Zum Inhalt springen

Wonach habt ihr eure Fernuni ausgesucht?


Gundo
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Da wir im Freundeskreis grade viele Leute haben, die auch nochmal neben dem Beruf studieren wollen, einfach mal die Frage in die Runde:

 

Nach welchen Kriterien habt ihr euch eure Fernuni ausgesucht? Klar muss das Studienziel angeboten werden, aber welche Kriterien gibt es noch, auf die man vielleicht nicht so eifnach kommt?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Die Fernschule befindet sich zufällig bei mir in der Nähe, ich habe abgecheckt wo die Präsenzveranstaltungen durchgeführt werden, wo die Klausuren gemacht werden, wie war das Auftreten, Erfahrungsberichte aus dem Internet, bin dadurch auch auf dieses Forum gestoßen, hier auch sehr viel positives gelesen. Habe dort angerufen, der Service am Telefon war sehr freundlich und hat auch kompetent gewirkt und nicht zuletzt auch den angebotenen Studiengängen. Das Infomaterial war auch sehr schön und hilfreich, ja, rundum alles gut!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden, Gundo schrieb:

Nach welchen Kriterien habt ihr euch eure Fernuni ausgesucht? Klar muss das Studienziel angeboten werden, aber welche Kriterien gibt es noch, auf die man vielleicht nicht so eifnach kommt?

Du meinst vermutlich nicht FernUni, sondern "Hochschule mit Fernstudienangebot", denn bei FernUni gibt es eben nur eine: die FernUniversität in Hagen.

 

Davon ab: staatlich vs. privat / Universität vs. Fachhochschule / Deutsch vs. englisch / Preis / Klausurtermine (Anzahl) und Klausurorte (z.B.online)

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir war das wichtigste Kriterium die Flexibilität der Fernhochschule. Wie werden Vorlesungen angeboten - als Präsenzveranstaltung oder Online, und letzteres nur live, oder auch aufgezeichnet? Wie, wo und wie oft kann ich Klausuren schreiben? Aus familiären Gründen wären feste Präsenztermine (womöglich noch weit entfernt) z.B. für mich nicht wahrnehmbar gewesen, und auch "gebündelte" Klausurtermine für mehrere Fächer an einem Tag wären ungünstig.
Auch Erfahrungsberichte waren mir wichtig und der Preis spielte zumindest eine gewisse Rolle - was nützt mir das schönste Studium, wenn es weit über der Grenze des Bezahlbaren liegt?
"Gewonnen" hat bei mir letztendlich die IUBH, die meines Erachtens im Bereich der Flexibilität ziemlich unschlagbar ist. Und ich bin mit meiner Wahl bisher sehr zufrieden.
Ist aber, finde ich, schon eine sehr individuelle Sache. Wenn ich an mein Leben vor einigen Jahren denke (also vor den Kindern) wären ganz andere Dinge möglich gewesen, was Lernzeit, Klausurtermine oder Präsenzen angeht. Es muss halt immer zum eigenen Lebensrhytmus passen.

Bearbeitet von Anyanka
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Als ich angefangen habe, wollte ich auf keinen Fall zu einer privaten Hochschule. Entsprechend war die Auswahl doch relativ klein ;) .Wenn ich heute noch ein Studium anschließen wollen würde (bspw. MBA) würde ich auf jeden Fall zu einer privaten Hochschule und die wählen, an der der Abschluss am schnellsten möglich ist.

 

Warum? Damals war mir das Risiko zu hoch, dass man mir einen gekauften Abschluss unterstellen könnte. Heute bin ich, nach 9 Jahren FernUni Hagen, einfach nur ausgelaugt und habe keine Lust mehr, länger für einen Abschluss zu arbeiten als notwendig.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen



×
×
  • Neu erstellen...