bilge

Ausbildung + Fernlehrgang

9 Beiträge in diesem Thema

Hi , ich bin 17 Jahre alt und fange im Oktober eine Ausbildung in Göppingen an.

Ich würde gerne mein Abi machen,neben der Ausbildung.

Um keine Zeit zu verlieren, um beides in einem zu haben.

So nach dem Motto, 2 Fliegen mit einer Klatsche schlagen.

Bis jetzt hat mir jeder davon abgeraten.

Meine mittlere Reife habe ich mit 2,0 beendet letztes Jahr.

Ich habe dieses Jahr auch das Wirtschaftsgymnasium besucht, habe es leider abbrechen müssen, im Halbjahr da mich mein Vater nicht unterstützen wollte und darauf bestanden hat das ich zuerst eine Ausbildung mache, was meines Erachtens keinen Sinn hat, nun gut, es ist eben wie es ist.

Doch was würdet Ihr sagen?

Ist das zu packen?

Und wenn ich schon grad am schreiben bin, würde ich gerne noch nach einem Lernpartner suchen..in Göppingen, der/die auch bei der ILS Sein/Ihr Abitur machen möchte(3. Einstieg) im Oktober!

Am besten wäre es noch dann die selben Fächer zu haben...hehe naja

Ich bedanke mich im Voraus für Eure Antworten.

MfG Bilge

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Wie wäre es damit:

Du versuchst, in der Ausbildung besonders gut zu sein und kannst sie auf 2 Jahre verkürzen (erkundige dich mal, ob das geht). Zwei Jahre sind unheimlich schnell vorbei.

Dann kannst du dich hinterher berufsbegleitend voll auf das Abi konzentrieren. Das wäre das, was ich empfehlen würde. Möchtest du denn mit dem Abi etwas ganz anderes studieren, oder interessiert dich das, was du lernen möchtest, auch?


Studentin AKAD International Business Communication (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter

Zarko Petan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wie wäre es damit:

Du versuchst, in der Ausbildung besonders gut zu sein und kannst sie auf 2 Jahre verkürzen (erkundige dich mal, ob das geht). Zwei Jahre sind unheimlich schnell vorbei.

Dann kannst du dich hinterher berufsbegleitend voll auf das Abi konzentrieren. Das wäre das, was ich empfehlen würde. Möchtest du denn mit dem Abi etwas ganz anderes studieren, oder interessiert dich das, was du lernen möchtest, auch?

Ja ich habe nachgefragt das geht leider nicht bei dieser Ausbildung( als Krankenschwester)muss die 3 Jahre durchziehen....was ich wie gesagt nie werden wollte....als Polizistin werde ich mich auch bewerben,da mich der Beruf Krankenschwester überhaupt nicht Interesiert(war echt verwundert das Sie mich aufgenommen haben, ich bin sogar extra späht zum Bewerbungsgespräch gekommen, komisch und das Gespräch war schrecklich, konnte nicht mal sagen warum ich das "werden will") aber das mit der Polizei,das geht erst für nächstes Jahr Sep..

Ich bewerbe mich aber bei der Polizei, wenn ich schon eine Ausbildung machen muss.

In der Ausbildung hat man wenigstens Sport und Englisch und andere interessante Fächer, hoff es klapt muss halt sollang das Jahr durchziehn und wenns nicht klapt, hab ich ja immernoch die Krankenschwesterausbildung.

Ich will einfach nebenher mein Abi machen um keine Zeit zu vergeuden und um mit meinen alten Klassenkamaraden ungefähr im gleichen Alter beim Studium zu sein, wie auch immer,wenn ichs überhaupt bis dahin packe,

ich will mal Jura studieren.

Das ist mein größter Wunsch.

Und da will ich eifnach keine Zeit verlieren.

Ich glaub das ist einfach ein konkurrenzdenken von mir, das ich aber positiv sehe, weil das mich immer mehr anspornt, desto mehr Steine mir in den Weg gelegt werde desto mehr will ich das.

Ich weiss aber nicht ob das zu packen ist, weil niemand den ich kenn sich sowas getraut hat durchzuziehen und niemand Erfahrung hat mit Ausbildung plus Fernlehrgang.

Ich habe angst das zu sagen, aber ich liebe irgendwie den Druck....

Ich mag das Gefühl in dem moment zwar nicht doch, wenn das hinter einen ist,ist es ein wundervolles Gefühl.

Damals-was heißt damals-in der 10.Klasse habe ich wegen jeder schlechten Note geweint und mir gesagt es muss besser werden.

Ich habe mir immer soviel Druck gemacht und jede Zeit zum lernen genutzt auch die zeit wo ich hät eig. schlafen sollen.

Sogar am Abend vor der Prüfung habe ich gelernt.

Und die Lehrer haben Empfohlen ein Tag vor der Prüfung nichts zu tun.

Jeden Tag kam ich weinend nach Hause, wegen der oder die schlechten Note aber umso fröhlicher, wenn ich 1er hatte.

Als ich meinen Abschluss mit Belobigung in der Hand hatte war das einfach nicht genug...ich wollte noch mehr.( Denn ich war eig. nie ne gute Schülerin erst in der 10ten hats klick gemacht, als Lehrer sagten es ist zu schwer für dich).Und deshalb will ich das.

Nicht das ich irgendein Problem hätte ich will das alles nur so schnell wie möglich hinter mir haben um in meinem Traumberuf einsteigen zu können.

Und ich bin kein Psycho hehe

Ich will das, ich will einfach nicht das wegen meinem Vater ich 3Jahre verliere und in der Zeit eig. schon längst am Wg mein Abi hät.

MfG Bilge

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich finde wenn du so davon überzeug bist, das durchziehen zu wollen, dann solltest du es auch machen. Klappt das denn finanziell?

Selbst wenn man dir sagen würde "nein, das ist zu stressig" würdest du das ja sowieso nicht glauben, oder?

Und ich denke mit der nötigen Portion Ehrgeiz ist das eigenltich schon zu schaffen.

Falls dir hinterher doch alles zu viel wird, weißt du wenigstens, dass du es ausprobiert hast bzw kannst ja auch einen Gang zurückschalten und langsamer weitermachen (Vorteil des Fernstudiums). Immerhin weißt du dann selbst wo deine Grenzen sind. Mit solchen Erfahrungen lernt man auch sehr viel über sich selbst.

Wenn du es jetzt nicht machst, trauerst du dem Ganzen noch jahrelang hinterher. Außerdem hilft Abi auch bei der Bewerbung als Polizistin - aber Achtung, der Sporttest ist der häufigste Ausfallgrund im Bewerbungsverfahren! ;)

Viel Glück

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieso bewirbst du dich denn ausgerechnet als Krankenschwester, wenn du eigentlich lieber bei der Polizei die Ausbildung machen würdest und planst, Jura zu studieren? Sport und Englisch hast du bei den meisten Ausbildungen dabei. Wieso machst du dann nicht schon eine Ausbildung in der juristischen Richtung?

Zum Thema Abi: ich denke auch, dass man es schaffen kann, wenn man über den nötigen Ehrgeiz verfügt und probieren kannst du es allemal.


Dipl.-Betriebswirtin (FH)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also ich finde wenn du so davon überzeug bist, das durchziehen zu wollen, dann solltest du es auch machen. Klappt das denn finanziell?

Selbst wenn man dir sagen würde "nein, das ist zu stressig" würdest du das ja sowieso nicht glauben, oder?

Und ich denke mit der nötigen Portion Ehrgeiz ist das eigenltich schon zu schaffen.

Falls dir hinterher doch alles zu viel wird, weißt du wenigstens, dass du es ausprobiert hast bzw kannst ja auch einen Gang zurückschalten und langsamer weitermachen (Vorteil des Fernstudiums). Immerhin weißt du dann selbst wo deine Grenzen sind. Mit solchen Erfahrungen lernt man auch sehr viel über sich selbst.

Wenn du es jetzt nicht machst, trauerst du dem Ganzen noch jahrelang hinterher. Außerdem hilft Abi auch bei der Bewerbung als Polizistin - aber Achtung, der Sporttest ist der häufigste Ausfallgrund im Bewerbungsverfahren! ;)

Viel Glück

Das stimmt...nein ich nehme mir sowas zu herzen, vorallem von denen die selber ein Fernlehrgang machen.Was mich aufregt ist nur sowas zu hören..wie du schafst das nicht und selber haben die keine Erfahrung mit sowas oder wissen nichtmal was Fernlehrgang ist, aber dann noch seinen Senf dazu geben.

Finanziell klappt das schon hab alles nachgerechnet...139 euro im Monat usw.

so grad an der schmerzgrenze..party machen kommt dann sowieso nicht in frage.

Ja ich weiß...um den Sporttest mach ich mir da keine sorgen..spiel Basketball schon seit längerem...über den Einstellungstest eher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wieso bewirbst du dich denn ausgerechnet als Krankenschwester, wenn du eigentlich lieber bei der Polizei die Ausbildung machen würdest und planst, Jura zu studieren? Sport und Englisch hast du bei den meisten Ausbildungen dabei. Wieso machst du dann nicht schon eine Ausbildung in der juristischen Richtung?

Zum Thema Abi: ich denke auch, dass man es schaffen kann, wenn man über den nötigen Ehrgeiz verfügt und probieren kannst du es allemal.

Ich sag ja, ich wollte von anfang an keine Ausbildung machen.

Ich wollte von anfang an nur mein Abi haben und da war es mir egal was ich da mach, hauptsache ich werde genommen.

Als ich mich beworben habe, wusste ich nichtmal genau was ich später mal machen will und da wurde ich auch schwups beeinflusst, von meiner Schwester vorallem.

Ja mach das doch das steht dir....naja ich dachte halt noch ich könnte meinen Vater dazu überreden doch noch weiter zu machen da war es mir egal.

Er ist ja der Meinung man benötigt erstaml die nötige Reife fürs Abi und Studium naja wie auch immer....ich bin echt froh mal ein gegenstatemant zu hören, nach dem ganzen sonst hätte ich mich wahrscheinlich wiedermal beeinflussen lassen.

Hoff es kommt bis zum Jurastudium, bin erst 17...aber sollte ich es nicht schaffen jetzt mit dem Abi etc. würde ich es immer und immer wieder versuchen, weil wenns doch zu schwer kann ich jederzeit aufhören(was hoffentlich nicht pasiert=))

uND nach der Ausbildung och zur BOS.Mal sehen.DAnke für eure Antworten.

glg Bilge

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und damit das nicht in Vergessenheit gerät,...

Suche ich immernoch ab Oktober jemanden der mit mir das Fernabi machen will...

perfekt wäre es mit dem 3.Einstieg bei der ILS und die selben Fächer,wenn möglich......wohne ab Oktober in Göppingen!!

MfG Bilge

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hätte noch einen Vorschlag:

eine interessante Ausbildung für Dich wäre (wenn du dich schon für Richtung Jura interessierst) Patentanwaltsgehilfin.

Von einer Kollegin von mir hat das gerade die Tochter angefangen. Sehr gefragt sind hier Sprachkenntnisse.

Ich weiß zwar nicht, ob man ohne Abitur genommen wird. Aber das würde dir beruflich später sehr nützlich sein, da du gleich in diesem Bereich Erfahrungen sammeln und Beziehungen knüpften könntest. Anwaltsgehilfin wäre vielleicht dann die nächste Wahl.

Also falls du noch die Möglichkeit hättest, dich für eine andere Lehrstelle zu bewerben (wird wahrscheinlich zeitlich zu knapp sein?), dann würde ich viel ehre sowas machen als Krankenschwester, was damit ja gar nichts zu tun hat.


Studentin AKAD International Business Communication (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter

Zarko Petan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden