Zum Inhalt springen

Kommt ein Fernstudium nach Exmatrikulation an einer Präsenzuni in Frage?


Kamilo
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich wurde durch eine nicht bestandene Prüfungsleistung berechtigterweise exmatrikuliert.
Ist ein Studium an einer Fernuni noch möglich?
Muss die Fachrichtung komplett gewechselt werden?
Können bestandene Prüfungsleistungen angerechnet werden?

LG
Kamilo

Bearbeitet von Kamilo
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Grundsätzlich unterscheiden sich Fernhochschulen hier nicht von Präsenzhochschulen. Die Prüfungsordnungen, die ich bisher gesehen habe, beinhalten alle einen Ausschluss der Einschreibung/Ablegung von Prüfungen, wenn eine geforderte Prüfungsleistung bereits endgültig nicht bestanden wurde. Ob dies die komplette Fachrichtung betrifft, wäre wahrscheinlich im Einzelfall zu klären - also z. B. falls du in Wirtschaftspsychologie bei Markt- & Werbepsychologie endültig durchgefallen bist und einen anderen Studiengang Wirtschaftspsychologie findest, in dem dieses Thema gar nicht vorgesehen ist. In so einem Fall würde es je nach konkreter Formulierung der Prüfungsordnung vielleicht Möglichkeiten geben.

 

Bestandene Prüfungsleistungen werden i. d. R. angerechnet, wenn sie von Inhalt und Umfang her den Anforderungen der neuen Hochschule entsprechen. Ob dies der Fall ist, wird von der neuen Hochschule geprüft. Teilweise begrenzen die Hochschulen allerdings die Anerkennungsfähigkeit auf eine maximale Anzahl von ECTS.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es kommt darauf an. Ich habe den Eindruck, dass viele Privathochschulen (unabhängig davon, ob fern oder Präsenz) sehr großzügig und zuvorkommend sind, was das Aufnehmen und Anrechnen lassen von Vorleistungen angeht (ich bin ja an der FOM und viele Kommilitonen sind gescheiterte Erststudis, ich kann aber nicht sagen, ob Zwangsexmatrikulationen dabei waren). Ich würde jeweils an den Hochschulen anfragen, die dich interessieren.

Wenn die Hochschule, die dir den Abschluss vergibt im Ausland liegt, sehe ich es für dich wahrscheinlicher aufgenommen zu werden. Die KMU Akademie bietet ein deutsches Fernstudium mit der Middlesex University in London an. Der Bachelor(?)-Abschluss wäre dann aus UK und bisher hat der Brexit keinen Einfluss auf Bildungsabschlüsse. Aber auch da würde ich vorher anfragen!

 

Ansonsten nehmen viele VWAs auch Studienabbrecher auf. Nach dem selbsternannten Studium wird man auch für kooperierende MBA-Studiengänge zugelassen.

 

Liebe Grüße und nicht den Kopf in den Sand stecken

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es heißt, dass du für den gleichen Studiengang in Deutschland gesperrt wirst. 

Wichtig ist aber nicht zuerst der Name, sondern die genaue Prüfung, die endgültig nicht bestanden wurde.

 

Wenn du Wirtschaftswissenschaften studiert und beispielweise in Ökonometrie durchfällst, kann es durchaus möglich sein in einen BWL Studiengang zu wechseln. 

Wenn du aber in Mathematik für Wiwis durchgefallen bist, wird ein Wechsel zu BWL nahezu unmöglich, weil dieser Kurs in allen Programmen Pflicht ist. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 41 Minuten hat psycCGN geschrieben:

Ich meine auf einer Infoveranstaltung der HFH gehört zu haben, dass es diese Regelung dort nicht gibt, dass man nicht mehr weiter studieren kann, wenn man dreimal durchgefallen ist. 

Das gilt zumindest für die eigenen Module. Prüfungsleistungen können tatsächlich beliebig oft abgelegt werden, wenn man durchfällt (nicht, um die Note zu verbessern).

 

Inwiefern das auch für Prüfungen gilt, die man an anderen Hochschulen abgelegt hat, kann ich nicht sagen. Die Studienberatung kann hier bei Bedarf weiter helfen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir hats geklappt :) Wurde an der HWTK Leipzig (BWL) aufgrund nicht bestandener Prüfung (Buchführung und Bilanzierung war das Modul) exmatrikuliert und konnte trotzdem Wirtschaftsinformatik an der IUBH studieren. Könnte aber daran liegen, dass es kein entsprechendes Modul in dem Studiengang gibt. Hatte vorher angefragt und die sagten, dass sei kein Problem :) Im Zweifel einfach mal anfragen, die Hochschulen wissen am besten, was geht und nicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zumindest früher (vor Bachelor/Master) konnte man nach Exmatrikulation an einer Uni das gleiche Fach an einer FH doch noch studieren. Genauso an einer Uni nach Exmatrikulation an einer FH. Dabei ist egal, ob Präsenz oder Fernstudium.

Ob das jetzt immer noch so ist, kann ich nicht sagen.

 

Viele Grüße

more

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen



×
×
  • Neu erstellen...