schopmop

Fernstudium als Neuanfang

11 Beiträge in diesem Thema

Hi,

wahrscheinlich bin ich nicht der einzige der so eine Anfrage stellt ich möchte es aber dennoch wagen und hoffe auf konstruktive Vorschläge bzw Kritik. Ich bin 31 Jahre, verheiratet und bin eigentlich gelernter Kfz Mechaniker mit Fachabitur im Bereich Verkehrstechnik. Mittlerweile bin ich ca 6 Jahre arbeitssuchend und habe mir immer mal wieder über 1000 Sachen Gedanken gemacht wie man eine nNeuanfang gestalten könnte. Da es ziemlich aussichtlos ist und ich es auch nicht möchte scheidet die Kfz Branche für mich aus. Jetzt spiele ich mit dem Gedanken ein Fernstudium zu absolvieren und mir persönlich wäre der PC Bereich der Liebste da ich damit seit ca 4 Jahren täglich zu tun habe was sich natürlich hauptsächlich auf den Privatgebrauch beschränkt ich aber als sehr lernfähig einschätze und ich extrem interessiert bin was die Materie angeht. Dabei geht es hauptsächlich um Dinge wie PC Installation, Reparatur, Netzwerkinstallation usw. Natürlich bin ich weit davon entfernt ein Fachmann zu sein aber irgendwo muss man ja anfangen. Mir stellt sich jetzt die Frage in welchem Bereich sich mir die besten Zukunftsmöglichkeiten bieten. Natürlich unter der Vorraussetzung dass immer noch ich alleine für das Lernen verantwortlich bin. Und ob gerade dieser zukunftsorientierte Bereich überhaupt in einem Fernstudium vermittelbar ist.

Dann hoffe ich mal auf rege Teilnahme. Fragen können jederzeit hier im Thread gestellt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Meinst du Fernstudium oder ein Fernschule ... im Studium z.B.Informatik wirst du die Dinge wie PC Installation, Reparatur überhaupt nicht haben , (Netz)werkinstallation vielleicht am Rande.

Ein Studium vermittelt eine ganz andere Art von Wissen.

Gruß

Udo


Master of Science: (Innovations- und Technologiemanagement) (2013)

Bachelor of Engineering (B. Eng.)- Technische Informatik (Automatisierungstechnik) (2011)

technischer Betriebswirt IHK (2005)

staatlich geprüfter E-Techniker (1989)

Lehre zum Elektrogerätemechaniker (1984)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

also wenn ich ehrlich bin wusste ich bis gerade garnicht dass es da einen Unterschied gibt. Im Grunde genommen bin ich einfach auf der Suche nach Wissen dass mir einen sinnvollen Neustart ermöglicht. Vorteilhafterweise wäre natürlich "arbeiten" von zu Hause.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, wenn du dich im Bereich PC-Installation, Reparatur o.ä. weiterbilden willst, würde ich evtl. mal bei deiner örtlichen VHS schauen, die bieten möglicherweise einige Kurse dazu an.

Ansonsten gibt es im PC-Bereich natürlich eine Menge Fernkurse, einige davon sind recht teuer. Und obwohl diese Kurse vermutlich nicht schlecht sind, schließen sie nur mit einem internen Zertifikat des Anbieters ab. Und ob das von potenziellen Arbeitgebern anerkannt wird, kann man im Voraus schlecht sagen. Falls du evtl. eine Selbstständigkeit planst, könnte ein solcher Kurs aber sicherlich eine gute Grundlage sein.

Die Fernschule Weber hat einige Kurse in der Richtung. http://www.fernschule-weber.de/

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja Fernschule ist z.B. SGD, ILS, da schließen die Kurse mit einem Zertifikat ab wie Wertvoll diese sind kann ich nicht beantworten.

Fernstudium bringt dich zum Dipl xxx oder Bachelor Titel, dass sind also zwei Welten.

Ein zwischen Schritt wäre eine Technikerausbildung (IT/EDV) (staatlich geprüft) ist zwar kein Diplom aber eine anerkannte Ausbilung, dauert Vollzeit 2 Jahre Teilzeit 4 Jahre.

p.s.

Als Quereinsteiger ohne echten Titel wirst du es in der EDV schwer haben.


Master of Science: (Innovations- und Technologiemanagement) (2013)

Bachelor of Engineering (B. Eng.)- Technische Informatik (Automatisierungstechnik) (2011)

technischer Betriebswirt IHK (2005)

staatlich geprüfter E-Techniker (1989)

Lehre zum Elektrogerätemechaniker (1984)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als Quereinsteiger ohne echten Titel wirst du es in der EDV schwer haben.

Hi,

dan würde ich wahrscheinlich als PC Monteur in einer der vielen PC Läden landen^^ Nix gegen die aber genau das wollte ich vermeiden. Es soll schon was solides sein und wenn ich dich richtig verstanden habe wäre das ein Fernstudium?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fernstudium dann bist du hier richtig, aber als Dipl Info wirst du nicht mehr an PC schrauben


Master of Science: (Innovations- und Technologiemanagement) (2013)

Bachelor of Engineering (B. Eng.)- Technische Informatik (Automatisierungstechnik) (2011)

technischer Betriebswirt IHK (2005)

staatlich geprüfter E-Techniker (1989)

Lehre zum Elektrogerätemechaniker (1984)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

mir ist der Bereich wie gesagt "relativ" egal. Frage wäre nur ob ein Diplom Informatiker Sinn macht mit meinen geringen Vorkenntniossen oder ob es eher unwahrscheinlich ist bzw grössere Vorkenntnisse von Nöten sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klingt irgendwie nach Fachinformatiker - Systemintegration, gibt es als dreijährigen Ausbildungsberuf. Sicher gibt es auch Fernunterricht in dem Bereich von der SGD, ILS etc.

Für den staatlich geprüften Informatiker braucht man glaube ich Berufserfahrung, um für den Lehrgang zugelassen zu werden. Ich persönlich mache auch ohne entsprechende Berufserfahrung, aber ähnlichen Interessen den Wirtschaftsinformatik-Betriebswirt (VWA), das ist aber eine nicht staatlich anerkannte Weiterbildung.


2008-2011 Informatik-Betriebswirt (VWA)

2014 ISTQB Certified Tester Foundation Level

2011-2015 BSc. Angewandte Informatik, FH Kaiserslautern (Präsenz)

Blog Informatik-Betriebswirt (VWA): http://www.fernstudium-infos.de/blogs/susanne-dieter/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi,

mir ist der Bereich wie gesagt "relativ" egal. Frage wäre nur ob ein Diplom Informatiker Sinn macht mit meinen geringen Vorkenntniossen oder ob es eher unwahrscheinlich ist bzw grössere Vorkenntnisse von Nöten sind.

Jeder fängt mal klein an .. die wo es frisch nach dem Abbi machen haben auch geringe Vorkenntnisse.

Empfehlung wäre das erlernern einer Programmiersprache ... der Rest kommt dann im Studium ... aber eines nicht vergessen, ein Informatik Studium hat mit dem was du oben geschrieben hast nix aber auch garnix zu tun, ist eine ganz andere Baustelle.


Master of Science: (Innovations- und Technologiemanagement) (2013)

Bachelor of Engineering (B. Eng.)- Technische Informatik (Automatisierungstechnik) (2011)

technischer Betriebswirt IHK (2005)

staatlich geprüfter E-Techniker (1989)

Lehre zum Elektrogerätemechaniker (1984)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden