Springe zum Inhalt
brezel74

Welches Fernstudium?

Empfohlene Beiträge

Hallo :),

seit einiger Zeit bin ich hier im Forum fleißig am lesen und finde das Forum sehr gut.

Heute habe ich dann doch mal eine Frage und vielleicht kann mir ja jemand den richtigen Anstoß geben, manchmal wenn man allein lange über ein Thema nachdenkt verdenkt man die Realität, also ich weiß allein nicht mehr weiter.

Erstmal etwas zu mir, ich bin fast 38 Jahre alt, habe eine abgeschlossene Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau, eine Umschulung zur Groß- und Außenhandelskauffrau, das Fachabitur für Handel und ich bin alleinerzeihende Mutter von 2 Teenagern.

Ich habe in meinen erlernten Berufen nicht sehr lange bzw. gar nicht gearbeitet.

2005 bin ich durch Zufall in den Sozialen Bereich gelandet und habe für ein halbes Jahr in einer Schwangerschaftsberatungsstelle gearbeitet und das hat mir sehr viel Spass gemacht, daraufhin habe ich dann Abi angefangen aber leider nur das Fachabi geschafft. Naja da wahr dann nichts mehr mit dem Sozialarbeits-Studium. Also hatte ich die letzten 1,5 Jahre immer hin und her überlegt was ich mache, ob in den sozialen Bereich oder doch wieder etwas kaufmännisches. Ich habe mich dann anfang diesen Jahres dazu entschieden wieder in den kaufmännischen Bereich zu gehen, weil ich da ja schon so einiges gemacht habe (Ausbildung/Umschulung).

Nun mache ich seit Februar diesen Jahres ein Fernstudium zur gepr. Handelsfachwirtin bei der Hamburger Akademie, ich hatte in den letzten Wochen ein ziemliches Motivationstief, jetzt geht es wieder.

Nun aber zu meinen Problem, meine Gedanken gehen immer wieder in den sozialen Bereich, ich weiß aber durch einiges was bei mir in den letzten drei Jahren passiert ist das ich nicht mehr als Sozialarbeiterin arbeiten möchte, aber ich könnte mir vorstellen im Hintergrund, sprich im organisatorischen Bereich in einer sozialen Einrichtung zu arbeiten.

Nun aber mal endlich meine Frage :rolleyes:: ich bin am überlegen mich für das BWL/Public Management Studium an der Fachhochschule zu bewerben, obwohl das blöd ist weil ich bekomme kein Bafög mehr und Vollzeitstudium, Kinder und Job das werde ich nicht schaffen. Also habe ich mir nochmnal die Studiengänge der Hamburger Akademie durchgelesen und den Studiuengang Social Management gelesen, der sich sehr interessant anhört.

Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll, ob ich den Handelsafchwirt weiter machen soll oder wechseln zum Social Management???:confused:

Ich arbeite jetzt wieder im Handel, aber nur Teilzeit, macht mir auch spass aber immer möchte ich das eigentlich nicht, wie ich jetzt merke.

Ich weiß ich muss allein entscheiden was ich mache, aber vielleicht habe ich ja momentan einfach ein Gedankenknäul und seh den richtigen Weg nicht, vielleicht kann mir ja jemand eine Rat geben oder mich zurecht stuzen, ;).

Liebe Grüße brezel74 ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo brezel74,

wie Du schon geschrieben hast kann Dir diese Entscheidung keiner abnehmen, sondern jeder kann nur das sagen was er tun würde. Wäre ich in Deiner Situation würde ich die Entscheidung hauptsächlich sachlich angehen.

Also momentan machst Du den Handelsfachwirt, bist aber nicht glücklich in diesem Bereich sondern leibäugelst eher mit dem sozialen Bereich. Mit den Fakten würde ich kurzum sagen Handelsfachwirt Schluß und Start mit Social Management. Warum Zeit verschwenden !!

Wie gesagt, wo würde ich an diese Entscheidung herangehen.

Gruß

Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten morgen Elke,

vielen Dank für die schnelle Antwort :).

Da werde ich mal durchschauen, vielleicht ist ja etwas für mich dabei.

Liebe Grüße Silvana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten morgen Frank,

danke für die schnelle Antwort.

Da bin ich auch deiner Meinung das ich da sachlich rangehen muss. Ich bin ja eigentlich so dachte ich auch sachlich an die Sache rangegangen als ich Anfang des Jahres mich für den Hnadelsfachwirt entschieden habe. Für diese Entscheidung hatte ich mir ein Blatt Papier genommen in der Mitte einen Strich gemacht und auf die eine Seite Handel und auf die andere Soziales geschrieben und darunter was ich für den jeweiligen Bereich vorweisen kann, naja und so bin ich auf den Handel wieder gekommen, aber nun habe ich zweifel. Liegt wahrscheinlich auch daran das ich jetzt in einem Alter bin wo ich etwas machen möchte für länger, also ich will in 10 Jahren nicht nochmal von vorne anfangen, und ich will auch etwas mit Zukunft und ich weiß, zumindest in dem Unternehmen wo ich jetzt bin, ist eine Festanstellung in den nächsten Jahren nicht zu haben.

Liebe Grüße Silvana (Brezel74)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

wie wäre es wenn du mal zu einer professionellen Studienberatung gehst? Die können dir doch sicherlich ein großen Angebot im sozialen Bereich aufzeigen. Vielleicht gibt es ja auch etwas, wo du beides kombinierern kannst?

drücke die daumen,

Lg tessa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tessa,

ich war nachdem ich mein Abi beendet habe, leider nur mit dem Fachbai-Abschluss war ich an der Fachhochschule an der ich Soziale Arbeit studieren wollte. Die Dame dort von der Studienberatung sagte mir damals das wenn ich noch ein Praktikum im sozialen Bereich mache, und mit den anderen Job's im sozialen Bereich hätte ich mich dort bewerben können. Naja mit dem Praktikum hat es dann nicht geklappt, danach hatte ich dann überlegt ich studiere soziale Arbeit berufsbegleitend, aber dazu braucht man ja 3 bzw. 4 Jahre Berufserfahrung die ich nicht habe. Ich hatte dann selber ziemliche private Probleme so das ich in den letzten 1,5 Jahren keine Meinung mehr zum sozialen Bereich hatte und mich dann nach den Fakten wieder für den Handel entschieden hatte. Letztes Jahr war ich an einer anderen Fachhochschule bei der Studienberatung, weil ich ja überlegt hatte Puma zu studieren, hätte ich machen können aber ich habe vom Studentenwerk erfahren das ich kein Bafög mehr erhalte, weil ich mein Studium nicht gleich nach dem Abi begonnen habe. Ich habe doch mein Abi auf dem zweiten Bildungsweg gemacht, also auf einem Kolleg und da muss man um Bafög zu bekommen gleich nachdem Abi das Studium beginnen.

Also um es nochmal zusammenzufassen ein Studium an einer Fachhochschule ist bei mir nicht mehr möglich weil ich kein Bafög bekomme, ich komme mit dem allein lernen bei dem Fernstudium jetzt auch ziemlich gut klar, ich bin mir nur immer mal wieder nicht mit der Fachrichtung sicher. :(

Ich habe mir jetzt überlegt mein Teilzeitjob weiter zumachen, zumindest bis ende des Jahres und mich dann aufjedenfall im sozialen Bereich zu bewerben bzw. mir jetzt schon etwas ehrenamtliche zu suchen, das habe ich schon mal geamcht, aber das Fernstudium zu wechseln, also satt Hnadelsfachwirt den Social Management.

Liebe Grüße Silvana (brezel74)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Brezel74!

Vorschlag Nr.1: In NRW werden Teizeitstudiengänge "Soziale Arbeit" an FH´s angeboten, die nur an Frauen gerichtet sind, die Kinder erziehen oder Angehörige pflegen. Erkundige Dich, ob es sowas auch in Berlin gibt.

Vorschlag 2:

Gehe in die berufliche Rehabilitation. Dort kannst Du Jugendliche betreuen, die eine kaufmännische Ausbildung absolvieren. Somit kannst Du zum einen Dein kaufmännisches Wissen weitergeben und zusätzlich pädagogisch arbeiten. Voraussetzung dafür ist aber der Handelsfachwirt mit ADA-Schein.

Gruß

Anja

P.S. Ich habe hier noch IHK-Prüfungen zum Handelfachwirt liegen!

Bearbeitet von anjaro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Anja,

danke für Deine Antwort.

Zweck's Vorschlag 1 werde ich mich mal belesen.

Vorschlag 2 hört sich sehr interessant an, wenn ich den Handelsfachwirt fertig habe, habe ich auch den AdA-Schein dabei, weil ich muss mich für ein Wahlpflichtfach zusätzlich zu den anderen üblichen entscheiden und da habe ich Mitarbeiterführung und Qualifizieruzng genommen. Wenn ich da dann die Prüfung bestehe habe ich den AdA-Schein. Das war ja auch meine Überlegung schon bevor ich mit dem Fernstudium angefangen habe, den Ada-Schein zu machen und dann mit Azubi's zuarbeiten bzw. sie auszubilden.

Mit beruflicher Rehabilitation meinst du damit Jugendliche die nicht gleich nach der Schule einen Ausbildungsplatz gefunden haben oder die eine körperliche bzw. geistige Behinderung haben? Das war das was ich so auf der Schnelle im Internet gefunden habe.

Ich habe heute auch nochmal fast den ganzen Tag rumgelesen und hin und her gedacht und mir überlegt das ich auch mal etwas zu ende machen muss und wenn ich jetzt nichts im sozialen Bereich finde was ich wirklich realisieren kann, werde ich den Handelsfachwirt erstamnl zu ende machen. Ich kann ja dann auch immer noch ein soziales Fernstudium machen oder wenn es mit dem Ausbilder klappt etwas was ich dann noch brauche.

Hast du auch den Handelsfachwirt gemacht? Ich habe mir auch schon Prüfungen besorgt und zwar von der IHK und das Buch "Geprüfter Handelsfachwirt werden".

Einen schönen Abend wünsch ich Dir noch,

Liebe Grüße Silvana (brezel74)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Silvana,

genau das meine ich. Ausbilder in der beruflichen Rehabilitation.

Da ist mehr pädagogisches Handeln gefragt, wie man zunächst glaubt. Dort absolvieren Jugendliche eine Ausbildung, die aufgrund ihrer Lebensbiografie noch nicht in der Lage sind, eine betriebliche Ausbildung zu absolvieren.

Wenn Dich der Bereich interessiert, stöbere mal die Seiten der Arbeitsagentur ab und suche nach Stellen für „Ausbilder“. Da kannst Du sehen, welche Anforderungen erfüllt sein müssen und welche Aufgaben auf einen warten. Als Handelsfachwirt kannst Du als Ausbilderin arbeiten als auch als Lehrkraft.

Und ob Du Dich dann nebenberuflich noch mit einem Studium der Wirtschaftspsychologie, Bildungswissenschaft oder Soziale Arbeit ausstatten möchtest, kannst Du dann immer noch entscheiden.

Ich habe übrigens keine Prüfung zum Handelsfachwirt abgelegt. Mich interessierten nur die Inhalte.

Gruß

Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...