Springe zum Inhalt
dievicky

Kann mich nicht entscheiden - Fernstudium aus dem Ausland

Empfohlene Beiträge

Am 6.12.2018 um 06:58 , dievicky schrieb:

Ich interessiere mich am meisten fuer den Studiengang Ernaehrungswissenschaft (Bachelor of Science) an der IUBH. Aber wie gut sieht es da aus, einen Job zu finden, und wuerde das gut genug bezaht? Wir haben immerhin drei Kinder zu fuettern ha. 

 

 

Mögen es mir alle Ernährungswissenschaftler nachsehen: Ich glaube damit ist eine fünfköpfige Familie nicht zu finanzieren ;-).

 

Was immer und überall und vermutlich auch noch eine ganze Weile geht, ist IT. Aber in meinen Augen muss man das lieben und leben, ein Abschluss allein wird nicht reichen.

 

Wenn du dir darüber klar geworden bist, was du machen möchtest, ist wohl tatsächlich wichtig, was der Abschluss dann im "Zielmarkt" wert ist. Z.B. könnte Wirtschaftsinformatik als "Querschnittsfach" interessant sein, aber so weit ich weiß, ist das eine deutsche Besonderheit, die es allenfalls noch in Teilen in Australien so gibt. In den USA wird man mit nem "Degree in Business Informatics" wohl erst mal doof angeschaut. Auf der anderen Seite: So what ... am Ende wird es immer nötig sein, irgendwo den Fuß in die Tür zu bekommen und praktische Erfahrung zu sammeln. Du kannst nen Bachelor, Master und PhD haben – wenn du dir morgens kaum die Schuhe zugebunden bekommst, wirst du keinen guten Job finden. ;-)

 

Ich bin selbst seit 2016 ander IUBH und kann dir die in deinem Fall nur wärmstens empfehlen. Die Flexibilität ist wirklich super – du kannst die allermeisten Klausuren online schreiben, egal wo du bist. Und wenn du lieber lokal schreiben möchtest, geht das in aller Welt an Goethe-Instituten. Nachteil: Die Inhalte der Bachelormodule sind überwiegend auf Deutsch (und damit für internationale Personaler nachher vermutlich schwierig einzuordnen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

vor 10 Minuten, Roland78 schrieb:

 In den USA wird man mit nem "Degree in Business Informatics" wohl erst mal doof angeschaut. 

 

Beruht das auf eigene Erfahrungen? Ist das echt so?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 1 Stunde, Roland78 schrieb:

In den USA wird man mit nem "Degree in Business Informatics" wohl erst mal doof angeschaut.

 

vor 1 Stunde, Muddlehead schrieb:

 

Beruht das auf eigene Erfahrungen? Ist das echt so?

 

Nicht unbedingt. Double majors sind hier ziemlich normal, und die Kombinationen koennen frei gewaehlt werden. Also es gibt schon eine ziemliche Vielfalt. Das Wort Informatics gibt es nicht, das hat sich wohl ein Deutscher ausgedacht (oder vielleicht in Gross Britannien, wer weiss). 

Wirtschaftsinformatik waere hier eben ein "double major in business and computer science". Kann schon sein, dass das ungewoehnlich ist, aber doof angeschaut wird man auf keinen Fall. 

 

 

Was die das Augument angeht, an einer Australischen, Amerikanischen oder anderen Internationalen Uni zu studieren - leider kosten die generell das dreifache, und das kann ich mir nicht leisten. Ausserdem haben Deutsche Ingenieure ein ziemlich gutes Ansehen in der Welt, und an einer deutschen Uni habe ich wahrscheinlich eine bessere Chance, wenigstens einige Kurse anerkannt zu bekommen als anderswo. Hinterher ist immerhin der Abschluss trotzdem ein "Bachelor of Science in Engineering" was ja von Natur aus Englisch und eindeutig verstaendlich ist. Ausprobiert habe ich das natuerlich noch nicht, aber da ich mir 30-40.000 Euro woanders weder leisten kann noch will ist es eben so wie es ist. 

 

 

Ich habe gestern meine Einschreibung begonnen und mich gleichzeitig fuer ein Stipendium beworben, also drueckt mir kraeftig die Daumen!!! :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Muddlehead schrieb:

Beruht das auf eigene Erfahrungen? Ist das echt so?

 

Es gibt den Studiengang halt nicht. Das, was deutscher Wirtschaftsinformatik noch am nächsten kommt, ist "Information Systems". Was allerdings von "echter Computer Science" ein ordentliches Stück entfernt ist, noch weiter als unsere "Bindestrich-Informatik", wie Wirtschaftsinfo ja gern von "echten" Informatikern hochgenommen wird. Wenn du mit nem MSc in Computer Science ankommst, wird das selbsterklärender sein und keine weiteren Fragen aufwerfen.

 

Mir persönlich ist das übrigens egal – denn nachgewiesene praktische Erfahrung zählt am Ende ohnehin mehr als jedes Zeugnis.

 

PS: Einen guten Eindruck vermittelt in meinen Augen https://en.wikipedia.org/wiki/Business_informatics.

Bearbeitet von Roland78

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung