sopel

Fernstudium oder Abendschule?

4 Beiträge in diesem Thema

Hallo Zusammen,

ich habe mal vor 5 Jahren bei ILS für ein paar Monate angefangen das Abi zu machen, dann abgebrochen da ich keine Motivation hatte und noch ein paar andere Probleme hatte... man kennt es ja.

Seit September 2006 besuche ich das Abendgymnasium und kann jetzt so ungefähr Vergleiche ziehen.

Für mich persönliche Vorteile:

Abendgymnasium:

- Prüfungen in der eigenen Stadt

- Leistungstests durch Klassenarbeiten

- Weniger Fächer als bei ILS (?).

Fernstudium:

- Kein Unterricht = kein Stress mit der Zeit = bessere Zeiteinteilung.

- Keine Spritkosten.

- Keine (mündliche) Referate

- Lerntempo selbst bestimmbar. = Das Thema kann so lange durchgekaut werden bis man es wirklich kapiert hat. Oder man gibt Gas.

Zu den Kosten, es kommt bei meiner Berechnung auf ca. das gleiche, wenn man die Spritkosten mitrechnet.

Seit ich das Abendgymnasium besuche, habe ich bemerkt dass ich:

- Überhaupt schlecht zuhören kann (vorne kommts rein, hinten wieder unverdaut raus ), d.h. Das Meiste lerne ich eh zu Hause von den Büchern.

- Diskutieren, Referieren... ich kann das nicht, und eine mündliche Note kriegt man ja auch noch... Sonst, bis jetzt: alle Klassenarbeiten bis jetzt nur 1 und 2er, das Wissen kommt aber aus den Büchern! Nicht von der "verschwendeter" Zeit im Unterricht.

Ich würde gerne wieder zu ILS zurück kehren, die Motivation ist da Was meint Ihr? Ich bin in der Klasse 10, würde aber bei ILS ab 11 anfangen und mit einem Affentempo es in 2 ... 2.5 Jahren versuchen.

Gibts hier vielleicht "von-Abendgymnasium-zu-Fernunterricht-Umsteiger?"

Danke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Guten Morgen sopel,

da Du ja schon mal bei ILS gewesen bist, würde ich jetzt keinen Wechsel vornehmen. Immerhin hast Du ein paar Monate Abendgymi geschafft, dann packst Du den Rest auch noch. Wer sagt Dir denn, dass Dich Deine Motivation, wenn Du gewechselt bist, nicht wieder verlässt? :rolleyes: Die mündlichen Referate sind doch eine sehr gute Übung für Dein Leben, wer weiss, wozu und wann Du es gebrauchen kannst. :)

Ich würde auf der Schule bleiben. Letztendlich entscheidest Du es natürlich selbst, wo und wie Du das Abitur machst.


Viele Grüsse

Zippy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hmm, und wie sieht es aus mit dem Unterricht selbst aus? Bei Deutsch und Geschichte gehe ich jedes Mal mit einem Gefühl hin als würde ich in eine Prüfung gehen, es ist so, z.B. bei Deutsch:

Wir bekommen ein Text, einer oder mehrere lesen ihn laut für die Klasse vor.

OK, hier ist mein Problem, ich kann schlecht zuhören, ich schweife ab, was jemand gesagt hat vergesse ich es gleich wieder... wenn ich es aber in ruhe selbst lese weiss ich alles. (Wenn ich aber mit dem Leser im Gedanken zusammenlese klappt das nicht weil mich das laute Lesen ablenkt...)

Dann gibt es Fragen zu dem Text, ich habe natürlich weniger als die Hälfte bei mir gespeichert, ich sitze einfach nur da still und sage nichts, :(

Mein Problem ist, ich kann mich sehr schlecht über ein neues Thema unterhalten, während andere (nicht alle) über den gerade vorgelesenen Text so viel reden als würden sie selbst den Text geschrieben haben, und das ohne Vorbereitung!.. ausser normaler Antworten zu dem Text gibt es noch einige die über den Text philosophieren...

Trotz dem, auch wenn ich im Unterricht nicht mitreden kann, bei den Klassenarbeiten gehöre zu den Besten.

Ich habe nur Angst wegen der mündlichen Note dass die mir alles versaut.

Vielleicht ein psychologisches Problem?... bzw. wie kann ich das besser aufnehmen was ich gehört habe? Gibt es Bücher darüber?

Gruß, Sopel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Sopel,

habe das gleiche Problem wie du.

Sitze in der Abendschule und bin mit den Gedanken teilweise ganz wo anders.

Zu deinem Problem, was die Konzentration betrifft wenn ein anderer Mitschüler vorliest.

Möglichkeit 1: Du streckst schnell und erreichst damit das du vorliest, vielleicht kannst du dadurch den text besser behalten und du erreichst damit Plus-Punkte bei deinem jeweiligen Lehrer, da du dich aktiv am Unterricht beteiligst.

Möglichkeit 2: Lass den jeweiligen Schüler den Text vortragen und lehn dich zurück. Sobald er dann fertig ist mit Vorlesen, les dir den text selbst durch.

Dadurch bist du nicht durch den Leserythmus des anderen abgelenkt.

Mein persönlicher Tipp wäre Möglichkeit Nummer 1.

Habe dadurch meine mündliche Note in einigen Fächer enorm anheben können.

Und was meine Meinung betrifft, ob Fernstudium oder Abendschule:

Ganz klar, Abendgymnasium! Wenn du die Möglichkeit hast das per Abendgymnasium durchzuziehn, nutze die Chance.

Hatte schon einige Gespräche mit unserem Rektor und es ist unglaublich wie viele sich beim Abendgymnasium bewerben und nicht genommen werden da die Klassen sonst überfüllt wären.

Also nutze deine Chance und zieh's durch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden