2 Beiträge in diesem Thema

Hallo ihr Lieben,

ich studiere im soeben begonnenen 2. Semester Medienmanagement an der Diploma. Momentan bin ich recht ratlos und würde meine Gedanken gerne mit euch teilen.

Mir sagt der Studiengang sehr zu und ich war frohen Mutes das Studium neben dem Beruf zu schaffen.

Leider muss ich auch oft an Samstagen arbeiten, sodass es mir nicht möglich war zu vielen Präsensveranstaltungen zu gehen. Ich dachte mit genügend Fleiß an den Studienbriefen wäre das zu machen.

Leider gab es für mich keinerlei Möglichkeit über das Forum / Studienberatung an irgendeine Art von Stoffeingrenzung zu den Klausuren zu kommen. Übungsklausuren gibt es bis auf die Selbstkontrollaufgaben im Skript gar keine. Desweiteren war mir nicht klar, welche Hilfsmittel ich verwenden durfte/sollte. Auf Anfrage, bekam ich die Antwort die zugelassenen Hilfsmittel stehen auf dem Deckblatt der jeweiligen Klausur ... (aha, danke).

Ich wusste nicht, ob wir Gesetzestexte gestellt bekommen, die eigenen benutzen dürfen und inwieweit Markierungen im Text erlaubt waren.

Kontakt zu Mitstudenten herzustellen gestaltet sich momentan als schwierig und von Zuhause ist es gar nicht möglich. Man hat auch im Studienzentrum keinen Ansprechpartner von Seiten der Diploma. Ich fühle mich wahnsinnig verlassen und bin total niedergeschlagen.

Momentan lerne ich für Finanzmathematik / Wirtschaftsmathe und auch dort wird zb. am Anfang des Skripts auf ein anderes Skript verwiesen, welches in meinem Studiengang nicht auftaucht. Ich habe keinerlei Möglichkeit an eine Stoffeingrenzung zu kommen, weiß nicht, ob eine Formelsammlung gestattet ist und Übungsaufgaben gibt es außer die im Skript auch keine.

Mein Mann studiert an der HFH und kann sich jederzeit Massen an Altklausuren zum Üben ausdrucken. Da dort die Klausuren zentral gestellt werden und jeder diese nach der Klausur mit nach Hause nehmen kann. Auch im Forum der HFH scheint es viel aktiver zu zu gehen. Im Forum der Diploma findet man absolut keine Hilfe.

Fazit ist jetzt wohl, dass ich irgendwie versuchen muss die Samstage für die Präsensveranstaltungen frei zu machen, denn ohne direkten Kontakt zum jeweiligen Prof. scheint es nicht möglich zu sein. Deshalb empfinde ich die Formulierung der freiwilligen Anwesenheit in meiner Situation grade als recht zynisch, denn ich würde sagen ohne Anwesenheit keine Chance.

Es wäre schön, wenn sich vielleicht hier jemand zum Austausch findet aus den anderen Studienzentren oder sogar aus Berlin?

Ich werde mich wieder ans Lernen machen, obwohl es mir momentan wirklich aussichtslos erscheint.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Klingt ja gruselig! Solche Dinge sind bei der HFH wirklich gut organisiert. Das Fernstudium dort ist auch wirklich nur durch Bearbeitung der Studienbriefe zu bestehen. Man bekommt auch pro Semester Modulpläne etc., wo alles drin steht: Modulinhalte, Prüfungstermine, zugelassene Hilfsmittel, Materialänderungen usw. Warum man bei der Diploma ein Fernstudium macht, aber im Zweifel durchfällt, weil der Dozent vor Ort eigene Ansprüche hat und man bei den "Vorlesungen" möglichst oft dabei sein sollte, erschließt sich mir nicht...


Wirtschaftsrecht 4. Semester, HFH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden