Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    22
  • Kommentare
    48
  • Aufrufe
    1.248

Über diesen Blog

Bachelor of Law - WINGS Onlinestudium

Quasi endlich mitten drin :rolleyes:

Einträge in diesem Blog

Mathilda

Geschafft!

Am 01.07.2013 um 17:45 Uhr war es soweit. Und bestanden. Und ich hab's immer noch nicht realisiert. Irgendwie.

Im Kolloquium sitzen Anwesende, außer man will das nicht. Einige haben einen Sperrvermerk, da darf man dann nicht zuschauen, aber wenn der nicht beantragt wurde, ist man von der Einsicht der Zuschauer abhängig. Ich hatte Glück, meine haben akzeptiert, dass ich Niemanden dabei haben will.

Derzeit fällt mir doch echt die Decke auf den Kopf, weil ich nix mehr zu tun habe. Ok, intensivere Jobsuche, aber ich muss keine Vorlesungen mehr hören, kein Nachschlagen in diversen Büchern, Unterlagen, Notizen etc.

Mal sehn, wie lange es dauert, bis ich es endlich kapiere. Wenn das Zeugnis da ist vielleicht....

Schön ist, ich hab mehr Zeit für mein Monsterchen. Das Wetter ist so toll, nur können wir nicht viel machen, weil das Monsterchen nicht mit allen und jeden kompatibel ist. Sprich Badestellen, wo Hunde erlaubt sind, fallen flach, vorallem weil auch noch Sommerferien sind, da ist ab morgens alles besetzt. 1mal die Woche fahren wir an einen ca. 35 km entfernten See, doch da ist bei schönem Wetter total viel los, also werden wir übermorgen wohl irgendwo hier laufen gehen. Tagsüber geht eh nix, viel zu heiß. Im Wald werde ich von Bremsen und Mücken zerstochen, also fällt das auch flach. Kam mir gestern wir ein Pferd vor, dass die ganze Zeit mit der Mähne diese blöden Viecher verscheucht :rolleyes:

Nunja, ich wünsch mir für Mittwoch schlechtes Wetter, etwas Regen und Abkühlung.

Mathilda

Termin steht

Am 01.07.2013 um 17.45 Uhr ist es soweit :ohmy:

Wie soll ich das nur durchhalten? Und alle, wirklich alle!!!, die ich persönlich kenne, verteidigen nach mir. Bis auf einen (direkt nach mir), sind deren Termine auf den 02.07. gesetzt worden.

Versinke bestimmt in Grund und Boden, wenn die mir dabei noch zusehen :ohmy:

Ich schlag hundert Kreuze, wenn ich spät. um 18.30 Uhr da rauskomme und bestanden habe.

Derzeit bin ich in den letzten Zügen - ja sehr spät dran, ich weiß - der Schriftlichen und kommenden Mittwoch geht sie zum drucken. Darf sie eh erst ab dann wegschicken. Kommt davon, wenn man den Antrag so spät stellt und natürlich auch meint, dass man bis dahin fertig ist. Wäre ich auch, aber einen Unfall hatte ich nun mal nicht eingeplant :(

Per Eilpost dann nach HWI.

Wenn ich mich dann LL.B. nennen darf ist bis September erstmal alles rum. Dann geht's weiter. Masterstudium an der HFH. Verrückt, wieso ich mir das nochmal antue... Diesmal aber nicht 4 Jahre, sondern nur 2, aber ob der Gedanke daran hilfreich ist?

Mathilda

In den letzten Zügen...

....

Jetzt kommt's drauf an. Nur noch wenige Wochen bis zum anvisierten Verteidigungstermin und es ist noch soooo viel zu tun :( Durch ne Zwangspause hab ich 10 Tage verloren und die muss ich irgendwie aufholen. Gar nicht so einfach, wenn man sich ein Thema aussucht, von dem ich mittlerweile meine, dass es das Falsche war. Nicht zu ändern, jetzt muss ich da durch und schaffe es hoffentlich in den nächsten 3 Wochen fertig zu schreiben.

Alles ganz knapp und natürlich auf den richtig letzten Drücker, vielleicht ist das Anregung genug, jetzt nochmal richtig reinzuhauen.

Noch knapp 2 Monate und dann bin ich FERTIG!!!!

Mathilda

Keine ...

... Präsenzprüfungen mehr. Letzte Prüfung bestanden! Die PA liegt in den letzten Zügen. Thesis-Thema abgesegnet. Jetzt geht’s nur noch ums Schreiben derselben. Und recherchieren.

Ach es ist einfach nur schön :)

Dafür läuft die Jobsuche nicht so wie gewünscht. Für ein Praktikum bin ich lt. Absageschreiben "zu weit im Studium fortgeschritten" - klar, die suchen da ja auch nach Studenten mit abgeschlossenem Bachelor - oder zu alt (natürlich in viel schöneren Worten ausgedrückt). Es ist halt nicht wie vor einigen Jahren, diesmal werd ich's wohl nicht so einfach haben wie davor immer.

Da heißt es jetzt durchhalten. Oder ich geh gleich wieder direkt in den Arbeitsmarkt rein. Praktikums-Gedanken abschminken. Wird die beste Alternative sein. Mal sehen, allerdings werd ich für Niemanden den Deppen spielen, soviel ist klar :sneaky2: Neukömmlinge haben es zwar schwer, aber ich bin kein Azubi mehr!

Mathilda

Es ist soweit

... am Sonntag schreibe ich meine letzte Prüfung!

Dann kommt noch die Praktikumsarbeit, die schon zur Hälfte fertig ist und natürlich die Thesis.

Fast geschafft! :thumbup:

Ich kann dieses Studium und vorallem die Art dieses Studiums wirklich nur jedem empfehlen! Überall und jederzeit studieren ohne eine Anwesenheitspflicht, in einem überfüllten Hörsaal sitzend oder dicke Hefter mit Unterlagen durchzuwälzen. Sich auszusuchen, wann man welches Modul bearbeiten und abschließen will, die Vorlesungen immer und immer wieder zu hören und trotzdem eine Verbindung zum Professor zu haben.

Den regen Austausch und die Zusammenarbeit via Skype, Facebook und/oder Email mit Mitstudenten habe ich es u.a. zu verdanken, mehr zu verstehen, mich selbst einzubringen, zusammen zu lernen und gegenseitige Hilfestellung zu geben.

Trotz dieses Fernstudiums habe ich Freunde gefunden, nette Mitstreiter sind in mein Leben getreten und auch reale Treffen waren möglich. Kontakte zu knüpfen und diese auch nach dem Abschluss zu halten, auch dies ist geschehen.

Wir helfen und halfen uns gegenseitig und auch ein reger Kontakt zu den jüngeren Semestern ist vorhanden. Man profitiert also in vielerlei Hinsicht.

Natürlich gibt es auch Einzelkämpfer. Auch dies durchaus kein Problem.

Genug der Werbung. Probiert es einfach aus.

Also. Bald geschafft. Fast 4 Jahre sind rum. Regelstudienzeit eingehalten. Trotz vieler Widrigkeiten. Trotz mehrfachen Gedanken ans Aufhören. Jedes Studium ist nunmal nicht einfach. Egal wie man studiert.

Ich möchte ganz viel Danke sagen, an diejenigen, die mich unterstützt haben, die mir in den Hintern getreten haben, die mich auffingen, die für mich da waren. Ihr seid toll! Vielen vielen lieben Dank!!!

Spätestens Ende des Frühjahrs werde ich meine Thesis verteidigen. Dann hab ich - ohne Abitur oder Fachhochschulreife - den Titel "Bachelor of Laws". Dann kommt hoffentlich endlich der ersehnte Wiedereinstieg ins Berufsleben.

Ich bin glücklich. So glücklich, das kann ich gar nicht wirklich in Worte ausdrücken. :biggrin:

Mathilda

Prüfungen...

... am kommenden WE. Diesmal am Samstag. Eigentlich hab ich gar keine Zeit hier einen Eintrag zu verfassen, aber ich tu's trotzdem. Man sieht, ich mag mich nicht auf Controlling konzentrieren. Nützt aber nix, nachher bin ich wieder dran.

Am WE war die erste Verabschiedung unserer Alumni und ich war dabei. Muss ja wissen, was mich nächstes Jahr erwartet. Allerdings durfte ich die Bühne schon jetzt persönlich kennenlernen, im Interesse des Fachschaftsrates. Unserer Vorsitzender soll ja unterstützt werden!

Trotzallem war es ein schönes WE, die anderen mal wieder treffen - man sieht sich jetzt ja nicht mehr bei den Prüfungen, leider -, die Fahrt auf der Poeler Kogge (? ich hoffe das Schiff heißt so, kann mir den Namen nie merken), dazu kam das Campus OpenAir. Das Wetter war nicht so dolle - zumindest auf unserem Segeltörn, aber die Gesellschaft hat es wieder wett gemacht.

Ich freu mich auch das Endzeugnis bald in den Händen zu halten und ich hoffe, dass da einige der jetzt Gegangenen da sind um mich und die anderen Absolventen zu unterstützen. Geplant sind auch noch 2 andere Events im kommenden Jahr in Wismar. Schön auch da wieder einige der "Alten" zu sehen! Zugesagt haben schon die meisten.

So nun wieder Controlling :scared:

Mathilda

Mal wieder ....

... Neuerungen und Ergänzungen. Das nervt.

Andererseits ist es vorteilhaft, so werden wir noch besser auf das "Danach" vorbereitet.

Trotzallem: Ich habe keinerlei Ahnung von Präsentationen über PPP. Kenne das Programm nicht wirklich und alles was ich dazu finde ist "blablabla". Dabei will ich sie perfekt machen, nicht nur so hinschreiben. Wie bspw. bekomme ich 2 oder 3 verschiedene Hintergründe hin? Wie füge ich Bildchen ein, die bspw. "reinlaufen" und dann auch stehen bleiben. Lauter so Sachen.

Und was bitte soll in eine Praktikumsarbeit? Das was wir derzeit unter uns besprechen scheint mir eher ein Praktikumsbericht zu sein und den muss ich nicht schreiben. Ich bin einfach zu lange draußen, bei so etwas merk ich das mal wieder schmerzlich.

Derzeit ist ein bischen mehr Zeit zwischen den Prüfungen. Genügend um neben dem zu schreibenden Modul sich eben um o.g. Dinge zu kümmern. Allerdings wenn ich 3 Stunden an PPP hänge, dann bin ich so genervt, dass ich keine Lust mehr habe mich um das Modul zu kümmern. Was für eine Arbeitsmoral :blushing:

Mathilda

Erneut einen Schritt weiter...

... so siehts aus.

Das SS12 hat schon begonnen, die ersten Prüfungen sind geschrieben. Habe mich entschlossen langsam weiterzumachen. Naja eigentlich nicht. So wie es jetzt läuft bin ich regulär im WS12/13 fertig. Noch 4 Prüfungen, Präsi und Thesis. Das sollte doch zu schaffen sein.

Die Ersten sind schon scheinfrei *neid*, haben aber auch fast alle vor mir angefangen. Und im Schnelldurchlauf durchrauschen ist nicht so mein Ding.

Schade ist, dass man diejenigen nicht mehr bei Prüfungen sieht.

Der Zusammenhalt, die Hilfestellungen usw. laufen immer besser. Die nachfolgenden Semester sind sogar noch fleißiger als wir es waren. Die Kommunikation hat sich erheblich vermehrt und ist in studentischen Foren und sogar sozialen Netzwerken vertreten.

Jetzt steht für mich noch die große Frage an: Mache ich den Master oder bleibe ich beim Bachelor? Zeit habe ich noch die Entscheidung.

Mathilda

Das 5. Semester beginnt für mich

.... am 01. September.

Ich bin schon so weit, ich hätt es nicht gedacht.

Die Nachschreibetermine der Sommerprüfungen fangen in 1 1/2 Wochen an und diese Möglichkeit finde ich sehr gut. Hier kann man auch schon weitere Module schreiben. Diese Art des Studiums ist einfach klasse. Das Aussuchen, wann man welches Modul schreibt ist äußerst vorteilhaft.

Die Sommerakademie ist nun endgültig vorbei. Es war ein Marathon hat sich aber wirklich gelohnt und ich kann es nur jedem empfehlen, gerade für die Vorbereitung der damit verbundenen Modulabschlußprüfung. Auch ist somit schon das 7. Semester quasi beendet, nur das Praktikum gehört noch dazu.

Und wieder habe ich mehrere Gesichter zu den bekannten Namen kennengelernt. Neben den tagsüber absolvierten "Arbeits-"Tagen hatte man Zeit sich besser kennenzulernen, sich auszutauschen und auch etwas Spaß zusammen zu haben.

Der krönende Abschluß war auch dieses Jahr wieder das Fest, bei dem auch einige Professoren und der Direktor anwesend waren.

Es lohnt sich einfach diese Woche an der Ostsee zu verbringen, verbindet sie event. mit einem Familienurlaub. Davor oder danach, währenddessen ist es nicht so vorteilhaft, schließlich ist man ja zum "arbeiten" dort :)

Mathilda

Sommer.....-

Auch nunmehr stehen wieder Prüfungen an. Seit heute laufen sie und morgen bin auch ich wieder dran. Wird schon :)

Kommendes WE die Nächsten und am Sonntag gehts ab nach HWI zur Sommerakademie. 1 Woche an der Ostsee hört sich an wie Urlaub, ist es aber nicht. Der 1. Tag selbst wird zur Vorbereitung benutzt, der Rest heißt Seminar und Prüfung.

Aber, wie sag ich immer: "Ich wollt es ja nicht anders" ;)

Mir wird nur Hundi fehlen. Letztes Jahr konnte ich sie mitnehmen, doch heuer geht das nicht, hab keine Zeit für sie.

さようなら, es wird Zeit den Kopf wieder in die Bücher zu stecken!

Mathilda

Hzp

Wenn auch schon ein paar Wochen her: Ich hab die Hochschulzugangsprüfung bestanden und bin jetzt keine Gasthörerin mehr *uffz*.

Irgendwie noch unfassbar. Und das mitten in den Präsenzprüfungen. Der Zeitpunkt war also äußerst schlecht gewählt. Dazu noch Hochwasser, autolos und Krankheit. Doch was macht man nicht alles fürs Studium?

Zum Glück gibt es ja Nachschreibetermine, die jetzt halt stressig werden, weil es mehr als 3 Prüfungen sind und ich nicht wie ich eigentlich wollte, gleich mehrere Fächer aus dem 4. Semester schreiben kann. Doch man kann nicht alles haben.

Ansonsten bin ich mehr als zufrieden. Es läuft wie es soll, die eigene Motivation kommt auch zurück und wenn alles klappt, bin ich doch tatsächlich schon 1 Semester früher fertig :thumbup:

Mathilda

Es studiert, äh weihnachtet sehr

Lang ist's her, ob's geholfen hat, wer weiß!

Schon wieder stehen die nächsten Prüfungen an und der Bammel geht weiter.

Zumindest hab ich den schriftlichen Teil der Hochschulzulassungsprüfung noch dieses Jahr geschafft, der Mündliche erfolgt am 12.01.2011. Auch wenn ich mächtig motiviert bin, so ist der Zeitpunkt recht bescheiden gelegt.

Denn ab dem 15.01. finden die ersten Semester-Prüfungen statt.

Voll belegt und doch eines verschoben, wie kann man Prüfungen so legen, dass man - für mich relativ schwere - Prüfungen auf einen Tag legt? Da ist bei mir das Durchfallen vorprogrammiert. Aber es ist nicht zu ändern, da ich mich weigere 2mal im Januar nach Wismar zu fahren, würde auch irgendwie gar nicht gehen, denn dann würd ich am 11.01., wie auch am 23.01. dorthin müssen, am 24.01. wieder nach Hause und zwischendrin - also am 15./16.01. Prüfungen schreiben und am 22./23.01. Klar, ich könnt natürlich in Wismar bleiben, doch ich habe Verantwortung für 2 Vierbeiner, die ich nicht einfach so lange weggeben kann und will. Und ich schlaf am liebsten in meinem eigenen Bett, da hab ich weniger Aufregung und fühle mich gewappneter für die anstehenden Prüfungen.

Nein, ist vielleicht auch ganz gut so. Im April gibt es auch nochmal Termine, also konzentriere ich mich auf die angemeldeten Prüfungen im Januar und auf die schwerste Prüfung im April.

Außerdem fahre ich auch dieses Jahr bestimmt wieder sehr oft nach Wismar zu Prüfungen, Sommerakademie und anderen Terminen. 2010 war es insgesamt 6mal und ich hab schon überlegt dorthin zu ziehen.

Auf in den Kampf, es sind nur noch wenige Wochen bis dahin und das Gefühl gar nichts zu können ist immens hoch.

Wow ich bin schon fast am Ende des 3. Semesters :) schreibe zusätzlich an meiner Praktikumsarbeit, ein Job kommt im Februar auch dazu. Die lang ersehnte Möglichkeit in die Vorlesungen der höheren Semester zu schnuppern und auch vorzuziehen ist zusätzlich da.

Es geht voran.

Nun hoff ich, dass auch Murphy mich endlich mal für einige Zeit in Ruhe lässt und a) das Auto Anfang Januar da ist, B) mein Rechner endlich läuft (mit Netbook sind die Vorlesungen fast unmöglich, doch das BS ist unterwegs), und meine Hündin nicht krank sondern bald wieder richtig gesund sein wird.

Also dann, bis Februar, man liest sich ;)

Mathilda

Prüfungen fast fertig - es kann weitergehen -

Eine kurze Mitteilung zwischendurch :rolleyes:

Die letzte Prüfung des 2. Semesters findet am "tada" 11.09.2010. Endlich fertig *hoff* und dann gehts weiter.

Leider plagt mich seit gut 3 Wochen eine heftige Grippe, doch die sonntägliche Klausur hab ich auch gepackt - gut die Note steht noch aus -, da werd ich das doch auch schaffen.

Motivierend war die eine Note, die endlich freigegeben wurde. Die jetzt dazugehörenden Anmerkungen aus dem TL-System geben ausreichend Aufschluss über event. Fehler und Korrekturen. So kann man jederzeit nachlesen, was man verbessern kann oder was nicht verbesserungswürdig ist. Leider ist diese Methode wohl noch nicht bei allen Profs. angekommen, doch es wird sich sicherlich ändern.

Ab Montag nächster Woche geht es also mit den neuen Vorlesungen weiter, die eigentlich schon länger freigeschalten sind, doch die Vorbereitung auf die jetzigen Prüfungen fand ich wichtiger. Hab ja für die weiteren Module theoretisch bis Februar 2011 Zeit und mindest ein Modul ist kein Problem für mich :D

Die Zusammenarbeit in unserem Semester ist sehr förderlich und deckt Probleme auf, gibt Verbesserungsvorschläge, wir helfen uns gegenseitig - eine sehr wichtige aber auch zeitintensive Arbeit - doch es lohnt sich wirklich!

Letztens bin ich wohl einigen Mitstreitern auf die Füße getreten, doch da steh ich drüber. Meine Meinung darf ich ja wohl zum Besten geben, ich halte mich eh oft zurück.

Alsdann, die Bücher rufen und die Gutachten wollen geschrieben werden.

Mathilda

Ende 2. Semester oder doch nicht?

Soo, die Prüfungen des 2. Semesters sind fast abgeschlossen und ich bin noch nicht fertig.

Hab eine Prüfung vermasselt, hatte aber auch mehrere Gründe. Eine Benotung liegt hier noch nicht vor, genauso wie noch eine weitere Benotung aussteht :(

Durch die vermasselte Prüfung hab ich derzeit wenig Motivation, dabei sind es gerade mal noch 3 Wochen bis zur Wiederholung dieser Prüfung und 4 bis zur letzten aus dem 2. Semester, die ich etwas geschoben habe. Ist aber noch ein Freiversuch, daher nicht so schlimm.

Der Wald lichtet sich und ich finde es wirklich klasse, welche Zusammengehörigkeit zumindest in meinem Semester immer noch vorhanden ist. Wir kommunizieren immer noch über Skype, haben wöchentlich unsere Lernchats, vor den Prüfungen sogar 2mal in der Woche und das hilft ungemein.

Als Semestersprecherin habe ich auch Zugang zu den jüngeren Semestern und wir bieten unsere Hilfe an, damit die Profs. etwas entlastet werden.

Im Juni absolvierte ich den 1. Teil der HZP. Nun warte ich auf den 2. Teil, mal sehn, wann dieser stattfindet, bzw. ob ich ihn schon machen darf. Kann ja sein, dass ich den schriftlichen Teil nicht bestanden habe. Warten wir mal bis nach der Sommerpause ;)

Im September gibt es nochmal Prüfungen, ausnahmsweise, das ist auch ok.

Oh und meine Berufstätigkeit wird wohl als Praktikum anerkannt, d.h. ich muss nur eine Praktikumsarbeit schreiben und das war's. Dann hab ich das komplette 7. Semester und einen Teil des 8. Semesters für meine Thesis, doch das liegt ja noch in der Zukunft. Event. kann ich da sogar noch Prüfungen nachschreiben, wenn es notwendig ist.

Am 1. September fängt das neue Semester an. Natürlich steigt das Niveau von Semester zu Semester und trotzdem macht es mir noch sehr viel Spaß. Naja wenn ich nicht gerade meiner schlechten Prüfung nachtrauere...

Mathilda

Die ersten Benotungen

Juchhu und juchhei... Es gab die ersten Benotungen der Prüfungen. Beide im Bereich sehr gut - nein, ich bin kein Streber - und ich bin mächtig stolz!

Eine Note steht noch aus und schon stehen die neuen Prüfungen an. In ca. 1 1/2 Monaten hole ich noch eine Prüfung aus dem 1. Semester nach und wenn möglich schreibe ich gleich noch ein Modul aus dem 2. Semester.

Heute wurden die Prüfungstermine bekannt gegeben, sprich, jetzt fängt die Vorbereitung richtig an!

Desweiteren engagiere ich mich mehr im Bereich der Ländersprecher uvm. Nicht nur für die nachfolgenden Semester gibt es so Ansprechpartner, mehr oder weniger direkt vor Ort. Eine gute Sache.

Mathilda

Prüfungen --- geschafft!

Lange Stille... Jetzt hab ich etwas "Zeit", wobei es schon neue Vorlesungen gibt. Schließlich hat das 2. Semester am 01.03.2010 begonnen.

Am 21./27. und 28.02. hab ich WPR, KK1 und GdR1 geschrieben und bin soweit ganz zufrieden. Natürlich kommt es auf die Noten noch an, doch das Gefühl ist soweit ganz gut.

Eine weitere Prüfung - VWL - steht noch aus, wenn es klappt, werde ich diese im Mai nachholen und vielleicht auch gleich eine Prüfung aus dem 2. Semester reinschieben, mal sehen, wie weit ich bis Anfang April komme, um sagen zu können, ok, das mach ich noch zu diesem Zeitpunkt.

Unsere Prüfungsvorbereitungen mit dem Onlineklausurenchat und dem Lernchat, daneben noch viele Telefonate via Skype mit Kommilitoninnen - vielen Dank an euch!!! - waren sehr ergiebig und umfassend, so dass ich doch recht entspannt auf die Ergebnisse warten kann.

Die neuen Vorlesungen sind freigeschalten und es geht immer schneller vorwärts, wenn ich das so richtig sehe.

Immer noch bin ich begeistert von meiner Wahl, auch wenn es bislang wohl eine "leichte" Übung war, jeder fängt jedoch mal klein an, das scheint auch für ein Studium zu gelten.

Die Profs. sind supernett, mittlerweile klappt es auch mit der Kommunikation untereinander viel besser. Es gibt zwar immer noch welche, die meckern, doch das gehört dazu, so ungern ich das auch sage/schreibe.

Unser WS09 hält wirklich gut zusammen, zumindest diejenigen, die sich nicht "zu fein" (ist nicht böse gemeint, jedem so, wie es ihm passt!) sind, mal um Rat zu fragen oder sich untereinander auszutauschen. So in etwa habe ich mir das vorgestellt und bin auch nicht enttäuscht worden.

Der Kontakt zu älteren Semestern kommt auch in die Gänge. Die Hilfe, die uns da von verschiedenen Seiten zukam, war klasse.

Also auf ein neues Semester und viel Erfolg :thumbup1:

Mathilda

Bekanntgabe der Prüfungstermine

Oje, gestern wurden in der Sprechstunde die ersten Prüfungstermine bekanntgegeben.

Entweder direkt in Wismar (kostenlos) vom 02.02. - 05.02.2010 oder später an einem anderem Standort (kostenpflichtig), der in Kooperation mit der Hochschule steht.

Ich fühle mich ehrlich gesagt noch gar nicht soweit, irgendeine Prüfung abzulegen. Meine Votes sind miserabel, VWL hab ich erst angefangen, im Klausurenkurs hab ich zwar die erste Aufgabe schon bearbeitet, doch auch hier ein miserables Ergebnis gehabt. In WPR hab ich erst 2/3 geschafft, ein Teil - der letzte Teil der Vorlesungen - hat keine Hörfilme, ich muss da mal nachhaken, ob das so gewollt ist oder nicht. Die Fälle dazu bin ich noch gar nicht angegangen.

Kommenden Sonntag findet eine Lerngruppe bei mir statt, ich stehe in schriftlichem Kontakt mit einigen Mitkomilitonen und versuche meinen Möglichkeiten entsprechend jeden Tag etwas zu tun. Angesichts der Nähe der Termine werde ich das jetzt vermehren. Doch meine größte Schwierigkeit sehe ich in den Vorlesungen VWL/BWL, da diese in englisch geführt werden. Wobei die englische Fassung nicht das Schlimme ist, sondern etwas anderes. Doch damit stehe ich nicht alleine und zusammen bekommen wir das hoffentlich hin.

Ja, es könnte sich natürlich noch einiges tun, bis Februar, und ich werde sicherlich nicht in Wismar die Prüfungen ablegen, sondern hege die Hoffnung, dass sich einen anderen Ort in meiner Nähe eignet - bei genügender Anzahl von Studenten -, doch selbst dann muss ich bis spät. 20. Januar meine Anmeldung vorlegen.

Ich werd noch crazy.... :w00t:

Natürlich gibt es auch Nachschreibetermine, exakte Daten liegen noch nicht vor, die Monate Ende Juni, Ende Juli und Anfang September 2010 können aber schonmal vorgemerkt werden.

Für Interessenten des Studiengangs ohne Abitur oder FH-Abschluss, kann ich vorab schonmal bekannt geben, dass die HZP am 23.01.2010 in Wismar und Frankfurt/Main stattfinden. Andere Orte werden derzeit nicht angeboten - zuwenig Nachfrage -. Nachzulesen auf der Homepage der WINGS (ich habs also nicht aus der Luft gegriffen!).

Mathilda

Mangelnde Teilnahme

muss ich nun mal berichten. Wir wurden aufgefordert, einen Semestersprecher zu wählen. Ok, die direkten Aufgaben sind nicht allzu klar, doch mAn - und was ich bisher so gehört habe - ist das wohl nicht allzu schwer, großartige Voraussetzungen werden auch nicht gefordert, eher beim Semesterbeirat wird es schwieriger.

Allerdings war ich echt enttäuscht von der mangelnden Teilnahme meiner Mitkommilitonen :( Der Aufruf wurde schon vor einiger Zeit gemacht, in einer unserer Sprechstunden mit dem zuständigen Prof. Die Sprechstunden sind relativ gesehen ganz gut frequentiert, auch wenn das Interesse daran nachlässt - merkt man daran, dass a) immer die Gleichen schreiben und B) auch diese Zahl abgenommen hat -. Doch bei solch einer Sache, für unsere Interessen einzustehen, da war die Reaktion gleich Null.

Ich geb ja zu, nicht jeder hat viel Zeit, die meisten sind voll berufstätig, dazu kommt das Privatleben, Hobbies etc. Doch bis auf 5 oder 6 gab es überhaupt keine Nachfragen. Ein Vote zur Abstimmung, wer es denn jetzt sein soll können wir uns auch schenken, da es genau 3 Namen sind und 3 Personen gesucht wurden, 1 Semestersprecher und 2 Vertreter. Allerdings bin ich mir ziemlich sicher, dass wenn etwas nicht in den Kram von einigen passt, diese dann direkt an den genannten Semestervertretern auslassen wird. Ziemlich undankbarer Job.

Trotzdem, mir liegt etwas an diesem Studium, ich sehe es als Chance und will - auch wenn es viele Stolpersteine gibt - mithelfen, mitsprechen.

Zusammen mit den beiden Anderen wird das hoffentlich irgendwie klappen und daher versuch ich positiv in die Zukunft zu sehen :)

Mathilda

Hindernisse über Hindernisse....

Nun war ich so richtig drin und vor drei Tagen der Abschuss... Erst hats meine Hündin erwischt, einen Tag später mich... Magen-Darm-Infekt :(

Den Lerngruppensamstag kann ich mir abschminken. Das zweite Mal, dass ich nicht dabei sein kann, es stinkt mir. Selbst wenn es mich nicht erwischt hätte, hätte ich nicht hingehen können, da meine reguläre Hundesitterin die Influenza erwischt hat und meine Aushilfshundesitterin das Möttchen wegen der Ansteckungsgefahr für ihre Katze nicht nehmen wollte - verständlicherweise! -.

Zudem die Beschränkungen bei den Vorlesungen. Einige Punkte kann ich immer noch nicht anhören, obwohl sie mit einem "Vorlesungs-Hörpunkt" gekennzeichnet sind. Die Technik wurde informiert, doch bislang ist der Stand der Alte *seufz*

Dann kamen noch Probleme mit meinem Internetzugang hinzu... Die hab ich immer noch, aber ich versuche es trotzdem, dann muss ich eben 5 min. warten, bis die Vorlesung geöffnet ist, aber zumindest anhören kann ich sie.

Den Download kann ich natürlich vergessen, da macht die Verbindung regelmäßig schlapp *nerv* aber ich habe nette Mitkommilitonen, die mir die Downloads auf andere Weise zukommen lassen. Da fällt mir ein, ich muss gleich einen anschreiben für einige Vorlesungen *Vermerk mach*

Alsdann, auf ein Neues :thumbup1:

Mathilda

2. Sprechstunde...

... und es ergaben sich wieder Antworten auf offene Fragen, obwohl ich diesmal keine eigenen gestellt habe. Hatte irgendwie die Ahnung, dass die Anderen diese Fragen stellen würden und siehe da, es war so :)

Es gibt immer noch "Einschränkungen", doch mMn ist das ganz ok so. Man sollte die Kapitel schließlich verstehen und anwenden können, nur anhören und danach "vergessen" ist in dieser Charge nicht das Wahre.

Andererseits ist es natürlich etwas ärgerlich, dass man das "Gelernte" noch nicht umsetzen kann, doch die Umsetzung soll demnächst "frei" werden, also harre ich der Dinge und wiederhole das bisher Gehörte und Geschriebene.

Gestern ist mir mal wieder aufgefallen, wie schwer es mir fällt, das Englisch des Profs. zu verstehen. Manche Wörter fallen in die Kategorie "noch nie gehört" oder auch in "versteh ich nicht", da hilft auch die Übersetzung bei Leo nicht viel, wenn das gehörte Wort anders geschrieben wird und der Zusammenhang nicht passt :confused:

Doch Nichtaufgeben ist die Devise und Weitermachen die andere. Also wird heute die nächste Lektion gehört, mitgeschrieben und übersetzt.

Die Prüfung kann wohl auch in Deutsch geschrieben werden, wichtig ist es, zu verstehen, was einem da übermittelt wurde und es auch anzuwenden. Andererseits fand ich VWL respektive BWL früher schon sehr langweilig. Es ist daher das Fach, mit dem ich am meisten Schwierigkeiten habe. Da es aber zur Ausbildung und vorallem später wichtig ist, ist reinhängen angesagt.

Die Kommunikation mit anderen Mitstreitern ist bisher ganz ok. Mit Vieren hab ich schriftlichen Kontakt, auch semesterübergreifend besteht Kontakt. Dies wird in naher Zukunft wohl auch noch wichtiger werden. Trotzdem freue ich mich jetzt schon darüber. So kann es weitergehen :thumbup1:

Mathilda

Die 1. Sprechstunde...

... scheint erfolgreich gewesen zu sein. Für mich haben sich noch einige Fragen klären können und auch die Freischaltung hat endlich geklappt. Bis gestern abend ging da noch gar nichts, daher muss ich die nächsten Tage etwas mehr machen.

Alleine, dass ich erst jetzt im Oktober freigeschalten worden bin, die ersten Prüfungen jedoch schon Januar/Februar stattfinden sollen, bereiten mir große Kopfschmerzen. Zwischendrin sollte ich mich auch noch auf die HZP konzentrieren und endlich mal mit Übungsaufgaben anfangen, doch Pustekuchen. Noch bin ich viel zu sehr damit beschäftigt, mich bei stud.IP und TakeLaw zurechtzufinden und die einzelnen Lektion anzuhören und meine Notizen dazu zu machen.

Mit Ilias komme ich noch gar nicht zurecht, allerdings habe ich mich damit auch noch nicht so richtig beschäftigt.

Es wurden bei TakeLaw erstmal alle Vorlesungen im GdR I und wohl auch in VWL freigeschalten, anders als beim vorherigen Semester. Dies ermöglicht einigen Eifrigen unter uns, schneller zu arbeiten, leider kommt dabei mEn die Diskussion zwischen den Mitstudenten zu kurz, doch ich will erstmal abwarten, vielleicht sehe ich dies zu schwarz. Anhand einer Aufgabe aus GdR - quasi zur Übung und damit die erste Durststrecke bis zu den richtigen Fällen überwunden wird - habe ich bemerkt, dass es schon viele gibt, die weitaus mehr Wissen -jetzt- schon haben. Doch dies kann nur ein erneuter Ansporn für mich sein, mein Wissen zu erweitern und die richtige Aufstellungs- und Bearbeitungsart zu verinnerlichen.

Weiter habe ich quasi "persönlichen" Kontakt zu einigen Mitstudenten und auch zu Michael aus dem Blog "Studium hoch 2" erhalten und Michael als Semestersprecher möchte ich nochmal meinen Dank aussprechen, dass er meine ganzen Fragen so ausführlich und freundlich beantwortet hat. Ebenso seinem Kollegen Martin und Prof. Möller.

Ein interessantes Gespräch habe ich mit einem Kommilitonen aus meiner Nähe am Telefon geführt. Wir wollen eine kleine Lerngruppe zusammenführen und ein weiterer Student hat sich auch schon gemeldet. Bislang war mir auch nicht wirklich klar, welche Altersgruppen in so einem Studiengang dabei sind, es scheint als würde ich dabei zum Mittelfeld gehören.

Mathilda

Es geht los....

Vorgestern kamen sie endlich! Erstmal überall einloggen und durchwursteln. Einiges erscheint mir auf den ersten Blick ziemlich kompliziert, doch es liegt wohl auch daran, dass ich noch nicht überall reinkomme und einiges gesperrt ist.

Gespannt gespannt :thumbup:

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0