praktiker

Master per Fernstudium in BWL/ Management/ Finanzen

9 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

ich bin 49 Jahre alt, habe Abitur und eine Ausbildung zum Bankkaufmann gemacht. Danach war ich bei einer Unternehmensgruppe für die Finanzen verantwortlich, dann mehrere Jahre Geschäftsführer bei mehreren Tochterfirmen und bin nun Vorstand eines börsennotierten Unternehmens.

Nun würde ich gerne mein praktisches Wissen noch einmal mit akademischem Wissen unterfüttern und ein Masterstudium beginnen. Leider habe ich ja aber keinen ersten Hochschulabschluss und benötige deswegen ein Programm, das auch Bewerber "nur" mit Berufserfahrung annimmt. Es sollte aber auf deutsch sein.

Kann mir vielleicht jemand helfen? Gefunden habe ich bis jetzt nur die Allianz Akademie AG und den RheinAhrCampus.

Viele Grüße,

praktiker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Nun würde ich gerne mein praktisches Wissen noch einmal mit akademischem Wissen unterfüttern

Wenn es wirklich darum geht, warum muss es dann gleich ein Master sein? Für die Karriere benötigst Du mit dem akademischen Grad "Master of irgendwas" ja offenbar keinen Anschub.

Wenn Du etwas "bescheidener" mit einem grundständigen Studiengang einsteigst, ist die Auswahl doch viel größer.

Ansonsten scheint mir der bereits genannte MBA der ZFH für Deine Situation doch recht passend.

Grüße,

Lippi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, meine Tochter und ihr Freund studieren beide nebenbei WiWi bzw. BWL auf Bachelor und was die dort machen ist doch SEHR grundständig. Das möchte ich mir nicht unbedingt antun. Darum wäre ein Aufbaustudium denke ich doch passender. Mit ZFH meinst du was?

Viele Grüße,

praktiker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Naja, meine Tochter und ihr Freund studieren beide nebenbei WiWi bzw. BWL auf Bachelor und was die dort machen ist doch SEHR grundständig. Das möchte ich mir nicht unbedingt antun.

Das ist sehr stark vom einzelnen Studiengang abhängig. Wenn Du beispielsweise WiWi an der FernUni Hagen beginnst, wirst Du dich garantiert nicht langweilen.

Mit ZFH meinst du was?

Das von Dir bereits genannte MBA Studium am Rhein-Ahr-Campus, das wird über die ZFH angeboten, siehe http://www.zfh.de

Grüße,

Lippi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Tochter studiert an der FernUniversität Hagen und die Basismodule, die sie bis jetzt gemacht hat, waren nicht sehr spannend. Außerdem habe ich auch keine Lust, dafür 9 Semester zu brauchen ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Meine Tochter studiert an der FernUniversität Hagen und die Basismodule, die sie bis jetzt gemacht hat, waren nicht sehr spannend.

Was wäre denn für Dich spannend? Wenn es Dir wirklich um akademisches Wissen in BWL geht, dann gibt es sicherlich nichts, was viel "spannender" sein könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Meine Tochter studiert an der FernUniversität Hagen und die Basismodule, die sie bis jetzt gemacht hat, waren nicht sehr spannend. Außerdem habe ich auch keine Lust, dafür 9 Semester zu brauchen ;-)

benötigst du auch wirklich einen Abschluss? wenn nicht, könntest du dir einzelne Module auswählen, die dich interessieren und den Rest (wie z. B. Mathe) auslassen und somit sowohl Zeit als auch Energie sparen

eine andere Möglichkeit wäre ein Zertifikatsstudium, das gibt es an verschiedenen Fernhochschulen wie z. B. HFH oder AKAD - auch hier kannst du dir was aussuchen, was dich interessiert und was dir Spass macht und lernst trotzdem auf akademischen Niveau. Und wenn du dann irgendwann doch einen Titel willst, kannst du dir die Module anrechnen lassen...:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja, ich hätte schon gern einen Masterabschluss, da ich im Anschluss daran auch gern promovieren würde. Ohne Abschluss ist das meines Wissens nach nicht möglich.

Viele Grüße,

praktiker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

na, dann wirst du wohl den steinigen Weg gehen müssen - und bis zur Promotion wird der verdammt lang, wenn du bisher gar kein Studium hast.

Das Studium soll nun mal eine Grundlagenausbildung bieten - d. h. dort ist alles vertreten, auch Fächer die weniger interessant erscheinen oder für persönliche Praxis nicht relevant sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden