Springe zum Inhalt
urmeline

Master Psychologie

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

studiert hier jemand im Master Psychologie und kann mir ein paar Erfahrungsberichte geben bevor ich mich einschreibe und es dann wohlmöglich eines Tages bereue....hat man überhaupt Chancen in den Master aufgenommen zu werden oder ist es völlig überlaufen?

urmeline

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

wir haben ja einen ähnlichen Background und ich habe mir auch den Master der FeU angeschaut. Soweit ich das sehe, ist es nicht unmöglich zugelassen zu werden (es gibt hier im Forum einen eingeschriebenen Masterstudenten mit Psy-Bachelor von der OU). Die Zulassungsbeschränkung ist, soweit auf der Webseite angegeben, ein Notendurchschnitt von 2,49 im Bachelor. Weitere Einschränkungen bezüglich Anzahl der Plätze o.ä. sind mir aber nicht bekannt. Damit müsste im Grunde jeder, der die Zulassung beantragt und den o.g. Notendurchschnitt hat, auch zugelassen werden.

Ansonsten gibt es leider sehr wenige Erfahrungsberichte. Ich bin erst vor kurzem im Moodle der FernUni Hagen auf das Forum für den Master Psychologie gestoßen, davor habe ich monatelang nach Infos gesucht (ich habe dort Zugang, weil ich als Akademiestudierende bei der FeU eingeschrieben bin). Weder in Studienservice.de noch hier bei FI.de gibt es viele Infos (bis auf einge Blogeinträge des o.g. Masterstudenten).

Falls du Angst hast, man könnte im Lebenslauf sehen, dass du den Master abgebrochen hast, würde ich es einfach als Akademiestudierende probieren (einschreiben, etwas höhere Gebühren bezahlen und einfach ein paar Kurse testen), ehe du dich endgültig entschließt. Die Gebühren in Hagen sind ja relativ gering (ca. 1200 EURO für den gesamten Master), insofern ist es wohl auch weniger tragisch, wenn du nach einem oder zwei Semestern merkst, dass es doch nicht das richtige war. Immerhin bestünde dann die Möglichkeit, den einen oder anderen Kurs woanders anrechnen zu lassen. In nächster Zeit soll es übrigens an der PFH Göttingen auch einen Master Psychologie geben. Allerdings befindet sich der noch in der Akkreditierung, sodass wenige Details zu den Inhalten und Gebühren bekannt sind. Wenn du noch warten kannst/möchtest, es soll ab Oktober los gehen.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sonja,

könnte man denn nicht sowieso den Master abbrechen, falls man merkt, dass es nichts für einen ist? Oder kommt da dann wieder das deutsche System ins Spiel, dass man dann seinen Anspruch auf den Master Psychologie zu studieren in Deutschland verloren hat?

Wie ist es so als Akademiestudent? Kann ich Kurse einfach so belegen und dann mich eines Tages entschließen, dass ich doch den Master will und dann die Kurse anrechnen lassen?

Weisst du ob der Master schon vom BDP anerkannt ist? Die Liste die der BDP online hat ist leider veraltet (Juli 2012) und da ist der Master natürlich noch nicht dabei.

Grüßse, Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sonja,

könnte man denn nicht sowieso den Master abbrechen, falls man merkt, dass es nichts für einen ist? Oder kommt da dann wieder das deutsche System ins Spiel, dass man dann seinen Anspruch auf den Master Psychologie zu studieren in Deutschland verloren hat?

Klar, du kannst von dir aus jederzeit den Master abbrechen, ohne dass es Auswirkungen hätte. Nur wenn du den Prüfungsanspruch verwirkt hast, gibt es Probleme. Das passiert in Hagen normalerweise, wenn du eine Modulprüfung dreimal nicht bestehst. Dann wirst du auch zwangsexmatrikuliert und kannst das Fach in Deutschland nicht mehr studieren.

Als Akademiestudent stehen dir relativ viele Kurse zur freien Verfügung. Ich weiß aber nicht, ob du wirklich jedes Modul in jedem Fach frei belegen kannst und auch die Prüfung darin ablegen. Da müsstest du dich evtl. direkt beim Prüfungsamt/Studienberatung erkundigen. Ich habe es bisher so gemacht, dass ich Kurse aus dem Bereich Philosophie belegt habe, allerdings habe ich keine Klausuren abgelegt. Ich hätte von mir aus auch keine Kurse belegt, in denen es Hausarbeiten o.ä. gibt, weil ich gar keine Zeit dafür hätte. Es ist gut möglich, dass man nur als eingeschriebener Student manche Prüfungen ablegen darf. Manche Module sind auch an Praktika o.ä. geknüpft, da wird es wohl eher schwer als Akademiestudent, diese zu belegen. In der Regel sind aber die Einführungskurse frei und du kannst auch die Prüfung dazu ablegen und später auch anerkennen lassen.

Ich weiß leider nicht, ob der Master vom BDP anerkannt ist. Stimmt, die Liste ist schon recht alt, ich habe auch schon lange nicht mehr auf deren Seite nachgeschaut. Vielleicht müsstest du hier direkt beim BDP nachfragen.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Sonja,

danke für deine schnelle Antwort! :)

Ich werde mich die Woche mal mit beiden, Hagen und BDP in Verbindung setzen und gucken was ich so in Erfahrung bringen kann. Würde gerne zum Herbst den Master anfangen...mal gucken ob ich mich für Hagen entscheide :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So weit ich weiß, kann man als Akademiestudent keine Klausuren / Hausarbeiten im Master ablegen.

Die einzige Zugangsbeschränkung ist tatsächlich, wie hier schon geschrieben, ein Bachelor-Schnitt von weniger als 2,49.

Was zu bedenken ist: Der Master ist noch recht neu und organisatorisch etwas unausgereift. Im Fenuni-Moodle klagen viele über schlechte/fehlende Betreuung bei sehr hohen Ansprüchen. Aber wirklich viel lässt sich an Erfahrungsberichten über den Master auch im Fernuni-Moodle noch nicht finden, weil einfach noch recht wenige diesen studieren und die ersten erst im nächsten Wintersemester mit der Masterarbeit anfangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich bin nun seit diesem Semester im Psychologie Master in Hagen (Habe letztes Semester dort den Bachelor abgeschlossen) und beanworte gerne eure Fragen sofern dies möglich ist.

Was den Zugang betrifft: Der Studiengang wird ab nächstem Semester zulassungsfrei. Das heißt der NC von 2,49 verfällt, jeder kann sich einschreiben.

Was die Betreuungskapazitäten betrifft, ist es allerdings eine Katastrophe. Wie bereits angemerkt, ist die Betreuung in Moodle im Master nahe Null. Wir sind eingentlich ziemlich stark auf uns alleine gestellt. Im Moment steht eine Hausarbeit im Master Modul 2 an und die betreuende Professorin fährt nun erstmal 3 Wochen in den Urlaub.

Der zu lernende Stoff ist sehr sehr anspruchsvoll. Modul 1 vertieft methodisches und datenanalytisches Wissen (Kovarianzanalyse, lineare Strukturgleichungsmodelle, neuronale Netze etc.). Modul 2 ist eine Hausarbeit zum Thema familienpsychologische Gutachten. Sehr interessant aber auch sehr anspruchsvoll.

Über die anderen Module kann ich bisher nichts sagen, werden aber wohl nicht viel anders sein.

Achja und der Studiengang ist von BDP anerkannt! =)

Soweit eine kurze Zusammenfassung. Falls noch Fragen bestehen, nur her damit, ich versuche alle soweit wie möglich zu beantworten.

LG

Psi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Psi,

ich spiele auch mit dem Gedanken, den Psych-Master in Hagen zu machen (mein NC reicht leider nicht aus für einen Platz an einer Präsenzuni). Wie ist es dir in dem letzten Jahr seit deinem Eintrag ergangen?? Ist die Betreuung mittlerweile besser geworden? Hatte mir sowas schon fast gedacht (und befürchtet), da der Studiengang relativ neu ist. Ist es richtig, dass die Klausuren nur MC sind und man 75% richtig haben muss, um zu bestehen?? Habe diese Informationen aus anderen Foren, allerdings bezogen die sich auf den Bachelor in Psych.

Studierst du in Teilzeit oder Vollzeit?

LG

Kleeblatt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Kleeblatt,

Ich habe nun bis auf eine Klausur und die Masterarbeit alle Prüfungen hinter mir. Ich würde sagen es war durchwachsen. Es waren noch zwei leichtere dabei (wobei die eine von den beiden dieses Semester jetzt wohl wieder viel schwerer gewesen sein soll) und eine schwere hab ich jetzt hinter mir. Die angeblich fieseste hab ich allerdings noch vor mir. Mein Momentaner Schnitt ist bei 1,7. Ich warte allerdings zur Zeit noch auf die Ergebnisse der letzten zwei Prüfungen, es kann also sein dass sich mein Schnitt innerhalb der nächsten Tage/Wochen nochmal verbessert oder verschlechtert.

Was Betreuung anbelangt, ist es unterschiedlich. Manche Module haben gar keine Betreuung, in anderen wiederum ist schon was los. Was momentan blöd ist: Es wurden 4 Professuren ausgeschrieben, die zum nächsten Sommersemester besetzt sein werden, aber bis dahin haben wir ständigen Wechsel der Lehrstuhlvertretungen. Man weiß absolut nicht woran man ist, man weiß nicht worauf man sich einstellen muss, weil jede neue Vertretung es irgendwie anders macht und die Prüfungen nach ihrem Gusto gestaltet. Das nervt mich ein wenig, ebenso wie die Tatsache, dass ich jetzt noch keine Ahnung habe, bei wem ich im Sommersemester wohl meine Masterarbeit schreiben werde, weil mein eventueller zukünftiger Betreuer noch gar nicht hier arbeitet.

Ok das klingt jetzt alles sehr negativ, aber im großen und ganzen bin ich eigentlich recht zufrieden. Man muss sich in dieses Lehr/Lernformat einmal reinfinden, dann geht es auch.

Im Master ist nicht alles MC. Es gibt eine Hausarbeit und die schriftlichen Prüfungen sind ab Modul 4 teilweise mit offenem Antwortformat. 75% muss man bei dem Format X aus 5 haben, da es keine Minuspunkte gibt und durch diese hohe Bestehensgrenze die Ratewahrscheinlichkeit rausgerechnet wird, es klingt also furchtbarer als es ist. Bei 1 aus 5 ist die Grenze (glube ich zumindest - bin mir gerade nicht sicher) bei 60%. Die Grenzen sind jedoch relativ und können je nach Ergebnis auch verschoben werden, wenn eine Klausur z.B. katastrophal ausgefallen ist.

Liebe Grüße

Psi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Psi,

vielen lieben Dank für deine ausführliche und informative Antwort (und sorry für meine späte Antwort). Ich hoffe, du hast die letzten beiden Prüfungen gut bestanden.

Es ist schon ärgerlich, wenn man der Willkür der Professoren/ Dozenten bei den Klausuren so ausgeliefert ist und mehr oder weniger nix dagegen tun kann :-(. Aber du hast es bald geschafft und dich drücke dir fest die Daumen, dass du einen netten Betreuer für deine Masterarbeit bekommst und auch die schwierige Klausur bestehst (aber da mach ich mir keine Gedanken, auch wenn ich dich nicht kenne, denn du scheinst sehr fleißig und fit zu sein (hast nämlich einen super guten Schnitt) :-))).

LG und noch ganz viel Erfolg!

kleeblatt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung