Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
jbreiter

MBA an der UoP

6 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

 

die UoP hat es schon länger angekündigt. Jetzt wird der MBA auch tatsächlich angeboten.

Hier der Link: http://www.uopeople.edu/programs/ba/master-of-business-administration/

 

Und hier ein paar Infos:

- 36 credits

- ca. 2500 $ Verwaltungsgebühren

- ca. 15 Monate Studiendauer (Vollzeit), entsprechend länger in Teilzeit

- mit Abschlussprojekt

- interessant sind die Zulassungsvoraussetzungen: wenn ich das richtig verstanden habe, wird ein abgeschlossener BA nicht zwangsläufig vorausgesetzt

 

Ob ein MBA einer unbekannten Online-Hochschule mit 36 credits karriereförderlich ist, wage ich mal zu bezweifeln...

Als persönliche Weiterbildung mit der Möglichkeit seine Visitenkarte aufzumotzen, ist das aber sicher eine günstige Option ;)

 

MFG jbreiter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

vor 22 Minuten, jbreiter sagte:

 

Ob ein MBA einer unbekannten Online-Hochschule mit 36 credits karriereförderlich ist, wage ich mal zu bezweifeln...

 

 

In Amerika haben die andere Credits. Richtig umrechnen kann man auch nicht, da ist dort nicht einheitliche Systeme gibt.


Der Edle verlangt alles von sich selbst, der Primitive stellt nur Forderungen an andere. [Konfuzius]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als so unbekannt würde ich den Anbieter nicht einschätzen, immerhin hat die ursprüngliche Idee, ein kostenloses bzw. sehr günstiges Studium anzubieten, mediale Aufmerksamkeit erfahren (siehe bspw. Link). Wir sind jetzt wahrscheinlich auch nicht die primäre Zielgruppe dieser University, denn es wird ja damit geworben, dass man Menschen ein Studium ermöglichen will, die es sich sonst nicht leisten können (also aus Ländern mit horrenden Studiengebühren).

 

Ich denke die Studienprogramme werden so aufgebaut sein, dass Menschen weltweit irgendetwas damit beruflich anfangen können. Und welcher MBA von welcher Uni mit welcher Akkreditierung karriereförderlich ist, darüber haben wir hier ja schon oft kontrovers diskutiert.

 

http://www.zeit.de/studium/hochschule/2014-02/university-of-the-people-e-learning-akkreditierung-usa

 

Den Artikel hatte schon mal jemand in einem Beitrag zur besagten University verlinkt.

bearbeitet von parksj86

M.A. Governance an der FernUniversität Hagen (seit Sommersemester 2013)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Besten Dank für die Infos bzgl. der credits.

Meinen Kommentar bzgl. des Umfangs nehme ich dann mal zurück. MBA-Varianten mit 60 ECTS sind ja keine Seltenheit.

 

vor 13 Stunden, parksj86 sagte:

denn es wird ja damit geworben, dass man Menschen ein Studium ermöglichen will, die es sich sonst nicht leisten können (also aus Ländern mit horrenden Studiengebühren)

 

Früher waren die Gebühren noch nach Herkunftsland gestaffelt. Studenten aus wohlhabenden Gegenden haben dadurch Studenten aus ärmeren Gegenden subventioniert. Der Fokus lag anfangs eher auf Ländern mit geringen Einkommen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, dass die erhobenen Gebühren im angelsächsischen Raum nach wie vor unschlagbar sind. Für Menschen aus ärmeren Ländern, die dort vielleicht zur Mittelschicht gehören, kann das Studium im Vergleich zu den lokalen und regionalen Gebühren noch erschwinglich sein. Es soll ja sogar firmenfinanzierte Stipendien geben, um den Leuten das Studium zu ermöglichen. 

 

Letztendlich ist die Zielgruppe dieser Fern-Uni aber auf einen weltweiten Kreis von Personen beschränkt, der fließend oder zumindest gut englisch spricht. Dass soll jetzt keine Kritik sein, sondern nur eine Feststellung. Das engt den Kreis von potenziellen Studierenden mit geringem Einkommen deutlich ein.


M.A. Governance an der FernUniversität Hagen (seit Sommersemester 2013)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0