Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
karin

ILS - staatl.gepr. BW / Wirtschaftsinformatik

8 Beiträge in diesem Thema

staatlich geprüfter betriebswirt mit schwerpunkt wirtschaftsinformatik bei der ILS

hi!

hat zufällig jemand schon mal diesen studiengang gewählt, durchgehalten und erfolgreich abgeschlossen?

was kommt da wirklich auf einen zu?

ich bin sehr interessiert, aber die schönen werbebroschüren sind ja meistens eh nur geschönt. mir wäre es lieber, mal eine ehrliche meinung aus dem echten leben zu hören.

natürlich interessiert mich auch, falls der kurs erfolgreich abgeschlossen wurde, ob die qualifikation nun auch "was hergibt". es ist ja eine staatliche abschlußprüfung und kein ils-diplom, immerhin.

freue mich auf reaktionen!

ansonsten schöne ostern, gruß, karin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

also zum Abschluss kann ich dir etwas sagen..bin ja immerhin selbst einer

aber im Abendstudium !

für mich war der Abschluss Gold bzw. viel Geld wert da ich damit den Sprung in eine Kaufm. ABteilung gemacht habe und nun einen super Job habe und auch entspr. mehr Geld verdiene.

in wie weit die ILS das jetzt gut oder schlecht macht weis ich leider nicht, aber die ILS ansich ist nicht so schlecht...und die Prüfung machst du ja nicht bei der ILS sondern in/vor einer staatl. Institution.

Anderseits ist der staatl. gepr. BW kein Hochschulstudium und somit im Wert niedriger als ein Dipl. BW ..weshalb ich auch weiter studiere (Dipl. Kaufmann an der Euro-FH) welche wie die ILS zur Klettgruppe gehört

die Klettgruppe ist m-E. der größte fernstudienanbieter in D und hat auch viel Erfahrung damit...


Viele Grüße

Christian

\"Weisheit ist nicht das Ergebnis der Schulbildung

sondern des lebenslangen Versuchs, sie zu erwerben.\"

- Albert Einstein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi,

der unterschied von dipl. und staatlgepr. leuchtet ein, logo.

bei der euro-fh schrecken mich die hohen preise ab, 270 euro im monat ist mir einfach zu viel. von daher muß ich kleinere brötchen backen.

derzeit bin ich an der vwa "eingeschrieben" und habe halt meine zweifel, ob sich außer vwa-absolventen sonst noch jemand ernsthaft für einen vwa-abschluß interessiert.

gruß, karin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Karin,

noch eine "Abtrünnige" :-)

Ich mache Informatik-Betriebswirt und versuche auch "umzuschwenken".

Ansich ist die VWA klasse. Jedenfalls der höchste nichtakademische Grad.

So jedenfalls habe ich das aus anderen Foren mitbekommen. Aber leider gibt es Firmen, die können mit der VWA nichts anfangen.

Obwohl das sicherlich besser wird.

Vom Inhalt her bin ich eigentlich recht zufrieden. Ist ein breites Spektrum.

Deswegen hatte ich da ja angefangen.

Ich möchte nun doch lieber ein Fernstudium machen und bemühe mich gerade um einen neuen Platz, da ich auch kein Abi habe, wird es ein bißchen schwerer. Egal, das schaffe ich schon.

Gruß

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo markus,

bin momentan wirklich hin und hergerissen.

die vwa ist deshalb so "toll", weil man regelmäßig samstags hingeht und damit irgendwie immer am ball bleibt. unser kurs hat so um die 35 leute, da bleibt man auch nicht auf der strecke.

natürlich kotzt es mich genauso an, jeden samstag hinzugehen, vor allem, wenn das wetter draußen schön ist und ich zu hause jede menge zu tun hätte... na gut, weiß man ja vorher.

was mich ziemlich stört, ist die tatsache, daß man trotz recht hoher gebühren keine unterlagen bekommt, im gegenteil, bücher ohne ende sind zu kaufen. ich weiß jetzt nicht, ob das bei einem fernstudium auch so wäre, aber da bekommt man auf jeden fall erst mal lernhefte.

aber das hauptmanko ist, und da habe ich vorher nicht richtig drauf geachtet, daß der abschluß eben keine staatliche anerkennung genießt.

die vwa ist bei uns im gebiet recht verbreitet, aber trotzdem gibt es keine echte gleichstellung.

jetzt quält mich halt die frage, was besser ist: ILS oder VWA.

eigentlich ganz offensichtlich die ILS, aber so wie ich mich kenne, werde ich nicht lange fleißig an den lernheften sitzen....

so ganz kann ich mich also noch nicht entschließen. mich würde auch interessieren, wie bei ILS die prüfung abläuft. bei VWA steht ja fest: nach 3,5 jahren wird ALLES abgefragt, keine chance auf eingrenzung, du mußt einfach ALLES wissen. voll schwer, keine frage.

ist es bei ILS auch so? hat man vielleicht ein thema?

vorteil ils: wenn du durchfällst, kannst du kostenlos wiederholen (also die vorbereitung ist kostenlos), bei vwa wüßte ich nicht, was passiert. dann bist du eben durchgefallen... und kannst evtl. 2 semester neu bezahlen... oder???

ich weiß echt nicht, was ich machen soll.

in welchem semester bist du momentan?

schon klausuren geschrieben?

cu, karin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Karin,

kann ich verstehen, Dein hin und hergerissen sein.

Also, ILS kenne ich persönlich von einigen kleineren Fernstudien.

War damit immer zufrieden.

Letztendlich musst Du Dich entscheiden, was Dir wichtig ist.

Willst Du Dich selbstständig machen, und nicht mehr im Angestellten-Verhältnis stehen, ist die VWA keine schlechte Ausbildung.

Denkst Du aber, so wie ich, es könnte doch nach einiger Zeit in die Hose gehen und muss dann wieder um eine Anstellung suchen, ist ein FH Studium in meinen Augen besser.

Die meisten Personaler schauen meist als erstes darauf, wo Du studiert hast.

Schau mal öfters in die Zeitschrift "Junge Karriere".

Da sind mächtig viele Informationen drin, was das Thema Studium betrifft.

Ich bin zur Zeit noch im ersten Semester und habe diese Woche auch meine erste Klausur geschrieben. Allerdings habe ich jetzt auch schon meine Abmeldung bekommen, da ich ab September, hoffentlich, an der FH Wismar Wirtschaftsinformatik im Fernstudium studieren kann. *bibber*

Ich muss nur noch die Hürde "Hochschulzulassungsprüfung" nehmen, da ich kein Abi habe. Und da bin in nun auch noch, neben Job und VWA dabei meine Allgemeinbildung auf Trab zu bringen. ;-)

In welchem Semester bist Du den? Und an welcher VWA?

Ja, Samstags ist toll. Da haben wir Softwareentwicklung.

Sicher, man könnte....

Aber dann dürfte ich mich nicht für ein Studium entscheiden, wenn ich das nicht unbedingt machen will. ;-)

Aber das muss man letztendliche selber entscheiden.

Für was machst Du das Studium?

Was sollen Deine Ziele sein/werden?

Was hast Du vor, wenn Du Deinen Abschluß hast?

Kannst mich auch über PN kontaktieren oder anrufen, wenn Du magst.

Bis dann

Gruß

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi markus,

guck mal in deine PN!

gruß, karin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
also zum Abschluss kann ich dir etwas sagen..bin ja immerhin selbst einer

aber im Abendstudium !

für mich war der Abschluss Gold bzw. viel Geld wert da ich damit den Sprung in eine Kaufm. ABteilung gemacht habe und nun einen super Job habe und auch entspr. mehr Geld verdiene.

in wie weit die ILS das jetzt gut oder schlecht macht weis ich leider nicht, aber die ILS ansich ist nicht so schlecht...und die Prüfung machst du ja nicht bei der ILS sondern in/vor einer staatl. Institution.

- Auch vor der ILS wär der Abschluss OK. Sie macht es sehr gut. Viele Firmen gucken nicht auf eine staatliche Einmischung. Die ILS hat einen Refenezkatalog, der sich wie das who is who der deutschen Wirtschaft anhört. Ich habe es auch ohne staatliche Prüfung in die Geschäftsleitung geschafft. Mit einem ILS-Diplom.

Anderseits ist der staatl. gepr. BW kein Hochschulstudium und somit im Wert niedriger als ein Dipl. BW ..weshalb ich auch weiter studiere (Dipl. Kaufmann an der Euro-FH) welche wie die ILS zur Klettgruppe gehört

- Über den Wert eines Abschlusses entscheiden doch letztendlich die Firmen (anders bei Behörden). Der BW- ILS/staatl. hat den Ruf, das er praxisbezogen ist. Den Unileuten muß man erst alles beibringen. Trainee ist dafür die vornehme Bezeichnung-die Klettgruppe ist m-E. der größte fernstudienanbieter in D und hat auch viel Erfahrung damit...

-Und daher bei den Arbeitgebern einen hervoragenden Ruf. Da ich auch für Einstellungen zudtändig bin, sage ich Dir, ein ILS-Diplom gilt bei uns genauso viel. Das gleiche gilt eigentlich für alle Fernschulen in Deutschland.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0