Markus Jung

ZEIT Online: Quereinstieg in Masterstudiengänge soll einfacher werden

2 Beiträge in diesem Thema

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Interessanter Artikel. Leider wird nur wenig darauf eingegangen wie flexibel genau das werden soll. Ich halte es schlichtweg für unsinnig jeden Bachelor für jeden Master zuzulassen. Das steht im Prinzip auch in dem Artikel:

Denn: Wenn Germanisten, Juristen und Biologen nebeneinander in Seminaren sitzen und es gelingen soll, dass alle am Ende des Masters auf einem Niveau sind, setzt dies eine gute Betreuung der Studenten voraus.

Hier geht es um Public Health, da mag das vielleicht noch möglich sein, aber warum sollten genau diese Absolventen bspw. einen Master in Kunstgeschichte belegen dürfen?

Ich denke man sollte das bisherige beibehalten und für jeden Master-Studiengang festlegen, welche Bachelor zugelassen werden. Natürlich kann es für BWLer, Juristen, Mediziner oder Biologen sinnvoll sein, einen Master in Public Health zu belegen, aber eben nicht für jeden Bachelor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden