Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Lutzbutz

Anerkennung eines HFH-Fernstudiums

5 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen

Im Webcampus der HFH wurde heute ein interessanter Kurzbericht eines aktiven Studenten publiziert.

Es geht hierbei um die Frage "Wie anerkannt sind die Abschlüsse der HFH da draußen". Nach Rückfrage bei ihm hat er mir gestattet, diese Info hier zu zitieren.

Hallo liebe Kommilitonen,

es tauchte in der Vergangeheit bereits mehrmals die Frage nach der Wertigkeit bzw. der Anerkennung unseres Fernstudiums an der HFH auf. Natürlich habe auch ich mich mit diesem Thema beschäftigt.

Momentan schreibe ich gerade meine Diplomarbeit und hoffe, Ende Dezember mein BWL-Studium zu beenden. Da ich eine neue berufliche Herausforderung suche, habe ich mich dazu entschlossen, trotz nicht optimaler Bedingungen auf dem Arbeitsmarkt, den Schritt zu wagen und den Arbeitgeber zu wechseln.

Im Rahmen des Bewerbungsprozesses wurde der Studiengang an der HFH bzw. dessen Wertigkeit im Vergleich zu Präsenzunis bzw. FH´s nie in Frage gestellt. Ganz im Gegenteil wurde die nicht unerhebliche Doppelbelastung sehr positiv bewertet und hat mir oftmals gegenüber Vollzeitstudenten einen kleinen aber entscheidenden Vorteil gebracht. Insbesondere die Fähigkeit zur Selbstmotivation und- organisation traf auf gute Resonanz in der Wirtschaft (im übrigen auch bei mittleren Unternehmensberatungen).

Insofern hoffe ich alle Mitstudenten, die z.T. Zweifel in dieser Hinsicht haben, ein wenig ermutigen zu können auch weiterhin die Zähne zusammenzubeißen und auf jeden Fall durchzuhalten. Glaubt mir es lohnt sich !!!

Viele Grüße

Thorsten

Ich persönlich bin über so eine Aussage froh und fühle mich in meiner Wahl bestätigt. Weiterhin denke ich, dass dieses Bild sicherlich auch auf die Abschlüsse der anderen anerkannten Anbietern übertragbar ist und deshalb soll das jetzt nicht als HFH-Werbung betrachtet werden.

Für all diejenigen, die vor der Wahl stehen sei gesagt, es lohnt sich.

Für all diejenigen die mitten drinn sind sei gesagt, durchhalten :D

Und als "Zucker" für unsere hervorragende Community hier gab´s auch noch anerkennende Worte von ihm :D

Hallo Lutz,

vielen Dank für Deine Nachricht. Selbstverständlich kannst Du den Beitrag in Eurem Forum, das mir bereits als sehr gelungene und informative Website bekannt ist, einstellen

Viele Grüße

Gruß Lutz


Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen. (Benjamin Franklin)

(8. Semester BWL an der HFH und alle Prüfungen hinter mir)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Lutz,

vielen Dank für die Info.

Auch ich habe den Eindruck, dass die HFH wirklich gut im Kurs steht.

Das wird vermutlich vorwiegend an den Absolventen liegen, die sich inzwischen behaupten konnten.

Meistens ist es ja so, dass der Ruf von einer Hochschule davon abhängig ist, wie kompetent die daraus hervor gegangenen Absolventen sind. In erster Linie ist es ja schon gut, wenn die Absolventen nicht negativ auffallen.;)

Bei mir ist beispielsweise eine Uni in der Nähe, die hinsichtlich BWL ganz schlechte Karten hat. Absolventen von der jeweiligen Präsenzuni finden in dieser Region nur ganz schwer einen Arbeitsplatz. Arbeitgeber sagen meistens: "Von der Uni stelle ich keinen mehr ein, die können ja nichts." So fahren dann viele von ihnen Taxi, arbeiten in der Tankstelle, helfen beim Regale einräumen oder liefern Essen von Restaurants aus. Ob sich das Studium gelohnt hat?

Und eben das scheint die HFH nicht befürchten zu müssen, vermutlich eben deshalb, weil die Programme sehr praxisorientiert zu sein scheinen.

MfG Joe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja kommt es nicht auch auf die Region an ? Wenn Richtung NRW geschaut wird und die leute da zumeist auch gern stationär sind und sich vielleicht nur in dieser Umgebung bewerben, ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering eine Stelle zu bekommen.

Ich denke, die Augen sollten auch Richtung europäisches Ausland gerichtet werden, wenn ein Abschluss gemacht worden ist und die Lage in Deutschland im Moment nicht die beste ist "arbeitsmarktmässig". Mit einem Auslandsaufenthalt verbessern sich die Chancen, wenn jemand wieder zurück will !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich denke, die Augen sollten auch Richtung europäisches Ausland gerichtet werden, wenn ein Abschluss gemacht worden ist und die Lage in Deutschland im Moment nicht die beste ist "arbeitsmarktmässig". Mit einem Auslandsaufenthalt verbessern sich die Chancen, wenn jemand wieder zurück will !

Auf jeden Fall, gar keine Frage. Flexibilität ist gefragt wie nie zuvor. Mir sind halt nur von der speziellen Uni Absolventen bekannt, die nur in den Tag hinein leben, und das schon seit Jahren. Für die wird es immer schwerer, je länger sie warten.

Und dieses spezielle Phänomen scheint sich bei den Unternehmern der Region schon herumgesprochen zu haben.

MfG Joe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das kenne ich auch, Diplom gemacht und dann trauen sich die Leute nicht aus ihrer Region raus, geschweige in das europäische Ausland daran wird schon garnicht gedacht.

Sprich was unsere europäischen Nachbarn und aussereuropäischen Staaten schon lange machen, trauen sich die meisten Deutschen nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0