Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Dango

Fernstudium PFFH Darmstadt

6 Beiträge in diesem Thema

Hallo!

Ich habe gerade im Internet nach einem Fernstudium Informatik gesurft und bin dabei auf deine Seite gekommen. Ich mache gerade eine Ausbildung zum Fachinformatiker und werde diese Ende des Jahres beenden. Da es so aussieht, dass ich einen Job bekomme und nicht mehr "normal" studieren gehe, hatte ich es in Betracht gezogen ein Fernstudium vorzuziehen. Ich habe schon einige Informationen von der Privaten FH erhalten und habe erfahren, dass das Studium monatlich 277 Euro kostet. Also wenn ich ehrlich bin, habe ich nicht mehr so einem hohen Betrag gerechnet. Es wurde mir gesagt, dass der Studiengang 48 Monat ginge...aber du hast doch 4 Jahre gebraucht, um abzuschließen, oder? Oder bedeutet das, dass man 48 Monatsbeiträge zahlen muss? Wie schwer schätzt du das Fernstudium ein? Wie hast du dir deine Zeit eingeteilt? Ich bin 24 Jahre und ledig und habe daher noch nicht das Problem mit Frau oder Kindern. Was mache ich, wenn ich nach einem halben Jahr merke, dass das Studium zu schwer oder nichts für mich ist? Ich würde mich wirklich über eine Antwort von dir freuen!

Gruß Dang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Dang,

der Studiengang Informatik an der PFFH Darmstadt ist mit einer Dauer von 48 Monaten, also 4 Jahren geplant. Das ist nach meiner Erfahrung auch realistisch zu erreichen, wenn Du einen wöchentlichen Aufwand von 15-20 Stunden zum Lernen einplanst. Ich habe übrigens gerade mit meiner Diplomarbeit angefangen und werde damit voraussichtlich in etwa innerhalb der 4 Jahre fertig.

Zu den Kosten möchte ich bemerken, dass Du einen Vertrag mit der PFFH abschließt über 48 Monatsraten (meinetwegen zur Zeit 277,00 Euro). Das ist unabhängig von Deiner letztendlich benötigten Studienzeit. Du bezahlst also, obwohl Du evtl. weniger Zeit brauchen wirst, trotzdem 48 Monatsraten. Allerdings bezahlst Du auch "nur" 48 Monatsraten, für eine Studiendauer bis max. 6 (?) Jahre.

Grundsätzlich solltest Du aber bedenken, dass zu den reinen Studiengebühren noch Fahrtkosten, Hotelkosten, die Kosten für Repititorien usw. hinzukommen.

Die Frage, ob ein Studium schwer ist, ist schlecht zu beantworten. Ich habe bereits ein Präsenzstudium an einer FH (Elektrotechnik) hinter mir. Von daher würde ich sagen, dass der Schwierigkeitsgrad in etwa gleich ist (o.k. - der Vergleich hinkt, weil ich E-Technik mit Informatik vergleiche).

Du kannst aber speziell bei der PFFH davon ausgehen, dass die meisten Studienhefte echt super aufbereitet sind und das Dir nette Komilitonen und Tutoren mit Rat und Tat zur Seite stehen werden. In meinen Augen sollte das Studium mit ein wenig Ehrgeiz und vor allem Interesse an den Inhalten "locker" zu schaffen sein.

Die Zeiteinteilung ist grundsätzlich Dir überlassen. Ich persönlich lerne morgens vor der Arbeit ca. 1 Stunde. Viele Abende fallen bei mir aus aufgrund familiärer Verpflichtungen, sodass ich dann den Rest am Wochenende erledigen muss. Das ist aber individuell unterschiedlich. Wichtig ist (bei mir) nur, *regelmäßig* etwas zu tun, damit der Motivationsfaden nicht abreißt.

Sollte Dir das Fernstudium später nach Ablauf des Probemonats nicht mehr gefallen, so kannst Du den Vertrag mit einer festgelegten Kündigungsfrist (glaube ich auf jeden Fall) kündigen. Das kostet halt noch ein "bisschen" Geld und Du bist wieder raus. Ich glaube aber nicht, dass Du leichtfertig abbrechen wirst.

Solltest Du noch weitere Fragen haben, stehe ich Dir gerne mit Antworten zu Verfügung. Auch einen Blick in den Chat am Abend kann ich Dir empfehlen.

Viele Grüsse

Marco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dango,

hier noch ein Nachtrag ...

In meinem Vertrag mit der PFFH Darmstadt heißt betreffend der Kündigung:

Ist der Probemonat vorbei, habe ich die Möglichkeit, den Studienvertrag zum Ablauf des ersten Halbjahres nach Vertragsabschluss mit einer Frist von 6 Wochen zu kündigen. Nach Ablauf des ersten Halbjahres ist eine Kündigung jederzeit mit einer Frist von 3 Monaten möglich.

Viele Grüsse

Marco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Marco!

Danke für deine schnelle Antwort! Wie sieht das eigentlich mit Prüfungen etc aus? Muss ich da nach Darmstadt fahren oder wo muss ich die dann genau machen? Ist es genauso wie im normalen Studium, dass man am Ende jeden Semesters Prüfungen schreibt? Wie sieht das mit der Hilfe von den Komilitonen und Tutoren aus? Habe ich dann direkte Ansprechpartner?

Danke schonmal für deine Hilfe!

Gruß Dang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dang,

ich habe bisher alle Prüfungen in Pfungstadt (bei Darmstadt) geschrieben. Soviel ich weiß, gibt es noch die Möglichkeit Prüfungen in Wien abzulegen (allerdings ohne vorheriges Repititorium). Ob weitere Orte geplant sind, kann ich Dir spontan nicht sagen.

Prüfungen werden über das ganze Jahr verteilt in regelmäßigen Abständen angeboten. Wenn Du mit dem erforderlichen Stoff für eine Klausur oder mündl. Prüfung durch bist, meldest Du Dich einfach für den nächsten Termin an und erledigst die Prüfung. Konkrete "Semesterenden" hat die PFFH im Gegensatz zu Präsenz-FHs nicht, weil sie ja Leistungs- und keine Zeitsemester anbietet.

Deine Komilitonen lernst Du bspw. bei Prüfungen kennen. Auch gibt es mit FirstClass eine Online-Kommunikationsplattform zum Erfahrungsaustausch. Die Tutoren sind in einer Liste bezogen auf ihr jeweiliges Fach aufgelistet. Dort findest Du eMail-Adressen, aber auch Telefonnummern. Das klappte bei mir bisher immer prima.

Viele Grüsse

Marco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dang,

prima, dass du dich auf das Forum eingelassen hast.

Marco hat ja deine Fragen schon weitgehend beantwortet, aber ein paar Anmwerkungen möchte ich doch noch machen:

277 Euro im Monat ist viel - da stimme ich dir zu. Aber wenn du die Anbieter miteinander vergleichst wirst du feststellen, dass der Betrag noch im Mittelfeld liegt. Und zumindest bis 4000 EUR im Jahr kannst du die Beträge auch steuerlilch geltend machen.

Die Zeiteinteilung war bei mir einfach: Eigentlich habe ich fast immer dann gelernt, wenn gerade keine anderen Verpflichtungen da waren: Nach der Arbeit und besonders am Wochenende, dazu an den meisten Urlaubstagen.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0