Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
Markus Jung

Interview Naturheilkunde und komplementäre Heilverfahren - Dr. med. Uwe Thums

Empfohlene Beiträge

Dr. med. Uwe Thums ist Studiendekan für den Studiengang Naturheilkunde und komplementäre Heilverfahren an der DIPLOMA Hochschule. Im Live-Interview am Dienstag, den 12. Februar 2019 ab 19:00 Uhr wird er Fragen zu diesem neuen Studiengang beantworten und unter anderem auf die inhaltliche Ausrichtung und die beruflichen Möglichkeiten mit dem Abschluss eingehen.

 

Eure Fragen könnt ihr gerne während des Interviews live im Chat bei YouTube stellen oder auch vorab hier im Thema einreichen. Das Interview wird auch auf der Startseite von Fernstudium-Infos.de übertragen.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Dr. Thums ist zunächst auf seinen beruflichen Hintergrund eingegangen, darauf, wie er von der Schulmedizin und Forschung zur Naturheilkunde gekommen ist und auch auf seine eigenen Erfahrungen mit dem Fernstudium.

 

Dann ging es ausführlich um die Wissenschaftlichkeit  von Methoden, die im Bereich der  Naturheilkunde und der komplementären Heilverfahren eingesetzt werden, auch speziell was Methoden wie Homöopathie und Bachblütentherapie angeht und wie die Studienlage dort ist und wie er diese bewertet und welche alternativen Merkmale für die Wirksamkeit von Methoden Dr. Thums sieht. In diesem Zusammenhang ist er auch auf Fragen im Chat dazu eingegangen.

 

Anschließend ging es um die Konzeption des Studiengangs, die inhaltlichen Schwerpunkte und Wahlmöglichkeiten. Dabei wurde deutlich, dass der Studiengang sehr breit angelegt ist und eine Vielzahl von Methoden aus verschiedenen Bereichen zumindest angesprochen werden.

 

Großen Raum hatten dann an mehreren Stellen des Interviews auch die Zielgruppen des Studiengangs sowie die
berufliche Möglichkeiten mit dem Abschluss in diesem in seiner Art neuen Studienangebot. Dabei wurde auch deutlich, dass die bisherige Gruppe der Studierenden sehr heterogen ist mit unter anderem Heilpraktikern, PTAs und Journalisten. 

 

Es gibt auch bereits Planungen für einen Master, weitere Wahlfächer sowie Zertifikatsangebote.

 

Auch über die Möglichkeit von Anrechnungen hat Dr. Thums ausführlich informiert. Vom Heilpraktiker kann dabei nichts angerechnet werden, wohl aber von andere staatlichen Abschlüssen in Heilberufen.

 

Da der Studiengang selbst auch auf die externe Heilpraktiker-Prüfung vorbereitet und ein Teil der Studierenden später auch selbst behandeln möchte, gibt es verpflichtende Präsenzveranstaltungen, in denen auch verschiedene Praktiken eingeübt werden. Ergänzend sollen optionale Veranstaltungen wie Exkursionen angeboten werden, zum Beispiel zu Arzneimittel-Herstellern.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Anmelden, um zu folgen  



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung