Springe zum Inhalt

Cocooned

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    25
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

85 Sehr gut

1 folgt dem Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    IUBH
  • Studiengang
    Data Science (B.Sc.)
  • Wohnort
    Butzbach / Hessen
  • Geschlecht
    m

Letzte Besucher des Profils

306 Profilaufrufe
  1. Nach langen hin und her hab ich heute die Kündigung für den Bachelor an die IUBH abgeschickt. 2020 war so anders als ich mir das mal vorgestellt habe. Mein Resümee nach 7 Monaten: Ich habe die IUBH kaum kennengelernt. Am Ende habe ich nur Python wirklich bearbeitet. Ich kann aber nichts schlechtes sagen Mein Job hat sich 2020 so verändert, dass ich zeitlich Familie/Job/Sport/Studium nicht schaffe Die Zeit mit meinen beiden Kindern gibt mir aktuell sehr viel mehr als mir jeder Job geben kann In meiner Freizeit verbringe ich lieber 100 KM auf dem Rennrad als 4 Stunden in einem Skript Den letzten Ausschlag hat die Nachricht gegeben, dass wir ab Anfang 2021 zu 5. sein werden. Ich freue mich riesig über noch ein "Mini-Monster" aber die Freizeit wird dadurch ja auch nicht mehr. Ich wünsche allen weiterhin viel Erfolg bei Ihrem Studium! @Markus Jung - der Blog kann aus dem Verzeichnis raus. Mehr als den Einstieg in Python findet man hier ja nicht
  2. Hallo @Kryptobox, der Studiengang ist komplett auf Englisch. Im Tutorium zu Academic Work haben wir auch mal deutsch gesprochen da wir nur zu 4. waren und alles deutsche Muttersprachler waren. In Python haben wir ausschließlich Englisch geredet. Weiter bin ich zur Zeit mit dem Studium noch nicht gekommen, denke aber dies ist repräsentativ für den ganzen Studiengang. Über Teams habe ich auch schon Kontakt zu diversen Kommilitonen gehabt, hier muss man auch klar sagen das die Studenten des Studiengangs einen internationalen Background haben und teilweise kein Deutsch sprechen. Ich denke wenn man die nötige Zulassung in Englisch geschafft hat (TOEFL, EILTS, etc) dann kommt man da auch irgendwie klar. Man sollte natürlich auch keine Angst haben die Sprache zu benutzen. Es sind alle sehr nett und ich quäl mich auch schon mal mit fehlenden Vokabeln, das ist als nicht Englisch Muttersprachler aber auch normal. Viele Grüße
  3. Der April neigt sich dem Ende entgegen und meine Prioritäten lagen nicht beim Studium. Den Alltag ohne Kinderbetreuung zu bewältigen ist schon eine ganz neue Erfahrung. Wir haben eine Art "Tagesablauf" entwickelt wie wir meine Arbeit (im Home Office) und das Studium meiner Frau (auch IUBH) theoretisch gut Umsetzten können. Man schafft aber natürlich nich ganz so viel wie gewohnt. Ich habe diese Woche nun Angefangen mich mit einem Udemy Kurs auf Statistik Vorzubereiten, den Kurs hatte ich vor 1-2 Jahren mal gekauft und Videos mit Kinderlärm im Rücken sind deutlich einfacher anzuschauen als ein Skript zu lesen. Eine Stunde am Vormittag ist in dieser Woche mein geplantes Zeitfenster, nicht viel aber mehr als zuvor. Da mir das Fach viel für meinen Job bringen wird, ist auch die Motivation vorhanden es anzugehen. Mal schauen was der Mai so bringt. Wir werden wohl bald wieder tageweise ins Büro müssen, bedeutet aber auch knapp 80 Minuten Autobahn für mich pro Tag. Und solange die Kindergärten zu sind macht es unseren Alltag auch nicht einfacher.
  4. Panik würde ich es nicht nennen, aber ich finde es inzwischen sehr seltsam in den Supermarkt zu gehen und weigere mich emotional schon andere Geschäfte als die nötigsten zu betreten. Hessen hat mir hier aber auch schon die eine oder andere Entscheidung abgenommen. Wir haben und letzten Sonntag auch noch mit einer andere Familie, welche auch 2 Kinder hat, getroffen. Sie sind wie wir zugezogen und haben ausser uns auch keine weiteren Kontakte in der Woche. Ich habe seit dem auch niemanden mehr privat getroffen. Dieses Wochenende finde ich es Emotional nochmal deutlich schwerer andere Menschen zu treffen - und da ich seit gestern leichte Halsschmerzen habe wurde mir die Entscheidung abgenommen - und ich bin ehrlich gesagt froh darüber. Die Nachrichten und Zahlen zeichnen ja kein Bild der baldigen Besserung ab, ich bin gespannt wann die Kinder und ich Lagerkoller bekommen. Wir haben zum Glück ein großes Grundstück. Die Kinder können sich draussen im Garten aufhalten und finden das im Moment noch alles ganz cool. Zum Glück spielen die auch sehr viel miteinander (nur 15 Monate Altersunterschied). Für Familien in Wohnung oder mit Einzelkindern ist das sicher noch etwas schwerer. Ich bin seit Dienstag auf unbestimmte Zeit im Home Office. Heisst im Moment 6-8 Uhr Arbeiten 8-13 Uhr Kinderbetreuung und Kochen aber 13 Uhr Arbeiten (meist so bis ca 18 Uhr). Tage sind länger und stressiger als sonst und das Fernstudium steht dadurch still. 2020 wird sicher nicht mein Lieblingsjahr....
  5. Die gute Note in Python hat mich nicht so motiviert wie erhofft. Ich hatte nur eine Woche Pause geplant aber aufgrund von Chaos im Büro und der allgemeinen Lage sind daraus nun schon 2 Wochen geworden. Gestern wurde nun die Schließung der hessischen Kindergärten bis zum 20.4. bekannt gegeben und mein Arbeitgeber hat die Empfehlung für Home Office herausgegeben. Bis wir eine Anordnung für Home Office bekommen, um die Produktion nicht zu gefährden, ist nur eine Frage der Zeit. Ich habe den Luxus eigenes eigenen Büros in meinem Haus, aber die Kinder sind 3 und 4 und können ja nicht verstehen das Papa eigentlich 37,5 Stunden pro Woche in seinem Büro arbeiten muss. Ich hab keine Ahnung wie das gehen soll. Meine Lernzeiten sind hauptsächlich Abends, hier werde ich aber teilweise auch Arbeiten müssen. Ich werde versuchen trotzdem bis Ende Mai (um im Zeitplan zu bleiben) Statistik abzuschließen, aber unter Vorbehalt wie sich die Situation um uns herum darstellt. Meine größten Sorgen in der aktuellen Situation sind aber mein Opa (92 Jahre) und meine Schwiegervater mit mehreren Vorerkrankungen. Ich würde gerne Vorspulen bis wir den "Peak" überschritten haben, und ich fürchte das ist sehr viel später als der 20.April...
  6. @caiser_chef - in den ersten Beiträgen wurde dir die Probeklausur empfohlen (mehrfach), welche vermutlich alle deine Fragen beantworten würde. Ich verfolge den Thread bin aber überfragt wie ich dir helfen kann. Mir hat die Probeklausur sehr geholfen und man muss vorher auch keine Software installiert haben oder ähnliches. Ich habe z.B. völlig überflüssig Zoom überall installiert, da meine Frau dieses Tool zur Probeklausur verwenden musste. Nach dem Login auf Examity und dem weiterleiten zum Proctor hat dieser mich durch die Softwareeinstellung auf PC (ich nutze einen Mac - hier müssen verschiedenen Rechte gesetzt werden) und die Installation und Einrichtung des GoTo Meetings auf dem iPad geführt. Das ist echt easy . Ablauf (ohne Gewähr): Care --> Examtiy --> Meeting starten --> ggf. Tool installieren (beim ersten mal) -->mit Proctor reden --> externes Gerät mit ins Meeting einbinden (Meeting ID bekommt man erst im Meeting) --> Proctor führt durch Legitimation, Raum check usw. Ich glaube nicht das dir jemand hier im Forum noch sehr viel mehr helfen kann.
  7. Ich kann das iPad mit Verwendung der Frontkamera empfehlen. Man sieht sich dann nämlich selbst und die Qualität ist absolut ausreichend. Mich hat es zumindest entspannt das ich vor der Prüfung selbst sehen konnte das alles gut sichtbar ist. Hab auch am Tag zuvor schonmal meine Frau via Zoom angerufen und die Position und die Standfestifkeit des iPads ausprobiert. Weiterhin ist es nützlich wenn man schon weiß wie man den Ton am iPad ausschaltet, den Proctor doppelt zu hören macht keinen Spaß
  8. Mein iPad ist heute angekommen. Es ist ein neues silbernes iPad 7 (10.2") mit 32GB und einer robusten Gummihülle. Platz für den Pencil ist in der Hülle auch vorhanden.
  9. @patse - danke schön. Ich denke/hoffe auch das sich an irgendeinem Punkt eine Balance zwischen den Bereichen ergibt wenn man dran bleibt. Interessant wird es bei Fächern welche keine Spaß machen, Python fand ich schon cool. Die Note wurde gestern bereits bestätigt. Es ist eine 1,3 geworden und damit bin extrem zufrieden
  10. Da war sie nun, die erste (Online)-Klausur in meinem Studiengang. Ich hab gestern "Introduction to Programmimng with Python" geschrieben und bin zum Glück von technischen Problemen verschont geblieben. Mein Fokus der letzten 2 Wochen lag auf dem Lösen von Übungsaufgaben von diversen Internetseiten. Das Skript habe ich an den letzten 3 Tagen noch 2 mal Überflogen um "Details" zu lernen. Die Aussage der Study-Coaches lag bei "3 offenen Fragen" - am waren es 6 oder 7 von 20. Mein Fazit (basierend auf genau meiner Klausur - ohne Gewähr): Man muss keine großen oder schweren Aufgaben programmieren können, mann muss wissen was im Skript steht (vom Tutor gab es auch die Info, dass nur das Skript relevant sei). Leider gab es auch eine Frage deren Antwort nicht im Skript steht, da ich aber 2 der 4 Antworten ausschließen konnte hab ich am Ende korrekt Vermutet. Als 15-CP-Teilzeitstudent muss ich theoretisch alle 2 Monate ein Fach beenden um im Zeitplan zu bleiben. Für Python hab ich nur 4,5 Woche benötigt, was aber auch zu einigen offenen Baustellen in meiner häuslichen Umgebung geführt hat, dies wir meine Fokus für diese Woche sein. Da nun mein Probemonat um ist, kann ich noch ein Fach mit 5-CP belegen. Ich denke im Moment das ich Statistik wähle, zum einen bringt mir das was für meinen Job und zum zweiten muss ich dann nächstes Semester nicht 2 x Mathe belegen. Jetzt aber erstmal "lernfrei" bis zum Wochenende. Cheers
  11. Ich habe meinen Wochenplan noch mal umgeworfen und heute die Online Probeklausur geschrieben. Der Proctor war recht gut zu verstehen und hat mich gut durch das Setup geführt. Da ich gehört habe, dass inzwischen Zoom verwendet wird (so war das letzte Woche bei meiner Frau) habe ich mich auch darauf vorbereitet. Als Tool-des-Tages wurde bei mir heute Go-To-Meeting verwendet. Ich hab also alles installiert und die nötigen Rechte in der OSX Systemeinstellung verteilt (der Proctor führt hier aber sehr gut durch den Prozess). Ca 5 Minuten nach dem Start der Klausur wurde ich aufgefordert die Videoübertragung des iPads neu zu starten. Ich hoffe das dies bei der "echten" Klausur morgen nicht passiert. Ich sollte mich melden wenn ich fertig bin, hab dies dann auch getan und keine Antwort bekommen. Hat mehr als eine Minute gedauert bis der Proctor endlich mit mir geredet hat, ich vermute er betreut mehr als einen Student gleichzeitig. Ich kann jedem nur Empfehlen den Prozess einmal mit der Probeklausur zu machen um keinen zusätzlichen Stress bei der ersten Prüfung zu haben. Morgen ab 15 Uhr wird es ernst...
  12. Diese Woche war sehr zäh. An zwei Abenden hatte ich andere Termine und seit Donnerstag sind die Kinder krankheitsbedingt Zuhause. Der Tutor von "Introduction to Programming with Python" gibt keine Hinweise bezüglich der Klausur und ich bei ein wenig verloren was ich noch lernen soll. Mir würde schon helfen abschätzen zu können ob ich bei den offenen Fragen Verständnisfragen beantworten muss oder Code schreiben muss. Bereite mich noch immer auf das Letztere vor. Heute habe ich in der Probeklausur mal ein wenig Code eingetippt, ist komplett anders als in Jupyter, bekommt man aber hin. In den nächsten Tagen möchte ich noch eine Probeklausur mit Prokter ablegen um die Technik mal auszutesten. Der Plan ist noch immer am Samstag dann die Klausur zu schreiben. Meine Frau wird mit den Kindern während der Klausur das Haus verlassen damit es hier zu keinen Problemen führt. Diese Woche werden ich das Skript noch mal durchgehen und ein paar Übungen machen. Am Ende sind es weniger als 3% der Endnote, aber der eigene Anspruch an die erste Klausur ist schon groß.
  13. Die Teams Data Science Gruppe gibt es inzwischen. Hab den Code per PN verschickt.
  14. @Markus Jung Im Moment sind es in meinen beiden Modulen 8 und 13 Teilnehmer (inklusive der Tutoren und Modulverantwortlichen). Was in den anderen 3 Modulen los ist kann ich nicht einsehen. Die Tutorin in Academic Work sagte, dass im identischen deutschen Kurs "Wissenschaftliches Arbeiten" auch schon mal mehr als 700 Teilnehmer gleichzeitig im Zoom angemeldet sind. Ich denke die Kombination aus einem neuen und englischen Studiengang führt im Moment dazu das es recht überschaubar ist. @patse Find ich auch schade, gerade in Academic Work würde ich das gerne bei Bedarf anschauen. In Python ist der interaktive Charakter schon ganz nett. @Anyanka Q&A Sessions trifft es ganz gut. Würde aber eine Aufzeichnung davon auch begrüßen.
  15. In beiden von mir belegten Fächer fanden diese Woche Tutorien statt. Hier eine kleine Zusammenfassung: Introduction to Academic Work: Die Tutorien finden Montags um 21 Uhr statt. Wir waren 3 Studenten plus die Tutorin. Sie wollte mit uns verbal kommunizieren, darauf war ich aber nicht vorbereitet und hatte weder Webcam noch Mikro angeschlossen oder in Reichweite. In dem Termin wurde kurz abgefragt ob die Teilnehmer fragen haben und eine Ausblick gegeben, dass wir die Themen im Workbook gemeinsam durchgehen. Bin gespannt wie es im nächsten Termin weitergeht. Introduction to Programming with Python Das Python Tutorium ist Dienstags um 19 Uhr. Etwas komplizierte Uhrzeit da meine Töchter da noch wach sind. Im Tutorium waren 4 Studenten plus der Tutor anwesend. Der Tutor fragte zuerst ab, ob wir Fragen zum Skript oder zum Kurs haben. Im Anschluss wurden Übungsaufgaben zu Python gestellt und dann bei der Erarbeitung unterstützt. Hier kommt nun also der praktische Teil des Kurses. Mann sollte hier als Vorbereitung aber schon die ersten vier Kapitel durchgearbeitet haben um die Chance zu haben zu folgen. Weiterhin braucht man während des Tutoriums Zugriff auf eine Python Umgebung um während des Tutoriums zu Programmieren. Ich habe diese Woche diverse Übungsaufgaben im Internet gesucht und gelöst , um mein Wissen in Python zu festigen (es gibt unglaublich viele freie Materialen und Foren). Laut den Study Coaches wird die (Online) Klausur aus Multiple-Choice Fragen und 3 offenen Fragen bestehen. Ich vermute das man in den offenen Fragen, welche 50% der Punkte ergebe, Python Code schreiben muss - zumindest bereite ich mich darauf so vor. Der Tutor hat keine brauchbaren Informationen zum Thema Klausur liefern könne - evtl wird das in 1,5 Wochen beim nächsten Termin besser. Ich werde mich wohl nach dem nächsten Tutorium für die Klausur anmelden. Was mir diese Woche noch aufgefallen ist: In den "interactive books" (Skript) sind zusätzliche Übungsaufgaben, welche nicht im Papier Skript oder der PDF sind. Wirklich hilfreich für die Klausur.
×
×
  • Neu erstellen...