Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    46
  • Kommentare
    52
  • Aufrufe
    1.916

Über diesen Blog

Wirtschaftswissenschaften an der Fernuni Hagen Erfolgreich abgeschlossen: Fachwirtin im Sozial- u. Gesundheitswesen (IHK), Fremdsprachenkorrespondentin Englisch bei der HAF

Einträge in diesem Blog

bydgo

5. Semester beendet

Am 23.09. ist mit der 10. Klausur auch mein 5. Semester beendet. Damit habe ich meine Pflichtmodule abgehakt. Jetzt kommt der Wahlpflichtteil und der beginnt nächstes Semester mit Finanzwirtschaft Grundlagen. Ein einziges Modul im Semester ist weniger als für ein Teilzeitstudium, allerdings steht in den nächsten 3 Monaten auch ein Umzug an, so dass das Studium diesmal zurückstecken muss.

Für mich hat sich das Studium schon jetzt bezahlt gemacht. Ich habe für unsere Immobilie eine super Finanzierung hingekriegt, die ich ohne das Studium sicherlich nicht hinbekommen hätte (sogar der Finanzierungsberater der Bank war perplex und meinte ich hätte einen cleveren Vermögensberater http://www.fernstudium-infos.de/images/smilies/2/laugh.gif)

bydgo

Verschollen bin ich nicht....

allerdings nimmt das Studium Routine an....

Kurseinheiten bearbeiten, Einsendeaufgaben bearbeiten, Rückmeldung für das neue Semester, üben, üben und nochmals üben,Klausuranmeldung, Klausur schreiben usw...

Erfolgreich beendet habe ich allerdings den Lehrgang zur Fremdsprachenkorrespondentin Englisch, was auch nötig war, denn das Studium nimmt immer mehr Zeit in Anspruch, je weiter man fortschreitet und etwas Freizeit will man sich ja auch noch gönnen.

bydgo

4. Semester beendet

Jetzt muss ich mal meinen Blog entstauben.

Gestern habe ich die letzte Klausur im 4. Semester geschrieben, damit ist dieses Semester für mich offiziell beendet.

Zufrieden mit dem Ausgang der Klausuren bin ich nicht. Mein Fazit: viel zu viele Unsicherheiten.

Mein Ziel 50 % werde ich nicht erreichen. Jedoch werde ich von der 25 % Möglichkeit Gebrauch machen. Ich werde die Klausuren nicht noch einmal schreiben!!!

Das nächste Semester beginnt am 01.04. und bis dahin habe ich Semesterferien:laugh:

bydgo

Rückmeldung

Und schon ist es so weit. Ab heute kann man sich für das nächste Semester zurückmelden. Das habe ich auch gleich getan und die Module für nächstes Semester belegt. Da ich ja mittlerweile die Zugangsprüfung habe bin ich jetzt als reguläre Studentin immatrikuliert und das sogar im 1. Semester, d. h. alle bisher erledigten Klausuren werden anerkannt und ich kann das Studium in offiziellen 6 Semestern schaffen. Hat auch seine Vorteile das Akademiestudium. Ein weiterer Vorteil ist, dass ich nur noch die Kursgebühren zahlen muss, da die Betreuungsgebühr jetzt weg fällt und das allerbeste ist, dass ich jetzt mein Stipendium bekomme. Und weil das so positiv ist habe ich gleich für nächstes Semester 3 Module belegt: Finanzierung, internes Rechnungswesen und Probleme der Wirtschaftspolitik (Gesundheitsökonomie, Alterssicherung).

Was habe ich dieses Semester schon erledigt:

- 2 von 4 Einsendearbeiten.

Noch zu erledigen sind 2 Einsendearbeiten und in Statistik 3 KE durchzuackern.

Ja dann kommt im Dezember noch die Klausuranmeldung und im Januar kann ich schon wieder mit der Klausurvorbereitung beginnen.

bydgo

Zwischenstand

Mittlerweile sind die Ergebnisse auch der 2 letzten Klausuren eingetrudelt. Beide sind bestanden, Recht sogar mit einer 1,7. Aber so wirklich kann ich mich über diese Note nicht freuen. Der Schwierigkeitsgrad in diesem Fach bestand lediglich sich alte Einsendeaufgaben und Klausuren von Kommilitonen zu besorgen, da diese weder vom Lehrstuhl noch vom Studienzentrum freigegeben werden. Von den 20 MC-Aufgaben waren 16 eben wortwörtlich diese alten Aufgaben. Hebt zwar den Notendurchschnitt, entspricht jedoch nicht dem angeeigneten Wissen.

Jedenfalls kann ich mit 6 bestandenen Klausuren nun den Akademiestatus verlassen. Verwaltungsarbeit ist schon erledigt und ich warte nur noch auf den Bescheid um dann weiteren Bürokratiekram zu erledigen.

Die Kurseinheiten in Makroökonomie habe ich zwar durch. Alle ist recht oberflächlich geschrieben. Zum besseren Verständnis werde ich die Mentorenveranstaltungen jetzt doch besuchen und mir Zusatzliteratur anschaffen bzw. ausleihen. Vor allem sind wieder Mathekenntnisse gefragt, z. B. totales Differenzieren, Determinante berechnen usw.

Diesen einen Satz aus dem Skript möchte ich euch nicht vorenthalten:

"In politökonomischen Untersuchungen geht man jedoch davon aus, dass Parteien und die ihnen angehörigen Politiker, die die makroökonomische Politik im Wesentlichen bestimmen, in demokratischen Systemen in ihren Handlungen weniger von Gemeinwohlinteressen als von der Verfolgung ideologischer Positionen und vor allem vom Wiederwahlmotiv geleitet werden."

bydgo

4. Semester begonnen

...und schon war die 1. Mentorenveranstaltung in Statistik. Der Dozent ist schon aus Wirtschaftsmathematik bekannt und weil er da so gut war, werde ich in Statistik wieder hingehen.

Das Statistikskript ist bisher das beste Skript, Theorie und Aufgaben wechseln sich ab und obwohl eine Menge neuer Begriffe dabei sind, hat man nicht den Eindruck, dass man den Überblick verliert. Der einzige Wermutstropfen: es gibt 13 Kurseinheiten (inkl. Aufgaben)

Makroökonomie ist der 1. Teil Wiederholung aus dem Modul Einführung in die Wirtschaftswissenschaften und vom selben Professor geschrieben, d. h. sehr anschaulich dargestellt und von den 5 Kurseinheiten sind 2 nur Aufgaben.

Das vielleicht erfreulichste ist aber, dass die 1. Klausur schon nach 17 Tagen korrigiert war. In externem Rechnungswesen gibt es ja mehrere Lösungsmöglichkeiten bei den Buchungen. Da es keine Musterlösung gibt, kann man nur davon ausgehen, dass entweder viele Lösungsmöglichkeiten anerkannt wurden oder die Klausurnote heraufgesetzt wurde, ansonsten kann ich (und viele andere auch) die guten Noten nicht erklären.

Jetzt warte ich auf das offizielle Ergebnis von den 2 restlichen Klausuren und dann kann ich endlich vom Akademiestatus in den Studentenstatus wechseln und mein Stipendium beantragen.

bydgo

3. Semester beendet

Heute war die letzte von 3 Prüfungen und damit ist das Semester beendet. 2 Prüfungen sind ganz sicher bestanden, bei der 3. muss ich das offizielle Ergebnis noch abwarten.

Das 4. Semester beginnt offiziell am 01.10. bis dahin werde ich lediglich die Kurseinheiten in Ordner einsortieren und mir die restlichen Tage etwas Ruhe gönnen, bzw. wieder unter Menschen gehen.

Nächstes Semester ist Statistik und Makro dran. In Statistik werde ich die Mentorenveranstaltungen besuchen, der gleiche Mentor wie in Wirtschaftsmathematik, der war einfach klasse.

In Makro werde ich wie dieses Semester in Mikro allein durchziehen.

Fazit: VWL liegt mir mehr als BWL und ich freue mich schon auf die B-Module (Wahlpflichtmodule)

bydgo

Aktuelle Lage

Mitten in der Klausurvorbereitung....

...noch eine gute Woche, dann ist es wieder so weit.

Nach 1 Woche Urlaub, mit reduziertem Lernpensum, geht es jetzt an den Feinschliff.

Nächste Woche bleibt leider nicht so viel Zeit zum Lernen: Schulbeginn, 2 Geburtstage, dann ist die Lernzeit verkürzt.

Freue mich schon auf das 4. Semester.

bydgo

Up date

Schon so lange habe ich nicht mehr gebloggt. Das sieht arg nach Vernachlässigung aus.

Für das Studium jedoch nicht.

Alle EA für die Klausurzulassung in 3 Fächern (Recht, Theorie der Marktwirtschaft, Externes Rechnungswesen) erledigt.

Klausuranmeldung erledigt. Zum Glück finden die Klausuren im September wieder in Karlsruhe statt.

Rückmeldung und Belegung (Statistik, Makroökonomie) für das neue Semester erledigt.

In Englisch muss ich mir jetzt wieder mal einen Ruck geben um die letzten 3 EA zu erledigen. (Es ist so heiß und ich bin so matt und ....)

bydgo

Endlich Ergebnisse II

Nach ganzen 8 Wochen sind jetzt endlich die Ergebnis von Einführung Wirtschaftswissenschaften online. Bei 1200 Klausurschreibern ist es kein Wunder, dass es so lange gedauert hat. Es gab sogar ein paar Pünktchen mehr, als von mir errechnet, so dass ich das letzte Semester jetzt endgültig abschließen kann.

Da ich dieses Semester eigentlich mehr als empfohlen belegt habe, werde ich mit Englisch etwas kürzer treten (es fehlen nur noch 4 EA).

Die ersten EA für die Klausurzulassung sind fällig, für jedes Modul muss ich 2 bestehen.

In Recht bin ich richtig froh, dass die Klausur aus MC-Aufgaben besteht, ich hasse Gutachten!!!!!

Gruß

bydgo

Ergebnis früher als erwartet

Nachdem die Korrektur jetzt in Wirtschaftsinformatik das erste Mal elektronisch durchgeführt wurde, sind die Ergebnisse schon nach knapp 1 Monat da.

Und nachdem ich ja mit diesem Fach überhaupt nicht klar gekommen war, bin ich froh es bestanden zu haben.

Das tolle an diesem Lotse-Korrektursystem ist, die eigene Klausur ist als PDF abrufbar und es gibt eine Musterlösung und eine Gegenüberstellung mit der genauen Punktvergabe für jede Aufgabe.

Noch einmal hätte ich diese Klausur bestimmt nicht geschrieben!!! Ich hätte dann einfach mit Wirtschaftsmathematik ausgeglichen.

bydgo

Stipendium erhalten!

Heute kam die frohe Botschaft, die Bewilligung des Stipendiums. Zwar befinde ich mich noch in der Anwartschaft, weil ich ja noch im Akademiestudium bin, allerdings müsste es bis April 2010 klappen die Zulassung zum Studium zu erhalten. Jetzt steigt meine Motivation ein paar Stufen höher.

Die Module dieses Semester liegen mir auch, es ist teils Wiederholung und Vertiefung aus dem Fachwirtbereich (Ext. Rechnungswesen, Recht) als auch Vertiefung des VWL-Moduls aus letzten Semester (Mikroökonomie).

Nachdem bis jetzt ein reiner Haushaltsputztag inkl. Fensterreinigung war, werde ich jetzt nur noch das obligatorische Eierfärben meiner Tochter vorbereiten und danach aufräumen.

In diesem Sinne an alle Frohe Ostern!

bydgo

2. Semester beendet

Offiziel ist zwar erst am 31.03. Semesterende, doch für mich endet das Semester immer nach der letzten Klausur und die war gestern.

Fazit:

2 Module vorbereitet, 2 Klausuren geschrieben.

BWL+VWL müßte nach erster Hochrechnung bestanden sein.

Wirtschaftsinformatik, war wie ich es befürchtet hatte, ein Lottospiel. Eine Hochrechnung ist auch nicht möglich, da die Lösungsvorschläge im Forum keine klaren Aussagen ergeben. Da heißt es 2 Monate warten.

Darum habe ich jetzt mal die Kurseinheiten für das 3. Semester ausgepackt und die Ordner beschriftet.

Planung:

Theorie der Marktwirtschaft

Externes Rechnungswesen

Recht

Am Sonntag fand auch das Auswahlgespräch für das Stipendium in Bonn statt. Sehr nett, vor allem wurden die Angaben in dem Fragebogen hinterfragt.

Jetzt heißt es bis nach Ostern warten, dann kommen die Bescheide.

Und jetzt muss ich unbedingt noch eine EA in Englisch nachholen, die ich vor lauter Paukerei verschoben habe.

bydgo

Was gibt es Neues?

Die Klausurvorbereitung in Wirtschaftsinformatik hat keine Erleuchtung gebracht bzgl. der Wissensfragen, das lag allerdings nicht am Mentor, sondern einfach an der Art der Fragestellungen, verschachtelte Sätze. Die Antwort ist oft in einem Satz im Skript enthalten, aber derart Komplex, dass ich den Eindruck habe, man muss das Skript auswendig können. Die Informatiker unter uns schütteln nur den Kopf und sagen in der Praxis ist das nicht so.

Bei dieser Klausur ist mein Maximalziel: bestehen.

BWL und EVWL läuft gut.

Fremdsprachenkorrespondentin bin ich mit dem Leseteil fast durch. Bis 23. März habe ich noch genügend Zeit die Einsendeaufgabe zu erledigen, erst dann trifft nämlich die nächste Büchersendung ein.

Und zu guter letzt, am 22.03. habe ich in Bonn das Auswahlgespräch für das Stipendium. Das gibt mir zusätzliche Motivation in meiner Klausurvorbereitung.

bydgo

Mammutveranstaltung

Den Sinn von solch langen Klausurvorbereitungen 9.00 - 17.00, möge der verstehen, der sie organisiert. Die letzten 2 Stunden war niemand mehr zu gebrauchen.

Für mich war es letztendlich die Bestätigung, dass die Vorbereitung gut läuft, ein paar kleine AHA-Effekte gab es auch.

Allerdings werde ich Veranstaltungen in der Länge nicht mehr absitzen. Wenn meine Konzentration nachlässt werde ich gehen (taten auch ein paar während der Zeit).

Jedenfalls ist damit der heutige Tag gelaufen.

Der nächste Test ist real, das ist dann die Klausur.

bydgo

Zusammenfassung

Fremdsprachenkorrespondentin

- amerikanische und britische BWL fertig: sehr interessantes Thema, jetzt kann ich auch was mit den Namen der Banken anfangen, die durch die Presse geisterten.

- aktuell: Business reader: stinklangweilig, Texte lesen, Fragen zum Textverständnis beantworten, nicht mein Ding

Studium

- Klausurvorbereitung:

BWL und VWL

- auswendig lernen, rechnen

Wirtschaftsinformatik

- auswendig lernen

Ich muss zugeben das Erarbeiten von Themen macht mir mehr Spaß.

Zusätzlich habe ich bei meiner Tochter Dr. Kawashima's Brain Training für Nintendo DS entdeckt und muss sagen meine Fähigkeit zum Auswendig lernen wird wieder besser. (Wenn ich daran denke, dass ich während meiner Schulzeit seitenlange Texte auswendig konnte....)

Den Test für das Aufstiegsstipendium habe ich auch absolviert. Warte jetzt wie allen anderen auf die 10. KW. Bin gespannt wie viele sich diesmal beworben haben. Bei der letzten Runde waren es 2000 für 500 Stipendien, d. h. eine Chance von 25 %. Eine Finanzspritze bei dieser wirtschaftlichen Misere wäre nicht schlecht. Zum Glück gibt es ja bei der Fernuni keine fixen Monatskosten, d. h. im Falle einer finanziellen Verschlechterung kann ich ja im Folgesemester nur 1 Modul belegen, das wären dann 180 € pro Semester und das wären dann 30 € pro Monat, die kann man ja irgendwie noch aufbringen.

Obwohl in unserer Branche (Gesundheitswesen) gibt es genug Arbeit, nur irgendwie wird das Geld immer weniger das man kriegt.

bydgo

Wieder mal ein Eintrag

Nachdem auch die Einsendeaufgabe für Wirtschaftsinformatik bestanden ist, heißt es jetzt volle Fahrt voraus. 2 Monate Prüfungsvorbereitung um dann 2 Klausuren zu schreiben (Einführung Wirtschaftswissenschaften, Grundzüge Wirtschaftsinformatik).

Eine Menge Sachen sind zum Auswendig lernen in beiden Fächern. In Wirtschaftsinformatik waren leider bei der letzten Klausur 60 % Wissensfragen, d. h. Theorie. Sogar die Informatiker in unserem Kurs haben Probleme mit dem Lösen der Multiple Choice Aufgaben. Wenn man im Skript nachschlägt findet man die Antworten. Bei der Klausur sind jedoch keine Hilfsmittel erlaubt.

Schöne Sachen gibt es auch z. B. Gozintogaph, Geschäftsprozessmodell, Regelbaum, Struktogramm. Diese sind sogar für einen nicht Informatiker machbar.

bydgo

Und weiter gehts mit der Planung

Anmeldung für das 3. Semester ist raus.

Anmeldung für die Klausuren im März erledigt. Leider ist der Klausurort diesmal Stuttgart und nicht Karlsruhe, d. h. doppelte Fahrzeit hin und zurück und natürlich nicht so gute Bahnverbindungen. In Karlsruhe werden die Hörsäle renoviert (wieso alle auf einmal???). Hoffe nur, dass im September wieder Karlsruhe Klausurort ist, da habe ich nämlich 3 Module belegt.

1 Einsendearbeit korrigiert zurückerhalten.

Englische BWL läuft auch ganz gut.

Werde nächste Woche nur ganz wenig machen und meinen Urlaub genießen und ein wenig weihnachtliche Stimmung erzeugen. Brauche im Moment etwas Abwechslung, Karteikarten schreiben und BWL-Rechnen ist nicht grade meine Lieblingsbeschäftigung.

bydgo

Zwischenstand

Gestern kam jetzt endlich auch das offizielle Papier mit dem Ergebnis der Klausur in Wirtschaftsmathematik, Durchschnitt 4,0, Durchfallrate 48 %, da bin ich richtig froh es im 1. Anlauf mit 2,7 geschafft zu haben.

Die Einsendeaufgaben in Einführung Wirtschaftswissenschaften und Grundzüge Wirtschaftsinformatik sind weg, die 50 % Hürde müßte auf jeden Fall drin sein. Die Kurseinheiten habe ich durch und Zusammenfassungen geschrieben. Jetzt werde ich mir für diesen lernreichen Stoff Karteikarten schreiben und lernen, lernen, lernen... bzw. Aufgaben lösen für die mathematischen Sachen in BWL und VWL. Beide Module sind sehr lernintensiv, zum Glück sind die Grundkenntnisse vom Fachwirt schon vorhanden.

Ab 01.12. beginnt die Rückmeldefrist für das Sommersemester 2009 und da will ich es mit 3 Modulen versuchen: Externes Rechnungswesen, Recht und Theorie der Marktwirtschaft. Und am 16. 12. beginnt auch schon die Frist für die Anmeldung für die Klausuren. Also noch eine Menge Verwaltungsarbeiten, bevor ich mich dann wieder voll auf das Lernen konzentrieren kann.

Der Dezember ist immer ein terminreicher Monat, berufliche und familiäre Verpflichtungen und Schulferien, d. h. die Familie ist ganztags zu Hause und will beschäftigt werden.

bydgo

1. Klausurergebnis

Die Warterei hat ein Ende. Heute gab es das Klausurergebnis für Wirtschaftsmathematik. Eine 2,7 und damit bin ich sehr zufrieden. Denn eigentlich war mein gestecktes Ziel bestehen beim 1. Versuch.

Und jetzt kann ich mich voll auf die 2 Klausuren für dieses Semester konzentrieren. Beide Module Wirschaftswissenschaften und Wirtschatsinformatik sind sehr umfangreich. Ich liege bisher gut in der Zeit. Bis Anfang Dezember werde ich den Stoff durch haben inkl. Zusammenfassungen und dann werde ich mir vor allem in BWL und VWL die Formeln rausschreiben und anhand von Aufgaben die mathematische Seite üben. Der andere Teil ist eigentlich nur Wiederholung vom Fachwirtstoff.

Wirtschaftsinformatik erfordert auch eine Menge auswendig lernen, die Verständnisfrage machten bei der diesjährigen Klausur nur 40 % aus.

Bei meinem 2. Vorhaben (Fremdsprachenkorrespondentin) habe ich den Teil Handelsenglisch durch und bearbeite jetzt den Teil amerikanische und britische BWL, sehr hilfreich sind mir natürlich die vielen Anglizismen, die in der deutschen BWL vorkommen. Auch ist es sehr interessant den Unterschied zw. den o. g. Staaten zu erfahren.

Gruß

bydgo

2. Semester

Seit gestern hat offiziell das neue Semester begonnen. Pünktlich kamen gestern die Unterlagen. Die habe ich noch sortiert und in Ordner verstaut und verglichen auf welche Kurseinheiten sich die Einsendearbeiten beziehen.

Da in beiden Modulen die 1. EA Anfang Dezember ist, muss ich halt bis dahin zügig arbeiten, damit ich die Klausurzulassung erreiche.

Es ist eine Menge Lesestoff und ich werde jetzt mal so verfahren: lesen, dabei unterstreichen und nach jedem Kapitel eine Zusammenfassung machen. Wichtige Begriffe werde ich dann auf Karteikarten schreiben.

Beim Durchblättern des Skriptes Einführung in die BWL ist mir aufgefallen, dass viele Sachen aus der Weiterbildung zum Fachwirt bekannt sind, da heißt es jetzt gründlich arbeiten und nicht leichtsinnig werden.

In Einführung in die Wirtschaftsinformatik ist das Skript neu überarbeitet. Die Kommentare zu der jetzigen Klausur sind überhaupt nicht berauschend.

Ich hoffe bei den Mentorenveranstaltungen wichtige Tipps zu bekommen und natürlich Hilfe, falls es Unklarheiten gibt.

bydgo

1. Klausur

Jetzt ist sie vorbei.

Das Positive: es gab keine Überraschungen, d. h. die Aufgabentypen waren mir alle bekannt.

Das Negative: es war jede Menge Rechnerei, d. h. man konnte das Ergebnis nicht einfach "sehen". Da man keinen Taschenrechner verwenden durfte, war es eine Menge Arbeit.

Fazit: bei 13 Aufgaben von 20 weiß ich sicher, dass sie komplett richtig sind.

Bei 2 Aufgaben habe ich dämliche Rechenfehler gemacht, d. h. da gibt es 0 Punkte und bei den restlichen gibt es wahrscheinlich Teilpunkte.

Fazit: 65 von 100 Punkten sind sicher und das wäre eine 3,0. Damit bin ich zufrieden, wenn man bedenkt, dass meine letzte Mathestunde vor diesem Semester 20 Jahre zurückliegt.

bydgo

Bald ist Klausur!!!!

Am 23. ist es so weit, dann wird sich zeigen, wie erfolgreich oder nicht meine Vorbereitung in diesem Semester war.

Was mich immer noch nervt, sind diese einfachen Rechnenfehler, schusslige Sachen, die in einer Klausur einfach nicht passieren dürfen.

Unter Extrembedingungen reagiert man anders als im Normalfall und ich hoffe, dass es am Dienstag positiv verläuft.

Ansonsten habe ich mich für die Mentorenveranstaltungen im nächsten Semester angemeldet, d. h. jede 2. Woche bin ich im Oktober und November 2 Abende nicht zu Hause. Kommt noch 1 x wöchentlich mein Sportabend dazu, das wären 3 Abende. Deshalb muß leider mein Kurs Konversationsenglisch bei der VHS ausfallen. 4 Abende in der Woche abwesend, das kann ich meiner Familie beim besten Willen nicht antun (auch wenn es nur alle 2 Wochen ist).

Gestern kam die Packung mit dem Material für die nächsten 3 Monate Fremdsprachenkorrespondentin Englisch, die habe ich natürlich ausgepackt und vorläufig ins Regal gestellt. Mit der Bearbeitung werde ich dann am Mittwoch beginnen.

Schön langsam müßten auch die Unterlagen von der Uni für das nächste Semester eintrudeln. Die werde ich dann auspacken. Da Bearbeitungsbeginn am 6.10. ist werde ich bis dahin nach der Klausur eine Pause einlegen.

bydgo

Wunderschönes Urlaubswetter

Und diesmal hatten wir tatsächlich in Bayern 7 Tage Sonnenschein. Das hieß auch 7 Tage jeden Tag eine 2-stündige Bergwanderung mit anschließendem Mittagessen auf einer Alm und dann zurück nach Garmisch-Partenkirchen. Da unsere Tochter Aufstiege haßt, gab es diesen immer mit der Gondel aber dafür wunderschöne Kammwanderungen und Abstiege.

Leider blieb die Lernerei etwas auf der Strecke (hatte eigentlich wie immer mit schlechtem Wetter gerechnet und massenweise an Arbeit eingepackt), es reichte grad mal für 1 Stunde am Abend, wenn der Rest der Familie erschöpft vor dem Fernseher saß.

Dafür muß ich jetzt bis 6.9. was tun, da steht nämlich die 2. und letzte Klausurvorbereitung an und die 2 Wochen danach bis zu der Klausur sind eigentlich zum Feilen an den Sachen, die noch nicht so gut sitzen gedacht.

bydgo

Alles Paletti

Ich muß mal wieder meinen Blog pflegen.

Die Isohöhenlinien habe ich jetzt so weit auswendig gelernt, dass ich die Wichtigsten kenne. In den bisherigen Klausuren war bisher keine dabei, hoffe dass es auch so bleibt.

Bei der 1. Klausurvorbereitung war ich dabei und liege ganz gut im Rennen. Das Einzige was noch happert, bzw. was ich noch auswendig lernen muß sind die die Formeln zum Lösen der DGL. Das hat aber noch Zeit, da die Klausur erst am 23. September ist. Viel wichtiger ist es bis dahin jeden Tag ein paar Aufgaben zu lösen, damit ich schön in Übung bleibe.

Englisch Fremdsprachenkorrespondentin läuft gut, ich brauche ungefähr die 1/2 der empfohlenen Zeit, d. h. ich habe jeden Tag mehr Zeit zur Verfügung als gedacht.

Jedenfalls hat mich die Hitze total geschlaucht, so dass ich während der Zeit im Haushalt nichts machen konnte, jetzt heißt es bügeln, Fenster putzen usw.

Urlaub ist in 2 Wochen geplant. Da geht es ins schöne Bayern. Leider haben wir da immer das Glück, dass es regnet. Muß jetzt noch recherchieren, was man in Garmisch-Partenkirchen bei Regen anfangen kann.

Ansonsten ist es ein streßfreier Sommer, denn ich auch im Beruf das erstemal richtig genießen kann.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0