Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    27
  • Kommentare
    63
  • Aufrufe
    1.198

Über diesen Blog

Einträge in diesem Blog

AndreasR

Ja, er lebt noch ...

Nachdem das Studium einige Zeit aus persönlichen Gründen ruhen musste, ging es Anfang 2013 endlich weiter.

Im März stand die Prüfung SWG an. Ich entschied mich dazu die Prüfung extern in Hamburg zu schreiben und habe daher das Online-Rep bei Herrn Zöller-Greer besucht. Das Rep war eine schöne Zusammenfassung der in der Klausur behandelten Themen. Außerdem schickte uns Herr Zöller-Greer im Anschluß einen Link zu den Aufzeichnungen, die man sich so mehrmals als Klausurvorbereitung anschauen konnte.

Die Klausur selbst fand dann in der Beruflichen Schule Farmsen in Hamburg statt. Anfahrt und Parkplatzsuche verliefen ohne Probleme. Man kann diesen Klausurstandort nur empfehlen, trotz der morgendlichen Verzögergung (der Hausmeister hatte vergessen die Tür aufzuschließen).

Im April ging das dann gleich nach Pfungstadt, um das "Labor Programmieren" zu besuchen. Das Labor bestand aus 2 Tagen. Am Tag 1 bekam man in einem Crashkurs sozusagen das Rüstzeug für die zu bewältigende Aufgabe am 2.Tag. Die Aufgabe bestand dann aus der Erstellung einer Pumpensteuerung mittels Mikrocontroller (inkl. Programmierung, Dokumentation etc.). Dazu wurden die Laborteilnehmer in 4 - Mann - Gruppen eingeteilt.

Das Labor hat zwar Spass gemacht, allerdings nervt die 8-Stunden-Zugfahrt nach Pfungstadt doch etwas.

Im Juni gehts dann weiter mit BWM. Ich hoffe das ich nun wieder in Tritt komme und das 1.Semester endlich abschliessen kann.

P.S.: Die Note für die SWG-Klasur ist eingetrudelt. Ich bin zufrieden.

AndreasR

Korrektur in Rekordzeit

In den letzten beiden Tagen hatte ich endlich Zeit die B-Aufgabe "Betriebssysteme" zu Ende zu bearbeiten, dem Urlaub sei dank :-)

Um 11:41 Uhr hab ich die Lösungen heute eingesendet. Und es ist kaum zu glauben: Um 13:34 Uhr befand sich bereits die Mitteilung des Korrektors im Postfach. Das nenn ich mal fix.

Und dann auch mit dem tollen Ergebnis von 1.0 -> Haken dran.

AndreasR

Einführungsveranstaltung

Der Termin für die Einführungsveranstaltung war für mich doch eher suboptimal. Viele Sachen waren mir schon bekannt, da ich mit dem Studium im Dezember des letztes Jahres gestartet bin.

Dennoch war es mir nicht möglich zu einem früheren Zeitpunkt nach Pfungstadt zu kommen.

Gehen wir mal den Stundenplan durch:

Montag:

1. Begrüßung und Einführung in das Studium

Ich denke, dass hier keine weiteren Bemerkungen notwendig sind.

2. Mathematische Grundlagen

Hier wird im Prinzip der Stoff der ersten beiden Mathehefte angerissen. Die erste Matheprüfung konnte ich ja schon im Dezember hinter mich bringen und da der Dozent mir versicherte, dass es keine mir unbekannten Sachen mehr in seinem Vortrag gab, verabschiedete ich mich auch früher als geplant.

Dienstag:

1. Study Online - Einführung in den Online Campus

Auch hier konnte ich nichts neues Lernen, da ich mich ja schon seit Wochen in dem Online Campus bewege.

2. Einführung Informatik

Dieses Thema war sehr interessant, da ich gerade mit der Bearbeitung der entsprechenden Hefte beschäftigt bin.

3. Grundlagen der Elektrotechnik

Hier war ich doch etwas überfordert und erschlagen vom Stoff. Zuletzt habe ich mich beim Abitur mit derartigen Sachen beschäftigt und die ersten Studienhefte zur Elektrotechnik kommen erst im 2.Semester. Also wenn man nicht beruflich vorbelastet ist und sich ungefähr an die Heftreihenfolge der WBH hält, dann geht man mit relativ wenig Vorwissen in diese Veranstaltung und die Gefahr ist groß, dass man nur Bahnhof versteht.

Mittwoch:

Am 3.Tag der Einführungsveranstaltung steht das Einführungsprojekt für Ingenieure auf dem Stundenplan.

(Dieses Projekt ist Pflicht, die Veranstaltungen am Montag und Dienstag sind freiwillig).

Mit Hilfe des Lego-Mindstorm-Kasten soll ein Fahrzeug konstruiert werden, welches selbstständig eine ungerade, schwarze Linie entlang fährt.

Das Ganze hat viel Spass gemacht und am Ende des Tages konnte meine Gruppe den Gesamtsieg erringen (schnellstes Fahrzeug und 2.bestes Design).

Als Prämie für den Sieger gab es ein Buch von Thomas Rießinger mit dem Namen "Wetten, dass Sie Mathe können" :rolleyes:

Zusammenfassend kann ich sagen, dass mir ein Besuch des Plichttages gereicht hätte.

Kompletten Studienanfängern kann man diese Veranstaltung aber dennoch sehr empfehlen, wenn man zeitnah nach Studienbeginn einen Termin wahrnehmen kann.

AndreasR

Die nächsten 3 CP sind im Kasten.

Nach etwas Leerlauf zu Beginn des Jahres, geht es nun wieder weiter:

Am vergangenen Wochende konnte ich die B-Aufgabe "Grundlagen der Programmierung" bearbeiten und einschicken.

Heute steht meine Note schon im Study Online. Es wieder eine 2.0 geworden. Mit diesem Ergebnis bin ich zufrieden.

So kann es weitergehen.

AndreasR

Fahrgemeinschaft

Derzeit gelingt es mir noch nicht so recht Struktur in meine Lernaktivität zu bringen. Aber durch die Bildung einer Fahrgemeinschaft zum Einführungsseminar im April scheine ich wohl nun auch einen Lernpartner gefunden zu haben.

Auch werde ich mich nun dem Modul "Grundlagen der Informatik" widmen, damit wir die nächste Prüfung gemeinsam angehen können.

"Betriebssysteme" hab ich soweit durch und auch schon mit der Bearbeitung der B-Aufgabe begonnen, was auch parallel weitergehen wird.

AndreasR

Planänderung

Ich gebe zu, dass ich mit dem Fach "BWM - Betriebswirtschaftslehre und Recht" so meine Motivationsprobleme habe. Hinzu kommt, dass ich derzeit zwischen 10 - 12 Stunden täglich arbeite, so dass mir nicht viel Zeit zum Lernen bleibt. Das Projekt ist aber hoffentlich Ende der Woche vorbei, sodass die Zeiten wieder etwas ruhiger werden.

Dennoch habe ich mich entschieden BWM auf einen späteren Zeitpunkt im Studium zu verschieben.

Ich werde nun Das Modul "Betriebssysteme" bearbeiten und die B-Aufgabe in Angriff nehmen.

AndreasR

Die erste grüne Zeile im Studienverlauf

Als ich gerade in mein Postfach im OnlineCampus schaute, war ich doch etwas überrascht. Das Prüfungsamt meldet sich mit einem Notenbescheid. Mmmm, ich habe mit der Mathenote erst im Januar gerechnet.

Meine Überraschung sollte aber noch größer werden. In einem anderen Blogeintrag beschrieb ich ja die Probleme, die ich mit den Prüfungsaufgaben hatte. Aber ich habe wohl anscheinend auch etwas richtig gemacht. Es ist nämlich eine 2,0 geworden. Damit hab ich nun wirklich nicht gerechnet. Das erste Fach kann also abgehakt werden.

AndreasR

Weiter gehts.

Heute habe ich mich für die Einführungsveranstaltung vom 16.04. - 18.04.2012 angemeldet. Leider ist es mir nicht möglich schon an einem früheren Termin teilzunehmen.

Ansonsten werde ich mich den "spannenden" Betriebswirtschaftsstudienbriefen zuwenden. Ach ja, Recht ist auch dabei. Macht das Ganze wohl auch nicht interessanter.

Angemeldet habe ich mich schon mal für BWM-Rep und -Klausur im März (brauche ein Ziel).

Eventuell steht ja Anfang 2012 noch ein Umzug an. Es hängt nun noch von der Entscheidung der Hausverwaltung ab. Wenn hier die Zeit nicht ausreicht muss, die BWM-Klausur eben verschoben werden. Nun fange ich aber erst mal an.

Hat jemand zufällig eine gute Strategie für das Lernen von BWL und Recht parat?

AndreasR

Durchwachsen

So würde ich meinen ersten Besuch in Pfungstadt bezeichnen. Aber von vorne ...

Die Anreise am Donnerstag mit der Bahn war ganz angenehm, natürlich bis auf die letzten 30 min mit der Regionalbahn von Frankfurt nach Darmstadt-Eberstadt. Das ist tatsächlich eher rustikal :) Und der Bahnhof in Eberstadt ... naja. Ohne Kommentar.

Gestern habe ich dann das Rep Mathe I bei Prof. Walz besucht, welcher auch die Klausur stellt. Ist wohl nicht immer so, dass der Klausurstellende auch das Rep hält und die Korrektur durchführt. Nun gut, in diesem Fall ist es so.

In Vorbereitung auf die Klausur habe ich die Übungsklausuren bearbeitet und konnte die Aufgaben der Schwerpunkte gut lösen und auch mit den Aufgaben im Rep. hatte ich wenige Probleme.

Also habe ich mir Freitagabend noch mal zu jedem Themenschwerpunkt 1 - 2 Aufgaben angesehen und fühlte mich eigentlich gut auf die Prüfung vorbereitet.

Dieses Gefühl hielt bis heute 11:30 Uhr. Da schlug ich nämlich die Aufgabenstellungen der Klausur auf. Ich weiß nun nicht, woran es lag, aber ich hatte so meine Probleme mit den Aufgaben. Dennoch konnte ich alles bearbeiten und nach 90 min abgeben. Was bleibt sind die Zweifel über den Ausgang. Ich wage keinerlei Prognose über das Ergebnis zu machen. Im Moment bin ich mir ziemlich unsicher, zu groß waren doch die Probleme.

Laut eigenen Angaben korrigiert Prof. Walz in der Regel wohl die Klausur am Wochenende nach dem Klausurtermin. Ein kurzer Blick auf den Kalender verrät, dass es dieses Mal nicht so sein wird. Also wird mit den Ergebnissen Mitte Januar zu rechnen sein. Naja, erst mal abhaken und weitermachen.

Ich bin mir derzeit noch unsicher, ob ich meinen ursprünglichen Plan die Prüfungen in Pfungstadt zu schreiben auch in die Tat umsetzen werde. Mögliche weitere Klausurorte wären für mich Berlin und Hamburg.

Auch bin ich mir noch nicht darüber im Klaren, mit welchem Thema ich fortfahren möchte. Das Ganze ist doch noch abhängig vom Wohnungsbesichtigungstermin am Montag und ob damit ein Umzug ansteht oder nicht.

AndreasR

B-Aufgabe ohne Wert?

Das Ergebnis der B-Aufgabe B-BWI01XX, welche ich noch kurz vor meinem Studiengangswechsel eingeschickt habe ist da. Eine 1,0.

Schade eigentlich, dass sie nun "wertlos" ist, auch wenn ich nicht wirklich viel Zeit damit verbracht habe.

Ich nehme an, dass es im Studiengang Technische Informatik keine B-Aufgabe in Recht gibt ? Oder doch ?

Es macht den Eindruck, als ob es in der TI nur eine Prüfung ohne B-Aufgabe gibt.

Das Modul "Grundlagen der Betriebswirtschaft und rechtliche Grundlagen" hat nur 6 cp in Technischer Informatik und das Gegenstück in Informatik (B.Sc.) "Betriebswirtschaftslehre und Recht" hingegen 10 cp.

Leider kann ich im Online-Campus meinen alten Studiengang nicht mehr und meinen neuen Studiengang noch nicht anwählen, um weitere Informationen zu erhalten.

Naja, Anfrage an die WBH läuft.

AndreasR

Neues Jahr, neue Aufgabe, neues Studienziel

Seit heute ist es offiziell. Im neuen Jahr werde ich bei meinem Arbeitgeber umgesetzt und erhalte eine neue Aufgabe.

Zwar leider keine Softwareadministration mehr (1/2-Stelle), aber vor allem auch keinen Schichtdienst mehr (1/2-Stelle).

Ich werde zukünftig für Funktechnik zuständig sein. Daher fragte ich bei der WBH an, ob man meinen bisherigen Studiengang (allgemeine Informatik) in Technische Informatik - Vertiefung Kommunikationstechnik ändern könne, da ich ja noch am Anfang des Studiums stehe.

Antwort nach 2 Tagen: Kein Problem, obwohl ich schon Material aus dem 2. - 4. Semester zuhause hatte.

Meine Matheprüfung kann ich im Dezember schreiben, da die Prüfung in der technischen Informatik und in der allgemeinen Informatik identisch ist.

AndreasR

1. B-Aufgabe eingesendet

Die Hefte zum Rechtswesen sind bearbeitet. Die B-Aufgabe habe ich gerade eingeschickt, nachdem ich sie in der letzten Stunden wieder und wieder durchgelesen habe.

Vom Umfang war es nicht allzu viel, zumal sich die Aufgaben in der B-Aufgabe fast ausschließlich auf das Arbeitsrecht bezogen haben.

Nun mal sehen, ich bin gespannt auf die erste Note. Mein Gefühl ist eigentlich ganz gut und ich hoffe das ich die Fragen zufriedenstellend beantworten konnte. Da es aber meine erste B-Aufgabe war und dann noch dazu auf einem Gebiet, das eher nicht mein Fall ist, bleibt natürlich ein Rest Unsicherheit.

AndreasR

Urlaub ist doch etwas Schönes.

Es lag heute (wie schon in den letzten Tagen neben dem Studium nichts nennenswertes an (Resturlaub :))... also konnte ich mich fast ausschließlich mit den Studienheften beschäftigen.

Der Workload lässt sich dennoch nicht ermitteln, da es zu zahlreichen Unterbrechungen kommen musste.

Die Mathehefte hab ich soweit durch. Montag beginnt dann die Wiederholung und Prüfungsvorbereitung. Ich hab zwar noch knapp einen Monat Zeit, aber lieber täglich etwas üben als dann im Dezember unter Zeitdruck zu arbeiten.

Den Rest des Tages hab ich mit dem Stoff zum Modul "Betriebssysteme" verbracht.

Nun werde ich mir erstmal etwas Essbares organisieren und dann nehme ich an, dass meine Frau mich zwingen wird "Dieter sucht den Superdingens" zu schauen. Naja, zumindest wird der Verstand dabei nicht weiter gefordert.

In diesem Sinne, morgen geht es weiter.

AndreasR

Mathe, Mathe, Mathe

Derzeit sitze ich gerade an der Bearbeitung der Einsendeaufgabe zum Heft MAI04.

Ich habe mich für die Mathe-Klausur am 17.12. in Pfungstadt angemeldet. Bis dahin müssen noch 2 prüfungsrelevante Hefte bearbeitet werden.

Da ich nun etwas Urlaub habe, ist das Ganze wohl locker zu schaffen. Darum und wohl auch damit ich keine Mathe-Überdosis bekomme, überfliege ich abends schon mal etwas das erste Heft "Betriebssysteme".

AndreasR

Die erste Einsendeaufgabe

In der vergangenen Woche habe ich das Heft "Grundlagen der Mathematik - Teil 1A" bearbeitet.

Viel Neues konnte ich bisher nicht lernen, da ich den Stoff schon aus den Heften der FernUni kannte.

Der Unterschied ist allerdings, dass die FernUni-Hefte leider mit weniger Text zwischen den mathematischen Ausdrücken auskommen, was das Lernen teilweise erschwert (zumindest war das bei mir der Fall).

Heute habe ich mir nun die erste A-Aufgabe vorgenommen und auch gleich eingesendet. Nun bin ich mal gespannt auf das erste Feedback eines Tutors der Wilhelm-Büchner-Hochschule....

AndreasR

Auf "Los" gehts los...

Das erste Packet der WBH ist eingetroffen. Heute abend werde ich mir erstmal einen Überblick verschaffen und die Zeit mit durchblättern verbringen.

Der morgige Tag ist dann für den Beginn des ersten Studienheftes reserviert.

AndreasR

Anmeldung WBH

Die Unterlagen sind komplett.

Auf dem Weg zur Arbeit geht es gleich noch zur Post und der Briefumschlag auf seine Reise nach Pfungstadt.

AndreasR

Wechsel zur WBH

Die Entscheidung ist gefallen. Ich werde zur Wilhelm Büchner Hochschule wechseln.

Der entscheidende Punkt war die hohe Flexibilität mit mehreren Prüfungsterminen pro Jahr ohne starre Semester.

Heute werde ich beginnen die Unterlagen zusammenstellen, einen Termin für die Einführungsveranstaltung planen und dann geht die Anmeldung raus.

AndreasR

Prüfungsabmeldung

Es ist zum Haare raufen. Mäuse melken. Oder was es sonst noch so für Redewendungen gibt.

Ich musste mich heute von der Klausur 1141 wieder abmelden, da ich nun doch an diesem Tag verhindert sein werde.

Wie kann man das Wissen aus diesem Kurs bis zum nächsten Prüfungstermin retten?

Alles als Wiederholer neu bearbeiten oder lediglich mit Übungsaufgaben fit halten?

Wie nun weiter ? Die Motivation ist derzeit auf einen Nullpunkt gesunken.

Ich muss mich nun erst mal neu sortieren und dann sehen wie man die verbleibenden 4 Wochen dieses Semester am sinnvollsten nutzt.

AndreasR

Schadensbegrenzung

Seit meinem letzten Blog-Eintrag hab ich leider kaum etwas für das Studium getan. Zuerst war ich beruflich etwas eingespannt und die letzten 3 Wochen war ich auch noch etwas kränklich. Daher bin ich ganz schön in Rückstand geraten.

Zu allem Überfluss schickt mich mein Arbeitgeber in den ersten beiden Septemberwochen zu einer Schulung. Das ist nicht negativ gemeint (auch wenn es sich so anhört). Es wird sehr interessant werden. Aber ich fürchte eine vernüftige Vorbereitung auf die Prüfung in "Objektorientierter Programmierung" wird nicht möglich sein. Zumal ich noch eine Menge Stoff nachholen muss.

Also Schadensbegrenzung: Konzentration auf die Matheklausur! (und vielleicht schon etwas für das kommende Semester vorarbeiten). Ich denke es macht mehr Sinn sich auf eine Klausur richtig vorzubereiten, als halbherzig auf 2 Klausuren. Na mal sehen, ich hoffe es geht wieder aufwärts.

AndreasR

Rückmeldung, Studientagsanmeldung,...

Die Rückmeldung fürs nächste Semester hab ich schon am 01.06. gemacht. Sehr früh, aber ich kenne mich. So laufe ich nicht Gefahr es zu vergessen :-)

Die Prüfungsanmeldung für 01618 hab ich gleich mit erledigt.

Ich freue mich besonders auf den Studientag des Kurses "Objektorientierte Programmierung". War zwar für den 16./17.August in Hagen geplant. Nun bietet die Fachschaft einen 2.Studientag in Berlin an. Termin: 13./14.August. Ich denke, ich werde "umbuchen". Der 2.Studientag ist terminlich näher an der Prüfung und gibt mir mehr Zeit den Stoff durchzuarbeiten. Außerdem ist Berlin doch deutlich schneller erreichbar. Mal sehen, ob ich die Tage noch in die Urlaubsplanung reingeschummelt kriege.

Im Stoff bin ich in den letzten beiden Wochen etwas hängen geblieben.

Gestern konnte ich aber schon wieder 3h verbuchen und der Rest des heutigen Tages gehört der Mathematik.

AndreasR

Langsam stellt sich Routine ein...

Der Griff zu den Studienbriefen wird allmählich selbstverständlich und andere Aktivitäten werden zunächst verdrängt. (passiert ganz automatisch, hätte ich nicht gedacht :-))

Erst wenn sich Inhalt eines Satz auch nach dem 5.Lesen nicht erschließt, wird der Ruf des "Power-On"-Knopfs auf der Fernbedienung erhört.

Dennoch war es eher eine maue Woche. Meist blieb nicht viel Zeit zusammenhängend zu lernen. Bei weniger als 2h verfügbarer Zeit erscheint es mir meist sinnlos und ich erledige andere Sachen, um danach dann eben doch zusammenhängende Zeit fürs Studium zu haben.

Derzeitiger Stand:

1618 - Kapitel 3 in Bearbeitung

1141 - Kapitel 4 in Bearbeitung

Nun kommt erst mal das "Nachtschicht"-Wochenende und dann ein freier Tag, um

mal wieder einen Ausflug mit meiner Frau zu machen.

AndreasR

Wochenrückblick

Viel ist letzte Woche nicht passiert. An den Wochentagen konnte ich nur 1 - 2 Stunden pro Tag für die Uni investieren, aber am freien Wochenende gings dann etwas besser voran. Insgesamt 20 Stunden waren es dann letztendlich.

Die Kurseinheit 2 des Mathekurses 1141 hab ich soweit durch. In der Präsenz wurde der Stoff dann noch mal wiederholt. Nachher gehts dann wieder Richtung Heimat.

AndreasR

Semesterplanung

Jetzt hab mich in die ersten Kapitel aller 3 Module, die ich bei mir Hause habe eingelesen, mir einen Überblick verschafft, alle Termine für dieses Semester in einen (Studien-) Kalender eingetragen.

Ergebnis: Das Modul "Computersysteme" wandert erst mal wieder ins Regal und wartet auf die Bearbeitung im nächsten Semester.

Grund:

1. Möchte ich nicht zuviel anfangen und

2. Zwei Mentorenveranstaltungen regelmäßig zu besuchen wird terminlich schwierig.

Für heute und morgen stehen 2 Nachtdienste auf meinem Dienstplan, also wird es erst am Samstag mit dem Lernen richtig weiter gehen.

AndreasR

Wochenstart am Mittwoch

So...die erste Mentorenveranstaltung im Studienzentrum liegt hinter mir. Leider konnte ich nur noch einen der hinteren Plätze ergattern und die Farbe des Stiftes auf dem Whiteboard sorgte dafür, dass man wenig lesen konnte.

Den behandelten Stoff hatte ich schon soweit drauf. Der Abschnitt, wo ich gerne noch genauer zugehört hätte, wurde aus zeitlichen Gründen auf die nächste Verantstaltung verschoben.

Heute gehts es nun wieder zur Arbeit. Danach habe ich (trotz des frühen Aufstehens) hoffentlich noch genug Energie für die Studienbriefe.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0