Springe zum Inhalt

Die HFH startet mit dem neuen Masterstudiengang Psychologie (Sponsored Post)


Empfohlene Beiträge

Psychologie zu studieren ist im Trend. So ist das Studienfach im Jahr 2020 mit über 90.000 Studierenden auf Platz 6 der am stärksten besetzten Studienfächer gerückt. Doch woher kommt die große Beliebtheit des Fachs?


„Es gibt verschiedene Faktoren, die Psychologie zu einem Trendstudiengang machen. Zwei zentrale Punkte sind, dass die Psychologie in unserer Gesellschaft immer mehr an Akzeptanz gewinnt und der Berufszweig durch die steigende Anzahl psychischer Erkrankungen einen hohen Stellenwert erlangt. Daraus ergeben sich für Absolvent_innen des Studiums viele attraktive Arbeitsmöglichkeiten“, sagt Prof.in Dr.in Maren Metz, die Studiengangsleiterin an der HFH · Hamburger Fern-Hochschule ist. 

 

Gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen freut sie sich sehr darauf dem großen Interesse an dem Studienfach in Zukunft noch mehr entgegenzukommen. Denn ab dem 01.07.2021 startet an der HFH ergänzend zu dem Bachelorstudiengang Psychologie nun auch der neue Masterstudiengang Psychologie.


BYPt7lFfVujnrGaUxpBxodcvwWewQkteA3lDn7JhyJA_EJu--LVjwSnWqXU5C_dE27B44i_ipJWY55xoQcy_qU9RXX3AqMUW5nuJREQKPFbTkYd-j8BOdVyAtvNGn3K1EofDoHk

 

Neues Studium, neues Glück: Der neue Psychologie-Master an der HFH


In dem neuen Masterprogramm bekommen Studierende die Möglichkeit ihr psychologisches Wissen zu vertiefen und aktuelle, gesellschaftsrelevante Anwendungsgebiete des Fachs kennenzulernen. Neben der tieferen Auseinandersetzung von Grundlagenthemen der Psychologie haben die Masterstudierenden an der HFH die Wahl zwischen den Schwerpunkten „Arbeit und Bildung“ und „Gesundheit“.

 

Auf der konzeptionellen Ebene zeichnet sich der Studiengang Psychologie durch einen hohen Anteil an Online-Lehre aus. Die Studierenden haben den Vorteil, zeit- und ortsunabhängig auf Vorlesungen, Seminare und Lernhilfen zuzugreifen und das Studium an ihre individuelle Lebenssituation anzupassen. Diese flexible Ausrichtung macht den Studiengang insbesondere für Berufstätige oder Studierende mit familiären Verpflichtungen interessant.

 

In vier Semestern zu vielfältigem Wissen: Der Studienablauf


Die Studierenden belegen im Masterstudiengang Psychologie insgesamt zwölf Module. Ergänzend dazu finden ein fünfwöchiges Praktikum und die Masterthesis statt.

 

Im ersten Semester werden psychologische Grundlagen vertieft. Im zweiten Semester beschäftigen die Studierenden sich mit Statistik und Methodenwissen sowie der Evaluation und Publikation psychologischer Forschung. Darüber hinaus werden Module des zu Studienbeginn festgelegten Schwerpunkts belegt. Im Schwerpunkt Arbeit und Bildung finden Veranstaltungen zu den Feldern Arbeits- und Bildungspsychologie statt. Im Schwerpunkt Gesundheit lernen die Studierenden Kenntnisse der Klinischen Psychologie und der Gesundheitspsychologie und Rehabilitation kennen.

 

Im dritten Semester werden die Schwerpunktmodule abgeschlossen. Die Studierenden beschäftigen sich mit den Bereichen Führungspsychologie und Interkulturelle Psychologie oder Geronto- und Neuropsychologie. Darüber hinaus können sie im Ergänzungsmodul zwischen Politischer Psychologie, Mensch-Maschine-Interaktion und Umweltpsychologie wählen und so die Schnittstellen zu anderen gesellschaftsrelevanten Disziplinen kennenlernen.

 

Im vierten Semester ist ein fünfwöchiges Praktikum für die Studierenden vorgesehen, das dabei hilft, Einblicke in die beruflichen Tätigkeitsfelder von Psycholog_innen zu erhalten und erlerntes Theoriewissen in der Praxis anzuwenden. Neben dem Praktikum findet in diesem Semester auch das Masterkolloquium statt. Hier lernen die Studierenden geeignete Forschungsfragen zu identifizieren sowie ein passendes Forschungsdesign für ihre empirische Abschlussarbeit zu erstellen. Im Anschluss an das vierte Semester erfolgt dann die Erstellung der Masterthesis zum erfolgreichen Abschluss des Studiums.

 

Zk9LN0Ee-iPyIwl0KtbQZuPcKJox3WdMRbmXDV9kTPT_xOvEf5i4e-okUNOXNAwC2NsCwPpGkrl8T4OG0Byh5kOYnPIsI_mbyOmAzfScNhLIRl0nSDipkkcWznOYiEG2_vPyE5U


Das Sprungbrett zum Traumjob: Die Vorteile des Masterabschlusses an der HFH


Der Masterstudiengang Psychologie an der HFH ist akkreditiert und zertifiziert. Die Absolvent_innen erhalten den Abschluss Master of Science und dürfen damit die Berufsbezeichnung Psychologe/Psychologin führen. Darüber hinaus ist es den Absolvent_innen möglich, den Titel Heilpraktiker_in für Psychotherapie zu beantragen und damit die Grundlage für nicht-kassenzugelassene therapeutische Ausbildungen zu legen. Auch eine anschließende Promotion kann erfolgen.

Studierende, die nach dem Master nahtlos ins Berufsleben einsteigen möchten, können leitende Tätigkeiten in den unterschiedlichsten, psychologischen Berufsfeldern ausüben, wie z. B.:

  • Training und Beratung in Beratungsstellen und in Gesundheitszentren 
  • Psychologische Begleitung im (Weiter-)Bildungsbereich oder im Betrieblichen Gesundheitsmanagement
  • Psychologische Diagnostik in z. B. Kliniken, Strafanstalten oder Pflegeeinrichtungen
  • Beratung und Intervention in Rehabilitationseinrichtungen 
  • Arbeitspsychologische Prozessberatung und Coaching in Unternehmen
  • Interkulturelles Coaching
  • Initiierung, Planung und Begleitung von Forschungsprojekten

 

Wichtig zu wissen: Die Zugangsvoraussetzungen für den Master Psychologie


Um zu dem HFH-Masterstudiengang Psychologie zugelassen zu werden, müssen die Studieninteressierten einen Bachelorabschluss in Psychologie (180 CP) vorweisen, der Kenntnisse der Psychologischen Diagnostik (12 CP), Statistik (6 CP) und Forschungsmethodik (6 CP) abdeckt.

 

Für Studierende, die diese Voraussetzungen nicht erfüllen, besteht die Möglichkeit sich durch ein Pre-Semester für den Master zu qualifizieren. Dieses ist dem eigentlichen Masterstudium vorgeschaltet und dauert in der Regel ein Semester. Die Regeldauer kann sich je nach individueller beruflicher oder privater Belastung im Einzelfall auch verlängern. Es umfasst die oben genannten Module mit den entsprechenden Credit Points (CP), die für die Zulassung zum Masterstudiengang Psychologie erforderlich sind.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...