eclipse666

Fernstudium-Erstausbildung-Finanzierung

11 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich bin 27 und befinde mich seit 2 Jahren im Teilzeitstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der HFH. Dies ist mein Erststudium und meine "erste Ausbildung",da ich bisher immer nur gearbeitet habe.

Doch leider habe ich seit Ewigkeiten keinen gut bezahlten Job mehr.

Und als ungelernte Arbeitskraft bekommt man grade mal etwas mehr als

Hartz4 und bekommt fast nur noch was durch Zeitarbeitsfirmen.

Ich weis,dass ich kein BaföG bekomme,da ich im Teilzeitstudiengang bin.

Letztens habe ich gelesen,dass auch Teilzeitstudiengänge gefördert werden

durch "Meister BaföG". Nun habe ich eben angerufen und mir wurde gesagt,

dass ich keins bekomme,da es sich um ein Hochschulabschluß handelt.

Jetzt im nachhinein bereue ich es natürlich vor 2 Jahren nicht in ein

Vollzeitstudium gegangen zu sein,aber vor 2 Jahren sah es bei mir

noch ganz anders aus. Und alles lief auf Fernstudium hinaus.

Eine weitere Möglichkeit wäre es ja,dass jetzige Fernstudium abzubrechen und

ein Vollzeitstudium anzufangen mit sämtlichen Fördermöglichkeiten.

Allerdings soweit ich weiß,kommt man nur in den ersten 12 Monaten aus

dem Vertrag bei der HFH raus. Und die Gebühren müsste ich trotz

Immatrikulation doch zahlen. Also wäre es nicht sinnvoll da rauszugehen.

WISST IHR DOCH NOCH EINE MÖGLICHKEIT ZUR FINANZIERUNG ???

(bitte kommt mir nicht mit besser bezahlten Job suchen!)

Gruß Christian


7. Semester Wirtschaftsingenieur an der HFH in Hannover

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Lies Dir doch mal genau Deinen Vertrag durch - Du hast Ihn doch auch unterschrieben!

Die Kündigung ist nach den ersten 6 Monaten mit einer kürzeren Frist möglich. Soweit ich das aus dem Stehgreif sagen kann 3 Monate.

Zudem würde ich Dir raten Dein Anliegen bei der HFH vorzutragen - es gibt bei begründeten Zahlungsproblemen sicher auch die Möglichkeit die Raten zu kürzen oder zu stunden.

Alternativ kannst Du dich dann auch zum Thema Vollzeitstudium beraten lassen, welches an der HFH möglich ist. Eventuell eröffnet dies die Möglichkeit für Bafög.

Wenn Du jetzt 4 Semester durch hast und auch alles in Regelstudienzeit bestanden hast wäre es doch der falsche Weg einfach abzubrechen ohne wenigstens zu wissen das Du das auch alles angerechnet bekommst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast Recht. Man kommt sogar binnen 2 Monaten aus dem Vertrag raus.

Abbrechen und ein Vollzeitstudium weitermachen (mit Anrechnung der Prüfung)

wäre eine Möglichkeit. Aber habt ihr einen Rat,wie man vielleicht doch

weitermachen könnte mit "Förderung" ???

Es muss doch irgendeine Förderung/Hilfe geben ,wenn das Fernstudium

die erste Ausbildung bzw. Erststudium ist und man vorher lange

Jahre gearbeitet hat ??

Im übrigen kann man bei der HFH kein Vollzeitstudium machen.

Gruß Christian


7. Semester Wirtschaftsingenieur an der HFH in Hannover

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf ein Vollzeitstudium zu wechseln halte ich auch für die beste Idee. Da wirst Du auch schneller fertig (falls alles anerkannt wird an der neuen Hochschule). Bist Du ortsgebunden oder kommen mehrere Städte in Frage?

Vielleicht findet sich daneben ja noch ein studienbezogener Werkstudenten-Job zum Geldverdienen.

Finanzierungsmöglichkeiten für Teilzeit gibt es wenige, Meister-Bafög gilt nicht für akademische Abschlüsse, Bafög gibt's nur bei einem Vollzeitstudium, bis zu einem gewissen Alter und einer bestimmten Semesteranzahl, Studienkredite für Nicht-Bafög-Bezieher sind auch nicht das Gelbe vom Ei, diese werden auch höchstens bis Ende 20 vergeben und kosten auch mehr Zinsen als das staatliche Bafög.

Du könntest höchstens die Hausbank fragen, ob sie Dir einen Kredit gibt. Wie erfolgversprechend das ist, weiß ich allerdings nicht.


2008-2011 Informatik-Betriebswirt (VWA)

2014 ISTQB Certified Tester Foundation Level

2011-2015 BSc. Angewandte Informatik, FH Kaiserslautern (Präsenz)

Blog Informatik-Betriebswirt (VWA): http://www.fernstudium-infos.de/blogs/susanne-dieter/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde wenn dann lieber im Norden bleiben.

Ich bin auch gerade am suchen nach einer vielleicht passenden Uni.

Denn wichtig wäre mir auch die Auswahl der Studienschwerpunkte im

Hauptstudium. (am liebsten Logistik)


7. Semester Wirtschaftsingenieur an der HFH in Hannover

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Im übrigen kann man bei der HFH kein Vollzeitstudium machen.

Siehe §§ 1, 4 der Studienordnung Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen, alternativ §1 der Prüfungsordnung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das habe ich eben auch gelesen.Aber auf Nachfrage habe ich die Antwort letztes Jahr

erhalten,dass die HFH in Hamburg kein Volzeitstudiengang anbietet.


7. Semester Wirtschaftsingenieur an der HFH in Hannover

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

dass hoert sich bedrohlich an, bei der EuroFH werben Sie mit Unterstuetzung ueber eine gewisse Zeit, damit man das Studium( gerade in solchen Notsituationen) nicht unterbrechen muss----Von der HFH habe ich auch nur positive Resonanz erhalten und man wirbt dort fuer ein offenes Ohr fuer die Sorgen der Studenten- Ich wuerde mich also zunaechst direkt an die HFH wenden und versuchen mit Ihnen eine Loesung zu finden...waere Schade, das Studium abzubrechen...zudem wenn Du nicht aus dem Vertrag kommst- nuetzt dir der Abruch rein gar nix- Denke das Gespraech ist das beste, falls man Dir nicht entgegenkommen kann- das Du dein Studium dort fortfuehren und beenden kannst- dann muesste man Dir zumindest mit der Aufloesung des Vertrages entgegenkommen...da gibt es bestimmt fristen, auch nach dem Jahr- man kann niemanden auf ungewisse Zeit verpflichten...und da die HFH ja auch zusaetzlich drei Semester ohne Gebuehr als verlaengerung anbietet- vielleicht kann man etwas mit Ratenzahlung vereinbaren....

Was ist wenn Du aufhoeren musst? Welche Alternativen gibt es? Haettest Du Lust an einer staatl. Uni/ FH zu studieren- Werden Studienleistungen angerechnet?-

Also falls Du Wirtschaftsrecht studieren wuerdest- da kannst Du an der Fernhochschule Wismar weiter studieren...da ist es preisguenstig: lediglich 30 Euro pro Monat und einmal im Semester 5 Euro...Fuer BWL, BA, hab ich noch nix gefunden- Was ist mit der Uni Hagen???

Also Dir ganz viel Erfolg...manchmal reicht ein Gespraech...versuche es...ich bin gerade auf der Suche nach dem perfekten Anbieter- und bin daher im Gespraech mit einzelnen Fernhochschulen...das ist auch etwas, was man bei der Wahl beruecksichtigen sollte...

Druecke Dir die Daumen und hoffe Du kannst Dein Studium zuende fuehren-.Gruesse Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke dir.

Wenn ich das Fernstudium abbrechen würde,würde ich

trotzdem weiter Wirtschaftsingenieur studieren.Nur halt an

einer Uni (Hamburg oder Hannover). Ich habe rausgefunden,

dass ich doch nur eine Kündigungsfrist von 2 Monaten habe.

Und diese Entscheidung zu treffen ist ja doch recht schwierig.

1.Teilzeitst.. : es sind "nur noch" 2 Jahre.Und dann kann man

ja noch 1 1/2 kostenlos weitermachen,falls man Prüfungen

nachholen muss.Allerdings doppelte Belastung (Arbeit & Studium).

Mir gefällt aber das Lernen mit dem Studienbriefen besser,

als im Vollzeitstudium,wo man "alles" selber rausarbeiten muss.

Man weis anhand der Klausuren der letzten Semester,was man

wissen und üben muss.

2.Vollzeitstudium: Man hat "öfters" Vorlesungen,mehr Zeit

fürs Studium,man muss Studiengebühren (+Beitrag) zahlen,was

auch nicht ohne ist.Man bekommt zwar BaföG (was man danach

aber auch wieder zurück zahlen muss).

Finanziell gesehen ist ein Fernstudium wohl doch optimaler.

Gibt es noch andere Mitstudierende hier,die auch nicht die Welt verdienen

und es irgendwie trotzdem schaffen ???

Ich kann nicht verstehen,dass es fürs Teilzeitstudieren keine Zuschüsse gibt.


7. Semester Wirtschaftsingenieur an der HFH in Hannover

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seitdem ich in Spanien lebe, bin ich ueberrascht was man mit wenig Lohn alles anfangen kann- ich studiere lieber-hab bei meinem Erststudium zwar nicht den besten Anbieter gefunden , um aus dem Ausland zu studieren, aber nun brauch ich etwas schnelles, effektives, was mich hier beruflich weiterbringt- und was natuerlich auch passt-

Also was ich sagen will-manchmal kann man sich das nur schwer vorstellen mit weniger Geld auszukommen- aber wenn man es probiert geht es gut-

Bezueglich BafoeG- hoert sich fein an- ist es aber nicht immer- denn dazu muss man zunaechst die Vorraussetzungen des Bafoeg Gesetzes erfuellen-elternabhaengig, unabhaengig...etc.- und allein davon kann man in der Regel auch nicht leben...

Die Zeit des Studiums ist absehbar...und vielleicht kommt man Dir bei der HFH entgegen...sag mal bist Du zufrieden mit der HFH?

Gruesse Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden