Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
Chrissi04

Zuordnung der BWL B.A. Module zu bestimmten Bereichen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

es ist zwar noch recht früh aber ich habe mich schon etwas mit dem Thema, was kommt nach dem Bachelor auseinandergesetzt, da ich definitiv nicht bei dem jetzigen AG bleiben werde kommt für mich ein konsekutiver Master an einer Präsenzhochschule, am liebsten Universität, in Betracht.

Da es bei in Betracht kommenden Unis Zulassungsvoraussetzungen gibt möchte ich herausfinden ob ich diese erfüllen würde. (Wahrscheinlich wäre der sicherste Weg um eine Antwort zu bekommen, dort beim Prüfungsamt zu fragen? Aber erstmal möchte ich ein paar Infos dazu hier sammeln, ist ja auch noch viel Zeit.)

Eine Voraussetzung besteht darin, dass man bestimmte CP aus bestimmten Bereichen im Bachelor erlangt hat.

VWL

Statistik/Mathe

BWL

Accounting

Nun würde ich mal so ins Blaue rein sagen, dass die Module

Mikro, Makro, WiPol und WiEthik zum Bereich VWL gehören, also 20 CP

Mathe und Statistik 10 CP

Accounting... Da wirds schwieriger, also BuB und KLR, Controlling könnte man auch dazu zählen(?)

Eventuell die Spez. Wirtschaftsprüfung.

BWL Rest mit Ausnahme von WA/ZM?

Um auf die benötigten CP zu kommen könnte ich ja evtl meine Spez. so wählen, dass es passt.

Eigentlich wollte ich WiPrü und Steuern, Business Consulting (oder Business Controlling) nehmen.

Englisch habe ich schon gewählt.

Wie ist eure Meinung, durch welche Module erreicht man wieviel CP in den Bereichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Chrissi04,

meiner Meinung nach nutzt es dir gar nichts, wenn wir hier anfangen zu spekulieren.

Helfen würde dir nur, wenn jemand genau deinen Weg schon gegangen wäre. Und dazu müssten wir erstmal wissen, welche konkreten Unis für dich zur Auswahl stehen, denn jede kann ihre eigenen Regularien haben und auch anders interpretieren, welche Fächer der IUBH dazu gehören könnten oder auch nicht.

Und da wie du schreibst auch die Wahl der Spezialisierungen für dich davon abhängen kann, hast du eventuell auch gar nicht mehr so viel Zeit für deine Entscheidung.

Meine Empfehlung ist daher, dass du dich mit den in Frage kommenden Hochschulen in Verbindung setzt und ganz konkret klären lässt, was du tun musst, um die Anforderungen zu erfüllen. Und selbst wenn diese Klärung in einem Telefonat erfolgt, würde ich mir das an deiner Stelle zusätzlich noch schriftlich (Mail) geben lassen, damit du dich da später drauf berufen kannst.


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K.

YouTube - Facebook - Twitter - Instagram

Über mich: markus-jung.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also die Zugangsvoraussetzungen für die Unis die ich in Betracht gezogen habe, habe ich mir schon angesehen.

Köln u. Münster verlangen 20 CP VWL u. 10 Mathe bzw. 30 aus beiden, da wirds wohl an Wirtschaftsethik hängen (ob's nun zu VWL gehört oder nicht). Allerdings glaube ich bei diesen beiden selbst nicht daran da man dort denke ich, auch bei erfüllen der Voraussetzungen mit FH und dann noch privat eher hinten an steht. (Gibt ja noch so super objektiv bewertbare Kriterien wie Motivationsschreiben um FH/priv. fernzuhalten).

Die RUB möchte leider 40 CP in VWL.

Die BU Wuppertal würde mir gut passen, möchte aber 6 CP durch eine Hausarbeit/Seminararbeit.

Vllt könnte man mit der IUBH vereinbaren, dass man eine zusätzliche Hausarbeit schreibt, die vom Umfang her 6 CP wert wäre, aber die CP kriegt man ja nur durch die, durch die Prüfungsordnung festgelegten Leistungsnachweise. Müsste man nur vorher fragen ob die BU das auch anerkennt. Glaube ich auch nicht dran.

Die Uni DUE verlangt 90 CP BWL, das sollte ich ja erfüllen :-P allerdings braucht man 1,5 oder besser oder die Note wird durch die Thesis oder Berufserfahrung und einen Test aufgewertet. Also möglich wäre ein Zugang hier.

Für weitere Vorschläge im Raum Ruhrgebiet/Köln/Münster bin ich offen. Voraussetzungen sind, Präsenz, staatlich, Master mit Vertiefung in Accounting/Controlling/WiPrü/Taxation o.ä.

Als FH würde für mich die Westfälische Hochschule in Frage kommen, wäre aber eine "Notlösung".

Vorteil der FH wäre wohl, dass die Klassen kleiner sind und die Hörsäle leerer, man mehr auf den einzelnen eingehen kann.

Und die Nähe zum Wohnort natürlich.

Dort wäre auch nur ein mit dem Bachelor Studiengang "Wirtschaft" in Gelsenkirchen vergleichbarer Bachelorabschluss Voraussetzung.

Allerdings scheint es einen NC zu geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Köln und Münster müsstest du mit den Prüfungsämtern klären, wie es mit Wirtschaftsethik aussieht und auch ob deine anderen Fächer-Zuordnungen zu VWL passen. Für das Motivationsschreiben könntest du dir zum Beispiel professionelle Unterstützung durch einen Coach suchen. Klar - ein subjektiver Faktor bleibt.

RUB ist dann wohl raus? - Zumindest müsstest du dafür wohl irgendwo noch die fehlenden CPs her bekommen.

Wuppertal scheint auch eher schwierig, wenn schon so klar formuliert ist, dass die Haus-/Seminararbeit in der Prüfungsordnung stehen muss. Wäre ggf. auch abzuklären.

Uni DuE scheint bisher der einfachste Zugang zu sein. Wie ist denn aktuell dein Notenschnitt? - Auch hier würde ich aber im Vorfeld verbindlich klären, ob die 90 CP BWL erfüllt sind.

Für die Suche nach weiteren Studiengängen empfehle ich:

- http://www.hochschulkompass.de/

- https://studieren.de/

- http://www.studycheck.de/

Was stört dich an FH, so dass Münster eine Notlösung wäre? Wo liegt der NC? Ist dein Studiengang mit dem Studiengang "Wirtschaft" in Gelsenkirchen vergleichbar?


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K.

YouTube - Facebook - Twitter - Instagram

Über mich: markus-jung.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der NC an der FH Gelsenkirchen (Management MA) lag in den letzten drei Jahren bei 2,3; 2,3 und zuletzt 2,2.

Ich würde gerne an eine Uni, da ich gerne auch beim Stoff mehr in die Tiefe und Theorie gehen würde, was momentan nicht möglich ist, da Vollzeit Job und 2-3 Stunden Fahrtzeit täglich. Wenn es aber soweit ist und ich den Master machen kann, brauche ich nicht arbeiten.

Des Weiteren möchte ich danach gerne in den Bereich Controlling/Wirtschaftsprüfung/Rewe oder sogar UB [unwahrscheinlich aber nicht unmöglich].

Ein Praktikum bei einer nicht zu kleinen und schon lange aktiven WP könnte ich kriegen, allerdings wurde mir auch schon gesagt, dass ich selbst wenn ich dort schon ein Praktikum absolviert habe und man zufrieden mit mir ist mit einem FH Abschluss gegen einen Uni Absolventen das Nachsehen haben könnte.

Von UB's brauchen wir garnicht erst zu sprechen.

Dazu kommt noch, dass ich selbst wenn es keine WP oder UB wird nicht mit (viel) weniger Nettoeinkommen dastehen möchte als jetzt. Das wird generell schwierig.

Also geht es um pragmatische Aspekte aber auch darum, wo meine Interessen liegen.

Klar mag ich Praxisbezug aber ich finde auch viele Hintergrundinformtionen und Herleitungen spannend.

Damit möchte ich keinesfalls einen FH Abschluss abwerten, das würde mir im Traum nicht einfallen.

In meiner Situation wäre aber der konsekutive Master an einer Uni einfach der zielführende Weg.

Aber, das spiegelt ja auch dieser Thread wieder, der Einstieg in einen Uni-Master wird nicht einfach.

Die Zugangsvoraussetzungen sind ja nicht zufällig so gewählt und es ist ja auch verständlich, dass die Universitäten ungern vielen eigenen Bachelorabsolventen eine Absage erteilen wollen weil FH Absolventen mit einem besseren Notenschnitt genommen werden müssen.

Ich möchte mir das leben auch nicht so einfach wie möglich machen, nur ist dieser Weg für mich momentan der sinnvollste und "machbarste".

Natürlich würde ich auch eine FH in Betracht ziehen, es gibt ja auch genügend Stellen bei denen es nicht auf die Hochschule ankommt an der man war sondern um das "Gesamtwerk".

In wie weit die einzelnen CP Forderungen erfüllt werden, bzw. ob mein Studiengang mit dem Studiengang "Wirtschaft" in Gelsen vergleichbar ist muss natürlich mit den Prüfungsämtern geklärt werden.

Von der Kursübersicht sollte es aber in Gelsenkirchen keine zu großen Abweichungen geben.

Ich danke für die Antwort und schaue mich mal auf den Webseiten um.

Vllt hat ja jemand schonmal etwas ähnliches vorgehabt und Erfahrungen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Anmelden, um zu folgen  



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung