Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Angel

Erfahrungsbericht Columbia College USA gesucht

7 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

kennt jemand das Columbia College (Online Campus), Columbia, USA? (Anabin H+)

http://www.ccis.edu/online/academics/degrees.asp?BAAS

Wie es aussieht kann man hier komplett online studieren. Nur, wie werden die Prüfungen geschrieben, auch online? Wie viele Kurse muss man belegen? Und was kostet ein BA?....

Mein Ziel ist es als Übersetzer (in den USA) arbeiten zu können. Um "Translation" studieren zu können muss (und möchte!) ich vorher einen Bachelor machen. Der IBC der AKAD spricht mich sehr an, allerdings gibt es zu viele!!! Präsenzphasen. "Modern Language Studies" an der "OU" wäre eine weitere Option, weiß aber nicht, ob British-English ein Problem sein könnte. Auf jeden Fall interessieren mich Englisch, Anglistik, (Deutsch), Linguistik (nicht! Literatur) sowie International Business/Management , evtl. International Studies/USQ (Nachtrag: wow, ganz schön kostenintensiv), Business English, und Translation. Präsenzphasen sollten so wenig wie möglich sein und wenn, dann nur am Wochenende. Vielleicht hat noch jemand einen Tipp?!

LG Michaela

bearbeitet von Angel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Die Kosten sind auf der Seite aufgelistet, du kannst sie hier finden: http://www.ccis.edu/online/admissions/tuition.asp

Wie Prüfungen geschrieben werden, steht bei den jeweiligen Kursen dabei. Das habe ich der Beschreibung eines Biologie-Kurses entnommen:

Exams, you are expected to schedule a proctor to be used for the midterm exam. The midterm and the final must be taken on computers with internet access. (See Proctor Requirement below).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

vielen Dank. Das ist nicht günstig. Studieren in den USA scheint wohl allgemein sehr kostenintensiv zu sein. Ich habe mich gerade nochmal etwas intensiver mit dem Studiengang "International Studies" an der USQ beschäftigt, musste aber auch hier feststellen, dass das Studium einiges mehr kostet als gedacht. Schade.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh, also dieses Columbia College ist doch ziemlich günstig im Vergleich zur AKAD, Open University usw.

Ein Bachelor (undergrad) mit 60 academic hours und den anderen Gebühren kostet ca. $13 500 wenn ich das richtig verstanden habe. Das wären nach aktuellem Wechselkurs ca. 9 900€

Bei der AKAD zahlt man ca. 11 600€ plus ständig Fahrtkosten und Unterkunft. Ich finde zwar die Präsenzphasen ziemlich gut und motivierend, da man immer mit neuen Leuten in Kontakt kommt und sich über alle seine Wehwehchen austauschen kann und merkt, dass man nicht alleine ist. Aber ausschliesslich online hat sicherlich auch seinen Reiz. Kriegt man denn da auch Bücher/Hefte/pdfs oder lernt man nur aus online platforms?

Einen Master in Translation gibts übrigens auch hier: http://www.bristol.ac.uk/prospectus/postgraduate...

Ist aber auch teuer und du musst natürlich immernoch den Bachelor vorher machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

wenn ich es richtig verstanden habe, benötigt man 120 academic hours. Aber vielleicht liege ich ja falsch!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm ja, normal ist das günstigste was man in den USA kriegt so um die $16 000 für einen undergrad Abschluss an einem Community College. Das wäre dann ja schon sogar noch günstiger als das, was komisch ist.

Vielleicht hab ich mich auch irgendwo verrechnet, ich hab mich jetzt nicht durch die komplette Website gelesen.

Das einzige anerkannte, was ich in Nordamerika kenne, ist Athabasca in Kanada. Ein Freund von mir will da seinen Abschluss weiter machen und dann wieder zu seiner normalen Uni in Toronto zurück wechseln, da er zwischendurch wo anders wohnen wird. Alle dort erbrachten Leistungen werden wohl an der Präsenz Universität anerkannt. Die Preise gehen trotzdem über pratisch alles, was du in Europa kriegen würdest. Von daher würde ich mich schon eher hier in der Gegend umschauen. Wenn du nicht viele Präsenzen willst, ist die Open University vielleicht das Beste für dich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, dann hab ich wohl was übersehen und es ist doch ein relativ normaler amerikanischer Preis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0