Feder

Fernstudium und 400 Euro-Job?

7 Beiträge in diesem Thema

Hallo

Ich bin neu hier und hab gefühlte 1000 Fragen:)

Ich bin 23Jahre alt und Mama eines 2jährigen Mädchens, 2009 habe ich mein Abitur abgechlossen an einer stinknormalen Gesamtschule, also kein Fernabi. Nun klappt es mit der AUsbildungssuche leider nicht so wie gewünscht und ich überlege mir Alternativen, dabei kam mir nun heute ein Fernstudium in den Sinn.

Meint ihr ein Fernstudium und ein 400EuroJob sind zusammen machbar? Wie sieht es da aus mit meinem eigenen Kindergeld? Das meiner Tochter ist ja definitiv weiterhin da.

Kennt sich einer von euch aus, wie das mit dem KiTagutschein aussieht bei einem Fernstudium? Wird da irgendwas an Stunden gerechnet oder fällt das da völlig raus und nur der 400EuroJob würde zur Stundenberechnung herangezogen?

Ist das finanziell und organisatorisch machbar? Prinzipiell traue ich mir das schon zu, habe ja schließlich auch mein ABi mit Kind gemanaget, aber ein Studium ist ja schon noch anders.

Mir fallen bestimmt noch mehr Fragen ein, aber wenn ihr diese schonmal beantworten könntet, wäre ich sehr froh,

lieben Gruß,

Feder

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Feder,

Meint ihr ein Fernstudium und ein 400EuroJob sind zusammen machbar?

Wenn's nur der 400€-Job wäre, dann würde ich sagen: ja. Aber du hast noch eine Tochter. Es geht vielleicht trotzdem, aber ich würde mir das Studienpensum gut einteilen.

Wie sieht es da aus mit meinem eigenen Kindergeld?

Ich glaube, dafür müsstest du Vollzeitstudentin sein, um Anspruch auf Kindergeld zu haben. Wenn du in Teilzeit studierst - und das ist wohl bei Job und Kind am realistischsten - dann weiß ich nicht, ob noch Anspruch auf Kindergeld besteht. Einfach mal bei der entsprechenden Stelle nachfragen?

Ist das finanziell und organisatorisch machbar?

Wenn du z.B. an der FernUni Hagen studierst, dürfte das finanziell wohl zu stemmen sein. Allerdings weiß ich nicht, ob dir das Studienangebot dort zusagt. Bei privaten Hochschulen sind die Gebühren viel höher, da musst du mit 200-300€ pro Monat rechnen, das würde wohl dein Budget sprengen. Ob es organisatorisch machbar ist, hängt hauptsächlich davon ab, ob du es organisieren kannst und ausreichend Zeit zur Verfügung hast.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Zugangsvorraussetzung Hochschulberechtigung hast du für die Fern-FHs erfüllt, aber viele wollen auch berufspraktische Kenntnisse (also eine Ausbildung). Ohne die berufspraktischen Kenntnisse wird meißt ein Praktikum verlangt. Das solltest du auf jeden Fall bei der Anbieterwahl beachten und auch in deiner Zeitplanung berücksichtigen.

Grundsätzlich ist zeitlich Fernstudium + 400-Euro-Job in meinen Augen gar kein Problem, das Fernstudium ist so konzipiert, dass es sogar neben einem Vollzeitberuf machbar ist.

Welche Förderungen du seitens Staat erhalten könntest (KiTa-Gutschein) weiß ich überhaupt nicht. Da wir einige Mütter hier bei fi.de haben, wird sich aber evtl. jemand anderes dazu äußern können.

PS: Super dass du das mit dem Abi durchgezogen hast, echt vorbildlich!


Bachelor of Arts

(abgeschlossenes Fernstudium bei der HFH - Studienzentrum Hannover - Studiengang BWL)

Disziplin ist am Anfang schwer. Dann macht sie alles leichter.

(Edita Gruberova)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In einigen Bundesländern, z.B. in Hessen, kann man in Teilzeit studieren. Das ist für Mamas, Berufstätige und Menschen die jemanden pflegen gedacht. Gerade wenn man direkt von der Schule kommt, also keine Erfahrung in Ausbildung und Beruf hat, halte ich ein Fernstudium nicht für die allerbeste Lösung. Ein ganz normales Präsenzstudium an einer Uni oder FH finde ich geeigneter. Bei einem Teilzeitstudium zahlst Du dann etwas weniger als die gängigen Semestergebühren. Erkundige Dich doch mal an einer Uni oder FH in Deiner Nähe.

LG Tinka


B.Sc. Psychologie, FernUni Hagen (ab WS 2011/2012)

Diplom Ergotherapeutin (FH), DIPLOMA Hochschule (2011)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die rechtlichen Fragen kann ich dir leider nicht beantworten, aber ich kann sagen dass ein Fernstudium mit kleinen Kindern ideal ist und ich jeder Mutter dazu raten würde eher ein Fernstudium als ein Präsenzstudium zu machen. Bei einem Präsenzstudium ist man an die Zeiten gebunden und hat nur sehr wenig Zeit für sein Kind, was sehr schade ist, weil sie nur einmal klein sind und die Zeit ohnehin zu schnell vergeht.

Zeitlich ist das neben einem 400Euro-Job sicher zu schaffen und auch neben Kind.


lg Bianca

6. Semester Gesundheits- und Sozialmanagement

Studienzentrum Linz (A)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke zunächst einmal für eure Antworten:-),

ALso, ich glaub, ich würd schon ein Vollzeitstudium machen, ich hab beim Teilzeitstudium nämlich irgendwas von 12Semestern gelesen und das find ich schon ganz schön heftig...gut, kommt wohl auch darauf an WAS man studiert.

Wie teuer ist denn z.B. ein "normales" Studium bei der Fernuni Hagen? Ich hab da kaum eine richtige Vorstellung.

Ist halt schwierig, zahle derzeit auch ca. 450Euro Miete, dann kommt ja noch ein wenig Kleinkram dazu, und dass mit nem 400Eurojob ist schon nicht so toll. Mein mann ist selbständig, auch nicht so supi^^.

Wie sieht es denn mit Bafög aus? Bekommt man das bei nem Fernstudium? Wird da der Partner in die Berechnung mit einbezogen? Und fällt das nicht sowieso weg, wenn man denn ne 400EuroJob macht?

@HannoverKathrin: Danke:-) War ja aber auch nun schon alt genug, dass endlich mal was fertiggebracht werden musste.

Echt, einige verlangen praktische Arbeit? Hui, daran hab ich gar nicht gedacht, da müsste ich dann wohl mal schauen.

@Tinka: Komme aus Berlin:-) Hab halt an Fernstudium gedacht, da ich dann selbst einteilen könnte und das mit meiner Tochter besser zu managen wäre und ich für den 400EuroJob besser einsetzbar bin. Muss ja auch sehen, dass meine Tochter während des Jobs in der KiTa untergebracht ist, dshalb ist abends oder am WE arbeiten nicht drin. Außerdem ist mein Abischnitt nicht der beste und die NCs lagen hier irgendwie doch recht hoch, zumindest bei allem, was auch nur annährnd für mich in Frage käme.

Fü mich ist nämlich vor allem leider der kreative Bereich etwas, der natürlich total überlaufen ist, aber gut, schreiben, etc, das käme in Frage. Sonst würd ich auch in Richtung Soziales gehen, aber nur in einer Ebene wo man nicht direkt mit ner Horde Menschen zu tun hat, also eher Verwaltung. Marketing oder sowas ginge auch. Ich bin schon gar nicht mehr fixiert auf eine Sache, ich bin nur froh, wenn ich endlich ÜBERHAUPT was machen kann.

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh, hat sich überschnitten.

Danke auch dir Kroete, das klingt für mich schonmal positiv. Ja, denke auch, sie ist nur einmal so klein und ich will nicht alles verpassen. Kannst du mir vll. bei der KiTaFrage helfen?

Wie sieht das denn aus, es gibt doch auch solche Veranstaltungen zu denen man hin muss. Wie oft ist das denn? Und was für einen Zeitumfang muss man da einplanen? Gibt es da normalerweise einen Standort in oder um Berlin? Wenn man jetzt z.b. von der Fernuni Hagen ausgeht?

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden