Janette1710

Fernstudium AKAD - BWL

22 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

seid einigen Monaten beschäftige ich mich mit der Frage, ob und in welcher Form ich mich nebenberuflich weiterbilden möchte.

Meine Wahl ist auf das Fach BWL in Form eines Fernstudiums gefallen. Ich denke, ich bin mir den Vor- und Nachteilen eines Fernstudienganges bewusst.

Dennoch finde ich die Suche nach der geeigneten Uni bzw. FH sehr umfangreich und schwer. Neben der Euro-FH, Allfinanz-Akademie habe ich mir zuletzt das Informationsmaterial der AKAD angesehen. Nichtsdestotrotz bin ich sehr unentschlossen, denn ich habe im Internet (auch in diesem Forum) die unterschiedlichsten Erfahrungsberichte gelesen (von äußerst zufrieden bis sehr enttäuscht).

Meine Frage nun: Gibt es jemanden hier, der ein Studium bei der AKAD absolviert hat und kann mir von seinen Erfahrungen berichten (vorzugsweise aus Düsseldorf + Umgebung)? Oder hat jemand den gleichen Studiengang auf einer anderen Uni / FH belegt und hat ein paar Tipps für mich?

Über Antworten würde ich mich sehr freuen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Allfinanz-Akademie

Das ist aber keine Fernhochschule, dier Allfinanz-Akademie bietet nur Fernkurse ohne akademischen Abschluss an.

Das was Du an Erfahrungsberichten gelesen hast beschreibt das Leben des Fernstudenten natürlich ziemlich gut. Von sehr zufrieden bis sehr enttäuscht muss einfach alles dabei sein. Das Problem ist eben das viele Leute Probleme auch auf die Hochschule schieben ... wer gibt schon zu das man Probleme hat. Darum fallen die negativen Berichte teilweise sehr schlecht für die Hochschulen aus, während die positiven natürlich oft weniger die Vorzüge der Hochschulen beschreiben sondern die der Studenten. Das ist eine natürliche Reaktion und macht es nicht ganz leicht für Interessenten.

Wichtig ist allerdings, dass die Fernhochschule die Du Dir aussuchst zu Deinem Kriterienkatalog passt. Die Anbieter haben verschiedene Lernformen, Anforderungen, Organisationen, Pflichttermine, Klausurtermine, Kosten, Betreuung.

Wenn Du weisst was Dir wichtig ist, kannst Du auch leichter vergleichen wo Hochschule A Schwächen hat oder wo Hochschule B besser ist.

Wenn Du meine Erfahrungen zum Thema Bachelor of Arts BWL an der HFH lesen willst klick den Link Blog in meiner Signatur an, allerdings bekommst Du dort kein Resumee sondern 1,5 Jahre Fernstudentenleben ;) ... unterm Strich bin ich recht zufrieden, es gibt ein paar Kritikpunkte und Dinge die mich nerven. Allerdings weiss ich nicht ob eine andere Hochschule dafür die positiven Dinge genau so gut machen würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Chille,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort.

Sicher hast Du recht und in einem Studium gibt es immer Höhen und Tiefen, genauso wie es beliebte und gehasste Fächer und Dozenten gibt.

Eigentlich bin ich mir ziemlich sicher, dass ich BWL studieren möchte und dieses auch in Form eines Fernstudienganges.

Das Angebot + Informationsmaterial der AKAD hat mir eigentlich sehr gut gefallen und mein Interesse geweckt.

Aber eigentlich bin ich ja ein Neuling auf diesem Gebiet. Ich habe wenig Ahnung von Akkreditierungen, Hochschulen, Niveaus etc. und fühle mich schon fast erschlagen von den vielen Informationen, die man bei den einzelnen Hochschulen erhält. Und von der Eigen-Werbung ganz zu schweigen ;-)

Außerdem bin ich ein Hasenfuß. Und ich denke, dass ist auch der Grund, weshalb mich die einzelnen Berichte und Erfahrungen so zögern lässt. Ist das die richtige Uni? Ist das der richtige Weg? Habe ich genügend Informationen zusammengesammelt? Habe ich doch etwas übersehen? Hätte es nicht auch eine andere Hochschule sein können? Wenn ja, welche?

Ich habe schon einige Erfahrungsberichte durchstöbert, dennoch danke für den Link zu deinem Blog. Ich werde ihn mir ansehen.

Gruß,

Janette

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jeanette,

ich studiere an der AKAD seit Januar, allerdings nicht BWL sondern IBC (international business communication).

Die AKAD ist eine FH, also keine Uni. Nur so als grundlegende Information, da das vielleicht das erste ist, das du dir überlegen solltest: willst du an einer FH oder Uni studieren.

Das Material der AKAD ist recht gut. Was du bei der AKAD beachten solltest, sind die häufigen Presenzphasen. Zu den meisten Modulen must du an einem Seminar teilnehmen (häufig nur 2-tägig). Die einen schätzen das, andere weniger.

Von der Akkreditierung her brauchst du dir keine Gedanken machen, die AKAD ist akkreditiert und anerkannt.

Mit dem Service der AKAD bin ich persönlich sehr zufrieden. Aber die Vorstellungen der einzelnen Studenten gehen eben oft auseinander.

Das Lehr-Material kannst du dir in jedem (glaube ich jedenfalls) Studienzentrum ansehen.

Hast du denn konkrete Fragen?

Elke


Studentin AKAD International Business Communication (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter

Zarko Petan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Elke,

auch Dir danke, für Deine Antwort. Mittlerweile habe ich mich bei der AKAD persönlich beraten lassen und muss eigentlich nur noch die Frage mit den Präsentseminaren klären (da ich nicht mobil bin und dementsprechend auf den Seminaren in meiner Nähe angewiesen wäre).

Vielen Dank, dass ihr meine Fragen beantworten und einige meiner Ängste zerstreuen konntet.

Liebe Grüße,

Janette

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Janette,

hast du inzwischen schon mit deinem Studium angefangen? Ich überlege auch gerade, ob ich mit BWL bei der AKAD starte. Ich habe mich schon mit verschiedenen Bekannten und Kollegen (u.a. aus dem Personalbereich, die Ahnung haben) unterhalten - die haben mir alle die AKAD empfohlen.

Bin mir momentan noch sehr unschlüssig - einerseits sehe ich sehr viele Vorteile, aber andererseits überlege ich mir natürlich auch, ob ich mir die 4 Jahre antun soll/muss... Mein Standort wäre München bzw. Stuttgart...

Wäre super, wenn du mir ein Feedback geben könntest.

Besten Dank!

Viele Grüße

Moni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Moni,

ja, ich habe mich mittlerweile angemeldet. Mein Studium beginnt im September und ich bin in der Uni Stuttgart eingeschrieben. Ich habe auch viele gute Kritiken über die AKAD gelesen und probiere es jetzt einfach. Sollte es dir nicht gefallen, kannst du ja immernoch im ersten Monat ohne Kü-Grund kündigen :).

Gruß,

Janette

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Janette,

wow, dann startest du ja schon nächste Woche.

Ich stell mir halt die 4 Jahre so extrem hart vor und ich hab Angst, dass ich dann überhaupt keine Freizeit mehr habe, mein Beziehung darunter leidet und ich irgendwann das nicht mehr packe. Habe vor ein paar Jahren mal eine nebenberufliche Weiterbildung gemacht - damals war ich single und das ganze hat "nur" 1 1/2 Jahre gedauert... :confused:

Das mit dem Probestudium ist mir bekannt.

Welche Ausbildung hast du? Arbeitest du trotzdem in Vollzeit weiter?

Viele Grüße

Moni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Moni,

ja, das Problem mit der eingeschränkten Freizeit kenne ich. Ich habe auch vor kurzem eine Weiterbildung (Bankfachwirt) abgeschlossen und musste 2 Jahre Samstags immer früh zur Uni und unter der Woche abends immer mal wieder nach der Arbeit noch "büffeln", während andere die Füße hochgelegt haben... Das war manchmal wirklich frustrierend und auch mein Freundeskreis musste ab und an mal ohne mich auskommen.

Aber um Dir die Angst zu nehmen: Ich arbeite Vollzeit und habe die Weiterbildung trotz allem geschafft und: Ich kenne aus meinem Kommilitonen-Kreis viele, die in einer Beziehung sind (teilweise sogar Mütter!!!), die das auch managen konnten.

Natürlich muss man auf die eine oder andere Freizeitaktivität verzichten. Aber ich glaube, alles ist machbar, wenn der Partner mitspielt und Dir die Freiräume und Zeit lässt, die Du brauchst. Dann lernst Du halt, wenn ER im Fitnessstudio ist oder sich die nächste Sportsendung anschaut... Oder Du hältst Dir immer den Samstag-Vormittag frei.

Trau Dich! Ich habe mit genau den gleichen Ängsten gekämpft. Aber ich habe mir gesagt, dass ich es vielleicht eines Tages vielleicht bereue, wenn ich es überhaupt nicht probiert habe.

Und nach einer gewissen Zeit aus dem Studium wieder "auszusteigen" finde ich dann nur halb so schlimm. Weil immerhin hattest Du dann den Mut, es überhaupt versucht zu haben :-).

Aber vor allem solltest Du dir immer vor Augen halten, warum Du das alles machen möchstest. Bist Du zufrieden und glücklich in Deinem jetzigen Job? Was möchstest Du in Deinem Leben noch erreichen? Wo siehst Du dich dann in 4/5 Jahren, wenn...

Halte mich auf dem Laufenden, wie Du Dich entscheidest! Vielleicht sehen wir uns dann ja ;-)

Gruß,

Janette

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Janette,

danke für die motivierenden Worte.

Finde ich ja total super, dass du nach deiner Weiterbildung zum Bankfachwirt jetzt gleich die nächste Weiterbildung startest.

Habe vor 3 Jahren eine Weiterbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin gemacht. Das hat aber "nur" 1 1/2 Jahre gedauert. War auch ne harte, aber irgendwie auch schöne Zeit. Ich denke, man müsste das ganze zum einen sehr diszipliniert angehen und zum anderen bräuchte man auch ein gutes Timemanagement, das auch gewisse Freiräume erlaubt. Mein Freund würde da glaub schon dahinter stehen und irgendwie würden wir die 4 Jahre auch meistern.

Arbeitest du neben deinem Studium weiterhin in Vollzeit weiter? Unterstützt dich die Firma und was machst du beruflich momentan? Mit deiner Fachwirt-Ausbildung wirst du dich sicherlich etwas leichter tun bei dem ein oder anderen Modul.

Ja, ich melde mich bei dir, sobald ich mich entschieden habe - will mich aber jetzt auch nicht unter Druck setzen und muss das Ganze erstmal ein bisschen reifen lassen...

Danke nochmals und wir bleiben in Kontakt!

Viele Grüße

Moni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden