HannoverKathrin

Literaturverwaltung bei wissenschaftlichen Arbeiten / Erfahrungen+Hilfe+Tipps

6 Beiträge in diesem Thema

Hintergrund:

Im aktuellen Semester muss im Modul Betriebssoziologie/-psychologie anstelle einer Klausur eine schriftliche Hausarbeit abgeben werden. Es ist die erste wissenschaftliche Arbeit die bei der HFH gefordert wird. Der Umfang beträgt ca. 15 Seiten (purer Inhalt) und soll über die gleiche Anzahl an Quellen verfügen. Für Profis sicherlich kein Problem, für einen Anfänger eine kleine Herausforderung.

Ich habe mittlerweile Litaratur aus Bibliotheken besorgt und dass die Arbeit im simplen Word geschrieben wird steht auch fest. Unklar ist aber alles was dazwischen liegt.

In den letzten Jahren bin ich hier im Forum immer mal wieder über Literaturverwaltungssysteme gestolpert. Nun recherchiere ich selbst und lese viel über Citavi, Zettelkasten und Bibliographix.

Wer hat Erfahrungen mit diesen Tools und wie sinnvoll/hilfreich ist der Umgang damit? Was bringt es mir überhaupt ?!


Bachelor of Arts

(abgeschlossenes Fernstudium bei der HFH - Studienzentrum Hannover - Studiengang BWL)

Disziplin ist am Anfang schwer. Dann macht sie alles leichter.

(Edita Gruberova)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

Citavi kann ich sehr empfehlen. Ob die Nutzung bereits für eine 15-seitige HA sinnvoll ist... wahrscheinlich schon :-) Du kannst damit ja nicht nur deine Literatur katalogisieren, sondern auch Zitate abspeichern uvm. Die anderen von dir genannten Programme habe ich noch nicht wirklich getestet. Citavi 3 erhälst du auch in einer Free-Version, mit der du bis zu 100 Titel pro Projekt speichern kannst.

In meinem YouTube-Kanal findest du auch bisher 3 Videos zu Citavi 3. Einfach mal bei YouTube "citavi 3 eingeben". Ich heiße da "TheFloWo".

Gruß

Florian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Kathrin,

ich arbeite für BSP auch mit citavi und bin sehr zufrieden.

Neben der Literaturverwaltung kannst du wenn du möchtest Aufgaben verwalten und zudem kannst du in der "Wissensorganisation" deine Gliederung erstellen und die Zitate bzw. Zusammenfassungen zu den einzelnen Literaturnachweisen zu den Gliederungspunkten kategorisieren. Außerdem gibts die Möglichkeit, überall Notizen und Gedanken zu vermerken.

Probiers einfach mal aus, ist kostenlos und selbsterklärend.

Viel Spaß. Bei Fragen kannst du dich gerne melden.

Viele Grüße

Mela


WiIng an der HFH 2007-2012

Change Management, Laudius 2013

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für Internetquellen ist zotero ganz gut. Das läuft sogar bei Firefox4.

http://de.wikipedia.org/wiki/Zotero


Der Edle verlangt alles von sich selbst, der Primitive stellt nur Forderungen an andere. [Konfuzius]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab für all meine wissenschaftl. Arbeiten citavi benutzt und fand auch den citavi Picker sehr hilfreich. citavi free reicht auch meistens, dort kann man bis zu 100 Quellen verwalten.


BWL an der HFH (Diplom) - erfolgreich beendet 05/2011

Here we all are born into a struggle to come so far but end up returning to dust...(Steven Wilson)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden