14 Beiträge in diesem Thema

Hallo allerseits,

nächstes Jahr möchte ich ein Fernstudium beginnen und zwar im Bereich Informatik. Meine favorisierte Bildungsstätte war bislang die FU Hagen, durch die durchweg positive Resonanz. Vor kurzem bin ich dann auf die Homepage der FH Trier gestoßen und jene FH bietet doch seit 2007 tatsächlich ein Aufbaustudium in Informatik an, an dem auch Personen teilnehmen können, die kein Erststudium vorweisen können. Was mich am meisten schockierte, war die Tatsache, dass dieses Fernstudium zu einem Abschluss als Diplom - Informatiker (FH) führt, binnen 8 Semester -> TEILzeit, sprich in 4 Jahren ein FH Diplom neben der Arbeit. Voraussetung für Personen ohne Erststudium ist allerdings, eine 90 minütige Mathematikprüfung. Alternativ wird hierzu jedoch ein Mathemodul angeboten, dass bei erfolgreichem Abschluss die Aufnahmeprüfung ersetzt.

Für alle, die es näher interessiert, stelle ich hier gleich mal ein paar Links zur Verfügung:

http://fernstudiumai.fh-trier.de/fernstudium.html

http://it.monster.de/13909_de-DE_p1.asp

Ansonsten gefällt mir noch das System, dass nach jeder abgeschlossenen Lehreinheit, ein Zertifikat ausgehändigt wird. Wer parallel arbeitet, hat hier zeitnah einen Leistungs- bzw. Weiterbildungsnachweis.

Ein weiterer, sehr wichtiger Pluspunkt, wie ich finde, ist der, dass der Studienplan äußerst übersichtlich gestaltet ist. Man hat ca. 8 Lehreinheiten, die in etwa ein Semester Teilzeit in Anspruch nehmen. Alles in allem macht das Ganze einen wohlüberlegten und durchdachten Eindruck.

Zu bemängeln bleibt aus meiner Sicht bislang lediglich die schon nicht zu knapp geratenen Kosten. Diverse Bearbeitungsgebühren plus happige 798,00 €

pro Lehreinheit. Da beläuft sich das Studium, wie man auf Monster.de nachlesen kann, auf geschätzte 8500,00 €. Kein Pappenstil möchte ich mal behaupten.

Also da muss ich mir schon noch ausführlich Gedanken darüber machen, für welches Studium ich mich letzten Endes entscheide. Mit 6 Jahren für einen Bachelor in Informatik ist die FU Hagen schon ein Schwergewicht. Aber hier kann ich wenigstens finanziell erstmal zurücklehnen. Außerdem profitiere ich bei der FU doch gewiss von der langjährigen Erfahrung, die man dort im Bereich Fernunterricht gesammelt hat. Zweifelsohne sind die vermittelten Kenntnisse an der FU wesentlich fundierter als ein im Prinzip abgespecktes Aufbaustudium, das selbe wird für die Anerkennung in der Wirtschaft gelten, könnte ich mir vorstellen. Aber unterm Strich sind die 4 Jahre Teilzeit der FH Trier schon extrem verlockend...hmmm.....sehr schwierig. Vielleicht habt ihr ja schon Erfahrung diesbezüglich sammeln können. Wäre nett, wenn ihr ein paar Anekdoten zum Thema übrig hättet.

bis dann

Gruß

pippin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Also ca. 8000€ ist hier glaube ich eher Durchschnitt. Frag mal die Leute, die an einer privaten FH studieren. So weiß ich von der FOM, dass dort mein Studiengang Maschinenbau mich lockere 15.000€ gekostet hätte. Bei der FH-SWF komme ich tuto kompletto auf 4.500€.

gruß

Sebastian

Student in Lauerstellung (Noch 13 Tage und der Countdown läuft)

Mein Blog


Staatlich geprüfter Techniker für informatik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja, aber wie du selbst schon sagtest, handelt es sich bei den preislichen Ausreißern um private Institutionen, die ausschließlich von diesen Einnahmen leben. Die FH - Trier ist ja staatlich und bei dem Informatik - Fernstudiengang handelt es sich mehr um eine Ausnahme. Dennoch sind die Preise gesalzen, wie ich finde.

Gruß

pippin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ok, um es kurz zu machen und vielleicht doch noch dem ein oder anderen eine Antwort herauszukitzeln:

Hat irgendjemand schon Erfahrungswerte gesammelt mit dem Informatik - Fernstudium der FH - Trier? Ist der, meines Erachtens, recht hohe Preis für die Lehrmodule gerechtfertigt? Wie sind die Inhalte didaktisch und qualitativ aufbereitet??

Schonmal Danke für etwaige Antworten.

Gruß

pippin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An deiner Stelle würde ich mich erst mal in Hagen als Akademiestudent einschreiben, dann

ein oder zwei Bachelor Kurse belegen (einige dieser (B)achelor Kurse aus dem B Katalog

gehören zum Master) und für mich erst mal prüfen, ob der Stoff und das Level was für dich ist.

Es ist in Hagen auf jeden Fall preiswerter und die Betreuung die ich bis jetzt erfahren habe

ist sehr professionell und zuverlässig. Die FH Trier kenne ich nicht. Als Akademiestudent

brauchst du auch keine Zulassung, kannst aber nur Leistungsnachweise (mündl. Prüfung o.

Klausur), aber keine abschließenden Fachprüfungen (mündl. Prüfung o. Klausur) ablegen.

Die musst/kannst du später als eingeschriebener Fernstudent nachholen.

Zudem ist Hagen über die Landesgrenzen hinaus be- und anerkannt ;-)

Also ohne jetzt die FH Trier genau zu kennen und ein Risiko zu vermeiden sage ich: Hagen...

Viel Spaß bei der Entscheidung!

;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieser Studiengang zum Diplom-Informatiker(FH) ohne Erststudium in 2 Jahren Vollzeit, d.h. 120 ECTS-Punkte lt. FH Trier, ist ein absolutes Novum in der deutschen Hochschullandschaft. Bis vor kurzem gab es an der FH Trier für Nicht-Akademiker nur die Möglichkeit, ein Zertifikat zu erwerben.

Brauchen die das Geld, sprich die Studiengebühren von fast 9000 Euro, so dringend ?

Bisher waren solche Modelle der Anerkennung von Berufserfahrung als gleichwertig mit einem akademischen Studium nur vom Ausland her bekannt. Ist hier tatsächlich etwas in Bewegung gekommen oder hat da ein Aushilfs-Angestellter im Kultusministerium mal aus Versehen das falsche Dokument für die Anerkennung eines solchen Studienganges unterschrieben ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@pippin:

Was die Qual der Wahl betrifft:

Bist Du noch relativ jung und noch nicht gerade auf einem Höhepunkt Deiner beruflichen Laufbahn angelangt, so würde ich den Bachelor der FernUni Hagen auf jeden Fall vorziehen. Dieser ist ein grundständiges Unistudium wie an jeder anderen Uni auch - mit allen wissenschaftlichen Grundlagen der Informatik. 3 Jahre Vollzeit mit 180 ECTS. Danach kann ein Master-Studium mit Promotionsmöglichkeit angeschlossen werden, z.B. auch an der FernUni Hagen.

Der Diplom-Informatiker(FH) der FH Trier ist eigentlich nur für ältere, schon gestandene Berufspraktiker empfehlenswert, die danach keine weiteren akademischen Ambitionen mehr haben. Denn mit diesem Studium ist man nicht für Master-Studien in der Informatik qualifiziert, für die ein mind. 6-semestriges Erststudium vorausgesetzt wird.

Der Mathe-Vorkurs ist ein Witz: Inhalt: Mathematische Grundlagen: Mengen, Relationen, Funktionen; Grundkonzepte der Logik: Aussagenlogik, Prädikatenlogik; Grundlagen der Induktion und Rekursion

http://www.fernstudiumai.fh-trier.de/fernstudium.html

Sehr irritierend ist, daß die Fachhochschule Trier mit "Weiterbildung auf Uni-Niveau" wirbt. So etwas war bisher nur von der privaten VWA bekannt, die allerdings tatsächlich Uni-Professoren als Lehrer beschäftigt (obwohl natürlich die VWA-Weiterbildung weder vom Niveau noch vom Umfang her mit einem Uni-Studium vergleichbar ist - aber das hatten wir in diesem Forum ja schon mehrmals).

Die FH Trier ist aber 1.) keine Universität, und 2.) beschäftigt sie keine Uni-Professoren.

Was soll das ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@theNVS

Danke für deinen Ratschlag. Ich tendiere trotz längerer Studienzeit sowieso eher Richtung FU Hagen. Jedenfalls muss ich mir zumindest ein bis zwei Module vergegenwärtigen um einen endgültigen Entschluss fassen zu können. Zu meiner Information habe ich mir zudem Unterlagen bei Ebay ersteigert, um einen genauen Eindruck vom Schwierigkeitsgrad zu bekommen. Sehr umfangreich das Ganze aber im Großen und Ganzen durchaus machbar.

@ceggert

Für Personen ohne Erststudium ist das eigentlich blanker Wahnsinn, denn da bleibt das naturwissenschaftliche komplett auf der Strecke. Gut, man muss als Eingangsvoraussetzung den Mathekurs (oder Gleichwertiges) absolviert haben, aber danach beschränkt sich das Studium auf ausschließlich fachbezogene und praxisrelevante Fächer. Keine theoretische Informatik, keine angewandte Mathematik, kein Wirtschaft (auch im Studium der allgem. Informatik sind Wirtschaftsanteile enthalten), kein Englisch etc. Also alle Softskillfächer und Fächer die Methodenkompetenz vermitteln sind just aus dem Stundenplan gestrichen. Wieviel das Ganze dann noch mit Informatik zu tun hat bleibt offen. Da kommt unterm Strich bei der FU Hagen wohl wesentlich mehr raus.

Naja, wie auch immer....

Bis bald

pippin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hätte da noch eine Frage zur Fernuni Hagen. Möchte nicht eigens dafür ein neues Thread eröffnen.

Kann man als TZ - Student an der Fernuni Hagen gleichzeitig als Werkstudent tätig sein? Damit sich das Studium nicht ewig hinzieht, würde ich nach erfolgreichem Absolvieren des Grundlagenstudiums meine derzeitige berufliche Vollbeschäftigung aufgeben, um als Werkstudent ein wenig Geld zu verdienen und so mehr Zeit für das Studium zu haben. Oder muss man hierfür nachweislich als Vollzeitstudent immatrikuliert sein??? Wenn es möglich sein sollte als TZ Student (FU Hagen) einer Tätigkeit als Werkstudent nachzugehen, frage ich mich wie es mit der Anerkennung bei den Firmen aussieht. Hat man als Fernstudent realistische Chancen gegenüber eines Studenten einer Präsenzuni??

Vielen Dank für etwaige Antworten!

Gruß

pippin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich hätte da noch eine Frage zur Fernuni Hagen. Möchte nicht eigens dafür ein neues Thread eröffnen.n

Das ist aber in der Tat ein anderes Thema und gehört deshalb nicht in einen fremden Thread. Kostet auch weder Mühe, Strom noch Papier, einen zu öffnen :D

Gruß

Thomas


Fernuniversität Hagen - Bachelor Wirtschaftsinformatik

Fernstudium-Blog:

http://www.kulczewski.de/blog/fernstudium

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden