Zippy

Erfahrungen mit HAF (Abitur)

7 Beiträge in diesem Thema

Hallo allerseits,

ich berichte Euch mal von den ersten fünf Monaten bei der HAF mit dem Aufbaukurs Abitur Englisch/Französisch. Der Kurs geht 32 Monate und alle drei Monate trudelt ein Paket mit neuen Lernheften ein. Ich habe HAF gewählt, weil die Seminare inklusiv sind und ich keine weite Anreise zum Studienzentrum habe (30 km). Ich kann, wegen meiner Kinder, nicht über Nacht wegbleiben, von daher musste es etwas in der Nähe sein.

Im Oktober 2004 habe ich meine Anmeldung losgeschickt und bekam ein paar Tage später das erste Paket für ein viertel Jahr. Dazu gab es eine Einführung zum Fernstudium im Allgemeinen und einen Lernplan, wann welche Hefte abgearbeitet sein sollen. Außerdem eine Liste der Ansprechpartner, an die man sich mit seinen Fragen wenden kann. Für die "Schüler" der HAF wurde ein Online-Forum eingerichtet, in dem sich die Leute austauschen und Fachfragen stellen können. Das Forum wird regelmäßig von den Fachlehrern besucht, so dass keine Fragen offen bleiben.

Da ich Mitte Dezember die 11 Lernhefte fertig hatte, habe ich die zweite Sendung angefordert. Das war kein Problem, ein paar Tage später war das Paket da, so dass keine Langeweile aufkommen konnte.

Mit dem Stoff komme ich z. Zt. noch gut zurecht. Manche Hefte könnten etwas aktueller sein (z. B. Politik, da gibts teilweise noch DM-Preisangaben), aber wer die Nachrichten verfolgt ist auf dem aktuellsten Stand :mrgreen:

Für die Sprachen haben wir Lernhefte und Kassetten, so dass Inhalte (Grammatik) gelesen werden, aber auch die Aussprache trainiert wird.

In jedem Lernheft sind Einsendeaufgaben, die an die HAF geschickt werden. Nach ca. 8-10 Tagen erhält man diese korrigiert und benotet zurück, so dass man weiss, wo man ungefähr steht.

Auch das dritte Paket konnte ich vor Ablauf der drei Monate anfordern und bekam es geschickt. Selbst, als ein falsches Heft gepackt war, hat ein Anruf genügt, um das richtige zu bekommen. Es war am nächsten Tag im Briefkasten. Ich musste also nicht allzu lange in dem besagten Fach unterbrechen, außerdem hatte ich ja noch genügend andere Hefte, an denen ich in der Zwischenzeit arbeiten konnte.

Insgesamt fühle ich mich bei HAF sehr gut aufgehoben und betreut. Wie sich das entwickelt, wenn der Stoff komplexer und schwieriger wird, werde ich Euch zu gegebener Zeit berichten.

Zu den Seminaren kann ich noch nichts schreiben, weil ich mein erstes Seminar erst im Juli habe. Dazu später mehr.

Trotz Job und Familie bin ich noch voller Energien und Elan. Ich hoffe, dass dies so bleibt bis zum letzten Lernheft. Dass sich die Freizeit auf ein Minimum reduziert, brauche ich Euch nicht erzählen, das kann sich jeder denken. Aber es ist ja nur begrenzt, für eben die 32 Monate, vielleicht auch ein paar mehr oder weniger, je nach Vorankommen und persönlicher Lebenssituation.

Vielleicht hilft dieser Beitrag dem einen oder anderen bei der Entscheidungsfindung zum Thema Fernstudium, im speziellen Abitur bei HAF. :D


Viele Grüsse

Zippy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Zippy,

vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht. Der wird bestimt vielen helfen, die auch vor der Entscheidung stehen, das Fernabi zu machen.

Wie viele Stunden investierst du denn so pro Woche in das Fernstudium?

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Markus und alle anderen,

stimmt, das hätte ich noch erwähnen sollen:

Ich habe in der Woche einen bürofreien Tag, an dem ich mindestens 5-6 Stunden lerne (wenn die Kids in der Schule sind). An meinen freien Samstagen ist es genauso. Leider sind nicht alle Samstage bürofrei :)

Sonntags lerne ich auch und zwar wieder die besagten 5-6 Stunden.

Wenn ich Energien aufbringe lerne ich auch unter der Woche abends. Wobei ich da nur leichte Kost vertrage, also keine Einsendearbeiten schreiben kann oder gar schwere Lektüre vertrage. Ich habe ja noch ein Leben neben dem Fernabi, und zwar nicht zu kanpp. Alle die Kinder haben, wissen das. Es gibt ja auch noch einen Haushalt zu erledigen.

Normalerweise beginne ich meinen Tag sehr früh (meist zwischen 4und 5 Uhr), weil ich morgens sehr aufnahmefähig bin, was über den Tag hinweg ziemlich abebbt.

Im Schnitt komme ich auf 10 - 18 Stunden die Woche.


Viele Grüsse

Zippy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zippy,

Respekt; das hört sich sehr diszipliniert an.

Morgens um 4 würde ich die Augen gar nicht weit genug auf bekommen, um etwas lernen zu können ;-)

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zippy...

Ich habe vor kurzem mit dem Fernstudium Englisch/Französisch am HAF angefangen und würde dich gerne fragen, ob du mir ein paar tips bzgl. dem Lernen geben kannst. Ich bin im Moment noch ein wenig von den ganzen Informationen überrumpellt und denke, dass ich vielleicht einfach nur einen rechten Weg finden muß die Informationen genau zu filtern.

Mathe, GMK, GEO, Geschichte, Französisch läuft ganz gut, nur mit Deutsch und Englisch habe ich so meine Probleme.

Wie lernst du? Schreibst du viel au, sprichst du Informationen auf Kassette, ließt du überwiegend?

Würde mich über ein paar Tips freuen, da ich wirklich gewillt bin das Abi durchzuziehen.

Alles Gute und viel Glück beim weiteren lernen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo flowi82,

ich mache zu allen Fächern Mitschriften über das Wesentliche. In Englisch und Franze habe ich mir darüber hinaus je ein Vokabelheft angelegt, zum Üben für Unterwegs.

Mit den Kassetten habe ich noch gar nichts gemacht. Kann sie zwar hören, aber nichts aufnehmen. Im Zeitalter von MP3 und CD bin ich nicht gerüstet, etwas aufzunehmen. Hadere noch mit mir, ob ich mir tatsächlich so einen Rekorder zulegen muss oder nicht.

Mit Deutsch habe ich keine Schwierigkeiten. Ich habe eine Liste (ABI 01 - ist in der 5. Sendung mit dabei), welche Lektüre abgearbeitet sein muss bis zur Prüfung und lese/erarbeite diese nach und nach neben den Studienheften. In allen drei Fächern (Engl., Franze und Deutsch). Ich möchte nicht am Ende des ganzen Kursrs noch tausend Bücher lesen müssen.

Wenn Du konkrete Fragen zu einem der Fächer hast, einfach posten. Entweder hier oder im Campus.

Zippy = Franzi :D


Viele Grüsse

Zippy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zippy!

ich wollte mal nachfragen, wie Deine abschließende Meinung über den Lehrgang lautet? Bist Du damit insgesamt zufrieden, wie gefielen Dir die Präsenzveranstaltungen, waren diese auch kostenfrei? Ich habe mich entschieden, Fernabi zu machen, bin mir allerdings noch nicht schlüssig, wo ich das mache - versprechen tun sie ja alle nur das Beste, aber wie es in Wirklichkeit ist, kann man ja nur von Erfahrungen Anderer beurteilen, deswegen würde ich mich über eine Antwort sehr freuen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden