Springe zum Inhalt

Erfahrungen zur Statistiklastigkeit


Empfohlene Beiträge

Hallo ihr lieben,

 

Ich überlege an der Apollon Soziale Arbeit zu studieren.  Ich frage mich wie hoch ist der Statistik Anteil in der Empirischen Forschung an der Apollon? An der IUBH ist er ja bei SA sehr hoch, davor habe ich einen großen Respekt, da mir Mathe so gar nicht liegt.

 

Danke schon mal für eure Erfahrungen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hi,

vor Statistik bzw. empirische Sozialforschung brauchst du an der APOLLON keine Angst zu haben. Ich habe gerade nachgesehen und laut Curriculum ist es ein Modul und zwar Forschungsmethoden in der Sozialen Arbeit mit den Teilmodulen Quantitative und Qualitative Sozialforschung mit einer Klausur als Prüfungsform sowie Evidenzbasierte Soziale Arbeit mit einer Fallaufgabe. Das ist weniger, als in manch anderen Studiengängen.

 

Empirische Anteile können auch in andere Module einfließen. An der APOLLON geht es aber nicht einfach nur ums Rechnen oder auswendig lernen, sondern ums Verstehen. Der Studiengang ist noch nicht so alt und ich glaube hier ist kein APOLLIANER Unterwegs, der den Studiert. Ich leite aber eine WhatsApp Gruppe für dein Einstieg ins Fernstudium und könnte mich da einmal umhören.

 

Grundsätzlich sind empirische Elemente aber in allen Studiengängen. Und ja, ich bin beim ersten Mal durch empirische Sozialforschung und Statistik durchgefallen. Das lag aber nicht am Material oder fehlendem Wissen, ich war einfach übermütig und hab zwei zu artverwandte Klausuren am selben Tag schreiben wollen, so dass ich Inhalte verwechselt habe. Zudem waren zwei Klausuren an einem Tag plus die Anreise, damals noch nach Köln zu viel. Im Zweitversuch habe ich aber ohne Probleme bestanden. Dazu habe ich auch in meinem APOLLON Blog etwas geschrieben. Naja und Mathe gibt es im Bachelor Soziale Arbeit nicht, wie auch in vielen anderen Studiengängen nicht mehr. Ich habe noch Präventions- und Gesundheitsmanagement mit Wirtschaftsmathe studiert, heute ist der Studiengang ohne.

 

 

Apollon_Studienprogramm2020_BASozA_CurriculumUeberblick_200402.jpg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Verhältnis zu manchen anderen Studiengängen. Aber sei beruhigt, der Master Public Health ist noch jünger. Er wird seit einem Jahr angeboten. Ich habe damals selber zum Stichtag mit dem 2012 eingeführten Studiengang Präventions- und Gesundheitsmanagement angefangen. Die Kinderkrankheiten, nimmt immer nur der erste Rutsch mit (das aber unabhängig von der Hochschule).

 

Hier findest du die Pressemitteilung dazu und auch noch einmal ein paar zusätzliche Fakten sowie (vielleicht auch für andere interessant) die Abgrenzung zum Sozialmanagement, welches es ja schon erheblich länger gibt und mit welchem sich der Studiengang einige Module teilt. Es wird nicht für jeden Studiengang alles neu erfunden, ist auch im Sozial- und Gesundheitswesen nicht unbedingt nötig.

 

An der APOLLON musst du halt wissen, dass wenig Klausuren vielen Fallaufgaben gegenüber stehen. Diese sind jedoch sehr angenehm und ähneln vom Aufbau einer kleinen angeleiteten Hausarbeit (Fall und Fragestellungen sind vorgegeben).

 

Ich habe sowohl in die Gruppe als auch auf dem Online Campus jetzt nach einem Kontakt gefragt. Ich hätte eine Studierende, die sich mit dir austauschen würde. Bitte schicke mir per PN deine E-Mailadresse dann gebe ich sie direkt weiter.

 

Allgemeine Fragen zur Apollon beantworte ich dir natürlich auch so gerne, nur zum Studiengang selber kann ich nicht viel sagen. Bei der APOLLON ist es auch möglich, mit den Dekanen des Studiengangs kontakt aufzunehmen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...