Springe zum Inhalt
Gudrun84

Fernstudium an der AIM (Österreich)

Empfohlene Beiträge

Gudrun84

Hallo, 

ich bin neu in diesem Forum und hoffe diese Frage ist nicht schon zu oft gestellt worden. Ich habe bereits einen Master in BWL und würde mich gerne im Bereich Prozessmanagement weiterbilden. In diesem speziellen Gebiet gibt es nicht viele Weiterbildungen. Meine Überlegung war daher, ob ich evtl den MBA Projekt- und Prozessmanagement an der AIM absolviere. Mir geht es nicht um den Titel, sondern um die Weiterbildung an sich. 

Die Frage, die sich mir nun stellt, ist es sinnvoll eine solche Ausbildung an einem Institut zu absolvieren, dass keinen großen Bekanntheitsgrad hat?

Vielen Dank,

Gudrun84

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

der_alex

Der MBA der Diploma enthält nicht wirklich Projektmanagement- ist ein jedoch ein guter "Allrounder", wenn einem die Inhalte zusagen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gudrun84

Hallo, Danke für die vielen Antworten. Ich habe eine Master in BWL und habe in den letzten Jahren viel im Projektbereich gearbeitet und bin v.a. Im letzten Jahr tiefer in diw Prozesswelt eingetaucht. Habe auch schon den Six Sigma Green Belt gemacht und möchte gerne tiefer in diese Materie eintauchen und mich hier weiterentwickeln und sehe meine berufliche Zukunftib dieser Richtung. Einen reinen MBA möchte ich aufgrund meines BWL Studiums nicht machen, macht keinen Sinn, da ich auch schon ein paar Jahre im konzernrechnungswesen war.

danke für die Hilfe,

gudrun84

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
KanzlerCoaching

Wenn Sie schon so breit aufgestellt sind, wäre es da nicht sinnvoller, die Sie interessierenden Themen mal genauer zu  benennen und dann gezielt nach spezifischen Weiterbildungen zu suchen? Das müssen dann ja keine langfristigen Angebote sein, sondern können auch vertiefende Kurse bei Anbietern sein, die innerhalb des Themas oder Ihrer Branche einen guten Ruf in Sachen Qualtität besitzen.

 

Hinweis könnte da das Renommée der Referenten sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
der_alex

Zum Projektmanagement gibt es ausser den üblichen Anbietern der Zertifikate PMP, PMI, IPMA, GPM nicht viel...

Eine Alternative wäre das als Studium zu absolvieren... ich erhoffe mir selbst mehr nützliche Seminare mit Mehrwert davon. Von anderen Lernen, unabhängiger von Inhalten der Zertifikate zu sein.. mehr Tiefgang.... anstatt nur Auswendiglernen fürs Zertifikat.

 

Es gibt noch andere Anbieter, diese sind jedoch alle teurer:

1) Executive MBA Projekt- und Prozessmanagement Universität Salzburg

http://www.smbs-mba.de/studium/studium/mba-programme/mba-project-and-process-management.html

Kosten:    € 17.650,- (exkl. Prüfungs- und Verwaltungsgebühr von € 1.950,- exkl. Reisekosten; unecht MwSt. befreit)
    SMBS - University of Salzburg Business School

 

2) Das Fernstudium "Projekt- und Prozessmanagement" beim Anbieter "Hochschule Mittweida" dauert insgesamt 18 Monate und wird mit einem Master of Science (M.Sc.) abgeschlossen.

http://www.masterstudium-projektmanagement-prozessmanagement.de/

Die Kosten für die Teilnahme am Masterstudium Projekt- und Prozessmanagement (M.Sc.) belaufen sich auf 14.175,- Eur   Creditpoints 60

 

3) http://www.donau-uni.ac.at/de/studium/projektmanagement/index.php
Internationales Projektmanagement (MSc, AE, CP)   Teilnahmegebühr    EUR 14.900,--*

 

4) MBA Project Management
https://executiveacademy.at/de/programme/mba/professional-mba/project-management/

Teilnahmegebühr: 28.000 (exkl. Residency)

 

Bei manchem Anbieter ist die Schulung um die  Zertifikate zu erlangen dabei, Prüfungen sind jedoch extra...

Für jeden Geldbeutel ist was dabei ;)

Bearbeitet von der_alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
N-rg

Ich interessiere mich auch für Projektmanagement Mscs, die deutschsprachigen Angebote sind aber zu kostspielig. (Und Zeit hab ich jetzt auch nicht ;) )

 

Vielleicht möchte ja jemand diese mal austesten? Mit dem niedrigeren Pfund auch erschwinglicher:

Anglia Ruskin University 6700 Pfund ~ 7300€

https://distancelearning.anglia.ac.uk/courseDetail.php/MSc-Project-Management-113/

 

Robert Gordon University 8800 Pfund ~ 9700€ 

http://www.rgu.ac.uk/business-management-and-accounting/study-options/postgraduate/project-management

 

Bearbeitet von N-rg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mike#

Das ist eine sehr interessante Seite für die Suche in Richtung Projekt- / Prozessmanagement. Die Zugangsvoraussetzungen sind auch klar, teilweise schocken mich die Kosten bzw. irritieren mich Unsicherheiten hinsichtlich Anerkennung in Deutschland.

 

In der Anabin- Datenbank (http://anabin.kmk.org/no_cache/filter/hochschulabschluesse.html) taucht FH Burgenland für den o.g. Studiengang (https://fernstudium.study/mba/projektmanagement-und-prozessmanagement/#1516983808680-5f9fef14-a39983b2-dbd010b4-3fb2) bzw. grundsätzlich leider nicht auf.

 

Ich frage mich deswegen, ob es Sinn macht einen solchen Studiengang zu absolvieren (und so hohe Kosten in Anspruch zu nehmen).

 

Habe selbst einen Diplom(FH) Abschluss, Studiengang Wirtschaftsinformatik (nur dass der Abschluss der dt. FH nur "Informatik" heißt). Wechselte nun in den öffentlichen Verwaltungsdienst (als IT-Prozessmanager), wo Abschlüsse sehr, sehr wichtig sind. Erfahrungen mit Fernstudium habe ich schon, u.a. TU Kaiserslautern (DISC), erfolgreich exmatrikuliert.

 

IT-Prozessmanagement oder IT-Projekt / Prozessmanagement (Master) wäre berufsbegleitend nicht schlecht, weswegen ich auf oben genannten (ohne IT) kam, aber macht der Sinn? Ist er wirklich anerkannt im öffentlichen Dienst? Ist auch ein MBA, kein Master(Uni). Hm...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
der_alex

Die hohen Kosten schrecken mich auch ab, obwohl ich dauernd auf das Angebot schaue...

Die AIM will das Geld im Voraus, kündigen zwischen drinnen ist nicht möglich wenn es einem nicht mehr gefällt. Absolutes KO Kriterium für mich, so etwas hat kein anderer Anbieter meiner bisherigen Fernstudiengänge jemals in den Verträgen enthalten. Und 890 Euro im Monat für einige online Texte und kleine Videos... ne, das passt nicht.

 

Ferner denke ich, dass letztlich nur Inhalte wie in den klassischen Lehrbüchern vermittelt wird. Also inhaltlich ich nicht mehr erfahre, als ich einigen Büchern bereits drinnen steht.  

Auch kritisch ist für mich, dass ich von anderen Kommilitonen nicht oder schwer dazu lernen kann, da ja alles nur virtuell ist und ich nur aus den online scripten lerne. Würde gerne mehr lernen aus der Praxis mit vielen Übungen usw. Dafür gibt es halt andere Angebote, die oberhalb 20.000 Euro sich bewegen. Siehe meine obigen links...

 

Ich werde wohl die Zertifikate mir aneignen, selber aus Bücher dazu lernen und die Prüfung somit alleine bewältigen und spare sicherlich viel Geld, da ich die üblichen sehr teuren Schulungen dazu nicht absolviere.

Auch sind die Zertifikate am meisten bekannt und somit auch nachgefragt..das Studium kennt kein Personaler und kann es schon gar nicht einschätzen...  :(

Bearbeitet von der_alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden




×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung