Zum Inhalt springen

  • Beiträge
    21
  • Kommentare
    126
  • Aufrufe
    4.077

Über diesen Blog

M.Sc. Psychologie an der Apollon Hochschule

Beiträge in diesem Blog

Wie lerne ich effizient - Blooms Taxonomie

In der Welt des Lernens und der Pädagogik ist die Taxonomie von Bloom ein unverzichtbares Werkzeug, das uns hilft, Lernprozesse besser zu kategorisieren. Entwickelt in den 1950er Jahren von Benjamin Bloom und Kollegen, zielt diese Taxonomie darauf ab, Lehrziele in verschiedene Ebenen des Denkens und Verstehens einzuordnen.   Quelle: Bloom's Taxonomy von Corydave, CC0.   Wie kann man das Teil jetzt nutzen, um effektiver zu lernen? Werfen wir im ersten Schritt einen

DerLenny

DerLenny in Lernmethoden

Zeitmanagement im Fernstudium I - Kontrolle

Zeitmanagement ist wichtig, insbesondere für die Studierenden, die "nicht nur studieren" [1a]. Ist aber auch generell ein guter Indikator für akademischen Erfolg [1b]. Allerdings ist Zeitmanagement ein relativ komplexes und facettenreiches Thema. Das fängt schon bei der Zeitwahrnehmung an, die stark durch den kulturellen Hintergrund geprägt ist [2]. Im Rahmen dieses Blogpposts gehe ich von der nordeuropäischen / amerikanischen Sichtweise einer linearen / monchronen Zeit aus.   Dadurch

DerLenny

DerLenny in Lernmethoden

Skriptqualität an der IU weiter unterirdisch

Der Statistikkurs (BSTA01) wurde überarbeitet und hat jetzt ein neues Skript. Da ich das alte wirklich gut fand, und es vielen als Alternative zu anderen Statistikskripten angeraten habe, habe ich mich gefragt, was sie da wohl verbessert haben. Denn ich fand den Aufbau des alten Skriptes didaktisch passend.   Das neue Skript hingegen ist... falsch. Und ich meine nicht nur etwas falsch. Ich meine grundlegend falsch.   Das Skript erklärt Skalenniveaus falsch. Was zur Folge hat,

DerLenny

DerLenny in Seltsames

Etwas Wissen korreliert mit überhöhter Selbsteinschätzung und negativer Einstellung zur Wissenschaft

Ein neuer Artikel [1], der auf vier großen Befragungen basiert, stellt einen Zusammenhang von tatsächlichen wissenschaftlichen Wissen zur Selbsteinschätzung und Einstellung zur Wissenschaft her. Entgegen bisheriger Modelle ist die Selbsteinschätzung des eigenen Wissens bei einem mittleren Wissensstand am höchsten. Die Kombination von mittlerem Wissen / hohem Selbstvertrauen ist dann ein guter Indikator für eine geringe Meinung über Wissenschaft.   [1] Lackner, S., Franc

"Lerne weniger, lerne smart" von Marty Lobdell

In seinem Talk "Study less, Study Smart" geht Marty Lobdell auf die seiner meiner Nach wichtigsten Punkt ein, um im Studium erfolgreich lernen zu können.   Ich gebe hier die Kernpunkte in Stichworten und mit Links zum Video wieder. Wer die Zeit hat, sollte sich das Video in Ruhe ansehen. Es ist sehr unterhaltsam und deutlich informativer, als meine Kurzfassung hier.     Die ersten 10 Minuten: Legt eine Pause ein, wenn die Gedanken beim Lernen anfangen abzuschwe

DerLenny

DerLenny in Lernmethoden

Lernen optimieren

Den Social Media Algorithem sei Dank bekomme ich eine sehr große Anzahl an "Lerntipps" in meinen Feeds. Und ein großer Teil von ihnen verspricht "die eine wirklich gut funktionierende Methode um alles zu lernen" Und das ist natürlich Blödsinn und Click-Bait. Lernen ist ein komplexer Vorgang. Verschiedene Inhalte und Ziele erfordern teilweise unterschiedliche Herangehensweisen. Und: je nachdem, wo das Problem beim Lernen liegt, muss man es unterschiedlich angehen.   Beispiel Pomodo

DerLenny

DerLenny in Lernmethoden

Das Beste aus Mindmaps herausholen

Mindmaps. Je nachdem, wen man fragt, sind diese optimale Lerntools, bringen auch nicht mehr als andere Methoden oder „bringen nichts“. Bei Bedarf kann ich auch passende Studien beibringen.   Die Ursache ist meiner Meinung nach, dass „eine Grafik pinseln“ erst einmal nicht mehr ist, als genau das: Eine Grafik pinseln. Wenn ich ein Lehrbuch mit diesem Aufbau habe:   Thema 1 Unterthema 1.1 Unterthema 1.2 Unterthema 1.3 Thema 2

DerLenny

DerLenny in Lernmethoden

Literatur in Zotero farbig hervorheben

Wenn man Literatur für ein Thema sammelt, kommt schnell einiges zusammen. Es kann dann praktisch sein, Artikel hervorzuheben, um sie einfacher wiederzufinden. In Zotero kann man dies mit farbigen Tags bewerkstelligen. Diese anzulegen ist aber nicht wirklich intuitiv, daher hier eine kurze Anleitung:   Schritt 1: Bei einem Artikel auf die Tags (Stichworte) gehen, und ein neues Stichwort hinzufügen Ich füge ein "FOLLOW-UP" Keyword hinzu, was bedeutet, dass ich hier verwandte A

DerLenny

DerLenny in Tipps & Tricks

Vom Studieren und Lernen

In einem anderen Eintrag hatte ich erwähnt, dass wir im Deutschen "lernen" sowohl für den Prozess des versuchten Einprägens, als auch für das eigentliche Einprägen nehmen, wodurch wir dazu tendieren, diese beiden Dinge gleichzusezen. Ich habe dann darauf hingewiesen, dass es im Englischen leichter ist, diese beide Dinge zu unterschieden, da hier "to study' für "lernen" im Sinne von pauken / büffeln genutzt werden kann.   @AZI merkte dann richtigerweise an, dass wir ja auch im Deutschen

DerLenny

DerLenny in Seltsames

Nur weil man büffelt, lernt man nicht

Im Englischen wird zwischen "studying" und "learning" unterschieden. Im Deutschen wäre das beides "lernen." Ich lerne auf eine Klausur. Ich habe gelernt, das verbotene Riff auf der Gitarre zu spielen.   Wie wir sprechen formt anteilig wie wir denken [1][2][3][4]. Daher ist für uns das Lernen auf eine Klausur recht nah am tatsächlcihen lernen. Um Verwirrung zu vermeiden, nutze ich ab jetzt "büffeln" wenn es um den Prozess der Wissensaneignung geht.   Was das Lernen angeht

DerLenny

DerLenny in Lernmethoden

Aus A → B folgt nicht ¬A → ¬B

Ich unterstütze ja den einen oder die andere Studierende:n mal bei Themen wie Logik, Statistik und Aufbau von schriftlichen Arbeiten. Aktuell geht es um logische Fehlschlüsse, insbesondere die fehlerhafte Umkehr von A → B zu ¬A → ¬B.  Bleibt man hier im Bereich der formalen Logik, ist das zwar nachvollziehbar, aber nicht sehr anschaulich. Deutlich weniger wissenschaftlich, dafür aber eingängiger ist der folgende Witz, der das Problem recht klar zeigt.   Zwei Personen treffen sich

Kleines Update

Ich habe jetzt die Noten aller schriftlichen Arbeiten aus dem ersten Semester. Aktuell stehe ich auf einer 1,3.  Ich habe aus dem ersten Semester noch das Einführungsseminar offen, an diesem kann ich im Juli teilnehmen und die Klausur in Statistik, diese werde ich im Juni schreiben. Ebenfalls im Juni ist das Seminar in Beratung, dafür muss ich noch einen Projektplan und eine Hausarbeit abgeben. Das wird zeitlich spannend, ich denke aber, das sollte passen. Bin auch gut motiviert, da ic

Wissenschaftliches Arbeiten in der Psychologie

Ich mache gerade die Aufgaben für "Wissenschaftliches Arbeiten in der Psychologie" - wollte das eigentlich gestern schon gemacht haben, konnte mich aber nicht wirklich aufraffen. Wie dem auch sei, bei Aufgabe 1.2 geht es darum, aus einem referenzierten Artikel von Bauer (2020) drei Studien zum Thema Meditation rauszusuchen und deren Ergebnisse zusammenzufassen. So weit so gut.   Der Artikel ist bei Springer erschienen und macht auf den ersten Blick einen guten Eindruck, wobei

DerLenny

DerLenny in Fortschrittsbericht

Mit Psychologie besser lernen

Aus Gründen poste ich hier mal den Link zu einer Folge des APA  Podcasts:   How to learn better using psychology, with Regan Gurung, PhD, and John Dunlosky, PhD   https://pca.st/episode/21bcfc69-1282-4bc4-8936-3929597154bc   Hier der Link zum Buch der Autoren: Study like a Champ So rein vom Inhalt her ist es wenig neues, aber der Podcast gibt einen guten Überblick. Im direkten Vergleich würde eher "Make it Stick" und "Learning how to Learn" empfehlen, aber

DerLenny

DerLenny in Lernmethoden

Die Apollon ist wirklich verdammt schnell

Heute kam mein Zeugnis von Propedeutikum an. Die Apollon stellt hierfür ein Hochschulzertifikat aus.   Ebenso kam die Note (1,3) für die Fallstudie „Computergestützte Datenanalyse mit SPSS und PSPP“, die ich am Dienstag abgegeben habe. Die Kommentare sind hilfreich und so im Nachhinein sehr offensichtlich (Hindsight is 20:20, und so).   Neben interkulturelle Psychologie habe ich jetzt auch mal die Fallstudie vom Einführungsseminar angefangen und einen Blick auf das Material v

Meine Lernmethode für die Apollon

Da ich bereits mehr als einmal darauf angesprochen worden bin, dachte ich, ich gebe kurz einen Überblick über meine Herangehensweise.   IM ersten Schritt lade ich die Materialien auf den Rechner. Für interkulturelle Psychologie sind das drei Lehrbriefe und ein Springer Fachbuch. Ich bin ein Fan der PQ4R Methode, also überfliege ich erst alle Materialien. Ich mache mir hier auch eine (sehr grobe) Mindmap der Themen. Beim "Question" Teil der PQ4R Methode lese ich mir zuerst die

DerLenny

DerLenny in Lernmethoden

Erste Woche im Master

Seit Montag bin ich jetzt offiziell im Master. Zufällig hat die Dozentin von "Multivariate Verfahren" genau an diesem Montag eine Online Session angeboten, um die Klausur relevanten Themen nochmal zu wiederholen. Da habe ich direkt mal teilgenommen, um einen Eindruck von den Anforderungen zu erhalten.    Ansonsten habe ich mich erst einmal durch die ganzen Informationen gegraben und auch mein Einführungsseminar gebucht. Da die Termine vorher bereits ausgebucht waren, kann ich da allerd

Propädeutikum abgeschlossen :)

Die Apollon ist echt flott. Gerade kam die Benotung für den gestern (!) eingereichten Kurs. Wenn alles rund läuft, sollte ich zeitnah im Master eingeschrieben sein und spätestens ab Montag Zugriff auf die ganzen Unterlagen haben.  Und auch da wurde beinahe entschuldigend darauf hingewiesen, dass es "leider etwas dauern würde."   Bin echt baff, wie rund das alles läuft.      

DerLenny

DerLenny in Fortschrittsbericht

Letzte Abgabe für das Propädeutikum eingereicht

Ziemlich genau einen Monat nach Start des Propädeutikums habe ich meine vierte (und mit etwas Glück auch letzte) Arbeit eingereicht. Die Themen fand ich alle spannend, die Kommunikation mit den Tutorinnen war auch gut, wobei ich mir doch wünschen würde, dass es hier feste Sprechstunden geben würde, um manche Punkte im Dialog besprechen zu können. Auch, da ich mich mit den Aufgabenstellungen teilweise etwas schwergetan habe.   Jetzt heißt es, auf die Note warten. Bin gespannt, wie

DerLenny

DerLenny in Fortschrittsbericht

Etwas über die Hälfte

Ich bin die Woche leider nicht ganz so fit gewesen, habe es aber dennoch geschafft, meine dritte Arbeit einzureichen. Bleibt noch eine (wenn ich die gerade eingereichte bestehe) und ich kann mit dem Master Studium beginnen.   Die letzten beiden Arbeiten waren auch mit ein paar Problemen verbunden.    Bei Aufgabe 2 habe ich eine Unstimmigkeit im Lehrbrief gefunden, die auch von der Tutorin bestätigt wurde. Leider hat dies Einfluss auf zwei meiner Aufgaben gehabt. In Kommunikat

DerLenny

DerLenny in Fortschrittsbericht

Das Propädeutikum

Sodele, seit Donnerstag letzter Woche bin ich im Propädeutikum für den Master Psychologie bei der Apollon. Der online Campus ist übersichtlich. Ich brauche aktuell noch etwas um mich umzugewöhnen - aber das wird scho noch.   Ich muss vier Kurse abarbeiten, die Prüfungsform ist immer eine Fallaufgabe oder eine Fallaufgabe Plus - wobei sich mir der Unterschied hier nicht wirklich erschließt. Ich kann hier keinen Unterschied feststellen, und zumindest bei einer Aufgabe ist die „Falla


×
  • Neu erstellen...