Springe zum Inhalt
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    686
  • Kommentare
    5.314
  • Aufrufe
    21.933

Das war's also ... oder auch ... war das alles?

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
chillie

556 Aufrufe

Ich habe lang überlegt, welchen aussagekräftigen Titel ich denn so einem Blogbeitrag geben kann. Wie man sieht ... so wirklich geistreich oder aussagekräftig ist er nicht. Das allein ist aber auch nicht der Grund, warum ich so lange gebraucht habe, um überhaupt mal einen zusammenfassenden Eintrag zu schreiben.

Sinnvoller wäre wohl der Titel gewesen "Nichts ändert Dinge so sehr, wie die Zeit". Nun sind 3 Monate einerseits fast nichts. 3 von 51 Monaten macht 5,9% meiner Studienzeit aus, in der ich also nun auf das Ergebnis meiner DA gewartet habe.

Andererseits waren diese ca. 6% auch ein neues Abenteuer. Alles wieder auf Anfang, Dinge wieder entdecken, Dinge neu entdecken und neue Dinge entdecken ... dafür und für noch einiges mehr war nicht nur Zeit da sondern auch die Lust darauf (wir Fernstudenten wissen ja eigentlich genau, dass es nie wirklich um Zeit sondern eher um Lust geht).

Wenn ich so darüber nachdenke, haben mich diese 51 Monate natürlich sehr verändert. Man weiß ja nie, was gewesen wäre ohne das Studium ... aber so ein Fernstudium hinterlässt einen kräftigen Abdruck im eigenen Leben, wenn noch die ein oder andere persönliche Veränderung dazu kommt um so mehr.

Inzwischen frage ich mich fast schon, ob mich die letzten 3 Monate evtl. tatsächlich nochmal stärker verändert haben.

Eines ist aber sicher, mit jedem Tag, der mein Abgabetermin zurück lag, rutschte die ganze Fernstudiumsgeschichte in die Hintergrund. Das ganze drumherum, dass mich die ganze Zeit so stark beschäftigt hatte, dass ich teilweise kaum mehr etwas anderes gemacht hatte... ist plötzlich unwichtig, abgelegt, weggeschoben ... vllt. zusammen mit den Studienbriefen im Altpapiercontainer gelandet.

So kam es wie es kommen musste ... nach dem - gefühlt - 536sten mal, an dem ich die WebCampus-Seite geöffnet habe stand da nicht mehr in der DA spalte "angemeldet" sondern das Ergebnis.

Und so kam es wie es kommen musste ... es war mir (ehrlich) ... total egal!!! Und auch heute ändert das Wissen, dass ich es geschafft habe und wie ich es geschafft habe fast nichts, ich fühle mich trotzdem so wie vor 2-3 Wochen.

Naja egal, lange Rede kurzer Sinn ... viele interessiert sich auch noch, was nun aus dem ganzen geworden ist.

Vorab hatte ich ja bereits die Information erhalten, dass mein Zweitkorrektor mich mit 1,3 bewertet hat. Die Gründe dafür sind in meinen Augen auch nachvollziehbar. Laut Korrekturbogen hab ich an 3 Stellen einfach keine Begründung für eine Behauptung geliefert. Ansonsten kommt vor allem meine Quellenarbeit, der Sprachstil und die formalen Kriterien sehr gut weg. Die Argumentation war demnach auch OK.

Nachdem mein Erstkorrektor überzogen hatte (Gutachten vom 6.9. ;) ) hat es also noch gedauert. Immerhin 1 Seite Gutachten. Ähnlicher Tenor wie der Zweitkorrektor, hat aber weniger auszusetzen. Somit kassiere ich von ihm eine glatte 1,0.

Zusammen ergibt dass eine 1,1 in der Diplomarbeit. (habe ich schon gesagt, dass ich mich selten so wenig über eine 1 gefreut habe?!?!?!).

Die Gesamtnote im Notenblatt erscheint noch nicht. Ich habe aber am Freitagabend gleich das Widerspruchsverzichtsfax abgeschickt. Wenn meine Notenmeise.xls richtig rechnet (und das müsste sie) ... dann wird mich wohl bald ein Zeugnis erreichen mit der wahnsinnigen Endnote ....

*trommelwirbel*

*tusch*

*raunen*

*schweigen*

von

*dramatische Pause*

1,2

(ich glaube, dass hier zu schreiben, hat eine heilende Wirkung ... denn jetzt fühlt es sich auf einmal recht gut an)

Damit hätte ich, wenn sich seit der letzten Statistik nicht viel geändert hat, eine Note erreicht, die bisher nur 1,2% aller Absolventen hinbekommen haben. :ohmy: WOW...

Nun warte ich vor allem auf mein Zeugnis. So richtig viel anfangen werde ich erst mal damit nicht, im Job läuft es aktuel sehr gut. Allerdings habe ich meiner Chefin schon angedroht, dass sie - sobald das Zeugnis da ist - das SOFORT an die Personalabteilung weiterzuleiten hat und ggf. auch in einem sinnvollen Verteiler kräftig angeben soll... :lol:

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


35 Kommentare




Empfohlene Kommentare

Hey UdoW, KLASSE! GRATULIERE! :thumbup:

Nicht nur geteiltes leid ist halbes Leid, sondern geteilte Freud' ist doppelt Freud' ! Klar fühlt sich das gut an! Mit 1,2 bestanden, was bisher nur 1,2% der Absolventen geschafft haben...! Darauf kannst du schon mächtig stolz sein.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

@MarcoNellessen

Ich bin aber nicht UdoW, denn sonst wäre ich schon vor 2 Jahren fertig gewesen und würde jetzt hier zum Master bloggen ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
@MarcoNellessen

Ich bin aber nicht UdoW, denn sonst wäre ich schon vor 2 Jahren fertig gewesen und würde jetzt hier zum Master bloggen ;)

Ich habe auch "nur" mit 2,3 bestanden ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Da Du aber doppelt so schnell warst, gleicht sich das doch wieder aus ... oder? Ergibt dann 1,15 oder aufgerundet 1,2 :lol:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Dann will ich mich den anderen Gratulaten anschließen:

Herzlichen Glückwunsch zu dem hervorragenden Ergebnis

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ganz herzlichen Glückwunsch zu diesem exzellenten Ergebnis!

Wird jetzt gefeiert? Oder erst, wenn das Zeugnis da ist? Oder erst auf der "offiziellen" Feier? Oder jeden Tag ein bisschen. Ich hoffe doch, so ganz "egal" ist es dir dann jetzt doch nicht, oder? ;-)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Naja mit meiner Frau habe ich ja schon vorab gefeiert. Aber so richtig in Feierstimmung bin ich wirklich nicht ... es ist komisch, ich hätte es nie gedacht und kann es auch nicht beschreiben.

Wahrscheinlich habe ich einfach mehr Euphorie erwartet, aber rund um das Thema Fernstudium kocht nichts mehr, der Ofen ist sozusagen aus ;)

Mal gucken was passiert, wenn ich das Zeugnis habe. Vielleicht tut sich dann was... bei der offiziellen Feier im April will ich auf jeden Fall dabei sein, dann wird auch gefeiert.

Ansonsten mache ich einfach so weiter wie in den letzten Wochen - wie schon gesagt, dass das Studium vorbei ist hat irgendwie einen höheren Wert, als die wirklich erstklassige Note.

Es ist sicher schwer von außen zu verstehen und klingt nach fishing for compliments ... aber der Abschluss hat einfach nicht mehr den Stellenwert für mich nachdem ich ihn jetzt habe, als zu der Zeit in der ich ihn dauernd haben wollte (versteht mich noch jemand?!? :) )

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Wow was für eine Traumnote! Herzlichen Glückwunsch! (auch wenn du das evtl. gar nicht mehr lesen kannst ;))

Ich verstehe unglaublich gut wie es dir im Moment geht. Der Gewinn der Freizeit ist einfach ein größeres Geschenk als die Note. Deine berufliche Ausgangslage ist mittlerweile anders, somit ist der Drang nach dem Abschluss einfach wesentlich schwächer geworden. Mir geht es ja ganz genauso. Ich vermute aber, dass der Empfang vom Zeugnis doch nochmal ein warmes Gefühl in der Brust entzünden wird und ich würd mich nicht schämen das Ding tatsächlich einzurahmen. Ob man es wirklich Zuhause aufhängen muss - und dann somit täglich daran erinnert wird - ist wieder ein anderes Thema.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Yeeeeeeeeeeaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhh Baaaabeeeeeeeeeee!

Also ich freu mich Deinen Teil mit! Doppelt sogar! Das hast Du Dir echt verdient!! Nach den ganzen Qualen und dem Kampf!!! So eine hammergeilepberkrasse Note! Meinen allerherzlichsten Glückwunsch!!!

Uuuuund (das allerletzte Mal für Dich):

:thumbup:STREEEBEEEER!!!!!!!!:thumbup:

Ich hoffe irgendwie, dass der Moment, in dem Du vor Freude über diese Wahnsinnsleistung einfach sehr laut schreien willst, noch kommt. Und gefeiert wird im April! Ich beeil mich extra mit der Abgabe!!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

SOOOOOOOOOORY! War ne Freud'Sche Fehlleistung, weil Udo vor mir kommentiert hatte... *grgghs* Nehms mir nich krumm :blushing:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Herzlichen Glückstrumpf Chillie!!! So eine Note werd ich nie nicht im Leben in meinem Studiengang erreichen! Neidig bin ;-)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Die Note ist wirklich der absolute Hammer! Unglaublich für jemanden wie mich, die immer mit mässigem Aufwand ordentliche Noten schreibt, aber auch mit höherem Aufwand nie grandiose Noten hinkriegt (und es deshalb lässt).

Aber bitte: Lass dich feiern, und zwar kräftig. Ich weiss, es ist extrem abstrakt, wenn es vorbei ist. Und aussagekräftig wäre es eher, wenn es eine Abschlussfeier mit Zeugnisverteilung mit besonderer Ehrung der Besten gäbe. Ich kann dir sagen: Das ist etwas Besonderes und wenn du so eine Note hast, musst du dich feiern lassen! Sonst kannst du dich ja gar nicht richtig freuen!!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Wow! Super!...Nach meinem TelekollegAbschluss hat es sich vor allem nach einem angefühlt: das jetzt alles richtig ist.verdient. Freude, auch irgendwie, aber eben vor allem eben, das in der Hand zu haben, was ich bin. Daher auch nicht mehr wichtig, es als Wisch zu haben-und irgendwie doch wichtig.Denn letzten Endes ist so ein Abschluss immer nur ein Türöffner... Vg

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

pffff. 1,2, fertig und freut sich nicht... :sneaky2:

Dann wünsch ich Dir, dass es Dir bald mal wie Schuppen von den Augen fällt, was Du da geleistet hast!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Es ist offiziell, in meinem Notenblatt steht 1,2 - d.h. auch mein Widerspruchsverzicht is angekommen und mein Zeugnis ist vllt. schon in Produktion.

Und JA... ich weiß, die Note ist mega ... wenn mich jemand feiern will, werde ich niemanden davon abhalten.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Herzlichen Glückwunsch. Eine derartige Zensur ist ja geradezu ne Einladung für ne akademische Karriere. Wie gehts denn nun weiter? ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich bin glücklich und zufrieden ohne Fernstudium, ohne Weiterbildung und ohne Master... würde ich sagen ;)

Aktuell habe ich mir in diesem Feld nichts zu beweisen, also passiert erstmal nichts. Ich arbeite inzwischen daran nächstes Jahr einen Halbmarathon zu laufen ... das reicht mir erstmal :lol:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung