Langstrumpf

Menge Englischkenntnisse/Fernstudium

5 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

mein Abitur ist bereits 18 Jahre her.

Jetzt überlege ich ein Fernstudium zu beginnen.Bei der Fernuni Hagen habe ich den Studiengang Bachelor of Science Psychologie entdeckt.

Nimmt jemand an einem gleichwertigem Studiengang teil und kann mir sagen wie fundiert meine Englischkenntnisse tatsächlich sein sollten.(Würdet ihr vorher einen Kurs diesbezüglich besuchen oder kommt man mit dem Studium da vielleicht auch wieder rein...?Bitte um Eure Meinung !)

Mein Englisch ist nämlich auf Schulniveau verrostet.Da ich mir noch gar nicht sicher bin, inwieweit ich mir so ein Studium zutraue, würde ich den Punkt gerne abklären.

Und dann noch...

es gibt so viele Fernschulanbieter, gibt es dabei irgendjemanden der im bereich Psychologie anerkannte Dinge anbietet ?

Schon jetzt- herzlichen Dank !

VG

Langstrumpf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Langstrumpf,

ich denke, dass du in Psychologie bei der FernUni zumindest am Anfang nicht allzu sehr mit Englisch geplagt werden wirst. Fachartikel in Psychologie sind hauptsächlich auf Englisch, und ich denke, dass du so ca. zur Hälfte des Studiums einigermaßen damit klar kommen solltest. Ich persönlich würde den Schritt wagen und einfach mit dem Studium einsteigen. Solltest du tatsächlich merken, dass es nicht reicht, könnte ja auch ein Auffrischungskurs bei der VHS genügen, ggf. kannst du dann ja auch mal ein Semester Pause machen mit dem Studium, um wieder fit in Englisch zu werden.

Nun noch zu deiner Frage bezüglich Psychologie bei Fernschulanbietern. Erstens: Was meinst du genau mit Fernschulanbietern? Hattest du da ILS, SGD, usw. im Sinn? Zweitens: Was ist für dich einigermaßen anerkannt? Und warum würdest du einen Kurs bei diesen Anbietern einem akademischem Studium vorziehen wollen? Oder vielmehr, was erhoffst du dir durch einen solchen Kurs?

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sonja,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort.Hm- es sieht so aus,dass ich als Mutter zweier relativ kleiner Kinder momentan zu Hause bin. Psychologie wollte ich eigentlich schon immer studieren. Das Leben kam dazwischen...

Nun überlege ich, ob und inwieweit sich die Richtung jetzt verwirklichen läßt.

Da ich eine Verwaltungslehre habe, habe ich arbeitstechnisch keine Vorkentnisse.Andererseits weiß ich nicht, ob ein Unistudium -vom Arbeitsaufwand her- zu packen ist.

Momentan befinde ich m ich also noch in der Findungs und vor allem Informationsholphase.

VG

Langstrumpf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OK, wenn ich dich richtig verstehe, dann bist du dir nur über den Aufwand nicht im Klaren.

Ein Unistudium ist natürlich schon anspruchsvoller, als bei ILS und SGD einen Psychologie-Kurs zu belegen. Grundsätzlich sind die Kurse von diesen Anbietern nicht schlecht - sie vermitteln dir Grundlagenwissen - aber es ist eben keine wissenschaftliche Sichtweise, sondern eher für interessierte Laien konzipiert, die das Thema in einer überschaubaren Zeit kennenlernen wollen. Dementsprechend hast du am Ende des Kurses viel Wissen um psychologische Theorien und Sichtweisen, aber was die Anerkennung angeht, so kannst du damit relativ wenig anfangen. Ich meine, das Wissen kann dir keiner mehr nehmen und das allein ist auch schon was, aber das Abschlusszertifikat wird dir wohl nichts bringen.

Das Studium ist, wie du selber schon sagtest, langwieriger und wissenschaftlich aufgebaut. Statistik und Methodenlehre sind ein wichtiger Brocken im Psychologiestudium. Dann lernst du auch sicher die ganzen Theorien kennen, die auch ILS und SGD in ihren Kursen anbieten, allerdings auf einem anderen Niveau und vermutlich viel aktiver - evtl. musst du dich mit experimentellen Durchführungen, deren Schwächen und Ergebnissen auseinandersetzen. Naja, man muss schon auch ein bisschen Durchhaltevermögen haben bei einem Studium.

Ich hoffe, das hilft dir irgendwie weiter bei deiner Entscheidungsfindung.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das hilft mir ein Ministück weiter. Vielen Dank ersteinmal !!!

VG

Langstrumpf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden