Technische Informatik an der WBH

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    84
  • Kommentare
    371
  • Aufrufe
    838

Über diesen Blog

Einträge in diesem Blog

Blackhawk

Mach ichs ... mach ichs nicht...???

Es war ja jetzt doch einige Zeit ziemlich ruhig von meiner Seite. Nach dem Abschluss meines Bachelor-Studiums war der Wunsch einen Master anzuhängen zwar da, aber eben kein passender Master-Studiengang.

Somit habe ich mich die letzten 2 Jahre voll auf meine Arbeit/Karriere konzentriert und die freie Zeit auch für das ein oder andere neue Hobby verwendet. Aber dennoch läßt mich das Thema "Master" nicht wirklich los.

Letzte Woche bin ich dann bei der Durchsicht des aktuellen Studienführers der WBH doch auf einen Studiengang gestossen, welcher mich interessieren würde : M.Sc Technology and Innovation Managment mit 120 ETCS

Inhaltlich würde der Studiengang recht gut zu meinem aktuellen Arbeitsplatz passen. Weitere Information und eine Übersicht was mir evtl. aus meinem Erststudium angerechnet werden kann (brauche nur 90 ETCS da ich bereits 210 durch den B.Eng habe) habe ich bereits bei der WBH angefordert aber noch nicht erhalten.

Das nächste Thema wäre dann die Finanzierung :confused:

Blackhawk

Kaum zu glauben. Gute 6 Monate ist mein Studium jetzt schon vorbei. Irgendwie vermisse ich das Lernen und die Struktur die das Studium meinem Leben gab. Das hat mich auch von einigen Baustellen in meinem Leben ziemlich gut abgelenkt.

Nun gut, ich mußte mir also wohl oder übel neue Hobbies suchen und das hat anscheinend gut geklappt :blushing:

Neben dem bereits erwähnten Türkisch-Kurs ist vor allem der Sport wieder etwas mehr in den Vordergrund gerückt. Nach der letzten Knie-Operation hatte ich ja gedacht dass es mit dem Sport und vor allem dem Laufen endgültig aus sein, aber dank einer wirklich guten Physiotherapeutin konnte ich tatsächlich wieder mit dem Laufen anfangen.

Auch das Thema Geocaching

Blackhawk

Türkisch

Wie versprochen möchte ich heute mal ein wenig über den Sprachkurs berichten welchen ich derzeit bei der SGD absolviere. Wie der Titel schon vermuten lässt handelt es sich hierbei um den Kurs "Türkisch für Anfänger".

Da sich ein VHS-Kurs mit meinen derzeitigen Arbeits-Zeiten und -Umständen leider nicht mehr verbinden lässt, hatte ich mich also nach einem Fernlehrgang umgesehen. Die sind für die türkische Sprache leider gar nicht so häufig. Aber als WBH-Absolvent kam mir das Angebot von SGD dann eigentlich sogar ganz recht. Schließlich bekommt man als "Wiederholungstäter" Rabatt.

Zum Kurs selber. Als ich mich das erste Mal über das Angebot informiert habe wurde ich gleich gewarnt dass die hier verwendete Lernmethode - die "natürliche Lernmethode"- wohl eine ganz besondere sei. Die nette Dame am Beratungstelefon meinte dann auch gleich hier wäre die Probezeit ganz besonders wichtig weil nicht jeder mit dieser Lehrmethode zurechtkäme. Nun ja, abegeschreckt hat mich das nicht. Ganz im Gegenteil- ich war gespannt.

Nachdem dann das erste Material bei mir ankam, war ich allerdings erstmal erstaunt. Die eigentlichen Lehrhefte sind komplett in türkisch! Da steht nicht ein einziges deutsches Wort drin. Ein Blick in das Anleitungsheft zum Kurs offenbarte dann näheres zur Lernmethode. Beim "natürlichen Lernen" geht es darum eine Sprache genauso zu lernen wie wir es alle in den ersten Jahren unseres Lebens getan haben. Das bedeutet zum Beispiel für die ersten paar Kapitel dass zu Beginn ein Bild gezeigt wird und der Text dann quasi dieses Bild beschreibt. Teilweise sind in den Bildern die Objekte oder Personen natürlich beschriftet. Als Leser darf man sich dann Gedanken machen was die Texte wohl bedeuten könnten. Und ich muß sagen, das klappt wirklich und macht mir einen Mordsspass :lol:

In den Anleitungsbriefen zu den Lehrheften wird dann noch ein wenig die Grammatik erklärt und ein kleines Wörterbüchlein wurde auch mitgeliefert für den Fall dass man die Bedeutung eines Wortes aus dem Text wirklich nicht erkennt. Allerdings wird im Anleitungsheft auch empfohlen diese Wörterliste so wenig wie möglich zu benutzen. Dennoch stelle ich fest dass die neu gelernten Wörter bei dieser Methode auch wirklich hängen bleiben. Wesentlich einfacher als beim stupiden Vokabellernen früher in der Schule.

Ansonsten ist der Ablauf des Kurses dem Studium an der WBH sehr ähnlich. Auch hier gibt es Einsendeaufgaben die regelmässig bearbeitet und zur Korrektur eingesendet werden müssen. Diese werden dann benotet. Zusätzlich gibt es auch noch Übungsaufgaben zur Selbstüberprüfung.

Im Online-Campus, der übrigens fast genauso aussieht wie StudyOnline bei der WBH, nur grün statt blau :), gibt es neben dem Lernforum zum Austausch auch noch die Einsendeaufgaben zum Download und Einsenden sowie eine Liste mit nützlichen Links zum Thema.

Alles in allem gefällt mir der Kurs im Moment wirklich sehr gut und ich bin mal gespannt in wie weit ich mich nachdem Kurs wirklich auch im nächsten Urlaub verständigen kann.

Blackhawk

Fazit nach einem Monat ohne Studium

Der Abschluss meines Bachelor-Studiums ist nun schon gute 6 Wochen her. Zeit für ein erstes Fazit zu meinem neuen Leben....

Was soll ich sagen, mir ist richtig langweilig und ich vermisse das studieren. Ich muß aber auch gestehen, dass mir das Studium wirklich Spass gemacht hat.

Nun versuche ich meine neu gewonnene Zeit irgendwie sinnvoll zu gestalten. Ich bemühe mich also wieder regelmässig ins Fitness-Studio zum Krafttraining zu gehen, in der Hoffnung nach einem vernünftigen Aufbau im Frühjahr auch wieder mit dem Laufen loslegen zu können, was bislang wegen meiner Knieprobleme nicht möglich war.

Darüber hinaus habe ich mir noch einen kleinen Mikrocontroller zugelegt um mich ein wenig in dieses überaus spannende Thema einzuarbeiten.

Allerdings konnte ich die Finger trotzdem nicht so ganz vom Thema "Fernunterricht" lassen und habe mich kurzerhand auch noch für den SGD-Kurs "Türkisch für Anfänger" angemeldet. Sofern Markus es erlaubt werde ich auch über diesen Kurs in einem anderen Beitrag mal berichten

Nichs desto trotz steht meine Entscheidung fest auch noch meinen Master zu machen. Ich hoffe dass es jetzt bald ein entsprechendes Angebot gibt. Ich komme von der lernsucht wohl nicht los :blushing:

Blackhawk

Studium -> Erledigt

So, nachdem wir gestern noch kräftig gefeiert haben, hier nun mein Bericht zum Kolloqium.

Freitag morgen war ich mächtig nervös und echt froh dass mich mein Lebensgefährt sowie eine gut befreundete Kommilitonin in die Prüfung begleitet haben. Meine Prüfung war anscheinen die erste an diesem Tag. Somit hatte ich genügend Zeit um meinen Laptop in Ruhe aufzubauen.

Die Präsentation lief bis auf eine Stelle soweit recht gut. Meine Präsenatation hatte ich im Vorfeld mehrfach geübt, allerdings nicht auswendig gelernt - bis auf einen einzigen Satz. Das freie Reden hat auch wunderbar geklappt. Nur dieser eine auswendig gelernte Satz, der war in der Prüfung plötzlich weg :blushing:. Hab aber noch ganz gut improvisieren können.

Die anschließende Fragerunde hat recht lange gedauert (über 20 Minuten) und der Zweitprüfer stellte einige recht kritische Fragen bevor wir dann gebeten wurde den Saal zu verlassen damit die Prüfer über die Bewertung diskutieren konnten. Auch hier dauerte es nach meinem Gefühl wieder relativ lange bis ich wieder reingebeten wurde. Um exakt 9:51 wurde mir dann von meinem Erstprüfer zum bestandenen Studium gratuliert :thumbup::thumbup::thumbup:

Mit der Bewertung bin ich sehr zufrieden, denn ich habe, sofern ich mich nicht verrechnet hab, meinen BestCase-Gesamtschnitt erreicht. :001_wub:

Irgendwie hab ich es aber trotzdem noch nicht so wirklich realisiert, dass es jetzt wirklich vorüber ist. Sitze auf der Couch und habe irgendwie ein schlechtes Gewissen weil ich mal einfach nur da sitze und nix lerne...:blink:

Naja ich hab mich gestern noch mal informiert und es sieht so aus als könnte es im Laufe des nächsten Jahres einen interessanten Master-Studiengang an der WBH für mich geben. Sofern es dazu kommt werde ich auf jeden Fall weitermachen.

Dieses Wochenende werde ich jetzt allerdings erst mal richtig entspannen und meinen Abschluss feiern. Hat zwar lange gedauert, aber jetzt habe ich mit 35 Jahren durch das Studium doch endlich eine abgeschlossene Berufsausbildung.

Also an alle da draussen die noch mit dem Studium kämpfen und vielleicht auch hadern. Haltet durch, es lohnt sich wirklich!!!

Blackhawk

Die Spannung steigt, der Countdown läuft...

Am Freitag ist es soweit. Mit dem Kolloqium erbringe ich die (hoffentlich) letzte Prüfungsleistung meines Bachelor-Studiums.

Die Folien für die Präsentation sind soweit vorbereitet, aber mein Vortrag dazu holpert noch ein wenig. Naja, ich hab ja auch noch gute 3 Tage zum üben, üben, üben.

Meine beiden Anzüge hängen auch schon soweit fertig am Schrank, so dass ich mich dann am Freitag morgen zwischen 2 Anzügen (einmal schwarz, einmal schwarze Hose und Nadelstreifen-Blazer), 2 Hemden und 3 Paar Schuhen entscheiden kann...oder auch nicht :blink:

Jetzt muß ich nur noch dran denken das ganze vor der Fahrt auch einzupacken damit es mir nicht so ergeht wie Udo :lol:

Aber ein wenig nervös bin ich schon.

Blackhawk

Termin fürs Kolloqium bestätigt

Diese Woche kam das Einladungsschreiben für mein Kolloqium. Als Termin wurde mir der 23.11 morgens um 9:00 bestätigt. Bin ganz froh dass der Termin schon morgens ist. Ansonsten wäre ich doch nur den ganzen Tag unruhig duch die Gegend getigert.

Somit wurde der schriftliche Teil meiner Bachelor-Thesis auf jeden Fall schonmal mit mindestens 4.0 bewertet. Jetzt geht es also daran meine Präsentation fürs Kolloqium vorzubereiten. Angefangen habe ich natürlich schonmal, aber irgendwie bin ich noch nicht so ganz zufrieden. Aktuell habe ich 20 Folien, was ein wenig viel sein könnte. Auch tue ich mir etwas schwer mit der Verteilung der Schwerpunkte. Das Thema "Motivation und Hintergründe" gehört ja auf jeden Fall rein. Allerdiings ist das Umfeld in dem ich die Thesis geschrieben habe recht komplex und daher habe ich im moment das Gefühl dass dieser Themenpunkt die Präsentation etwas dominiert um Vergleich zum eigentlichen Ergebnis meiner Arbeit :(

In der kommenden Woche fange ich jetzt auf jeden Fall mit dem Proben meiner Präsentation an und hoffe dass ich da irgendwie noch ein schönes Gleichgewicht reinbekomme.

Gestern war dann überraschenderweise auch schon die Einladung für die Absolventenfeier im nächsten Jahr im Briefkasten. Hätte damit eigentlich noch nicht so früh gerechnet, und schon gar nicht bevor ich überhaupt meinen Abschluß habe.....

Blackhawk

Ruhig ists geworden

Zu ruhig für meinen Geschmack.

Nach Abgabe der Thesis habe ich mich zunächst mal in den heiß ersehnten und auch dringend nötigen Jahresurlaub verabschiedet, der leider morgen endet :(. Aber ich denke ich habe mich recht gut erholt, besonders auch in den 11 Tagen in der Türkei wo wir nochmal richtig Sonne tanken konnten.

Dennoch bekommen ich die Entzugerscheinungen vom Studium jeden Tag stärker zu spüren. Ich hab zwar noch das Kolloqium vor mir für das ich auch noch die Präsentation vorbereiten muss, aber die Gedanken kreisen ständig um die Frage - Wie gehts weiter:confused:

Bisher habe ich leider noch keinen für mich passenden Master-Studiengang gefunden, auch bei der WBH gibts zu diesem Thema leider noch keine Neuigkeiten. Vielleicht finde ich auf der Master-Messe im November ja noch irgendwas passendes.

Ansonsten bin ich auch schon am überlegen evtl. noch einen SGD-Kurs (z.B. Mikrocontroller) oder so dazwischen zu schieben. Hier würde sich die Finanzierung allerdings wieder als schwierig erweisen, denn noch weiß ich leider nicht genau wann sich das Bachelor-Studium auch finanziell für mich auszahlt. Das wird sich hoffentlich dann auch die nächsten Wochen und Monate zeigen. Als erstes muß jetzt aber noch das Kolloqium bewältigt werden (sofern der schriftliche Teil gut genug war....)

Blackhawk

Ich habe mich getrennt!

Meine Beziehung zu ihr wurde in der letzten Zeit immer schwieriger. Oft gab es Uneinigkeiten und wir wurden miteinander zusehends unglücklicher. Es blieb daher nur eine logische Konsequenz: die Trennung von meiner Bachelor-Thesis. Vorhin habe ich sie persönlich nach Pfungstadt gefahren, sie nochmal ganz feste gedrückt und ihr für den weiteren Weg alles Gute gewünscht :lol::thumbup:

Der Blick auf meinen Studentenausweis offenbart, es gibt für die Abgabe eigentlich auch nur einen richtig perfekten Tag, nämlich heute. Exakt vor 3,5 Jahren habe ich mein Studium begonnen, somit läuft mein Studentenausweis entsprechend heute ab. Also der perfekte Termin zur Abgabe der Abschlussarbeit. :thumbup1:

Als vorläufiger Termin für das Kolloqium wurde mir der 23.11 genannt. Es bleibt also noch ein bisschen spannend, aber ich hoffe trotzdem dass sich die Gefühlslage nun langsam etwas entspannt und Ruhe einkehren kann. Ab morgen hab ich jetzt erstmal knappe 4 Wochen Urlaub und heute abend wird der heutige "Milestone" noch ein wenig gefeiert.

An alle die erst angefangen haben oder schon mitten im Studium stecken: haltet durch, es lohnt sich!

Blackhawk

Woche 12, Gedruckt, gebunden...fertig?

Wie der Titel schon verrät, ist meine Arbeit nun gedruckt und gebunden. Letzte Woche wurde es aber nochmal ein wenig stressig. Die letzten Male Korrekturlesen und immer noch Rechtschreibfehler korrigieren, die letzten Schönheitskorrekturen, prüfen ob im PDF dann auch alles ordentlich aussieht und so weiter.

Aber ich konnte meinen Zeitplan einhalten und die Arbeit liegt hier jetzt also fertig gebunden. Die Beilagen-CD habe ich am Wochenende fertiggestellt und ich muß sagen, so komplett macht die Arbeit jetzt schon echt was her.

Dennoch nagen immer noch Zweifel, ob die Arbeit wirklich gut genug ist. Wirklich zufrieden bin ich damit nicht.

Wenn alles klappt werde ich die Arbeit am Mittwoch persönlich in der Hochschule abgegeben, dann ist eh alles vorbei. Bis dahin werden die Zweifel vermutlich weiternagen....

Blackhawk

Woche 11, letzte Korrekturen

Nun ist auch die 11. Woche der Thesis vorbei. Aktuell geht es nur noch um letzte Korrekturen, Feedback des Lektors einarbeiten und den Inhalt der CD-Beilage festzulegen.

Ich habe es die letzte Woche also tatsächlich auch schon ein wenig ruhiger angehen lassen.

Wenn alles glatt geht wird die Thesis diese Woche gedruckt und gebunden, ich hoffe dass alles klappt.

Ich muß aber auch echt sagen, dass ich langsam keine Lust mehr habe. So langsam freue ich mich echt auf den Abgabetag und denn anschließenden Urlaub.

Also Augen zu und durch, es sind nur noch 2 Wochen!

Blackhawk

Woche 10, es geht zum Endspurt

Ich muß zugeben, diese Woche hab ich es etwas ruhiger angehen lassen. Ich habe meine Rohfassung an den Lektor geschickt und warte da jetzt auf Feedback, ansonsten gabs noch ein wenig "Finetuning" und Optimierung an meinem Programmcode und ich habe den Glossar noch um den ein oder anderen Begriff ergänzt.

Jetzt heißt es also warten auf das Feedback des Lektors. Mir schwant da leider nix gutes, denn insbesondere mit Komma und Co. steh ich einfach auf Kriegsfuß :rolleyes:

Na ja, aktuell bleibt es noch bei dem Plan die Thesis nächste Woche zum Drucken und Binden zu geben und dann gehts Ende September damit ab nach Pfungstadt,

Ich seh zwar langsam schon wieder ein wenig Licht am Ende des Tunnels, aber so wirklich daran glauben klappt irgendwie noch nicht. Ich glaube ich bin jetzt wirklich urlaubsreif. Die letzten Monate waren ja ziemlich heftig und mein Tempo hat nochmal ordentlich angezogen. Aber -- der Abgabetag der Thesis wird auch mein erster Urlaubstag sein, und das kann ich kaum noch erwarten.

P.S.: ist das eigentlich eine Begleiterscheinung des "Thesis-schreibens" dass man sich plötzlich auch im Alltag schwer tut relativ einfache Sätze zu formulieren? :confused:

Blackhawk

Woche 9, Fazit: Rohfassung fertig!

So jetzt kann ich es auch sagen. Die erste komplette Rohfassung meiner Thesis ist soweit fertig. Es sind alle wichtigen Kapitel geschrieben inklusive Einleitung, Zusammenfassung, Abstract, Danksagung, Anhänge usw....

Ich bin jetzt bei 67 Seiten angelangt, 47 davon der reine Textteil. Also voll in der Vorgabe der Hochschule. Ab jetzt gibts dann hoffentlich nur noch Finetuning und keine bösen Überraschungen mehr.

Fühlt sich irgendwie so ein wenig nach Endspurt an.

Kann mir im moment aber trotzdem noch nicht vorstellen mein Werk abzugeben. Der kleine Perfektionist in mir ist irgendwie so gar nicht zufrieden mit dem Ergebnis. Würde am liebsten alles löschen und wieder bei Null anfangen.

Blackhawk

Woche 8: Jetzt muß ich es auch sagen....

Ich kann dieses blöde Sch*** k*** Dre***-Teil langsam nicht mehr sehen!

Ich befinde mich jetzt im letzten Drittel meiner Bearbeitungszeit. Zeitlich liege ich eigentlich wirklich gut. Mein Praxisteil ist bald abgeschlossen und der schriftliche Teil ist auf 47 Seiten (67 mit Anlagen) angewachsen. Da gehts größtenteils jetzt eigentlich nur noch um den Feinschliff und 2-3 kurze Themenblöcke. Trotzdem geht mir langsam die Motivation flöten und mir rollen sich die Fußnägel hoch bei dem Gedanken meinen geistigen Erguss nochmal (und immer wieder) lesen zu müssen. Dennoch ist die Vorgehensweise immer die selbe: lesen, immer noch Rechtschreibfehler finden, Absätze umformulieren und dabei gleich wieder neue Rechtschreibfehler einbauen :sneaky2:.

Ich habe mir vorgenommen die Thesis in der letzten Septemberwoche abzugeben, offizieller Termin wäre der 2.Oktober. Das heißt ich muß mich in KW 38 um das Drucken und Binden meiner Arbeit kümmern. Somit bleiben mir jetzt noch gute 2 Wochen um meine Arbeit fertigzustellen. Das ist nicht mehr viel. Mal schauen was noch so alles unvorhergesehenes passiert.....

Blackhawk

Woche 7

Die letzte Woche lief Thesis-technisch eigentlich ganz gut. Der Besuch meines Hochschulbetreuers im Betrieb sowie die Präsentation meiner bisherigen Ergebnisse waren, soweit ich das beurteilen kann, recht erfolgreich. Mit dem Praxisteil habe ich auch Fortschritte gemacht und die Seitenzahl (ohne Anlagen) des schriftlichen Teils der Thesis hat mittlerweile die 40 deutlich überschritten. Es fehlt zwar noch der ein oder andere Abschnitt aber im großen und ganzen geht es jetzt überwiegend noch um Schönheitskorrekturen und um die Fertigstellung des Theorieteils. Anscheindend geht es also langsam in Richtung Endspurt.....

Ich glaub deswegen habe ich mir am Wochenende auch ein bisschen Auszeit gegönnt. Bei dem herrlichen Wetter konnte ich mir einfach nicht vorstellen drinnen vor dem Rechner zu hocken, jetzt wo die Temperaturen endlich mal in nem Bereich sind wo ich mich wohlfühle :lol:

Der Biergarten war da irgendwie die bessere Alternative. Bei der Gelegenheit sind wir irgendwie auch noch auf die Idee gekommen, dass wir es nach dem Studium ja auch mal mit ein "Aktiv-" Urlaub versuchen könnten. So spontan ist mir da ne Bodensee-Umrundung mit dem Fahrrad eingefallen. Mal schauen was aus der Idee wird.

Blackhawk

Halbzeit!

Der Titel sagts ja schon. Die Hälfte der Bearbeitungszeit ist um und ich bin in der letzten Woche und am Wochenende auch ein gutes Stück vorangekommen.

Letztes Wochenende hatte ich ja ein wenig Pech. Hatte mir Samstags gestattet mal ein wenig zu faulenzen und wollte dann Sonntags an der Thesis arbeiten. Leider hatte ich es Sonntags morgens geschafft mir ein kleines Steinchen ins Auge zu reiben, welches dann vom (Not)Augenarzt wieder entfernt werden musste. Gottseidank hab ich keine Bindehautentzündung als Folge bekommen, aber dennoch war an dem Sonntag mit dem Matschauge Thesis-technisch nicht viel möglich. :sneaky2:

Hab dann jetzt versucht in der letzten Woche soviel wie möglich nachzuholen und habe es Samstag (vorgestern) sogar auf gute 7-8 Stunden gebracht.:blushing:

Fazit: Meine Thesis ist (ohne Anlagen, Titelblatt usw) mittlerweile auf stolze 40 Seiten angewachsen (bei Schriftgröße 11). Inhaltlich ist sie natürlich noch nicht komplett.

Mein Praxisteil funktioniert leider auch noch nicht, aber ich habe ja noch ein wenig Zeit. Es geht also weiter.....

Blackhawk

Woche 5 - ich nähere mich der Halbzeit

Auch diese Woche war wieder irgendwie durchwachsen. Ich habe beim Praxisteil zwar einige Fortschritte machen können, aber für jedes behobene Problem sind drei neue aufgetaucht. Es macht sich langsam die Erkenntnis breit dass das Projekt in der Praxis so evtl. gar nicht umsetzbar ist.....keine Ahnung was dass für das bestehen der Arbeit bedeutet:(

Der Theorieteil ist wieder ein wenig gewachsen, was aber mehr darauf zurückzuführen ist, dass ich die Formatierung mal an die Vorgaben der WBH angepasst habe (1,5 zeilig, 11pt oder 12 pt). Somit schwankt meine Seitenzahl (ohne Titel,Abstrakt, Verzeichnisse...) nun zwischen 37 und 42 Seiten. Das sollte also hinhauen. Wobei sich interessanterweise 1,5 zeilig in OpenOffice und ind LaTeX deutlich unterscheiden. Bei LaTeX ist 1,5 zeilig etwas kleiner als bei OpenOffice......

Blackhawk

Woche 4

So, der erste Monat ist so gut wie vorbei. Meine Thesis ist mittlerweile auf Stolze 28 Seiten (ohne Anlagen, mit sind es 42 Seiten) angewachsen. Als Richtwert sind hier von der Hochschule 30-50 Seiten (ohne Anlagen) vorgegeben. Auch mit dem Praxisteil geht es allmählich voran und ich hoffe dass ich da diese Woche noch einige Fortschritte machen kann. Mit der Vorbereitung der Präsentation für den Besuch meines Hochschulbetreuers in 2 Wochen habe ich auch schon angefangen. Ich denke es läuft also im moment ganz gut.

Ich würde mal schätzen dass ich was den Fortschritt angeht die 50% Marke knapp überschritten habe. Wenn jetzt nix Unvorhergesehenes mehr passiert sollte das ganze bis mitte September fertig sein, damit ich die Arbeit noch in Ruhe drucken und binden lassen kann.

Blackhawk

Woche 3

Ich hab mir jetzt einfach mal vorgenommen, jede Woche einen Fortschrittseintrag zur Thesis zu schreiben. Hier also nun der Beitrag zu Woche 3.

Die Woche lief ziemlich durchwachsen. Beim Praxisteil bin ich um einiges weitergekommen, am Theorieteil hab ich dafür relativ wenig gemacht. Bin irgendwie nicht dazugekommen. Immer kam was dazwischen. Naja immerhin hab ich das bisher geschriebene alles nochmal durchgelesen und einige Korrekturen bezüglich Rechtschreibung, Grammatik und auch Inhalt einpflegen können. Dennoch macht sich eine gewisse Unzufriedenheit breit. Mag vielleicht auch an dem super Wetter liegen von dem ich derzeit leider überhaupt nix hab :thumbdown:

Tagsüber hock ich im Großraumbüro mit hyperaktiver Klimaanlage (nur mit dickem Pullover auszuhalten, kalte Füße, Hände und Nase hat man trotzdem) und abends hock ich dann im Kellerbüro wo es auch nicht grad wärmer ist. Aber ich hab mir diese Woche vorgenommen standhaft zu bleiben damit ich endlich ein wenig vorankomme.

....ich wünschte die Thesis wäre schon fertig *seufz*......

Blackhawk

Woche 2 vorbei

So, auch die zweite Woche der Thesis liegt hinter mir. Ich habe bereits 21 Seiten geschrieben (mit Anlagen, Titelblatt etc. 32), werde da aber bestimmt noch einiges auch wieder umschreiben so wie ich mich kenne. Wichtig war mir halt auf jeden Fall schonmal den Theorieteil so früh wie möglich schriftlich festzuhalten damit ich dann gegen Ende der Zeit nicht unter Druck kommen.

Mit dem Praxisteil habe ich mittlerweile auch schonmal angefangen. Ist allerdings noch nicht viel zustande gekommen. Ich hoffe dass ich da morgen mal noch was reissen kann. Mir fehlen da leider noch einige Wichtige Informationen von meinem Fachbetreuer :blink:

Mein Gefühl gegenüber der Thesis, und insbesondere auch die Unsicherheit ob ich auf dem richtigen Weg bin, hat sich leider noch nicht wirklich verändert, aber ich hab ja auch noch ein paar Wochen vor mir :rolleyes:

Es geht also weiter......

Blackhawk

Erste Woche der Thesis vorbei

Der Titel sagts ja eigentlich schon. Die erste Woche der Thesis ist vorbei, und ich weiß immer noch nicht so richtig was ich von dem ganzen halten soll. Habe irgendwie das Gefühl ich komme nicht voran.

Ich hab mich in die Theorie eingelesen, schon ein paar Seiten geschrieben und mich natürlich auch schon ein wenig mit dem Praxisteil beschäftigt.

Mit meinem Hochschulbetreuer hatte ich am Samstag ein sehr informatives Gespräch. Er hat gleich angekündigt dass er mich zur Halbzeit gerne im Betrieb besuchen möchte (in der Hochschule wäre aber auch ok gewesen) und er dann eine kurze Präsentation meiner bisherigen Ergebnisse erwartet.

Naja irgendwie ist der Berg vor dem ich grad steh immer noch gewaltig und wird nicht kleiner. Ich hoffe sehr dass sich das ganze jetzt sehr bald etwas entspannt.

Blackhawk

Mittlerweile habe ich von der Hochschule die Bestätigung bekommen dass meine Thema für die Bachelor-Thesis genehmigt wurde und als offizieller Starttermin wurde mir der 2.Juli, also kommenden Montag, genannt.

Mittlerweile geht es mir mit dem Thema auch ein wenig besser. Letzte Woche ging mir ja ganz schön die Muffe und ich hatte echt Bedenken dass ich mich damit evtl. übernommen habe, aber nach einem klärenden Gespräch mit meinem Fachbetreuer hier in der Firma konnte die Unsicherheit doch ein wenig beseitigt werden.

Der LaTeX-Crashkurs war sehr informativ und hilfreich. Ich frage mich mittlerweile ehrlich warum ich den Endbericht der Projektarbeit in OpenOffice zu schreiben. LaTeX ist ja wirklich wesentlich einfacher und auch mächtiger wenn man erstmal durchgeblickt hat. Ich bin froh dass ich mich entschieden habe meine Thesis damit zu schreiben.

Ein erstes Grobkonzept der Thesis habe ich auch bereits in Arbeit. Jetzt warte ich erstmal darauf dass sich mein Hochschulbetreuer bei mir meldet. Letzter Stand von seiner Seite war dass er darauf wartet dass die Hochschule ihm den Auftrag erteilt. Ich denke das sollte dann jetzt auch heute oder spätestens am Montag der Fall sein.

Ein Kollege von mir hat sich auch schon bereit erklärt als Lektor zu fungieren.

Es geht also langsam voran.

Das bedeutet aber auch dass es jetzt wahrscheinlich erstmal das letzte stressfreie Wochenende sein wird. Ich schwanke noch ob ich einfach nochmal das schöne Wetter genießen und die Seele baumeln lassen soll oder mich auch dieses Wochenende mit Fachliteratur und Programmierübungen befassen soll. Drei Monate für die Thesis sind halt doch verdammt kurz......Was meint ihr?

Blackhawk

Vorbereitung auf die Bachelor-Thesis

Als ich vor guten 3 Jahren mit dem Studium angefangen habe, hätte ich nie gedacht dass dieser Blog-Eintrag wirklich mal kommt....aber nun ist es soweit. :blushing:

Am 1.7 soll es offiziell mit der Thesis losgehen und mir geht sprichwörtlich der A**** auf Grundeis dass ich das nicht packe. Kann mir das im moment irgendwie alles noch gar nicht so vorstellen.

Naja ich hab jetzt schonmal angefangen das Layout der Thesis in LaTex vorzubereiten (Titelseite usw.). Morgen gehts für 2 Tage nach Pfungstadt zum Crashkurs für LaTex und ein wenig Literatur zum Thema hab ich mir auch schon gesucht (schöne Mischung aus Buch, Zeitschrift und I-net-Artikeln).

Ich hoffe dass mir mein Betreuer dann vielleicht auch noch ein paar Tipps gibt sobald wir beide das "Go" von der WBH erhalten.....

Mein Wunsch wäre ja dass ich die Thesis mit mindestens 3.0 packe, dann wär meine Gesamtnote wohl bei 1,5 (wenn ich mich nicht verrechnet habe) und ich hätte somit ein "sehr gut" auf dem Zeugnis stehen.

Wenn es wirklich stimmt das bei der Endnote nur die erste Stelle nach dem Komma berücksichtigt wird und der Rest ohne Rundung wegfällt, würde mir sogar eine 3,7 noch reichen.

Drückt mir mal die Daumen dass ich das Ganze irgendwie packe.;)

Blackhawk

Alle Klausuren erledigt!

Kaum zu glauben. Mittlerweile sind die Noten der letzten 3 Klausuren vom April eingetragen. Alle bestanden.:thumbup:

Aktuell stehen noch aus: die Präsentation der Projektarbeit (1.6.), die Note für eine B-Aufgabe (VII, sollte die nächsten Tage kommen) und die Bachelor-Thesis.

Es geht jetzt wirklich auf zum Endspurt. Ich habe also keine Studienhefte mehr zu lesen und keine Einsendeaufgaben mehr zu lösen. Eigentlich sollte ich mich freuen dass ich nun mehr Zeit für mich selber und meinen Lebensgefährten habe.

Und was ist? Ich hab doch tatsächlich Entzugserscheinungen vom Lernen und vermisse meine Studienbücher :scared:

Der Wunsch noch ein Master-Studium anzuhängen wird immer größer. Voraussetzung hierfür wäre allerdings dass sich mein Arbeitgeber an den Gebühren beteiligt.

Alternativ hab ich mich heute früh sogar kurzentschlossen mal über ein Mathestudium an der FU Hagen informiert.....

Gibts eigentlich irgendwo auch ne Selbsthilfegruppe für Studenten? Sowas wie die Anonymen Studiholiker? :lol:

Blackhawk

Lebenszeichen

Habe grade festgestellt dass seit meinem letzen Blog-Eintrag schon wieder einige Zeit vergangen ist. In dieser Zeit hat sich viel getan.

Im April habe ich meine (hoffentlich) letzten Klausuren geschrieben. Eine Klausur ist bereits bewertet und abgehakt. Auf die anderen beiden Noten warte ich wie immer mit großer Ungeduld. Auch die vorletzte B-Aufgabe (IMM) ist bereits eingereicht und ich warte aufs Ergebnis.

Die Projektarbeit neigt sich auch langsam dem Ende. Den Endbericht habe ich letzte Woche abgegeben und am 1.Juni ist noch die Abschlußpräsentation. Alles in allem war die Projektarbeit zeitweise sehr anstrengend aber auch unheimlich spannend und hat mir sehr viel Spass gemacht. Ich hatte allerdings auch ein sehr gutes Team.:thumbup:

Das Wochenende verbringe ich nun mit der Bearbeitung der letzten! B-Aufgabe. Gefordert ist die Entwicklung und Implementierung einer kompletten Client-/Server-Anwendung inklusive der schriftlichen Dokumenation aller Entwicklungs-Phasen. Das Programm steht soweit (und funktioniert auch) und ich hoffe auch diese Prüfungsleistung die nächsten Tage abschließen zu können. Schon ein komisches Gefühl. Wenn diese B-Aufgabe vom Tisch ist, bleibt wirklich nur doch die Projektpräsentation und die Bachelor-Thesis. Keine Studienheft mehr lesen, keine Aufgaben mehr zu bearbeiten.....was mach ich denn jetzt mit der ganzen Freizeit?????:lol:

Vor der Bachelor-Thesis grauts mir im moment allerdings noch ordentlich. Ein Thema habe ich, Betreuer auch, und das ganze ist bereits bei der Hochschule eingereicht. Starten möchte ich gerne am 1.7., sodass noch ein wenig Zeit zur Vorbereitung bleibt. Aber dennoch nagen heftige Zweifel an mir ob ich es wirklich schaffe mich innerhalb dieser 3 Monate in ein komplett neues Thema einzuarbeiten und die Arbeit erfolgreich abzuschließen :confused:

Nunja wir werden sehen.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0