Markus Jung

AKAD Pinneberg zeichnet beste und schnellste Absolventin aus

16 Beiträge in diesem Thema

Die beste Absolventin des Jahres 2009 an der AKAD Hochschule Pinneberg heißt Lena Tiemann. Mit der Traumnote 1,1 hat die 30-jährige Hamburgerin ihr berufsbegleitendes BWL-Studium abgeschlossen. Den Preis des Absolventennetzwerkes AKADalumni für die kürzeste Studiendauer erhielt Nadine Heller (29) aus Klein Gladebrügge.

Die Preisträgerinnen nahmen ihre Auszeichnung bei der Absolventenfeier am vergangenen Freitag (6.11.) aus den Händen von Prorektor Prof. Dr. Torsten Olderog und AKADalumni-Vorstandsmitglied Oliver Freitag entgegen.

Mit Disziplin und Ausgleich die Doppelbelastung gemeistert

„Eine langfristige Studienplanung, die neben dem Lernen aber auch den Ausgleich, zum Beispiel Sport und Reisen, nicht zu kurz kommen lässt“, lautet das Erfolgsrezept von Lena Tiemann. Sie arbeitet als Controllerin bei der Firma ECCO Schuhe GmbH mit Sitz in Hamburg und hatte nach dem Abitur bereits ein duales Studium an einer Wirtschaftsakademie absolviert. Damit konnte sie bei AKAD direkt ins Hauptstudium einsteigen. „Mein Ziel war ein staatlich anerkannter Abschluss, das Diplom“, erklärt die Preisträgerin ihre hohe Motivation für das berufsbegleitende Studium.

Arbeitgeber unterstützt berufsbegleitendes Fernstudium

Die schnellste Pinneberger Studentin 2009, Nadine Heller, hat sich während ihrer Studienzeit sogar regelmäßig einen „AKAD-Jahresplan“ mit eigenen Zielvorgaben aufgestellt, um die doppelte Herausforderung optimal meistern zu können. Einen zusätzlichen Ansporn stellte für sie die Unterstützung durch ihren Arbeitgeber dar – zum einen die teilweise Übernahme der Studiengebühren, zum anderen die Freistellung in der Prüfungszeit. Ihre im BWL-Studium neu gewonnenen Qualifikationen kann Nadine Heller in ihrem Job bei der Investitionsbank Schleswig-Holstein bereits gut einsetzen: Nach mehreren Jahren als Baufinanzierungsberaterin liegen ihre Aufgabenschwerpunkte nun in der Produktentwicklung, der Projektarbeit und im Vertriebscontrolling.

Der Preis “Students of the year” wird jährlich in Kooperation mit der Wochenzeitung DIE ZEIT an Absolventinnen und Absolventen aller AKAD Hochschulen in Leipzig, Pinneberg, Stuttgart und Lahr vergeben.

Quelle: Presse-Mitteilung

Fotos:

  • Lena Tiemann
  • Prof. Dr. Torsten Olderog überreicht Lena Tiemann ihren Preis
  • Nadine Heller nimmt ihren Preis aus den Händen von AKADalumni-Vorstandsmitglied Oliver Freitag entgegen

post-4-144309702737_thumb.jpg

post-4-14430970274_thumb.jpg

post-4-144309702745_thumb.jpg


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Wie schnell, schnell ist, hätte mich in diesem Fall interessiert.

Gute Frage - habe ich gleich mal an die AKAD weitergereicht und melde mich dann wieder, wenn mir die Antwort vorliegt.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier ist auch schon die Antwort der Pressestelle:

"Frau Heller, die schnellste Absolventin in diesem Jahr an der Hochschule Pinneberg, hat für ihr Diplom-Studium 3 Jahre und 4 Monate gebraucht."


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also dafür, dass der Studiengang 240 Credits umfasst, ist das tatsächlich schon eine ordentliche Leistung.

Ich werd wohl ca. die gleiche Zeit für meine popeligen 180Credits brauchen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist wirklich nicht schlecht... würde man das auf 180 CP umrechnen sind das genau 2,5 Jahre.

Das schaffe ich persönlich an der HFH nicht mehr (jeder braucht ja ein Ziel an dem man sich messen kann *g*) - ich bin heilfroh wenn ich es in 3 Jahren schaffe, wobei man natürlich an der AKAD sicher etwas einfacher schnell studieren kann.

Egal, ist auf jeden Fall eine respektable Leistung - und sicherlich vor allem auch einen Teil der Unterstützung des Arbeitgebers geschuldet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Chillie,

du kannst ja noch den schnellsten Master hinlegen. Nur so zum Ansporn:thumbup:

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schneller als 99% der Präsenzstudenten in Vollzeit. Erstaunlich, was durch die Annehmlichkeiten eines Fernstudiums alles möglich ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Sprintvariante des Studiums wäre 36 Monate gegangen, sie hat 40 gebraucht ;-)

Aber ja, das wäre auch wirklich utopisch. Vor allem, weil eben die Sprintvariante für 180 Credit - Bachelorabschlüsse gleichlang ist. Hut ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ob es denn schon mal jemand in der Sprintvariante geschafft hat? Ist das bekannt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden