Tinka

Ich seh' den Wald vor lauter Bäumen nicht!

5 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich studiere seit einem Jahr berufsbegleitend und das Studium tut mir sehr gut. Es gibt mir viel Input und momentan bin ich etwas mit Entscheidungsfindungen überfordert. Es fiel mir schon sehr schwer mich für einen Studienschwerpunkt (Unternehmensführung oder Lehre) zu entscheiden, weil mich beides gleich interessiert hat. Kurzerhand habe ich Lehre genommen, weil es mir leichter erschien :001_unsure: Jetzt habe ich nur noch zwei Semester vor mir und natürlich mache ich mir Gedanken was ich danach machen könnte. Ich habe für mich einige Wege gefunden, die ich nach dem Studium gerne gehen würde. Das Problem ist: Ich kann mich nicht entscheiden und alles auf einmal geht schließlich nicht!

Hier meine Ideen:

1. Leitungsfunktion bei meinem jetzigen - sehr guten - Arbeitgeber

Dafür würde ich aber gerne den Master - den ich verkürzt mit Schwerpunkt Unternehmensführung, an meinen Diplom-Studiengang dranhängen könnte - machen.

2. Unterrichten

Ich würde auch gerne an Berufsschulen oder Fachschulen zu unterrichten. Es macht mir Spass mein Wissen weiter zu geben. Hierfür müsste ich eine pädagogische Zusatzqualifikation ablegen.

3. Journalismus

Ich habe bereits Erfahrungen auf diesem Gebiet gesammelt. Meine letzte journalistische Tätigkeit ist allerdings schon acht Jahre her. Das könnte ich mir aber wieder gut vorstellen, z.B. Fachzeitschriften. Hierfür bräuchte ich - wenn ich richtig informiert bin - zumindest die Weiterbildung an der "Freien Journalisten Schule" (FJS).

4. Eigene Praxis

Es würde mich sehr reizen mein eigener Chef zu sein. Die "goldenen Jahre" der Praxisinhaber sind allerdings längst vorbei und man muss zuerst mal in Praxisausstattung investieren. Trotzdem lässt mich der Gedanke an eine Praxis nicht los.

5. Therapeutisches Arbeiten

Mir würde es auch Spass machen - wie bisher - therapeutisch zu arbeiten. Dafür würde ich weitere Fortbildungen machen (z.B. Verhaltenstherapie), hätte weiterhin mit Patienten zu tun, würde aber höchstwahrscheinlich nicht mehr Geld verdienen.

6. Freiberuflichkeit

Versuchen zwei oder drei Interessen zu verbinden, z.B. Leitungsfunktion und unterrichten.

Neben meinen ganzen beruflichen Plänen habe ich jedoch noch einen privaten, meinem Mann und mir sehr wichtigen, Plan: Wir möchten in drei bis vier Jahren (nach seinem Studium) Nachwuchs haben. Das muss ja auch alles zusammenpassen... :confused:

Wie finde ich den "richtigen" Weg? Wie kann ich die "Weichen" für meine Zukunft stellen?

LG Tinka

bearbeitet von Tinka

B.Sc. Psychologie, FernUni Hagen (ab WS 2011/2012)

Diplom Ergotherapeutin (FH), DIPLOMA Hochschule (2011)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Tinka,

kannst Du bitte nochmal kurz schildern, was Du aktuell für einen Job hast? - Dann finde ich es leichter, mich in Deine Situation reinzudenken.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Markus,

ich bin Ergotherapeutin und arbeite in einem relativ großen Unternehmen für psychosoziale Dienste mit verschiedenen Einrichtungen. Jede Einrichtung hat eine Leitung, welche im Schnitt 10 bis 20 Mitarbeiter unter sich hat. Ich bin im Bereich Tagesstätte und (aushilfsweise) betreutes Wohnen für psychisch Kranke eingesetzt.

Jetzt bin ich im 8. Semester des Studienganges "Diplom Ergotherapie".

Genügt die Info?

LG Tinka


B.Sc. Psychologie, FernUni Hagen (ab WS 2011/2012)

Diplom Ergotherapeutin (FH), DIPLOMA Hochschule (2011)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, danke Dir :-) Also, meine Überlegung würde dahin gehen, wie Du möglichst viele Deiner Interessen unter einen Hut bekommen kannst. Die eierlegende Wollmilchsau gibt es nun bekanntlich nicht, aber das ein und andere kannst Du vielleicht kombinieren.

Zum Beispiel:

Leitungsfunktion anstreben und außerdem neue Mitarbeiter ausbilden.

Versuchen, eine Zeitung für die Einrichtung ins Leben zu rufen.

Selbstständigkeit wäre natürlich die ganz andere Richtung. Aber auch da könntest Du natürlich vieles miteinander verbinden.

Leitung, wenn der Laden läuft und Du Mitarbieter brauchst.

Journalismus vielleicht nebenberuflich, zum Beispiel Fachartikel.

Unterrichten als Dozentin (auch nebenberuflich).

Soweit einfach nur ein paar kurze Gedanken von mir. Letztlich wirst Du Deine Entscheidung treffen müssen. Ich würde mir dazu an Deiner Stelle zunächst mal alles aufschreiben und überlegen, wo die Chancen jeder einzelnen Möglichkeit liegen, wo die Risiken. Was ist Dir besonders wichtig, um zufrieden zu sein? Wo bist Du bereit, Einschränkungen hin zu nehmen?

Wenn Du magst, kannst Du uns ja gerne über Deine weiteren Überlegungen auf dem Laufenden halten.

Beste Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

Neben meinen ganzen beruflichen Plänen habe ich jedoch noch einen privaten, meinem Mann und mir sehr wichtigen, Plan: Wir möchten in drei bis vier Jahren (nach seinem Studium) Nachwuchs haben. Das muss ja auch alles zusammenpassen... :confused:

LG Tinka

Wie du selbst schon angedeutet hast, das ist auch ein Kriterium:

Bei welchem deiner Ziele hast du am meisten Flexibilität, um es mit Kind und Familie verbinden zu können. Das stelle ich mir z.B. mit einer Leitungsfunktion in einem größeren Unternehmen schwieriger vor als bei der Kombination einer journalistischen und unterrichtenden oder selbständigen Tätigkeit.

Bei diesen vielen Möglichkeiten die dir offen stehen (was ich ganz toll finde), würde ich auch dazu neigen, zwei miteinander zu verbinden.

Ich finde das eigentlich eine total spannende Phase, in der du gerade bist. So oft ist man im Leben nicht in einer Situation, wo man so eine Entscheidungsvielfalt hat und gleichzeitig wichtige Weichen für die Zukunft stellt.

Auf jeden Fall würde auch ich dazu raten, Vor- und Nachteile aller Möglichkeiten erst einmal zu sammeln und auch schriftlich gegenüberzustellen. Das schafft Überblick.


Studentin AKAD International Business Communication (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter

Zarko Petan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden