Tanja11

Wirschaftingenieur - welche Sprache?

11 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich bin neu hier und überlege, ob ich bei der WBH anfangen soll.

Unter den 3 Spachen (englisch, spanisch und interkulturelle Kompetenz) kann man sich eine aussuchen, wenn ich das richtig verstanden habe.

Was ist denn diese interkulturelle Kompetenz? Muß ich da keine Vokabeln pauken?

Danke für eure Antworten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Interkulturelle Kompetenz dürften vor allen Dingen Themen sein, wie man sich in verschiedenen anderen Kulturen angemessen verhält. Vokabeln musst da da vermutlich (!) nicht pauken, dafür aber Verhaltensweisen.

Zur Sicherheit rufe doch mal die Studienberatung an. Die können Dir bestimmt mehr zu den Inhalten sagen. Oder den Studienführer anfordern, ggf. ist dieser auch etwas detaillierter.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tanja,

interkulturelle Kompetenz bedeutet Wissen über die kulturellen Unterschiede und Verständnis dafür zu entwickeln. In diesem Bereich können viele Fehler gemacht werden, wenn man im Ausland arbeitet.


Studentin AKAD International Business Communication (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter

Zarko Petan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das ist nämlich das Problem. Ich habe in der Schule bis zum Fachabi nur Französisch gehabt. In Englisch kann ich meinen Kunden und Mitarbeitern im Ausland Mails schreiben, die aber bestimmt nicht so ganz korrekt ;-) sind...Aber sie verstehens...Ob das aber für das Fernstudium ausreicht...da habe ich so meine Bedenken...

@ Studienführer: Da drin steht nur: Englisch, Spanisch oder Interkulturelle Kompetenz - eine weitere Erklärung eigentlich nicht

@ auf Nachfrage erklärte man mir, daß in englisch keine Klausur geschrieben wird, nur eine Hausarbeit und die könnte ich beliebig oft wiederholen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mach dir wegen der Englisch B-Aufgabe keinen Kopf, die ist halt dabei schwer ist die nicht.


Master of Science: (Innovations- und Technologiemanagement) (2013)

Bachelor of Engineering (B. Eng.)- Technische Informatik (Automatisierungstechnik) (2011)

technischer Betriebswirt IHK (2005)

staatlich geprüfter E-Techniker (1989)

Lehre zum Elektrogerätemechaniker (1984)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In meinem Studienführer steht: Kompetenz im Umgang mit Menschen unterschiedlicher Herkunft und Kultur; Studienmaterialien in englischer Sprache.

Um das Englische kommst Du damit nicht rum ;-)

Gruß

Rafael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Niemand sagt, dass man ein Studium nicht schafft, wenn man nicht gut Englisch spricht/schreibt...

Die Frage war auch eine Andere, nämlich was du wählen solltest. Und da gilt im technischen Bereich meiner Ansicht nach, dass man nur dann nicht Englisch wählen sollte, wenn man es bereits nahezu perfekt spricht/schreibt...

Die Frage hatte sich in Post #5 geändert


Master of Science: (Innovations- und Technologiemanagement) (2013)

Bachelor of Engineering (B. Eng.)- Technische Informatik (Automatisierungstechnik) (2011)

technischer Betriebswirt IHK (2005)

staatlich geprüfter E-Techniker (1989)

Lehre zum Elektrogerätemechaniker (1984)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und da gilt im technischen Bereich meiner Ansicht nach, dass man nur dann nicht Englisch wählen sollte, wenn man es bereits nahezu perfekt spricht/schreibt...
Das halte ich für stark übertrieben. "Nahezu perfekt" englisch zu schreiben ist ein sehr weiter Weg und selbst Anglistik-Absolventen würden nur in den seltensten Fällen behaupten, das zu beherrschen. Zudem wird das für die allerwenigsten Berufe erforderlich (insbesondere nicht für technische!). Es geht ja meist eher darum, sich mit ausländischen Partnern zu verständigen. Das muss nicht perfekt sein, solange man nicht in irgendeiner Form an Übersetzungen oder ähnlichem arbeitet. Ob man nun 1 Semester Englisch oder Französisch wählt, spielt eine untergeordnete Rolle, das würde ich nach Interesse machen. Es geht hier ja nicht um eine jahrelange Lehre wie man sie bspw. aus der Schule kennt.

Nach Deiner Argumentation sollte man besser gar kein Englisch belegen, denn die Wenigsten beherrschen ihre Muttersprache "nahezu perfekt".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde das Fach belegen, das mir am meisten zusagen würde. Denn wenn man in Englisch Defizite hat, wird das auch wohl kaum ausreichen, diese zu beheben. Man kann ja - wenn man das möchte - auch noch nach dem Studium einmal sein Englisch auffrischen und jetzt ein Fach wählen, welches einem mehr liegt. Ich würde sagen, es ist einfach eine Frage des Geschmacks, nach welchen Kriterien man hier wählt.


Studentin AKAD International Business Communication (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter

Zarko Petan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat das Fach Interkulturelle Kompetenz denn schon jemand gemacht? Oder ist das was ganz neues?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden