B.Eng. - Maschinenbau

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    88
  • Kommentare
    304
  • Aufrufe
    1.308

Über diesen Blog

Bachelor of Engineering - Maschinenbau

Beginn: 15.7.2011

Ende: 18.11.2014

CP: 210/210
Schnitt: 2,03

Einträge in diesem Blog

Volker88

Es ist aus und vorbei

Hi

ab sofort bin ich kein Student mehr sondern Ingenieur.

Als Note habe ich auf Thesis + Kolloquium eine 1,7 bekommen und bin damit sehr zufrieden. Insgesamt liegt mein Schnitt damit bei 2,0 :thumbup::thumbup:

Volker88

Motivationsprobleme

Nachdem ich vor gut 8 Wochen meine Bachelorarbeit abgegeben habe bin ich in ein sehr tiefes Motivationsloch gefallen.

In nicht mal 2 Wochen steht das Kolloquium an und ich habe die Präsentation nicht mal ansatzweise Fertig. Nach Rücksprache mit Kommilitonen die zur gleichen Zeit die Thesis bearbeitet haben geht es aber nicht nur mir so.

Ich hätte wohl die Präsentation gleich im Anschluss an die Thesis erstellen sollen und nicht erst mal ein paar Wochen nichts fürs Studium machen. Jetzt fällt es mir umso schwerer wieder den Einstieg hinzubekommen.

Wenigstens war ich schon mal einen Anzug für das Kolloquium kaufen. So ist die Frage der Kleiderwahl schon mal erledigt :lol:

Volker88

Die lezte Reise

Am vergangenen Freitag hat meine Bachelorthesis ihre letzte Reise angetreten. Ich habe mir nun doch die mühe gemacht und die Arbeit persönlich übergeben. Heute habe ich die Eingangsbestätigung sowie meinen Termin für das Kolloquium erhalten.

Mein Kolloquium findet am 18.11. statt. Also werde ich wohl erst mal 4 Wochen nichts machen und dann langsam mit der Präsentation anfangen.

Volker88

Sie ist endlich da

Nachdem ich letzten Samstag 8 std. damit verbracht habe die Korrekturen vom Lektorat einzufügen habe ich Sonntag den Druck beauftragt. Ich habe 4 Exemplare in einer Hardcoverbindung bestellt. Heute morgen kam dann das Paket mit einer Thesis.

Ich hab mir nicht alle Seiten angesehen, aber ich finde die Druckqualität und Verarbeitung sehr gut. Hat mich allerdings auch 230€ gekostet. Inklusive bedruckten Rohlingen und CD Hüllen zum einkleben.

Jetzt bin ich mir nur noch unschlüssig welchen letzten Weg die Thesis antreten soll. Ich bin noch am überlegen ob ich sie per Post schicken soll oder nicht doch persönlich vorbeifahre. Da ich Freitag Urlaub habe werde ich mich bis dahin entscheiden und dann zur Post oder zur WBH fahren.

Volker88

Die Thesis ist unterwegs...

Leider erst zur Rechtschreibkorrektur :-)

Am Wochenende habe ich nochmal die letzten Änderungen vorgenommen. Jetzt muss ich erst mal paar Tage warten bis die Korrektur da ist. Dann wird die Thesis fertig gestellt und zum Drucken gegeben.

Schon irgendwie ein seltsames Gefühl wenn man (fast) nichts mehr zu tun hat :lol:

Wobei ja das wichtigste bei mir noch ansteht. Einen Arbeitsplatz als Ingenieur zu finden. Aber da laufen die Bewerbungen und die ersten Firmeninternen Vorstellungsgespräche hatte ich auch schon. Jetzt brauch ich nur noch etwas Glück dass es auch klappt. :thumbup:

Volker88

Das Ende naht

Es wird mal wieder zeit einen kleinen Statusbericht zu veröffentlichen :-)

Ich bin momentan fast mit der Version 1.0 der Bachelorarbeit durch. Gestern habe ich den Tag genutzt und 7 Stunden damit verbracht einen Forschungsbericht der FVA auszuwerten und in meine Thesis zu übertragen. Da ich den Bericht von der Landesbibliothek ausgeliehen habe und morgen wieder abgeben muss war es dann doch etwas Stressig und da ich Samstag arbeiten musste bliebt mir nur gestern um das Kapitel fertig zu stellen.

Ich hab jetzt noch diese Woche Zeit bevor ich die erste Finale Version nächste Woche mit meinem Betreuer bespreche. Ich hoffe danach sind nicht mehr so viel Korrekturen notwendig dass ich die Thesis bald zum Lektorat geben kann.

Alles in allem liege ich noch sehr gut in der Zeit. Der Umfang des Inhalts beträgt aktuell 68 Seiten. Mit den ganzen Verzeichnissen und Anhängen bin ich bei 91. Ich hoffe ich muss nicht noch unnötig kürzen, da ich ja die Vorgabe von ca 60 Seiten schon etwas überschritten habe. Im letzten noch ausstehenden Teil werde ich mich möglichst kurz Fassen um insgesamt die 75 Seiten nicht zu überschreiten.

Volker88

Aktueller Zwischenstand Bachelorthesis

Moin

da ich seit über einem Monat in meine Bachelorarbeit vertieft bin, habe ich ganz vergessen mal wieder etwas im Blog zu schreiben :-)

Was ich ganz vergessen habe zu schreiben, ich bin mittlerweile seit über 3 Jahren Fernstudent. Am 15.7. hatte ich mein 3 jähriges Jubiläum. Und da ich zu dem Zeitpunkt schon mit der Thesis beschäftigt war, scheint mein Zeitplan die letzten Jahre gut funktioniert zu haben.

Aktuell umfasst meine Bachelorarbeit 56 Seiten. 1,5 Kapitel muss ich noch schreiben. Aber alles in allem liege ich bislang sehr gut in der Zeit. Mit meinem Betreuer bin ich bisher auch mehr als zufrieden. Wir haben uns zu beginn wöchentlich über die Arbeit ausgetauscht. Anfangs hatte ich jedes mal relativ viel zu verbessern, aber ich glaube mittlerweile kann ich seine Ansprüche nachvollziehen und versuche direkt alles so gut wie möglich zu schreiben.

Diese Woche habe ich mir auch kurzfristig Urlaub genommen um einen ordentlichen Fortschritt zu machen, da ich die letzte Woche etwas Faul war :-)

Mein Plan lautet nach wie vor bis Anfang September fertig zu sein. Dann nur noch kleine Verbesserungen durchführen bevor ich die Thesis einem erfahrenen Lektor zur Rechtschreibkontrolle gebe. (Hat zufällig jemand Tipps?)

Mitte September will ich dann die Bindung übers Internet bestellen. Nicht das ich noch Extrakosten für einen Eilauftrag bezahlen muss.

Volker88

Offizieller Start der Bachelorarbeit

Heute starte ich offiziell mit der Bachelorarbeit. In den nächsten Tagen sollte ich dann auch die Bestätigung per Post erhalten. Dann werde ich auch sehen wann der genaue Abgabetermin ist.

Heute mittag habe ich dann auch gleich mal das weitere Vorgehen mit meinem Betreuer besprochen. Geplant ist alle 14 Tage zu telefonieren und immer 1 oder 2 Kapitel zu durchzusprechen. Wir haben auch schon die ersten Termine für unsere Besprechungen festgesetzt. In den nächsten 2 Wochen sind zwei Besprechungen angesetzt, da die ersten Kapitel nicht so aufwändig sind wie die nachfolgenden.

Das erste Kapitel habe ich ja schon zum großteil Fertig. Hier muss ich nur noch ein paar kleine Änderungen vornehmen und etwas erweitern. Dieses sprechen wir dann nächste Woche durch.

Danach folgen die nächsten 2 Kapitel. Eines davon habe ich auch schon weitestgehend Fertig. Sollte also bis in 2 Wochen problemlos möglich sein.

Nach unserem Plan müsste ich bis Anfang September mit der Arbeit soweit fertig sein, dass ich nur noch kleine Ausbesserungen durchführen muss und noch genug Zeit für die Fehlerkorrektur und die Bindung bleibt.

Da ich allerdings diesen Sommer bislang keinen Urlaub geplant habe, wird es sicherlich ein straffes Programm, dieses Ziel zu erreichen. Meine Urlaubstage habe ich mir extra gespart um dann Urlaub zu nehmen, wenn ich ihn dringend brauche um die nächsten Schritte zu erreichen.

Da die Erholung natürlich auch nicht zu kurz kommen darf, ist wenigstens schon mal ein Kurzurlaub für Mitte Juli nach München geplant. Aber auch dort werde ich wohl nicht ganz ohne Bachelorarbeit leben. Das Iphone immer griffbereit wird jeder nützliche Gedanke sofort notiert. Aber trotzdem versuche ich mal etwas abzuschalten, auch wenn der Terminplan für den Urlaub schon fast restlos vollgepackt ist. So stehen z.B. eine Werksbesichtigung bei BMW und das Deutsche Museum sowie das Luftfahrtmuseum auf dem Terminplan. Damit sind die 3 Tage schon fast komplett gefüllt.

Und jetzt werde ich mich erst mal wieder auf die Thesis stürzen. :lol::lol:

Volker88

Offizieller Start der Thesis am 1.7.

Moin

die letzten Wochen war ich etwas Faul was das Studium angeht. Ich habe nur am Layout meiner Thesis gebastelt und schon mal quellen zusammengetragen. Ein paar Seiten habe ich auch schon geschrieben aber im Schnitt weniger als 10 Stunden in der Woche ins Studium investiert.

Heut habe ich dann per StudyOnline endlich das Zeichen bekommen das ich jetzt voll einsteigen kann. Mein Thema wurde genehmigt (hätte mich auch gewundert wenn nicht, da es ja schon komplett mit dem Betreuer durchgesprochen wurde).

Ab 1.7. startet somit Offiziell meine Bachelorarbeit. D.h. ich muss ende September/ Anfang Oktober abgeben.

Mein Plan sieht allerdings vor, das ich bis Anfang September spätestens fertig bin und dann noch 4 Wochen zeit zur Korrektur, eventuell Lektorat und zum Binden. Ich will da ehrlich gesagt nicht das das alles am Schluss zu stressig wird.

Also werde ich jetzt in den nächsten Wochen ordentlich in die Tasten hauen um ordentlich voran zu kommen.

Als Ziel sind etwa 40 Seiten reiner text vorgegeben. Dazu noch etwa 20 Seiten für Bilder. Alles in allem wird die Thesis dann inkl. aller Verzeichnisse so um die 70-80 Seiten haben.

Volker88

Gute Nachrichten

Hi

Gestern Abend habe ich mich mit meiner Projektgruppe in Darmstadt im Hotel getroffen um die Projektpräsentation durchzugehen. Danach haben wir uns einen gemütlichen Abend gemacht, bevor es heute morgen dann nach Pfungstadt ging.

Wir waren glücklicherweise die erste Gruppe um 8:30 Uhr. Mit 4 Personen haben wir etwa 45 Minuten gebraucht um unsere Präsentation vorzutragen. Danach galt es noch ein paar Fragen des Betreuers zu beantworten, bevor wir rausgebeten wurden damit sich die Prüfer beraten konnten.

Ich muss sagen ich hab es mir deutlich schlimmer vorgestellt die Präsentation zu halten. Aber 10-15 Minuten Präsentieren ist eigentlich nicht viel. Die Zeit verfliegt nur so.

Nach ein paar Minuten warten wurden wir dann wieder hereingebeten und haben die Note bekommen.

Es wurde eine 1,0 :thumbup::thumbup:

Jetzt habe ich bis auf die Thesis alles andere abgeschlossen. Und dem Thesisstart am 1.7. sollte auch nichts mehr im Weg stehen. Der Antrag ist eingereicht und ich erfülle alle Vorraussetzungen.

Nach der 4,0 in der letzten Klausur tut so eine 1,0 in der Projektarbeit sehr gut. Vor allem hatten wir wirklich sehr viel Zeit investiert um unsere Maschine komplett zu planen. Alleine die Konstruktion hat über 200 Stunden Zeit in Anspruch genommen.

Unser Projektleiter will die entwickelte Maschine nächstes Jahr auch bauen. Dann wird sich hoffentlich die Projektgruppe zur Einweihung bei ihm einfinden und kontrollieren ob auch alles wie geplant funktioniert. ;)

Volker88

Es gibt gute und schlechte Nachrichten.

zuerst die Gute:

Nach fast 8 Wochen Wartezeit habe ich endlich die Note für die letzte Klausur bekommen.

die schlechte:

Es ist meine schlechteste Note mit 4,0.

Normal war ich ja immer der Meinung lieber durchfallen als 4,0. Aber diesmal bin ich der Meinung Hauptsache bestanden. Ich hatte eigentlich ein besseres Gefühl, allerdings habe ich beim Berechnen der sehr aufwendigen Integrale einen groben Rechenfehler gemacht. Ich hatte die Konstanten nicht vor das Integral gezogen und so wurde die Rechnung sehr unübersichtlich und vermutlich gab es auch viele Fehler dadurch.

Aber egal, die Noten und B-Aufgaben sind alle abgeschlossen.

Zur Bachelorthesis:

Gestern bin ich mit meinem Betruer das Expose durchgegangen. Nachdem ich noch ein paar Kleinigkeiten ändern musste habe ich heute das ok bekommen den Antrag zu stellen.

Also habe ich direkt das Expose sowie den Antrag per Post losgeschickt.

Nächste Woche werde ich dann noch das Projekt mit der Präsentation abschließen und dann kann ich mich zu 100% um die Thesis kümmern. Ursprünglich hatte ich ja schon einige Zweifel daran so eine Thesis schreiben zu können. Aber mittlerweile freue ich mich irgendwie schon ein wenig darauf das Thema zu bearbeiten.

Volker88

Projektarbeit fast abgeschlossen

Letzte Woche haben wir den Bericht für unsere Projektarbeit fertig gemacht. Montag Mittag habe ich ihn dann direkt zur Post gebracht, da gestern der Abgabetermin für den Bericht war.

Jetzt steht nur noch die Präsentation aus. Mit dieser werde ich nächste Woche mal langsam starten. Morgen in 2 Wochen ist Präsentationstermin. Ich treffe mich allerdings schon einen Abend vorher mit der Projektgruppe in Darmstadt um die Präsentation durchzugehen und nach getaner Arbeit noch einen trinken zu gehen ;)

Anfang der Woche habe ich ebenfalls die Gliederung meiner Bachelorarbeit an meinen Betreuer geschickt, welche wir gestern telefonisch besprochen haben.

Wir haben uns ausführlich über die Arbeit unterhalten. Mit den Inhalten der Gliederung war mein Betreuer auch zufrieden. Bei der Reihenfolge der Kapitel hat er mir ein paar Tipps gegeben. Ich hatte da nicht wirklich drauf geachtet und so gab es keinen roten Faden. Außerdem hatte er eine Nomenklatur in der Arbeit vermisst.

Also habe ich gestern noch eine Nachtschicht eingelegt um die Gliederung zu ändern und eine Nomenklatur in Latex einzufügen. Nachdem das dann irgendwann nach 1 Uhr früh endlich funktioniert hatte, konnte ich beruhigt schlafen gehen.

Im nächsten Schritt muss ich jetzt das Expose erstellen und mit dem Betruer durchgehen, dass dann mit dem Antrag auf Zulassung an das Prüfungsamt geschickt wird.

Heute morgen habe ich bereits ein Großteil des Exposés erstellt. Ich denke das ich das nächste Woche mit meinem Betruer durchspreche und dann Anfang Juni gleich den Antrag zur Hochschule schicken kann.

Somit sollte dem geplanten Start am 1.7. nichts mehr im Weg stehen.

Dann wäre ich wohl im November mit dem Kolloquium durch und wäre damit 2 Monate unter der Regelstudienzeit fertig. :thumbup::thumbup:

Dann muss ich allerdings trotzdem noch 3 Monate zahlen ohne zu studieren, da die letzte Rate Anfang Februar 2015 fällig ist.

Neben Arbeit und Studium geht es jetzt auch langsam mit der Jobsuche los. Ich arbeite zwar in einer großen Firma die auf der Suche nach Ingenieuren ist, nur scheint man dort verzweifelt nach Leuten von außerhalb zu suchen, da ich auf 2 interne Bewerbungen außer einer Eingangsbestätigung keinerlei weitere Reaktionen erhalten habe.

Volker88

Der Countdown läuft

Hi

vor 5 Wochen habe ich die letzte Klausur geschrieben. Die Note ist noch nicht da und wird wohl noch mindestens 2 Wochen auf sich warten. Da der Professor der die Klausur korrigiert die Klausur nicht erstellt hat und laut eigener Aussage erst diese Woche die Musterlösungen dazu bekommen hab.

Seit 5 Wochen bin ich also mittlerweile aus dem akuten Lernstress raus. Ich muss sagen ich habe die Zeit schon etwas genossen, obwohl natürlich die ganze Zeit über viel Arbeit fürs Studium zu erledigen war. Aber es macht meiner Meinung nach einen großen unterschied, ob man Stur die Studienhefte lernt, oder eine Projektarbeit erledigt.

Die Projektarbeit ist mittlerweile bis auf QB5 abgeschlossen.

Bis 22.5. muss der Abschlussbericht erledigt sein und am 7.6. ist dann die Projekpräsentation.

Ein Thema und ein Betreuer für die Bachelorthesis ist mittlerweile auch vorhanden. Im Repertorium zu EMS Anfang April machte der Prof. Werbung für Hochschuleigene Themen.

Die Themen klangen alle sehr interessant und so entschied ich mich dafür, eines der Themen zu bearbeiten. Also habe ich schon mal Kontakt mit dem Betreuer aufgenommen und schon mal das grobe Vorgehen besprochen.

Offiziell starten will ich zum 1.7. da es aufgrund der Projektarbeit vorher leider nicht möglich ist.

Eine grobe Gliederung für die Bachelorarbeit habe ich auch schon erstellt und wenn ich sie etwas verfeinert habe geht sie schon mal an den Betreuer zum besprechen.

Wenn alles planmäßig verläuft bin ich dann Mitte November mit allem durch und damit 2 Monate vor Ende der Regelstudienzeit. Da ich nach Abschluss noch 3 Monatsraten für den Bachelor offen habe, werde ich wohl nicht nahtlos mit dem Master weiter machen. Ich hoffe aber das ich in den paar Monaten die Freizeit nicht zu sehr zu schätzen lerne und die Motivation für einen Master abhanden kommt.

Und mal eine Frage an die Absolventen:

Kann man eigentlich die Thesis schon beantragen, wenn man die Projektarbeit noch nicht abgeschlossen hat, oder geht das auch noch nicht?

Volker88

Labore, Projekt und Bachelorthesis

Moin

Letzte Woche habe ich weitere Ergebnisse zu meinen Studienleistungen bekommen.

So wurde meine Klausur in Management von Unternehmen und Finanzen mit 2,7 bewertet. 3 von 4 Laboren sind ebenfalls schon mit je 1,0 bewertet.

Und in der Projektarbeit haben wir nach kurzen nacharbeiten QB1 erfolgreich abgeschlossen.

Also kurz gesagt, alles läuft nach Plan.

Bis nächste Woche Samstag müssen die Dokumente für QB2 stehen. Dann erfolgt noch eine Telefonkonferenz in der wir die Dokumente durchgehen und dann kann QB2 auch abgeschlossen werden.

Da QB3 bei uns den größten Aufwand erfordert ist es gut, das ich ab April voraussichtlich keine Klausuren/ B-Aufgaben mehr zu schreiben habe. So kann ich meine gesamte Zeit dem Projekt widmen.

Die Konstruktion unseres Projekt wird voraussichtlich sehr viel Zeit verlangen.

Heute in 2 Wochen steht die letzte Klausur an (Entwurf mechatronischer Systeme). Die Hefte haben zwar meiner Meinung nach nicht sehr viel mit dem Modultitel gemeinsam, trotzdem ist der Inhalt nicht gerade einfach.

Grob gesagt gibt es 1 Heft über mechatronische Systeme, 1 Heft über das Galerkin-Verfahren und die Finite-Elemente-Methode und ein Heft über Mehrkörpersimulation.

Da Mathe 1/2 bei mir schon 2 Jahre her ist, musste ich natürlich so einiges nacharbeiten. Z.B. braucht man sehr gute Kenntnisse in der Matrizen/Vektorrechnung und im Lösen von Differenzialgleichungen.

Nebenbei habe ich die letzten Wochen auch schon in Latex mein Layout für die Bachelorthesis erstellt. Zum größten Teil konnte ich hier meine Vorlage von dem BPP-Bericht verwenden. Ich musste nur Kleinigkeiten in der Formatierung ändern.

Den Größten Aufwand erforderte das Literaturverzeichnis. Nach etlichen Stunden Recherche im Internet habe ich es endlich geschafft mein Literaturverzeichnis mittels Biblatex zu erstellen. Und auch die Zitierweise funktioniert endlich problemlos. Die Zitate werden in der Fußzeile als kurzzitat sowie automatisch als Vollzitat im Literaturverzeichnis erstellt.

Ein mögliches Thema für die Thesis ist auch schon gefunden. Ich werde das Thema in den nächsten Wochen noch etwas mit meinem Fachbetreuer besprechen (die Thesis soll ja auch in eine Richtung laufen, die der Firma etwas nützt) und mir dann einen Betreuer für die Thesis suchen. Der Start ist für 1.7. oder 1.8. geplant. Eigentlich wollte ich nicht im Sommer damit starten, aber je früher ich anfange, desto eher bin ich fertig. Bei einem Start am 1.7. wäre ich ca 2 Monate vor der Regelstudienzeit fertig.

Volker88

Labore abgeschlossen

Letzte Woche war ich in Wilhelmshaven um in 6 Tagen 4 Labore abzuschließen.

Da das erste Labor Werkzeugmaschinen bereits Montags um 8 Uhr startete bin ich bereits Sonntags angereist. Übernachtet habe ich im Hotel am Stadtpark, welches direkt gegenüber der Jade Hochschule liegt.

Als ich Montags morgens die Hochschule betreten habe war es dort ziemlich leer. Überhaupt nicht, wie man es von einer Hochschule erwartet.

Später erfuhr ich dann, das dort eben bis heute noch Semesterferien waren. Und dass die Dozenten dort in der Studentenfreien Zeit ein bisschen beschäftigt sind, hat man eben die Labore für die Fernstudenten der WBH angeboten.

Montag morgen war dann erst mal die übliche Vorstellungsrunde mit der Gruppe und dem Dozenten. Danach wurden die Gruppen eingeteilt und es ging an die Übungen.

Wir mussten in Werkzeugmaschinen insgesamt 3 Versuche machen.

Versuch 1: Schnittkraftmessung an einer Drehmaschine in Abhängigkeit von Schnittgeschwindigkeit und Schneidplatte

blogentry-17545-144309791397_thumb.jpg

Versuch 2: Aufräumung einer Werkzeugmaschine

Hier wurde eine Radialbohrmaschine mit einem Wagenheber im Bereich von 0-3kN belastet. Die jeweiligen Verformungen der Maschine wurde an jeweils 3 Punkten gemessen und ausgewertet.

blogentry-17545-14430979144_thumb.jpg

Versuch 3: Kreisformtest

Hier wurde bei einer Modellbaufräsmaschine und einem CNC Bearbeitungszentrum die Genauigkeit gemessen. Für jeweils verschiedene Vorschubgeschwindigkeiten wurde die Abweichung von der idealen Kreisform gemessen und auf Fehler analysiert.

blogentry-17545-144309791483_thumb.jpg

Dienstags mittags ging es dann mit dem Labor Kraft- und Arbeitsmaschinen weiter. Den Dienstag Nachmittag verbrachten wir mit Theorie. Mittwochs ging es dann an den Versuchsstand.

Der Versuchsstand bestand aus 2 ca 70kW Elektromotoren mit jeweils einer Hydropumpe und einem Hydromotor. Ein Elektromotor diente als Bremse um ein veränderliches Drehmoment einzustellen.

Dann wurden verschiedene Versuchsreihen gefahren und alle Werte aufgezeichnet. Zum Schluss mussten wir noch sämtliche Volumetrischen sowie Hydromechanischen Wirkungsgrade sowie den Gesamtwirkungsgrad ausrechnen.

blogentry-17545-144309791572_thumb.jpg

Donnerstags ging es dann mit dem Labor Fertigungstechnik weiter.

Auch hier wurden wieder 3 Versuche durchgeführt.

Versuch 1: Rapid Prototyping

Hier wurde ein Versuchsobjekt in 6 verschiedenen Anordnungen hergestellt. Wir mussten dann auswerten, ob die Maschine die angegebene Genauigkeit einhält.

blogentry-17545-144309791616_thumb.jpg

Versuch 2: Schnittwertoptimierung

An der Drehmaschine mussten wir diesmal bei Konstanter Drehzahl mit verschiedenen Vorschüben eine Welle abdrehen und dabei wieder die Kräfte messen. Anschließend wurde die Rauheit der gedrehten Flächen ausgemessen und mit der berechneten theoretischen Rauheit verglichen.

blogentry-17545-144309791706_thumb.jpg

Versuch 3: Schweißen

Wir mussten 2 Bleche mit ca 5mm stärke am Stoß zusammenschweißen. Dabei wurde eine Rutile und eine Basische Elektrode benutzt.

Freitags Nachmittags begann das letzte Labor: Zerstörungsfreie Werkstoffprüfung

Versuch 1: Ultraschallprüfung

Im ersten Teil wurde eine Präsentation über die US-Prüfung gehalten. Danach bekamen wir 2 Probebauteile mit versteckten Bauteilfehlern. Wir mussten dann versuchen alle Fehler im Bauteil zu finden und die Art der Fehler bzw. die Lage der Fehler zuzuordnen.

Versuch 2: Röntgenprüfung

Hier wurden die Schweißnähte, die wir am Tag zuvor geschweißt haben, geröntgt. Anschließend wurden die Bilder in der Dunkelkammer entwickelt und ausgewertet.

blogentry-17545-144309791752_thumb.jpg

Versuch 3: Farbeindringverfahren

Mittels Unterpulverschweißanlage wurde eine Schweißnaht hergestellt. Anschließend wurde die Schweißnaht mittels Farbeindringverfahren auf Risse untersucht.

Alles in allem haben die Labore viel Spaß gemacht. Ein gelungener Ausgleich zur ständigen Theorie ;)

Aber die Woche war auch sehr anstrengend. Montags bis Freitags jeweils von 8-17 Uhr Unterricht. Samstags waren wir dafür etwas früher fertig. Zu jedem Versuch musste eine Präsentation oder ein Bericht angefertigt werden.

Aber die Labore sind so angelegt, dass man danach keinerlei Berichte mehr zuhause schreiben muss.

Volker88

Diese Woche Montag war ich im Repertorium für Management von Unternehmen und Finanzen. Das Rep sollte ursprünglich Hr. Dietrich halten.

Es gab dann so viele Anmeldungen für das Rep, dass wir in 2 Gruppen geteilt wurden. Leider wurde ich dann einem anderen Dozenten zugeteilt. Und wer die Reps von Hr. Dietrich kennt, will keinen anderen Dozenten ;)

In der Pause unterhielten wir uns mit einem Studenten der anderen Gruppe, sodass wir von Ihm die Aufzeichnungen vom Rep bekommen haben.

Am Dienstag hieß es dann Bulimie-lernen. Alles irgendwie in den Kopf reinpressen und nach der Klausur wieder ausko****.

Die Klausur war eigentlich mit den Heften gut machbar. Das Rep bereitete gut darauf vor.

Heute war ich dann in Pfungstadt für den Projektstart. Ich hatte ja schon ein Projektteam und ein Thema gefunden. Das Projekt läuft ab heute 3 Monate. Anfang Juni ist dann die Präsentation.

In der ersten Projektwoche werden wir aber wohl zu kaum etwas kommen, weil 3 von 4 Projektmitglieder in Wilhelmshaven sind und die Laborwoche durchziehen. Ich bin einer davon. Also fahre ich morgen die 600 km nach Wilhelmshaven, wo es am Montag mit dem Labor Werkzeugmaschinen los geht.

Ich bin schon echt gespannt wie die Labore werden. Laut Kommilitonen sollen die Labor sehr interessant sein, aber auch viel Arbeit. Es werden viele Versuche durchgeführt und zu jedem muss dann eine Auswertung und eine Präsentation erstellt werden.

Um mir bei den Laboren etwas zeit und Arbeit zu ersparen, habe ich mir auch schon mal ein paar Excel Tabellen für die Auswertungen erstellt.

Meine Nächste Prüfung ist dann am 5.4. Die Hefte zu Entwurf mechatronischer Systeme habe ich auch schon alle durchgelesen. Ein Heft davon sind allgemeine Dinge zu mechatronischen Systemen. Die anderen zwei Hefte handeln ausschließlich von FEM und MKS.

Die Themen sind meiner Meinung nach sehr interessant, aber auch verdammt kompliziert. Denn es kommt so einiges wieder, was ich seit dem 2. Semester erfolgreich verdrängt habe.

So geht es um die Themen Matrizen, Differenzialgleichungen und Vektoralgebra aus Mathe 2 kombiniert mit Festigkeitsberechnungen der Technischen Mechanik.

Volker88

Da waren es nur noch 2...

.... offene Klausuren.

Eigentlich warte ich ja immer noch auf die Note von der Fertigungstechnik Klausur im Dezember. Trotzdem habe ich diese Woche gleich die nächsten 2 Klausuren geschrieben.

Montag Nachmittag war das Repertorium Werkzeugmaschinen. Gestern morgen dann um 8 Uhr habe ich die Klausur geschrieben. Die Klausur war sehr fair und gut lösbar.

Ich rechne mit einer 1,7-2,3.

Nachdem ich dann 4 Stunden in Pfungstadt Totschlagen musste ging es Mittags mit dem Repertorium C-Techniken bei Hr. Dietrich weiter.

Den WBH-Studenten die Hr. Dietrich kennen brauch ich sicherlich nichts mehr erzählen. Das Rep. war sehr interessant und gut und hat einen guten Überblick über alle Themen der C-Techniken gegeben. Trotzdem bereitete das Rep. gut auf die Klausur vor.

Heute Morgen um 8 Uhr war dann die Klausur. Es war wieder sehr viel zu schreiben, aber trotzdem hatte ich eigentlich keine Zeitprobleme.

Damit habe ich jetzt nur noch 2 offene Klausuren: Unternehmensführung und Controlling und Entwurf mechatronischer Systeme.

Beide Klausuren sind schon geplant und auch gebucht. UFC schreibe ich im Februar und EMS Anfang April. Ende Februar werde ich dann noch alle Labore in Wilhelmshaven absolvieren.

Wenn nicht das Projekt offen wäre, könnte ich also im April schon mit der Thesis starten. So wird sich das ganze leider etwas verschieben, da wir erst am 22.2. das Projekt starten. Ich vermute mal das ich so erst frühestens Juli/August mit der Thesis starten kann.

Aber dann bleibt mir wenigstens noch etwas zeit mich nach einem geeigneten Thema umzusehen.

Volker88

Jahresrückblick 2013 und Ausblick auf 2014

Das Jahr geht so langsam zu Ende. Natürlich wird es da auch mal wieder Zeit auf das vergangene Jahr zurückzublicken und in die Zukunft zu sehen, was in 2014 so alles ansteht.

Im Jahr 2013 habe ich 2,5 Semester meines Studiums abgeschlossen.

Insgesamt habe ich 2013 erledigt:

Klausuren: 7

B-Aufganen: 9

Laboreingangsprüfungen: 6

Labore: 2

Laborabschlussprüfungen: 2

Berufspraktische Phase: 1

Das sind insgesamt 27 Prüfungsleistungen und somit im Schnitt alle 2 Wochen eine Prüfungsleistung.

Für 2014 stehen jetzt noch 4 Klausuren, 4 Labore, eine Projekt- und eine Bachelorarbeit an.

Im Januar schreibe ich 2 Klausuren (C-Techniken und Werkzeugmaschinen), im Februar schreibe ich Management von Unternehmen und Finanzen. Ebenfalls im Februar ist der Projektstart und die Laborwoche in Wilhelmshaven.

Anfang April werde ich dann die letzte Klausur (Entwurf mechatronischer Systeme) schreiben.

Ende April ist die Projektphase beendet und dann könnte ich theoretisch schon im Sommer mit der Bachelorarbeit anfangen. Den offiziellen Start werde ich aber wohl auf frühestens Juli/August legen, sofern ich bis dahin ein Thema gefunden habe, um wenigstens im Sommer noch ein wenig entspannen zu können.

Das wars soweit von mir. ich werde den restlichen Feiertag noch damit nutzen, mich auf die nächsten Klausuren vorzubereiten.

Volker88

Das wars...

... für dieses Jahr.

Heute habe ich die letzte Prüfungsleistung für dieses Jahr erbracht.

Mit der Klausur Fertigungstechnik ist damit das Jahr abgeschlossen (B-Aufgaben hab ich ja keine mehr).

Die nächsten Termine sind allerdings schon gebucht. In nicht mal einem Monat geht es schon zur C-Techniken Klausur. Im Februar folgt Management von Unternehmen und Finanzen, sowie voraussichtlich der Projektstart und 4 Labore in Wilhelmshaven.

Ich hoffe doch das bei so einem straffen Zeitplan keine Langeweile aufkommt. Wobei ich mir eventuell zwischen Weihnachten und Neujahr mal so Just for Fun die Hefte zu Verbrennungsmaschinen durchlesen will. Das Modul ist aber ja nicht Prüfungsrelevant, da ich die Modulwahl geändert hatte.

Volker88

Die letzte B-Aufgabe

Gestern habe ich mit Management von Unternehmen und Finanzen die letzte B-Aufgabe eingeschickt. Heute war schon das Ergebnis da. Es wurde eine 2,7.

Damit habe ich jetzt alle B-Aufgaben, abgesehen von den 4 Laborabschlussprüfungen, erledigt.

So langsam merke ich wie sich das Ende nähert, auch wenn es noch etwa 1 Jahr weit weg ist.

Volker88

Die Labore rücken näher

Leider wurde meine letzte B-Aufgabe nicht besonders gut. Es wurde nur eine 3,7 im Modul Kraft- und Arbeitsmaschinen. Aber es bleibt keine Zeit sich darüber groß Gedanken zu machen, da es mit Vollgas voraus geht.

In 2 Wochen steht die nächste Klausur in Fertigungstechnik an. Ich habe alle Hefte schon 1 mal durchgelesen und sollte spätestens nächste Woche mal mit der Prüfungsvorbereitung anfangen.

Die letzten Wochen habe ich überwiegend mit Laboreingangsprüfungen verbracht. Ich habe mich auch schon für alle Labore ende Februar in Wilhelmshaven angemeldet und die zusage bekommen.

Jetzt stellt sich mir momentan noch die Frage nach der Anreise und der Unterkunft.

Ursprünglich wollte ich eine Fahrgemeinschaft suchen und mit dem Auto fahren. Aber da der Termin im Winter ist und Wilhelmshaven etwa 600km entfernt ist, spiele ich mit dem Gedanken mit der Bahn anzureisen.

Ich habe mir auch schon die Zugverbindung und Preise angesehen. Für ca. 150€ könnte ich ganz entspannt hin und zurück in der 1. Klasse fahren. Und so könnte ich auch schon auf dem Heimweg alle Abschlussberichte zu den Laboren erledigen.

Beim Hotel bin ich mir auch noch nicht ganz sicher. Es gibt direkt gegenüber der Hochschule ein gutes Hotel. Allerdings beträgt der Preis für 7 Nächte über 600€.

Mal abwarten für was ich mich letztendlich entscheide.

Volker88

Notenbescheid QMM

Heute kam der Notenbescheid zur letzten Klausur des 5. Semesters.

Es wurde eine 1,3. Damit hab ich das 5. Semester offiziell beendet.

Da ich schon alle Hefte und die Laboreingangsprüfungen für Fertigungstechnik bearbeitet habe sitze ich momentan an Kraft und Arbeitsmaschinen und der dazugehörigen B-Aufgabe.

Das ist mal wieder eine B-Aufgabe die sehr anspruchsvoll ist. Aber ich bin optimistisch dass ich sie bald fertig habe. Danach ist noch die Laboreingangsprüfung für Kraft und Arbeitsmaschinen dran.

Zwischen Weihnachten und Neujahr will ich dann noch die letzte Laboreingangsprüfung für Werkzeugmaschinen erledigen um mich rechtzeitig für die Labore in Wilhelmshaven anzumelden.

Die Termine für die Labore sind ja mittlerweile auch veröffentlicht. Und ich persönlich finde sie nicht optimal. Es gibt jeweils 1 Termin ende Juni und einen Anfang Juli. Und Leider ist zu der Zeit Fußball WM. Aber vielleicht gibts dann ein schönes Mitternachts-Public-Viewing am Strand :lol: in Wilhelmshaven.

Volker88

Modulwahl geändert

Eigentlich hatte ich ursprünglich Verbrennungmaschinen gewählt, weil es in C-techniken ein Buch mit 500 Seiten gibt und ich nicht wusste ob man davon alles wissen muss, wie es in Führung und Kommunikation war.

Im letzten Repertorium habe ich mich mit Hr Dietrich darüber unterhalten, der u.a. C-techniken Reeps hält und Klausuren stellt. Er hat mich dahingehend aufgeklärt, dass man nicht das ganze buch auswendig kennen muss.

Also habe ich mich mit 2 Kommilitonen jetzt doch umentschieden. Wir wechseln jetzt das Wahlmodul zu C-techniken.

Dafür fallen allerdings 50€ Wechselgebühr an. Aber gemessen an den Gesamtkosten des Studiums ist das ja nicht viel Geld.

Außerdem würde das mitgelieferte Buch auch schon 35€ kosten. Und da mich das Thema wirklich interessiert habe ich auch schon mit dem Gedanken gespielt mir dieses zu bestellen.

Und für die Projektarbeit haben wir inzwischen auch ein Thema gefunden. Wir werden dazu mal ein Konzept erstellen wie wir uns alles vorstellen und dann den Vorschlag mal bei der Hochschule einreichen und prüfen lassen ob es zugelassen wird.

Geplant ist für den Projektstart der 22. Februar. Dann wäre das Projekt bis motte nächsten Jahres abgeschlossen. Und ich könnte, sofern ich schon ein Thema finde, Anfang August den Antrag für die Thesis stellen.

Das Projekt muss dazu ja abgeschlossen sein, aber Klausuren dürfen noch ein paar offen sein, die ich dann ja Anfang August schreiben werde.

Volker88

5. Semester beendet

Heute habe ich mit Qualitätsmanagement die letzte ausstehende Prüfungsleistung des 5. Semesters beendet.

Die Klausur war dank dem Rep gestern machbar. Trotzdem war es sehr viel zum auswendig lernen.

Im Dezember steht dann schon die erste Klausur vom 6. Semester an. Bis dahin will ich aber noch die 2. Laboreingangsprüfung zum Modul Fertigungstechnik bearbeiten.

Volker88

Soll ich oder soll ich nicht

In 2 Wochen schreibe ich die letzte Klausur des 5. Semesters. Da mir die letzten Wochen etwas langweilig mit nur Qualitätsmanagement war, habe ich schon mal angefangen die Hefte zu Fertigungstechnik zu bearbeiten und auch schon die erste Laboreingangsprüfung erledigt.

Eigentlich hatte ich die Klausur Fertigungstechnik für Januar geplant. Aber heute habe ich gesehen, dass im Dezember die Klausur auch nochmal stattfindet. Also spiele ich mit dem Gedanken die Klausur schon im Dezember zu schreiben. Dann muss ich nicht wieder irgendwelche anderen Module zwischenreinschieben oder mich langweilen.

Außerdem habe ich noch ein paar Urlaubstage für dieses Jahr zu verschwenden. Somit könnte ich mir 2 Tage nächstes Jahr Sparen, die ich sicher gut für die Laborphase oder die Thesis gebrauchen könnte.

Immer diese schwierigen Entscheidungen wenn man schneller als geplant ist ;)

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0