Springe zum Inhalt

JonasWBH

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    23
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

63 Sehr gut

Letzte Besucher des Profils

222 Profilaufrufe
  1. viel Erfolg! Welche Karriereziele strebst du an? in welchen Bereichen ist der Master in Pflege von Vorteil gegenüber dem Bachelor?
  2. JonasWBH

    Lets Continue

    Yeah, kaum hat das Studium angefangen schon ist die erste Klausur "Mathematische Grundlagen für Informatiker" (Openbook) vorbei. Aber ob ich bestanden habe bezweifle ich. War ganz gut vorbereitet (m.M nach) und habe auf eine gute Note gehofft. Von 7 Aufgaben könnte ich dann nur 5 bearbeiten. Plötzlich war die Zeit rum. Von den 5 habe ich sicherlich auch nicht überall alles richtig... Also bin ich froh wenn es für 18 Punkte zum bestehen reicht., aber wird schon knapp werden meinem Gefühl nach. Nach der Klausur: Nachdem ich alle Blätter abfotografiert und auf meinen PC geschickt hatte würden mir die Daten als unkown angezeigt und ich konnte Sie nicht verwenden. Auch ein zweiter Versuch half nichts, obwohl ich am Tag zuvor die Prozedur geprobt hatte. Also musste ich alle 13 Datein einzeln in PNG umwandeln. Problem, danach waren alle Datein zusammen 200 MB groß. Ok, jetzt ist es 15:20 und wenn ich um 15:30 nichts an die Uni geschickt habe bin ich automatisch durchgefallen. Nun wandle ich alle Datein zu JPG, formatiere die Datein zu einer PDF Datei um, alle Fotos komplett durcheinander gewürfelt und von einer Seite fehlt ein Teil des oberen Randes. Um 15:28 klick ich auf senden. Puhh, das knapp. Als nächstes steht die Hausarbeit Betriebsrecht an und im Sept. will ich "Grundlagen der Informatik" schreiben. Daher hab ich die nächsten Tage noch einiges zu Tun. Ab nächsten Freitag geht es dann für 1-2 Wochen in die Berge. Ich werd mit meiner Freundin von daheim aus 3 Tage durch die Lechtaler Alpen ins Karwendelgebirge laufen, dort gibt es 3 Tage Entspannung in einem 5 Sterne Wellness Hotel, bin kein Fan von sowas aber war Ihr Geburtstagswunsch, und Sie hat Entspannung bitter nötig. Ansonsten hab ich gerade mittelernsthafte Schlafprobleme. Vollzeitjob mit wechselnden Schichten und danach Stundenlanges lernen daheim ist nicht gesund, auch jetzt ist es 01:30 und ich müsste eigentlich schlafen fühl mich aber 0 müde. Ich bin es gewohnt 20 km pro Tag zu joggen und zurzeit bin ich froh wenn ich jeden dritten Tag zum Sport machen komm. Bewegungsmangel ist was schreckliches für mich Bis Sept. Muss ich noch durchhalten, ab dann nur noch 50% arbeiten und auch meine Partnerin hat einige Wochen frei von ihren **** 90h/Wochen. So genug rumgemotzt, ich hab mega Bock weiter im Studium zu kommen und freu mich auch riesig auf übernächste Woche in den Bergen. Haut rein
  3. Kosten bei Nachbestellung 20€ das Stück.
  4. Ich versteh nicht was da geschrieben steht, vllt liegt es auch ein Intellektuellen Fähigkeiten aber ich finde DanielJung, MahtePeter & Co können viel besser erklären.
  5. also ich bin komplett ohne Vorwissen rein in den Bachelor IT-Sec. Mittlere Reife vor 10 Jahren, seitdem nie wieder was mit Mathe zu tun gehabt. Es ist so, es gibt Themen die sind ohne Vorwissen zu schaffen, und Themen da brauchst du Vorwissen. Wenn die drankommen, muss man halt erst einmal 2-3 Tage lang Schulstoff aufarbeiten bis man weitermachen kann. Ich würde jetzt persönlich keine 500€ für den Mathe Vorkurs bezahlen. Im Nachhinein würde ich mir einen Monat vor Studiumbeginn das relevante Vorwissen per Youtube, Udemy aneignen.
  6. Also ich studier seit 3 Monaten IT-Sicherheit an der WBH. Ich würde der Hochschule mal 7/10 Punkte geben. Was ich gut finde: idr guter Service, schnelle Bearbeitung von Anfragen. Man kann an vielen Standorten Prüfung schreiben. Was nicht gut finde: Die Studienhefte sind vor allem in Mathe schwer verständlich geschrieben (mag vllt an dem Format liegen), aber ohne youtube &co wäre ich verloren. Ich hatte mal angefragt ob ich die Studienhefte in physischer Form abbestellen kann (da Sie eh online abrufbar sind), und so einen Rabatt auf die Studiengebühren bekomme. Die Antwort war: "Die Hefte sind Teil des Studiums und können nicht abbestellt werden." Halte ich persönlich für Ressourcen und Geld Verschwendung.
  7. Also ich muss sagen, mit Vollzeitjob und nebenher das Fernstudium bin ich mehr als ausgelastet. Ich mag es mir gar nicht vorstellen wie es wäre sich noch um Kinder kümmern zu müssen, respekt an alle die das mit schaffen. Ich bin bin heilfroh wenn ich ab September nur noch 50% arbeite und so mehr Zeit ins Studium stecken kann.
  8. Es ist gerade 03:00 Nachts, daher Zeit für ein kurzes Update. Schon sind die ersten 3 Monate rum, und so langsam finde ich mich zurecht im Studium. Ich kann wohl sagen das mein größter Anfangsfehler war die Studienhefte kreuz und quer durchzuarbeiten. Denke das hat einige Wochen Zeit gekostet. In Zukunft werde ich nur noch nach Modulen lernen. Ich habe mich für die Klausur "Mathe1" Ende Juni angmelet. Wird eine Openbook Klausur, die Lernzeit ist knapp bemessen da ich mich spontan erst Mitte Mai dafür angemeldet habe. Diese Woche werde ich das Heft "Grundlagen der Logik" beenden. Dann noch 2 Studienhefte, dann Wiederhohlung, Klausur. Wenn das alles klappt, werde ich danach mit Mathe2 weitermachen. Mathe2 könnte ich im September schreiben danach im Novemer Grundlagen der Theoretischen Informatik. Soweit zur Theorie, mal schaun was die Praxis bringt. Ich habe im Krankenhaus einen Antrag auf Reduzierung der Arbeitszeit von 100 auf 50% gestellt, zum 01.08 damit ich mehr Zeit zum lernen habe. Aber aufgrund von Personalmangel (wie überall) will man mich auf den 01.10 vertrösten, ist mir aber eigentlich zu spät. Ich hoffe man kann sich auf den 01.09 einigen. Grüße
  9. JonasWBH

    Wenn 24h zu wenig sind

    Was, wenn es einen Ort gäbe, einen geheimen Ort , an dem nichts unmöglich ist. Einen Ort der Wunder, an dem Du die Welt verändern kannst. - George Clooney aus Tomorrowland So etwa kommt es mir vor umso tiefer ich hinabtauche in die Welt der IT. Eine neue Welt, die mir schier unendliche Chancen und Möglichkeiten bietet, vorrausgesetzt man greift danach. Aktuelles Problem ich habe gefühlt zu wenig Zeit und mach auch zu wenig für das Studium. Ich bin jetzt mit 6 Heften durch, also eigentlich gut im Zeitplan, aber meine Lernqualität ist sehr dürftig, das muss ich dringend ändern. Ich bekomm in den A-Aufgaben im Schnitt eine 2,5 hatte aber im letzten Heft Algorithmen und Datenstrukturen eine 4,0, da war ich sehr unzufrieden mit mir. Gedanklich liegt mein Hauptfokus auf dem Studium. Aber neben Sport, Freundin, Vollzeitjob und Schlafmangel krieg ich meinen Tagesablauf manchmal nicht ganz auf die Reihe, für Sonntag ist der Plan ab nächster Woche einen Tagesablauf für jeden Tag in der Woche zu schreiben, so das ich mir feste Stunden zum lernen einplane. Zudem hab ich letzten Montag mit dem Chef einer kleinen IT-Sicherheitsfirma gesprochen wo ich eine Initiativbewerbung hingeschickt hatte und er hat tatsächlich Interesse an mir. Er möchte einige Projekte mit Vulnerability Scannern(OpenVAS, Qualys) starten, und ich solle mir das die Woche einmal anschauen. Hab schon angefangen eine Website mit Informationen über die Scanner zu erstellen. Nächsten Dienstag ist das nächste Gespräch, ich bin gespannt. Bock hab ich auf jedenfall darauf, nur kann ich es mir vom Zeitmanagment nicht leisten noch eine Baustelle aufzumachen, aber da ich eh vorhabe meine Vollzeitjob auf 80% zu reduzierten, kann ich vllt auch auf 50% runter und dafür dann an IT-Projekten mitarbeiten. Ach ja, heute hatte ich 1-Jähriges mit meiner Freundin (Wie das leben so spielt... vor ein paar Jahren dachte ich noch ich bleibe für immer Single). Trotz Ausgangsbeschränkungen war es ein toller Tag, gutes Frühstück mit ganz viel Obst, hmm lecker, joggen + nacktbaden bei Regenwetter und zum Abendessen haben wir uns Zanderfilet, Risotto, Filetsteack, Spätzle liefern lassen und ich hab noch eine Portion Spargel und Salat dazugemacht, war alles supertopi. Soweit so gut wünsche erhohlsames Wochenende
  10. Ich möchte gerne eine Austausch/Lerngruppe gründen für alle Studenten der Informatik bzw Teilgebieten. Ich selber befinde mich im 1. Semester der IT-Sicherheit. https://signal.org/de/ (für PC und als App vorhanden) den Messenger herunterladen, das gleiche wie Whatsapp nur wird hier auf Privatsphäre/ Verschlüsselung wert gelegt, und mir eine PN schreiben oder hier ein Kommentar, dann schreib ich euch an, dalassen und ich füge euch zur Gruppe hinzu. liebe Grüße Jonas
  11. Soll ja auch so sein aber unter den Kollegen herscht viel zu viel Uneinigkeit. Man müsste alle zusammenschließen und dann gemeinsam füreinander einstehen.
  12. Daran glaub ich nicht. Ich bin seit 1.5 Jahren dabei und will nur noch raus. Gerne hätte ich Intensivpflege studiert, aber warum? Man bekommt nur Verachtung von allen Seiten. Und anstatt zusammen für den Beruf und sich selbst einzustehen, opfern sich die Kollegen bis zum bitteren Ende auf und hoffen das der Vorstand evtl vllt doch etwas für Sie macht, und checken nicht das Sie Frontfutter sind.
  13. Seit gegrüßt liebe Mitlesende es ist Punkt Mitternacht und ich habe die Übungsaufgaben des Vorletzten Kapitels Programmieren in C# Teil1A abgeschlossen. Dafür habe ich jetzt knapp 10 Tage gebraucht. Ich werde euch einen kurzen Überblick geben was so passiert ist die letzten Tage, auch werde ich etwas über meine persönliche Erfahrung mit positiven Covid-19 Patienten schreiben.(Ich versuche es möglichst Laienhaft zu formulieren) Springen wir zurück und fangen mit Montag letzter Woche an. Ich habe mein zweites Heft innerhalb der ersten 2 Wochen abgeschlossen und bin soweit mit mir zufrieden. Für diese Woche steht C# Teil1A und Mathe Wiederholungen auf den Plan. Die ersten 40 Seiten des Heftes bestehen nur aus Definitionen und Erklärungen. Ich schreibe mir alles wichtige auf, fertige mir Karteikarten online an und lerne diese auswendig. Dienstag, heute Abend muss ich in den Nachtdienst. Ich Lerne die von gestern gefertigten Karteikarten weiter und fange mit den ersten Zeilen Code an. Ich habe 2019 drei Python Kurse auf Udemy durchgearbeiten, weswegen ich schon ein wenig Übung habe und mir alles leicht verständlich erscheint. Ab 21:00 Nachtdienst. 5 Patienten, alle Covid positiv, 3 beatmet. Ich habe 2 Patienten. Einer ist beatmet, liegt in Bauchlage, wird auch die ganze Nacht über so liegen bleiben: Er ist mit Katecholaminen (Kreislaufunterstützenden Medikamenten) stabil, auch die Blutgase sind in Bauchlage in Ordnung. Mein Sorgenkind für diese Nacht ist ein ca. 55 Jähriger Pat. ohne Vorerkrankungen der unter 10L O2 Abgabe im Blut ein pO2 von 52 hat (normal wäre 90+) und eine periphere Sättigung von 90. Gegen 23:00 verringert sich die periphere Sättigung und der Pat. trübt ein (er reagiert nur noch verlangsamt aufgrund des Sauerstoffmangels). Ich rufe nach dem Dienstarzt, der Pat. wäre jetzt Intubationspflichtig (Als Intubation bezeichnet man das Einführen eines Schlauches in die Luftröhre, über den ein Patient künstlich beatmet wird), dieser kommt sofort aber auch meine Kollegen aus der Pflege kommen angerannt, wollen verhindern das der Pat. intubiert wird... was soll das jetzt??? Mit Argumenten die ich absolut nicht nachvollziehen kann. "Der Pat. wäre zu jung", "Man könnte ihm mit verschiedenen Lagerungstechniken eine Intubation ersparen". Mein Kollege kommt rein, dreht den Pat. auf die Seite, die Sättigung steigt am Monitor von 86 auf 94. Was für eine Überraschung. Wir streiten kurz, der Pat. bleibt auf der Seite liegen, die Sättigung bricht nach einer Stunde nochmals ein, diesmal Bauchlage, Sättigung bricht wieder ein. Jetzt endlich darf ich intubieren... Mittwoch: Nur 2 Stunden geschlafen nach dem Nachtdienst. Ich stehe auf, trinke einen Kaffee, frühstücke. Das Wetter ist schön und vom Balkon aus haben wir einen tollen Blick auf die Berge. Ich setze mich an den Schreibtisch merke aber schnell das ich zu müde bin, zieh die Laufkleidung an geh nach draußen. Später koch ich Abendessen. Nichts gelernt, verdammt... Die beiden anderen Nachtdienste verlaufen unspektakulär. Außer das ich unter extremen Schlafmangel leide der mich vom lernen abhält. Ab Freitag hab ich frei. Gegen 21:00 sitze ich am Schreibtisch an "Mathe leicht gemacht". Schlafe aber fast im sitzen ein, also ab ins Bett und schlafen... dachte ich. 23:00, 03:00, 05:00... ich kann einfach nicht einschlafen. Gegen 06:00 schlaf ich ein bis 09:00. Zombielive. Montag 04:00, ich liege immer noch wach, muss aber um 05:30 wieder aufstehen zum Frühdienst. Ich bin echt verzweifelt. Sobald ich aus dem Bett aufstehe merke ich wie müde ich bin, lege ich mich ins Bett, werde ich wieder wach, obwohl sich mein Körper einfach nur noch müde anfühlt. Ich lese einen Artikel über eine Studie die besagt das 2/3 aller Pflegekräfte unter Schlafstörungen leiden. Wir haben einen Pat. unter 50, ohne Vorerkrankungen. Seit 3 Tagen intubiert. Vormittags kommt es zu schweren Herzrhythmusstörungen (vermutlich Lungenembolie) und der Pat ist innerhalb kürzester Zeit Reanimationspflichtig. Wir reanimieren eine Stunde lang, bekommen aber wieder einen Kreislauf. Auch die Katecholamienzufuhr können wir reduzieren. Einige Stunden später daheim erfahre ich das der Pat. nochmals Herzrhythmusstörungen hatte und danach Lichtstarre Pupillen, GG. Dienstag, wieder gegen 04:00 was zur HÖLLE ist los mit mir, jetzt habe ich richtig Angst um mich. Heute mache ich noch einen Dienst, danach geh ich zum Arzt und lass mich krankschreiben. Ich erfahre das wir den Pat. den ich oben im Nachtdienst beschrieben hatte verlegen mussten da seine Lungenleistung so eingebrochen ist das er nun ein Lungenersatzverfahren benötigt(ECMO). Ich gehe zum Hausarzt berichte ihn von meinen Schlafstörungen. Er möchte mich für 2 Wochen krankschreiben und mir Diazepam(Valium) verschreiben. Spinnt der?? Diazepam? Wenn ich in meinem Alter schon anfange Benzodiazepine zu nehmen... Wo soll das den hinführen. Ich sage ihm eine Krankschreibung bis Sonntag reicht, danke. Heute(ok, mittlerweile gestern): Habe fast 12h geschlafen... Traumhaft. Ich fühle mich super, gönne mir ein tolles Frühstück und fange zu lernen an. Vier Stunden später gehe ich in die Altstadt, möchte Fisch kaufen aber der Fischhändler hat aufgrund der Krise schon früher geschlossen. Daher Burger ToGo. Ich lerne noch solange bis meine Freundin von der Arbeit kommt. Wir Essen zusammen die Burger mit Salat von gestern auf dem Balkon bei tollem Wetter und gehen anschließend laufen. Wieder Daheim mache ich das Kapitel im Heft fertig, und schreibe noch diesen Blogeintrag. Ach ja, bei einer IT-Sicherheitsfirma habe ich mich heute auch beworben, als Werk-Student quasi. Ich möchte praktische Erfahrung sammeln während des Studiums. Mal gucken ob was zurückommt, kann ja noch keine Qualifiaktion außer mäßigen Programmierkenntnissen vorweisen. Der Plan bis Sonntag ist C# Teil1A abzuschließen und ein weiteres Heft durchzuarbeiten. So genug jetzt. Wünsche allen schöne Ostern!
  14. huhu, Willkommen und Viel Erfolg. ich habe letzten Monat Mein Studium an der WBH "IT-Sicherheit" angefangen und mein Background hat auch 0 damit zu tun. Vielleicht kann man sich ja mal Austauschen!
  15. Ich geb mal ein kurzes Update aus meinem Lager. Hatte gestern Nachtdienst, Wir waren zu 5, normalerweise sind wir zu zweit, und es war kaum zu bewältigen. Muss in 15min wieder los und bin ziemlich aufgeregt.... werde in meinem Blog nächste Woche auch mal darüber schreiben.
×
×
  • Neu erstellen...