Joachim47

Grundsätzliche Fragen

2 Beiträge in diesem Thema

Hallo Zusammen,

ich bin schon 47 Jahre und habe gerade eine von der Agentur für Arbeit finanzierte Umschulung zum Gesundheits- und Krankenpfleger begonnen. Ich würde nun gerne "nebenher" ein Studium in Sozialarbeit oder Psychologie machen (ein abgeschlossenes Studium in Betriebswirtschaftslehre an der Uni Mannheim habe ich bereits seit 1992).

Ich habe im sozialen Bereich keine Berufserfahrung. Ist das überhaupt möglich?

Für Infos wäre ich Euch sehr dankbar. Viele Grüße

Joachim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Joachim,

zuerst einmal "Hut ab" vor deinem Vorhaben. Das finde ich super :thumbup:

An der FernUni Hagen kannst du nebenher Psychologie studieren. Die FernUni Hagen hat den Vorteil, dass das Studium günstig ist und es mehrere Orte für Präsenzveranstaltungen gibt.

Die Hochschule Fulda bietet einige sehr interessante Studiengänge. Vielleicht hast du Interesse dein BWL-Wissen mit dem Sozialen zu verbinden, z.B. Pflegemanagement oder Gesundheitsmanagement? Ansonsten kann man dort und an weiteren Standorten auch Soziale Arbeit studieren. Die Hochschule Fulda hat den Vorteil, dass es außer die üblichen Studiengebühren nichts kostet. Außerdem ist die Hochschule sehr modern.

Viel Erfolg!

LG Tinka


B.Sc. Psychologie, FernUni Hagen (ab WS 2011/2012)

Diplom Ergotherapeutin (FH), DIPLOMA Hochschule (2011)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden