Springe zum Inhalt

Doktor an der Triagon Akademie auf Malta


Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

ich habe heute zufälligerweise durch Werbung das Angebot der Triagon Akademie gefunden, die einen Doctor of Business Administration (DBA)  an der Triagon Academy Malta anbietet.

 

Scheinbar ist der Studiengang durch die NCFHE in Malta akkreditiert und staatlich anerkannt. Der erste Jahrgang ist im September 2019 gestartet, sodass es bisher noch keine Absolventen gab. Die Triagon (nicht zu verwechseln mit der kriminellen Triade) wirbt damit, dass der DBA auch in Deutschland als Dr. (ohne Zusatz) im Namen geführt werden kann (da Malta als kleinster EU Staat in die geltenden Beschlüsse des KMK fällt). Auf anabin ist die Triagon Academy Malta nicht geführt, aber wie verlässlich ist schon die Aktualität des anabins?

 

Die Dissertation kann auf Deutsch geschrieben werden und es sind tatsächlich keine Publikationen Pflicht. Die Regelstudienzeit des DBAs beträgt berufsbegleitend 3 Jahre, wovon tatsächlich nur einmal die Anwesenheit auf Malta bei der Verteidigung der Arbeit notwendig ist. So kann man seinen Urlaub direkt mit der Promotion verbinden.

 

Mit 17.000€ auf jeden Fall einer der günstigsten Alternativen in DE einen Dr. berufsbegleitend zu erlangen. 
 

Was haltet ihr von dem Angebot? Seriös durch wissenschaftlich anspruchsvolle Dozenten und Professoren an einer höheren Bildungseinrichtung oder doch eher Schmalspurstudium (hier wird ja immerhin oft philosophiert, ob der Begriff wirklich existiert) durch lückennutzende Akkreditierung auf Malta zur Umgehung des KMK Beschlusses zur Erhaltung wissenschaftlicher Anforderungen?

 

Ich zumindest würde als Personaler hinterfragen, ob der Dr. an der Triad...tschuldigung, Triagon Akademie auf Malta den gleichen wissenschaftlichen Anspruch hatte wie der Dr. an einer staatlichen Universität.

 

PS: Die Triagon bietet zudem nebenbei auch Bachelorstudiengänge, die berufsbegleitend in einem Jahr zu schaffen sind. Damit zeigen Sie, dass mit den richtig zugeschnittenen Inhalten ein Studium in kurzer Zeit das 3-jährige Studium an einer regulären Hochschule schlagen kann. Exzellenz und Effizient sind denke ich die richtigen Schlagwörter. Ob dabei auch der wissenschaftliche Anspruch gewährleistet wird, darf sich jeder selbst Gedanken zu machen.

 

https://www.triagon-academy.com/studiengaenge/management-und-recht/doctor-of-business-administration/

 

Freue mich auf eure Meinungen.


Grüße

 

Juggler95

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Kenne jemanden, der dort den Bachelor in 11 Monaten + Master in 12 Monaten (B.Sc., M.Sc.) gemacht hat. Bachelor schrieb er bspw. nur zwei Prüfungen und bestand beide und die Thesis mit 1,0 und Master ebenso. Hat nun auch den Doktortitel erworben bzw. ist dabei. Ich als Personaler würde die Bewerbung direkt weg legen. Spätestens im CV, VG oder bei den Zeugnissen fällt es auf, dass es ein Schmalspurprogramm ist...

Bearbeitet von Dave8
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Echt? 

 

OK, einerseits wundert es mich nicht so sehr, Malta hat in Puncto Seriosität seines Universitätssystems generell nicht den besten Ruf (du meine Güte, sogar die schlechsteste Fernuni, auf der ich JEMALS war, ist dort inzwischen ordnungsgemäß akkreditiert!! *schauder*). Dennoch, die London Metropolitan University ist dort mit drin - und die ist nicht sooo schlecht. Zumindest nicht unseriös. 

 

Es ist interessant, was Sie schreiben. Würden Personaler bei der London MET wirklich sofort an "Schmalspurprogramm" denken, und wenn ja, warum genau? 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenne tatsächlich zwei Triagon-Absolventen des Bachelorprogramms und meiner Meinung nach müssen sich diese gegenüber den den Absolventen anderer Hochschulen in Sachen wissenschaftlicher Qualität und Anspruch nicht verstecken. Das Bachelorprogramm hat regulär 180 ECTS und ist auf drei Jahre ausgelegt, durch die Anrechnung von Ausbildung und Berufserfahrung können allerdings bis zu 120 ECTS angerechnet werden, sodass man innerhalb eines Jahres bei 180 ECTS ist (“1-Jahres-Bachelor”). Darüber hinaus sind auch in Deutschland 1-jährige Masterstudiengänge geläufig. So wie ich es mitbekommen habe, wird dort sehr viel Wert auf die wissenschaftliche Qualität gelegt, deshalb werden auch viele Module mit wissenschaftlichen Hausarbeiten abgeschlossen. Tatsächlich wohl sogar innerhalb eines Jahres mehr Recherche/wissArb als ich in meinem Präsenzuni-Studium hatte.

 

Zum Doktorat: Rein rechtlich ist das Promotionsprogramm einwandfrei. Triagon ist in Malta als Hochschule anerkannt und ihr wurde vom Wissenschaftsministerium das Promotionsrecht verliehen, weshalb der Titel in Europa auch einwandfrei führbar und eintragungsfähig ist. Anabin erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dient auch nur als Orientierungshilfe. Ich gehe davon aus, dass Triagon dort einfach noch nicht gelistet ist, da erst 2018 gegründet.
 

Die wissenschaftliche Qualität würde ich im Vorhinein per Erst-recht-Schluss in Anbetracht der bisherigen Programme und der dort beschäftigten Persönlichkeiten grundsätzlich auch als hochwertig bescheiden. Auch die internationale Hochschulunternehmensgruppe im Hintergrund (HAM, DHGS, Uni Seeburg, HS Schaffhausen...) spricht für sich, die würden sich schon auf nichts unseriöses einlassen. Jedoch würde ich - wie bei allen neuen Programmen - erst mal die erste Kohorte abwarten. 
 

Letztendlich muss man sich aber auch immer wieder fragen, für was man den Abschluss braucht und anhand dessen auch die jeweils passende Hochschule auswählen. 
 

Das Programm im Vorhinein als “Schmalspurstudium” abzustempeln, ohne genaueren Einblick in die Abläufe zu haben, fände ich unpassend und zu weit gegangen - wenngleich eine grundsätzliche kritische Prüfung neuer Angebote natürlich nie schaden sollte. 
 

Viele Grüße 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieses Angebot kenne ich nicht, habe aber 1995 Urlaub auf Malta gemacht und vom Hotel konnte ich die Universität von Malta sehen. "Eigentlich" hat die einen guten Ruf.

 

Klingt auf jeden Fall interessant und ich werde das hier weiter verfolgen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie passen "durch die Anrechnung von Ausbildung und Berufserfahrung können allerdings bis zu 120 ECTS angerechnet werden" und "sehr viel Wert auf die wissenschaftliche Qualität gelegt" eigentlich zusammen? Und wie koennen "viele Module mit wissenschaftlichen Hausarbeiten abgeschlossen" werden, wenn man nur zwei Pruefungen machen muss? Ich denke, man sollte doch einfach realistisch bleiben. Auch bei diesem Angebot.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, psychodelix schrieb:

Dieses Angebot kenne ich nicht, habe aber 1995 Urlaub auf Malta gemacht und vom Hotel konnte ich die Universität von Malta sehen. "Eigentlich" hat die einen guten Ruf.

 

Klingt auf jeden Fall interessant und ich werde das hier weiter verfolgen.

Das ist aber eine komplett andere EInrichtung. Die ETH hat auch einen guten Ruf. Trotzdem macht das nicht jede Einrichtung in Zuerich automatisch gut. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat
Anerkennung & Akkreditierung. Alle Studienprogramme der TRIAGON Schools sind von der London Metropolitan University (kurz London MET) oder der TRIAGON Academy Malta nach den Regeln einer staatlichen Universität in England bzw. den Regeln privater Hochschulen in Malta vollwertig anerkannt und akkreditiert.

 

Der Dr. geht über 3 Jahre.

https://www.triagon-academy.com/studiengaenge/management-und-recht/doctor-of-business-administration/

 

Unseriös sehe ich das auf den ersten Blick jetzt nicht.

 

Zitat

3-Jahre Dokoratsprogramm im flexiblen Mix aus Online und Präsenz!

Das erwartet Dich:

  • Online-Lernplattform für Dein Selbststudium
  • Präsenzphasen am Wochenende
  • Experten-Workshops
  • Fallstudien-basiertes Lernen
  • Eigene Projektarbeiten

Studienverlauf und Studieninhalte im Doctor of Business Administration

Die Studiendauer des Dr. of Business Administration (DBA) beträgt 6 Semester. Im Doktoratsprogramm wirst Du Dich intensiv mit wissenschaftlichen Methoden beschäftigen. Das universitäre Management-Studium ist stark anwendungsorientiert und vermittelt Dir methodische Kompetenzen für die Praxis ebenso wie für die Forschung. Mit einer Doktorarbeit im Umfang von 120 ECTS-Punkten schließt Du das Programm ab.

Der DBA-Studiengang ist auf drei Jahre konzipiert und kann auch in Englisch studiert werden. Ein englischer DBA eignet sich vor allem für Menschen außerhalb der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) als auch für deutschsprachige Bewerber, die im Bereich Internationales Management durchstarten möchten.

Das Doktoratsprogramm (DBA) ermöglicht es unseren Doktoranden, aktuelle Themen der Management-Theorie zu diskutieren. Desweiteren wirst Du Deine Fähigkeiten in Forschung, Methodik und Analyse durch kritische Überprüfung und systematische Anwendung geeigneter Theorien und die Durchführung von Forschungsarbeiten verbessern.

Kompetente Dozenten begleiten Dich zu jeder Zeit dabei: Von der schrittweisen Planung und Entwicklung Deines Forschungsprojektes bis hin zur finalen Umsetzung Deiner Dissertation.

 

 

Ich will mich da aber jetzt nicht anmelden für nähere Infos.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Keine Ahnung, ob das hier jetzt reinpasst oder sich irgendwer dafür interessiert. Ich lese hier aber häufiger, dass die Leute nach Promotionsprogrammen suchen, obwohl ich den Eindruck habe, es geht weniger ums Fach als mehr um den zu ergatternden Titel bzw. Grad.

 

Wenn es jetzt einfach nur um einen Doktor geht, ohne dass das Fach wichtig wäre: Die Universität Sofia bietet ein PhD-Programm in Philosophie an, das auch im Fernstudium absolviert werden kann (nennt sich auf deren englischen Website dann "extramural"). Dauer: 3 Jahre. Letztlich ist das Programm so strukturiert, dass man verschiedene Kurse in Philosophie belegt, sodass der Bachelor und Master gar nichts mit Philosophie zu tun haben brauchen. Außerdem kann man das Thema natürlich so wählen, dass man auch den eigenen Fachbereich berührt (z. B. Wirtschaftsethik).

 

Die Uni selbst ist in anabin mit H+ verzeichnet. Die Aufnahme erfolgt über einen Aufnahmetest plus 32€ Aufnahmegebühr. Dann gibt es für die externe Promotion 400€ Aufnahmekosten plus: "full tuition waiver is available" (wobei hier leider nicht aufgeführt ist, wie hoch die monatlichen Kosten denn nun sind, wenn die Gebühren nicht erlassen werden). Die Verteidigung der Dissertation ist für europäische Studenten kostenlos.

 

Hier der Link: https://www.uni-sofia.bg/index.php/eng/the_university/faculties/faculty_of_philosophy/degree_programmes/phd_programmes/phd_programmes_in_philosophy

 

Noch ein kurzer Hinweis:

Ich habe noch nie in Bulgarien Urlaub gemacht, kenne die Uni überhaupt nicht und verlasse mich jetzt nur auf die Informationen, die ich bei anabin gefunden habe. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben. Am besten alles selber prüfen, ehe man sich verleiten lässt, sich dort einzuschreiben. 😉

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...