Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    20
  • Kommentare
    47
  • Aufrufe
    615

Über diesen Blog

Trondes Fernstudien-Blog. Möge es mir ein schöner Rückblick und allen anderen eine kleine Hilfe sein. Studiengang: Bachelor of Science - Angewandte Informatik

Einträge in diesem Blog

Tronde

Hach,

meine Doku zum Einführungsprojekt wurde mit 1,3 benotet. Damit bin ich sehr zufrieden.

Nun hänge ich noch ein wenig bei der Wiederholung von Heft MAI02. Arbeit und ein Vorstellungsgespräch haben meine Zeit ein wenig eingeschränkt.

Für dieses WE war dann geplant mit den Funktionen abzuschließen und mich an die Polynome zu wagen. Leider riss mich in der vergangenen Nacht ein Backenzahn aus meinen Träumen. Er schmerzte, dass ich kaum einen klaren Gedanken fassen konnte. Bis 17 Uhr habe ich mich mit Schmerzmitteln über Wasser gehalten. Dann hat ihn mir der Notdienst gezogen. Nun geht es schon ein wenig besser.

Mal sehen ob ich meinen Plan noch einhalten kann oder ob ich ihn verschieben muss.

Gruß

Tronde

Tronde

Hallo zusammen,

nachdem ich nun fast 14 Tage gewartet habe und gestern in der Prüfungsabteilung angerufen hab, steht heute meine Note für die B-Aufgabe im Modul "Einführung in die formalen Sprachen" im Online-Campus und ich habe die Gewissheit bestanden zu haben.

Als Note gab es eine 2,3. Mit diesem Ergebnis bin ich durchaus zufrieden, da ich das Thema schon sehr anspruchsvoll fand und es meine erste B-Aufgabe war.

Heute habe ich dann die Doku vom Einführungsprojekt eingesendet. Ich habe sie mit Latex geschrieben und bin vollends begeistert von diesem System. Eine so perfekte Formatierung habe ich in anderen Textverabeitungssystemen noch nicht erlebt. Text, Abbildungen, Tabellen, alles perfekt gesetzt. Dabei habe ich die Vorlage aus dem Forum benutzt. Ich kann nur jedem empfehlen sich Latex einmal genau anzuschauen. Es ist einfach nur gut.

Nun möchte ich mich eigentlich auf Mahte konzentrieren und mich gezielt auf die Mathe und GPI Klausuren vorbereiten. Den geplanten Start heute Abend werde ich jedoch nocheinmal verschieben, da ich erst eine Bewerbung fertig machen möchte. Ich will halt meinen Marktwert prüfen und sehen ob sich nicht eine Aufstiegschance bietet.;)

Auf jeden Fall bin ich nach der tollen Note hoch motiviert. Da schaun wir doch mal wie es weitergeht.

MfG

Tronde

Tronde

##########################################

# Einführungsseminar 31.03.08 - 02.04.08 #

##########################################

Tag 1 - 31.03.08:

=================

6.17 Uhr mein Zug läuft in den Bahnhof ein.

Da ich aus der Nähe von Hannover komme und nicht bereits am Sonntag Abend anreisen wollte, habe ich mich dazu entschlossen den Zug zu nehmen. Die Entscheidung war richtig. Für 49,- EUR mit dem Dauer-Spezial bis Darmstadt-Eberstadt ist preislich in ordnung und sehr entspannend wenn man nicht selbst fahren muss. So konnte ich die Zeit nutzen noch ein wenig zu schlafen und schonmal die erste Hälfte von BSI02 zu lesen.

Die Hochschule erreicht man vom Bahnhof aus bequem in 10 Minuten zu Fuß. So war ich pünktlich da, als ebenfalls pünktlich um 11 Uhr die Begrüßung und Einführung in das Studium begann.

Frau Binder war verhindert und wurde duch Herrn Otten vertreten. Er hat in einem mit Folien unterstützten Vortrag die Hochschule und die Rahmenbedingungen des Fernstudiums vorgestellt.

Um 13.30 Uhr begann dann die Einführung in die Mathematik. Dozent war Dr. F.-W. Mollenhauer. Behandelt wurden hier Tehmen der Hefte MAI01a und MAI01b, speziell vollständige Induktion, Ungleichungen, komplexe Zahlen und Relationen. Das Tempo war hoch. Wenn man die beiden Hefte vorher bearbeitet hat ist man aber in der Lage dem Stoff zu folgen. Herr Mollenhauer hat einige Übungsaufgaben mit uns gerechnet. Es war für mich eine gute Gelegenheit den Stoff nochmals zu wiederholen und gerade bei Ungleichungen und Relationen vorhandene Unsicherheiten zu eliminieren.

Um 18.30 Uhr war es dann geschafft. Ich kann nur jedem Raten in die Hefte zu schauen, der die Veranstaltung besucht. Wer dies nicht macht läuft Gefahr, dass er dem Stoff bereits nach 10 Minuten schon nicht mehr folgen kann.

Tag 2 - 01.04.08:

=================

8.15 Uhr, der zweite Tag beginnt mit einer Einführung in den Online-Campus. Die Einfürhung wird dabei nicht von Frau Ferch, sondern von Herrn Lammarsch, gehalten.

Nun ja, wer den Online-Campus schon kennt mag sich langweilen, wer ihn noch gar nicht gesehen hat bekommt aber schon eine Vorstellung was ihn erwartet und man bekommt die Gelegenheit konkret nachzufragen, wo finde ich was? Wie funktioniert dieses und jenes.

Da ich nicht auf die Uhr geschaut habe, weiss ich nicht um wieviel Uhr wir dann, ebenfalls unter der Leitung von Herrn Lammarsch, mit der Einführung in Unix und C begonnen haben.

Man bekam einen Überblick über die Geschichte von Unix/Linux und die Unterschiede zwischen den beiden. Dabei wurden auch elementare Funktionen und Befehle von Unix erläutert. Auch einige Vergleiche mit dem Betriebssystem von Microsoft halfen dabei einen Eindruck von Linux zu bekommen. Herr Lammarsch verstandt es dabei seinen Vortrag so zu gestalten, dass auch für jene Anwender, die schon lange in Linux und C daheim sind nicht langweilig wird.

Nach dem Mittagessen bekamen wir die Gelegenheit uns mit dem Vi vertraut zu machen. Tja, ich denke zu diesem Editor muss ich hier nicht viel schreiben. Wer in vorher noch nicht geliebt hat, der wird es hinterher auch nicht tun. Nach einer kurzen Einführung hat man die wichtigsten Befehle aber schnell gespeichert. Direkt im Anschluss ging es mit der Einführung in C weiter.

Nach einer kurzen Geschichte zu den C Sprachen und einigen Beispielen für C-Code bekamen wir ein Übungsblatt um einige kleine Codebeispiele zu schreiben, zu compilieren und uns am Ergebnis zu erfreuen. Vor der Veranstaltung stand ich Programmiersprachen und dem Programmieren sehr skeptisch gegenüber. Nach der Veranstaltung ist mein Interesse geweckt und es fällt mir etwas leichter mich mit der Materie zu beschäftigen. Auch das Wissen aus der Berufsschule kommt wieder ins Gedächtnis zurück.

Um 15 Uhr war auch dieser Tag beendet. Ich werde mich jetzt noch daran machen die C-Übungen nocheinmal durchzugehen.

Tag 3 - 02.04.08:

=================

Heute ging es um 8.30 Uhr mit dem Einführungsprojekt los. Frau Lammarsch gab uns am Anfang noch eine kurze Einführung in die Geschichte die Ziele der Objektorientierten Programmierung. Ab 10 Uhr begannen wir dann mit der Bearbeitung des Projekts. Ziel war die Entwicklung des Spiels Superball.

Leider war die Gruppe mit ca. 22 Teilnehmern eigentlich zu groß für den Seminarraum und nur da einige Kommilitonen ihre Notebooks mithatten konnte bis auf eine Ausnahme auch jeder allein vor einem Rechner sitzen. Da es so viele Teilnehmer waren konnten auch nicht alle Fragen detailliert geklärt werden. Frau Lammarsch teilte uns mit, dass man dir Gruppe am heutigen Tage nicht teilen konnte, da kein weiterer Tutor zur Verfügung steht. Schade denn so war das Tempo sehr hoch, um den Zeitplan noch einzuhalten. Ansonsten wäre noch zu erwähnen, dass von den am Anfang verteilten CDs mit einer neuen Version von SiSy, die meisten CDs einfach nicht funktionierten. Aber man konnte von den PCs auf ein ISO zugreifen und SiSy darüber starten. Auch bekamen wir die Gelegenheit uns dieses Image zu kopieren, um auch daheim eine lauffähige Version von SiSy zu besitzen. Wer sich aber am Ende des Projekts den SiSy Report generiert und eine Screenshots gemacht hat, wird SiSy gar nicht weiter benötigen und braucht auch diese CD nicht mehr.

Um 16 Uhr war die Veranstaltung dann beendet und wir machten uns auf den Heimweg.

FAZIT:

======

- Wer Mathe wirklich kann, Unix kennt und C beherrscht, der lernt nichts neues

- Man bekommt einen guten Überblick über die Hochschule und lernt einen teil seiner Kommilitonen kennen

- Das Tempo bei Mathe ist sehr hoch, auch die Zeit bei Unix/C ist sehr knapp bemessen und könnte länger sein

- Insgesamt ist die Teilnahme auf jeden Fall zu empfehlen

Tronde

ESA-B-DSI01 eingesendet!

Einen guten Morgen zusammen.

Gestern Abend, manche würden sagen es war schon Nacht, habe ich die Bearbeitung meiner ersten B-Prüfung abgeschlossen.

2/3 der Aufgabe hatte ich ja bereits vergangene Woche fertig gestellt und ich musste nun "nur" noch die Aufgaben zu regulären Ausdrücken, Sprachen, endlichen Automanten und der Grammatik bearbeiten.

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich nur mit Hilfe der Hefte nicht in der Lage war diese Aufgabe zu lösen. Erst nach der Lektüre von Sekundärliteratur ging dann gestern Abend endlich ein Licht auf. Ich habe mir zwei der Bücher die im Literaturverzeichnis von DSI02a angegeben waren ausgeliehen, um den Stoff zu vertiefen.

Heute früh habe ich nich nochmal geprüft, ob nun auch alle Lösungen im PDF gelandet sind und die Lösung eingesendet.

Mit Hochspannung erwarte ich nun das Ergebnis. Zwar glaube ich schon, dass ich bestehe aber mit welchem Ergebnis ist noch völlig ungewiss. Ich schätze von 2 - 4 ist alles drin.

Als nächstes werde ich mich jetzt erstmal Mathe widmen. Auf dem Einführungsseminar nächste Woche werde ich MAI01 nochmal Revue passieren lassen und MAI02 aufarbeiten. Danach mache ich gleich mit MAI03 und MAI04 weiter. Parallel wird die B-Prüfung zum Einführungsprojekt absolviert und die BSI Hefte gelesen, um Ende Juni die B-Aufgabe bearbeiten zu können.

Der Schlachtplan steht. Gehen wirs an.

MfG

Tronde

Tronde

KW 12/08 - B-Aufgabe zu 2/3 bewältigt

Einen guten Abend zusammen.

Es ist mal wieder Zeit für einen kleinen Zwischenbericht.

Mein Lernplan sagt:"Lese alle DSI Hefte, verstehe sie und bearbeite bis Ende KW 14 die B-Aufgabe zu DSI!"

Tja und so habe ich auch angefangen. DSI01 und DSI02 waren kein Problem. DSI02a schon eher. Ich hatte sehr große Verständnisprobleme bei den formalen Sprachen, der Grammatik und die Automaten ärgern mich immer noch. Parallel dazu habe ich mit der Bearbeitung der B-Aufgabe begonnen. Auch diese hat es finde ich in sich.

Das mir die B-Aufgabe schwer fällt mag daran liegen, dass es die erste Prüfungsleistung in diesem Studium ist, welche ich erbringe und ich mich einfach ein bischen schwer damit getan habe die Aufgabenstellung zu interpretieren. Aber nun sind 2 von 3 Aufgaben schonmal bewältigt und ich hoffe die dritte Aufgabe noch vor dem Einführungsseminar Ende des Monats auch noch fertigstellen zu können.

Danach kommt erstmal Mathe dran. Die Hefte MAI02 - 04 will ich mir erstmal vornehmen. Mit MAI02 habe ich schon angefangen. Bisher nichts wirklich weltbewegendes. Bei Schwierigkeiten habe ich in den entsprechenden Abschnitt im Vorkurs meine Kenntnisse aufgefrischt und schon konnte es weitergehen.

Ich wünsche euch frohe Ostern und alles Gute.

MfG

Tronde

Tronde

Ende KW 8 - Ich bin wieder im Rythmus

Gerade bin ich heimgekehrt. Dieses Wochenende bin ich mit dem Zug unterwegs gewesen und habe natürlich die Gelgenheit genutzt, während der Fahrt in den Studienheften zu schmökern.

DSI01 und MAI02 habe ich mir mitgenommen. Im Wechsel lassen sich diese beiden Hefte ganz gut verdauen. Wenn mir bei dem einen der Kopf an zu glühen fängt, dann lese ich zur Entspannung das andere.

So komme ich mit beiden langsam aber sicher voran.

Im Heft MAI02 Kapitel 1.2 - Grenzwerte bin ich heute jedoch auf ein Problem gestoßen. Das mit dem Grenzwert wollte einfach nicht hinein in meinen Kopf. An dieser Stelle hat sich meine Sekundärliteratur bezahlt gemacht.

Und zwar habe ich mir von einem Freund die Werke Mathematik für Ingenieure und Naturwissenschaftler von Lothar Papula auf unbestimmte Zeit geliehen. Dadurch konnte ich heute feststellen, dass es ab und an ganz gut tut ein und das selbe Thema von zwei verschiedenen Autoren erklärt zu bekommen. Währen mir die Formulierungen im Studienheft nicht so zusagen wollten habe ich das Thema Grenzwerte nach kurzer Lektüre im Papula sehr schnell begriffen.

Allen die evtl. ebenfalls manchmal Probleme haben den Ausführungen von Prof. Dr. Rießinger oder Prof. Dr. Walz zu folgen (obwohl diese einen hervorragenden Schreibstil verwenden), denen kann ich die Werke von Papula nur empfehlen.

Zumindest bin ich nach kurzen Schwächen in der letzten Woche dabei meinen Lernrythmus in gewohnten Tempo wieder aufzunehmen. Mein nächstes Etappenziel ist die Bearbeitung der B-Aufgabe im Modul "Einführung in die Formalen Sprachen" bis Ende März.

In diesem Sinne, bis demnächst

Tronde

PS: Bitte seht es mir nach, dass ich meine Blog-Einträge nicht mehr kategorisiere. Mir fallen keine so sinnvollen Kategorien ein und ich betrachte dieses Blog in erster Linie als Erinnerung und Stütze für mich.

Trotzdem wünsch ich allen Lesern auch weiterhin viel Spaß beim lesen. ;)

Tronde

Zwischenbericht für KW 08/08

Hallo und guten Morgen zusammen.

Viel Zeit habe ich nicht, da ich gleich zur Arbeit muss. Da ich hier aber schon eine Weile nichts mehr geschrieben habe, möchte ich zumindest einen kurzen Zwischenstand festhalten.

Am Montag und Dienstag war ich beruflich in München zur Hacking-Night. Ehrlich gesagt musste ich mich gestern überwinden einem PC oder einem Telefon auch nur auf einen Meter Nahe zu kommen.

Aber im Ernst die Veranstaltung war toll und hat mir persönlich eine Menge gebracht.

Ganz nebenbei habe ich in den zwei Tagen das Heft DSI01 durchgearbeitet und die Einsendeaufgabe gestern Abend eingeschickt. Mein Plan sieht vor, dass ich nun bis KW 11 noch die Hefte DSI02 und DSI02a bearbeite und dann die B-Aufgabe im Modul "Einführung in die formalen Sprachen" bearbeite.

Ich hoffe, dass ich dabei gut voran komme, da ich es kaum erwarten kann mich auch auf das nächte Matheheft zu stürzen.

Das wars auch schon, mehr gibts heute nicht.

Einen schönen Tag allen Lesern.

MfG

Tronde

Tronde

Anruf bei der Studienberatung

Da ich bis heute Nachmittag noch keine Antwort von der Studienberatung bekommen habe, hab ich kurzerhand mal angerufen.

Es ging dabei um mein Problem mit der Studienorganisation, welches man in meinem letzten Blogeintrag nachlesen kann.

Doch nun zu dem, was bei dem Telefonat herausgekommen ist.

Als erstes habe ich erfahren, dass zu große Umstrukturierungen des Studienplans nicht möglich sind, da bisher für die Bachelor Studiengänge erst die Hefte bis einschließlich Semester 4 fertig sind. Zudem läuft man Gefahr, dass man aktualisierte Hefte verpasst wenn man sich alles auf einen Schlag schicken lässt.

Ich lasse nun mal dahingestellt, ob ich daran glaube wie häufig man diese Hefte aktualisiert. Was will man z.B. bei Mathe ausser Rechtschreibfehlern noch verbessern? Viele neue Erkenntnisse wird es nicht geben.

Aber mir geht es ja auch mehr darum, ob die Hefte Modulübergreifend aufeinander aufbauen. Dazu habe ich zwar keine absolute Aussage bekommen, jedoch zumindest die, dass keine gravierenden Zusammenhänge bestehen. Ausser halt, dass viele Dinge des Studiums auf Mathematischen Grundlagen aufbauen und man die Basics zuerst bearbeiten sollte. So gilt auch, dass die Grundlagen des Softwareengeneering vor dem späteren gleichnamigen Modul bearbeiten werden sollte. Als Orientierung wurde mir das Modulhandbuch aus dem Downloadbereich empfohlen. Hier werden die Vorraussetzungen der Module genannt.

Fazit:

Ich werde meinen Studienplan nur geringfügig anpassen. Ich versuche die Module möglichst gleichmäßig zu bearbeiten und keine Pausen von 1 Monat zwischen zwei Heften eines Moduls zu lassen. Was mir das bringt?

Ich hoffe dadurch die erste Matheklausur bereits nach 9 oder 10 Monaten und nicht wie vorgesehen erst nach 12 Monaten zu schreiben. BWL und GPI plane ich dann 2 Monate später zu schreiben, wobei für Dezember und Januar 2009 noch keine Klausurtermine feststehen. Dafür versuche ich quasi als Ausgleich zu Mathe die Module Einführung in Formale Sprachen und Betriebssysteme schon frühzeitig samt B-Aufgaben abzuarbeiten.

Ich hoffe ich habe mich halbwegs verständlich ausgedrückt. Falls nicht, so zögert nicht sondern hakt nach.

Bei Bedarf würde ich Interessierten auch meinen Studienplan per PN schicken, sobald er fertig ist.

MfG

Tronde

Tronde

Gehe ich beim Lernen richtig vor?

Mir kommen gerade die ersten Zweifel, ob ich beim lernen und verarbeiten des Stoffs richtig vorgehe.

Bisher orientiere ich mich am Lernplan der PFFH und bearbeite die Hefte in der Reihenfolge wie sie dort angegeben sind.

Nun werden ja die ersten Klausuren in Mathe, BWL, und GPI über den Stoff der ersten 12 Montate geschrieben.

Da kommen bei mir doch Zweifel auf, ob ich im Dezember nach dem letzten Mathe-Heft noch weiss was in den ersten beiden Stand. Im schlimmsten Fall muss ich dann zur Vorbereitung auf die Klausur die ganzen Hefte nochmal wiederholen. Das schmälert natürlich die Zeit, die ich zur Bearbeitung der dann aktuellen Hefte benötige.

Im Chat habe ich erfahren, dass sich die Taktik bewährt haben soll fachbezogen zu lernen. Sprich man lernt erst Mathe und schreibt die Mahte-Klausur. Anschließend lernt man dann BWL und schreibt auch in diesem Modul die Klausur.

Diese Vorgehensweise würde aber bedeuten, dass ich mir die ersten 4 Lieferungen auf einmal anfordern muss, um auch alle Hefte beisammen zu haben. Nur habe ich dabei Angst, dass mich die Menge des Studienmaterials erschlägt und ich den Überblick verliere.

Daher bin ich was diesen Punkt der Vorbereitung betrifft momentan ziemlich ratlos und weiss nicht mehr genau wie ich vorgehen soll.

Ich gebe ein Königreich für einen hilfreichen Gedanken.:rolleyes:

MfG

Tronde

Tronde

Kurzer Zwischenbericht

Ein kleiner Zwischenbericht zum Wochenstart.

Ich habe heute mit MAI01B begonnen und muss sagen, ich mag komplexe Zahlen.:D

Bei BWL sieht das hingegen anders aus. Organisatorische Strukturen finde ich sehr trocken und schwer zu lesen. Ich habe das Gefühl, dass die Buchstaben, welche meine Augen lesen aus den Ohren wieder rausfallen. Naja. Da hilft wohl nur das Heft zu lesen und hoffen das möglichst viel hängen bleibt.

Das Heft Grundlagen Unix habe ich zu Hälfte durch. Die zweite Hälfte werde ich am WE auf einer längeren Zugfahrt verschlingen.

Das wars auch schon. Bis die Tage.

MfG

Tronde

Tronde

Mathe - Das erste Heft ist geschafft

So dann wollen wir mal wieder.

Normalerweise bin ich um diese Zeit noch arbeiten, aber da heute früh, das Abendessen von gestern wieder raus wollte und dabei nicht den üblichen Weg benutzt hat, bin ich daheim und schreibe diesen Beitrag.

Was das Studium betrifft habe ich gestern meine erste A-Aufgabe in Mathe eingeschickt und sie heute Vormittag bewertet zurückerhalten. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Es motiviert auch das nächste Mathe-Heft voller Elan anzugehen.

Jedoch habe ich mich, der Entspannung wegen, erstmal dem Unix-Heft zugewendet, da es für mich nicht mehr als eine leichte Abendlektüre ist.

In der nächsten Woche beginne ich dann die Hefte BWI02 und MAI01B zu bearbeiten.

Bis dahin.

Tronde

Tronde

Stöckchenfang

Dann will ich das Stöcken auch mal aufnehmen.

Seit wann bist du Fernstudent?

Ich habe mein Studium der Angewandten Informatik an der PFFH Anfang Januar diesen Jahres begonnen.

Warum hast du dich für ein Fernstudium entschieden?

Ich bin mit meiner beruflichen Tätigkeit unzufrieden und möchte gerne andere Aufgaben in der Weite der IT-Landschaft ausüben. Da mir dazu die nötigen Qualifikationen fehlen, habe ich mich für ein Fernstudium entschieden. So kann ich einen akademischen Grad erwerben und verdiene weiterhin Geld im Job. So muss ich mich nicht ganz so sehr einschränken, wie in einem Vollzeitstudium.

Gab es noch andere mögliche Studienfächer das dasjenige, für das du dich entschieden hast?

Ja, da gibt es eine ganze Menge. Sie hier alle aufzuführen würde zu viel Platz in Anspruch nehmen. Die letzte Entscheidung ist zwischen angewandter und technischer Informatik gefallen.

Standen mehrere Fernhochschulen zur Auswahl? Wenn ja, warum hast du dich für deine entschieden?

Für mich standen die Fern-Uni Hagen und die PFFH zur Auswahl.

Ich habe mich für die PFFH entschieden, da ich hier mit meiner Fachhochschulreife direkt mit dem Studium beginnen konnte und nicht wie in Hagen erste eine Hochschulzugangsprüfung ablegen musste.

Welches Ziel verfolgst du mit deinem Fernstudium und wie wird sich dein Leben ändern, wenn du damit fertig bist?

Ich studiere mit dem Ziel meinen Marktwert zu steigern und meine Einkommenssituation zu verbessern.

Was sich alles für mich ändern wird kann ich noch nicht genau sagen. Evtl. eröffnen sich mir neue Möglichkeiten bei meinem jetzigen Arbeitgeber oder ich werde die Firma wechseln und dort anfangen wo ich meine Ziele verwirklichen kann.

Wenn du dich nochmal entscheiden müsstest, würdest du etwas anders machen?

Aus heutiger Sicht würde ich schon einiges anders machen. Ich würde gleich mein Abitur machen und direkt im Anschluss ein Studium beginnen.

Die Zeit für eine Ausbildung und das Jahr Berufspraxis würde ich mir sparen, wenn ich nochmal entscheiden dürfte.

Wenn es bei dir keine finanziellen, beruflichen oder persönlichen Einschränkungen gäbe und du die freie Wahl hättest, irgendein Fach zu studieren, das dir Spaß macht - welches Studienfach wäre das?

Oha. Wenn das mögliche wäre würde ich Germanistik, Geschichte und Skandinaviologie studieren, um die wichtigsten zu nennen.

Gruß

Tronde

Tronde

Guten Morgen.

Gestern habe ich mich den zweiten Abend mit vollständiger Induktion und dem Nachrechnen der Beispielaufgaben beschäftigt.

Ich muss zugeben, dass dies schon mehr Konzentration und Mühe erfordert. Zwar verstehe ich worum es eigentlich geht, doch den Überblick zu behalten fällt mir nicht immer leicht.

Zudem habe ich gestern nocheinmal mit dem Formeleditor von OpenOffice gearbeitet. Denn ich möchte meine Formeln auch gerne leserlich und übersichtlich auf ein Blatt Papier bringen. Ich möchte schließlich nicht, dass mich die Tutoren wegen meiner Handschrift hassen.;)

Leider habe ich feststellen müssen, dass Formeln in OpenOffice einzuhacken noch nicht der Weisheit letzter Schluss sein kann. Die Formatierungs- und Ausrichtungsmöglichkeiten sind bei etwas längeren Formeln doch ziemlich kompliziert und beschränkt. Hinzu kommt noch, dass wenn man mehrere lange Beweise in einem Dokument unterbringen möchte, OpenOffice dieser Anforderung nicht mehr gewachsen ist. Der Formeleditor stürzt ab.:(

Daher habe ich beschlossen mich gleich von Anfang an in LaTex einzuarbeiten. Ich habe mir die Diplom- und Hausarbeiten von Freunden angesehen, welche alle mit LaTex geschrieben wurden und bin begeistert von den Möglichkeiten.:)

Zwar wird es eine Weile dauern, bis ich die Syntax verinnerlicht habe, doch dann wird es sicherlich von Vorteil sein.

Aber alles in allem bin ich hoch motiviert Mathe anzgehen und diese kleinen Schwierigkeiten zu überwinden. Also bis dann.

Gruß

Tronde

Tronde

Einen guten Morgen wünsch ich.

Ja, dies ist ein guter Morgen. Denn heute früh bermerkte ich, dass meine Einsendeaufgabe aus dem Heft BWI01 zurück ist.:)

Note: 2,3 - für den Anfang voll zufriedenstellend.:D

Bei den Berechnungen in Aufgabe 1 ist mir ein Flüchtigkeitsfehler unterlaufen. Ich habe bei er Berechnung der Wirtschaftlichkeit, die pro Jahr geleisteten Arbeitsstunden fälschlicherweise noch mit der Anzahl der Mitarbeiter multipliziert. Das kommt davon, wenn man sich mehr auf das Aussehen der Formel, als auf den Inhalt konzentriert. Auf meinem Block habe ich sie nämlich noch richtig gerechnet.:rolleyes:

Bei Aufgabe zwei war ich mir sehr unsicher, da ich nicht wusste wie ich sie angehen soll. Meine Intuition hat mich aber nicht im Stich gelassen, so dass ich hier 8 von 10 Punkten bekommen habe.

Aufgabe 3 brachte 8,75 von 9 Punkten. 0,25 Punkte habe ich ebenfalls durch einen Flüchtigkeitsfehler verschenkt. Beim Trust habe ich nicht mit hingeschrieben, dass die Richtung des Zusammenschlusses auch diagonal sein kann.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden und denke, dass ich am nächsten WE die Einsendeaufgabe aus MAI01A in Angriff nehmen kann.

Gruß

Tronde

Tronde

Hallo mein kleines Blog.

Zum Verlauf der Woche gibt es nicht viel aufregendes zu erzählen. Ich komme in den beiden Studienheften MAI01A und BWI01 gut voran uns habe bisher keine Verständnisschwierigkeiten.

Eigentlich war für dieses Wochenende auch die Bearbeitung der ersten A-Aufgabe geplant. Doch leider viel meiner Workstation gestern Vormittag ein, dass sie ja mal den Geist aufgeben und einfrieren könnte.:(

Also habe ich kurzfristig umdisponierne müssen. Denn ohne funktionieren Rechner ist man ja heute schon fast hilflos.:rolleyes:

So habe ich gestern die Festplatte neupartitioniert, das Linux wieder draufgespielt, alle Pakete nachinstalliert (Nein, ich hatte keine Sicherung und Ja, es waren verdammmt viele) und diese auf den neusten Stand gebracht.

Stand heute Morgen 9:00 Uhr:

- Arbeiten an Workstation wieder möglich. Keine weiteren Freezes mehr.

- VirtualBox und eine VM mit XP müssen noch installiert und konfiguriert werden.

Somit sagt mein Plan für heute:

- Nicht weiter ärgern

- Nicht (noch) mehr aufregen

- PC fertig machen

- Lernplaner aktualisieren

- Rest vom Sonntag geniessen

In diesem Sinne wünsche ich euch allen noch einen schönen Sonntag.

Gruß

Tronde

Tronde

Dienstreise statt Einführungsseminar

Da hat man sich gerade dazu entschlossen sich für das Einführungsseminar vom 18.02. - 19.02.08 anzumelden, da spendiert einen der Chef doch tatsächlich eine Dienstreise im gleichen Zeitraum.:rolleyes:

Nun werde ich statt meine Kommilitonen kennenzulernen interessante Dinge während der Hacker-Night in München lernen.:cool:

Naja, das bedeutet zwar für mich, dass ich meinen gerade erstellten Plan nochmal ein wenig ändern muss, aber schon bei der Bundeswehr habe ich ja gelernt, dass nichts so beständig wie die Lageänderung ist.:D

Das Seminar in München ist für mich ebenfalls sehr wichtig, da ich mich gerne in die Richtung IT-Security Consult entwickeln möchte und auch im Bereich Netzwerksicherheit in Zukunft meine Aktivitäten intensiviern möchte.

Somit wird als neuer Termin für das Einführungsseminar der Termin vom 21.4. - 23.4. angestrebt. Den Termin Ende März werde ich wohl nicht wahrnehmen können, da mein Bruder am Sonntag vorher konfirmiert wird. Ich frage mich noch immer wie dieser Heide da hinbekommen hat.:D

MfG

Tronde

Tronde

Die erste Lernwoche ist um.

Heute ist die erste Woche als Student also rum und ich kann die letzten sieben Tage mal kurz rekapitulieren.

Ich habe damit begonnen die beiden Studienhefte MAI01A und BWI01 durchzuarbeiten.

BWL fällt mir dabei noch recht leicht, da mir viele Dinge noch von meiner Ausbildung bekannt sind und ich das Wissen wieder schnell abrufen kann. Es wird nur noch eine Weile dauern, bis meine Antworten auch wieder annähernd professionell klingen, wie die Antworten aus der Lösung.

Bei Mathe konnte ich bisher auch noch keinen großen Defizite feststellen. Zumindest die Mengen machen mir bisher keine Probleme. Ein wenig Schwierigkeiten habe ich mit dem Distributivgesetz.:rolleyes: Ich sehe nicht immer sofort, wo es zur Anwendung kommt. Aber ich bin zuversichtlich, dass auch das mit der Zeit wieder besser sitzt.

Mein Lernplaner hat sich jedoch als untauglich herausgestellt. Leider kann ich meine Zeit nicht auf die Stunde genau planen.:mad: Eigentlich lerne ich immer dann wenn ich Zeit und Muße habe.

Da ich mich aber trotzdem irgendwie organisieren muss habe ich nebenbei mal das Skript "Lernen lernen" aus dem Downloadbereich der PFFH durchgelesen. Man erhält dort gute Tips den eigenen Lerntyp einzuschätzen und sich einen Individuellen Lernplan zu erstellen.

Wichtig dabei ist, dass man nicht zu viel Zeit darauf verwendet sich zu organisieren und das Lernen dabei in den Hintergrund tritt. Das kann schnell passieren wenn man Excel mit allen möglichen Daten füttert und versucht jede Stunde des Studiums durchzuplanen.

Tja. Mehr gibt es noch nicht zu erzählen.

Meine Ziele für die nächste Woche sind:

  • Die beiden begonnen Studienhefte weiter bearbeiten
  • Während der Arbeit meinen Lernplan fertig zu stellen
  • Den Zahnarzttermin am Mittwoch gut überstehen

Das waren auch schon die Meldungen für diese Woche. Bis nächsten Sonntag.:D

Gruß

Tronde

Tronde

Und weiter gehts.

Am gestrigen Abend habe ich noch den Studienbegleiter 1 zu Ende gelesen und mich im "StudyOnline" der PFFH umgesehen.

Das Portal ist..., na sagen wir mal es ist gewöhnungsbedürftig. Bei der Forenübersicht läuft mir zwar noch ein kalter Schauer über den Rücken, aber mit den übrigen Funktionen komme ich bisher gut zurecht.

Mehr habe ich dann gestern auch nicht mehr gemacht.

Heute habe ich nach der Arbeit damit begonnen mir einen Lernplan zu erstellen. Dieser soll mir dabei helfen die Studienhefte über einen Zeitraum von drei Monaten geordnet abzuarbeiten und mir die Möglichkeit geben mein Lerntempo und meine Fortschritte laufend zu kontrollieren und zu protokollieren.

Als Vorlage habe ich den Lernplan genommen, der im Thread Lernplaner vorgestellt wird. Ob dieser schon das Non-plus-Ultra ist wird sich mit der Zeit herausstellen.

Nachdem alle Materialien in meinem Plan untergebracht waren, habe ich mir auch gleich mal das Studienheft MAI01A zur Hand genommen und mich mit der Mengenlehre beschäftigt.

Vieles war mir noch aus der Schule und aus dem Brückenkurs Mathematik bekannt. Somit war das erste Kapitel heute Abend auch erstmal abgeschlossen. Im Anschluss an Mathe habe ich auch den Studienbrief BWI01 mal schnell durchgeblättert. Viele Dinge daraus kenne ich noch von meiner Ausbildung her. Daher bin ich zuversichtlich, dass ich auch mit diesem Studienbrief nicht allzu viele Schwierigkeiten haben werde.

Wenn man die Zeit fürs Abendessen abzieht habe ich damit heute 3,5 Std. mit dem Selbststudium verbracht. Ich hoffe das sich diese Zeit auch in Zukunft halten kann.

Da ich mich auch die nächsten Tage erstmal weiter mit dem Lernen beschäftigen werde, wird dies erstmal der letzte Eintrag sein. Sollte ich jedoch auf Probleme stoßen oder es weitere Neuigkeiten geben werde ich es euch selbstverständlich an dieser Stelle wissen lassen. :cool:

MfG

Tronde

Tronde

Heute war es endlich soweit.

Die erste Sendung ist eingetroffen und ich habe mich gleich daran gemacht den Inhalt zu sichten.

Neben einem Begrüßungsschreiben, der Immatrikulationsbescheinigung, dem Studentenausweis und der Einladung zum Einführungsseminar sind natürlich auch noch die einzelnen Studienhefte und der Studienbegleiter Nr. 1 mit dabei.

Die Studienhefte selbst habe ich erstmal links liegen gelassen und mich mit den übrigen Materialien befasst und die Sendung auf Vollständigkeit geprüft. Nachdem dann alle Unterlagen in einen entsprechenden Ordner einsortiert sind werde ich heute im Laufe des Abends noch den Studienbegleiter lesen und mir auch das Studien-Portal "StudyOnline" einmal ansehen.

Nach dem mein Auto heute auch noch aus der Inspektion kam und keine weiteren Reparaturen anstehen, nenn ich das mal einen gelungenen Start in die Woche. :-D

Gruß

Tronde

Tronde

Guten Morgen.

Die Anmeldung ist im letzten Jahr an die Post übergeben worden und nun warte ich gespannt auf das erste Paket.:)

Die unzufriedenheit mit meiner momentanen beruflichen Tätigkeit haben mich dazu veranlasst ein Fernstudium zu beginnen, um mich weiterzuqualifizieren.

Nun bin ich voll motiviert und gespannt was mich in den nächsten 3 - 4 Jahren erwarten wird.

Dieses Blog möchte ich nutzen, um meine Erfahrungen niederzuschreiben, um einen Rückblick zu haben und auch anderen Interessenten die Möglichkeit zu geben an meinen Erfahrungen teilzuhaben.

Ich hoffe, dass die Motivation und Zeit ein Blog zu führen weiter besteht wenn mich der Alltagsstress erst wieder im Griff hat. Aber bis es soweit ist hoffe ich erstmal das Beste. ;)

Gruß

Tronde

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0