Zum Inhalt springen

Der lange Weg zum Start


PVoss

685 Aufrufe

Moin,

 

von der Betreuersuche bis zum Startdatum der Bachelorarbeit hat es ziemlich genau 2 Monate gedauert - viel länger als ich eigentlich eingeplant hatte. Nachdem das erste Meeting mit einem möglichen Betreuer eigentlich ganz gut lief, hat der sich einfach nicht mehr gemeldet :<

Irgendwann habe ich dann den nächsten angeschrieben. Nochmal die Idee vorgestellt, yadda yadda. Und dieses mal lief es besser. Gestern Abend kam dann die Bestätigung vom Prüfungsamt, dass der Antrag für die Anmeldung der Abschlussarbeit angenommen wurde. Gleichzeitig kam noch die Email von der Plattform Turnitin, dass ich mich dort schon anmelden kann usw... hab ich auch gemacht, funktioniert alles :) Richtig cool ist, dass man dort auch die vorherigen Ausarbeitungen sehen kann. Bei manchen Kursen habe ich vergessen die bewerteten und kommentierten Dokumente herunterzuladen (in MyCampus kann man die mehrere Monate alten Uploads nicht mehr erreichen). Also habe ich mir gestern gleich nochmal alle meine Hausarbeiten heruntergeladen bevor ich das wieder vergesse.

 

Wie im letzten Blogeintrag beschrieben, ist mein Abschlussthema sehr programmierintensiv. Bisher habe ich bereits viel geschafft (für 9 Tage Arbeit), allerdings stehen mir nun auch im Job ein paar sehr anstrengende Wochen bevor. Ich rechne damit, dass ich nur von Freitag bis Sonntag aktiv die Programmierung für die Bachelorarbeit durchführen werde. Die Abende der Wochentage werde ich in den nächsten 3-4 Wochen wahrscheinlich mit Literatur oder der Recherche über ähnliche bereits existierende Produkte verbringen. Ich bin gespannt wie das laufen wird und ob ich genügend Fortschritte mache.

Nachdem das Thema offiziell angenommen wurde habe ich gestern den Dozenten aus Statistical Computing gefragt, ob er Lust auf ein Interview hätte. Nach ~30 Minuten hat er auch schon zugesagt, das Experteninterview führen wir nächste Woche durch. Dass ich auf diese Art ehrliche Anforderungen an das Produkt erfassen kann finde ich sehr cool, als Alternative hatte ich mir schon die Entwicklung von Personas überlegt, aber sowas fühlt sich immer ein bisschen "fake" an - im Endeffekt wären das dann ja auch nur meine Anforderungen, aber anders strukturiert.

 

Ich wollte eigentlich noch etwas zum Feedback zu meinem Exposé schreiben. Aber nachdem mich die Betreuersuche so unglaublich frustriert hat, habe ich beim zweiten Meeting gar nicht mehr danach gefragt. Da aber beide Betreuer nichts über das Exposé gesagt bzw. nachgefragt haben und scheinbar auch verstanden haben worum es mir in dem Projekt geht, gehe ich davon aus, dass es inhaltlich nicht falsch war und zumindest für diese Art von Entwicklungsprojekt alle wichtigen Infos enthalten hat.

 

Das wars so weit, nach 2 Monaten wollte ich erstmal wieder eine Rückmeldung über den aktuellen Stand bei mir abgeben. Demnächst beschreibe ich nochmal worum es in meinem Projekt denn eigentlich geht. Vielleicht kann ich gegen Ende November auch einen Link veröffentlichen, mal sehen.

Bis dann!

0 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
  • Neu erstellen...