26 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

bin eben auf die Möglichkeit gestossen, den Abschluss Betriebswirt IHK in 27 Tagen (insgesamt 8 Monate, einzelne Wochenenden) zu absolvieren (inkl. IHK-Prüfung).

Das Ganze kostet 2995 Euro.

Angeboten wird das über die DAA in mehreren Städten.

Hat jemand von euch Erfahrung damit?

Viele Grüße

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Matthias,

das Angebot ist nicht wirklich schlecht aber ich weis nicht was du damit bezwecken möchtest--- brauchst/willst du den Titel oder möchtest du etwas lernen?

ich bin der Meinung wenn du auch etwas davon behalten möchtest solltest du nicht unbedingt auf einen Crash-Kurs zurückgreifen.


Viele Grüße

Christian

\"Weisheit ist nicht das Ergebnis der Schulbildung

sondern des lebenslangen Versuchs, sie zu erwerben.\"

- Albert Einstein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Leute,

Die Aussicht den Betriebswirt in nur 8 Monaten zu machen und dies zu einem relativ guten Preis gefällt mir. Da ich schon viele Jahre im Berufsleben stehe, steht für mich wirklich der Titel im Vordergrund.

Jetzt habe ich 3 Fragen hierzu:

1. Wer hat Erfahrungen damit gemacht und kann mir diese weitergeben ?

2. Wie ist das Ranking des Betriebswirts IHK gegenüber Betriebswirt FH ?

3. Ich habe versucht mich im Internet ein bisschen über die angebotenen Fernlehrgänge informiert aber viele Informationen haben mich ehrlich gesagt auch verwirrt. Daher einmal ganz pauschal, wer kann mir gute und günstige FHs mit möglichst kurzer Studienzeit empfehlen ?

Vielen Dank vorab für Eure Hilfe. Speziellen Dank an Markus Jung für dieses tolle Forum.

Gruss

Dolphin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dolphin,

zu 2. ein FH-Abschluss ist ein Fachhochschulabschluss wobei die Betonung auf Hochschulabschluss liegt.

Der IHK BW ist "nur" eine Weiterbildung während der Dipl.-BW ein richtiges Studium ist. Also steht der IHK BW deutlich unter dem FH-BW !

zu 3. ein FH-Studium wird immer so um die 4 Jahre dauern...

mehr Infos unter

[Anm. d. Red.: Ungültige Links entfernt]

bearbeitet von Markus Jung
Ungültigen Link entfernt.

Viele Grüße

Christian

\"Weisheit ist nicht das Ergebnis der Schulbildung

sondern des lebenslangen Versuchs, sie zu erwerben.\"

- Albert Einstein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Christian,

Danke für Deine Infos, ich hoffe Du nimmst es mir nicht übel wenn ich Dich gleich nochmal nerve :) !?

Ich hatte mich da ein bisschen blöd ausgedrückt. Es ist mir schon klar, dass ein FH Abschluss ein höheres Ranking hat als ein IHK Abschluss, meine Frage zielte mehr dahin wie das im Berufsleben anerkannt wird wenn ich "nur" den IHK Betriebswirt mache.

Es ist einfach so, dass mich der Gedanke stört 4 Jahre nebenberuflich und für teures Geld etwas zu studieren was ich günstiger in 2 oder sogar weniger Jahren bekommen kann und was evtl. genauso anerkannt wird.

Bitte entschuldige wenn ich so nerve, aber ich befasse mich das erste mal so richtig mit diesem Thema und bin noch nicht schlüssig welchen Weg ich einschlagen werde.

Vielen Dank & viele Grüsse

Dolphin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

auch wenn die Frage an Christian gerichtet ist :wink:

Ein ehemaliger Kollege hatte den gleichen Gedanken "schnell mal nen Betriebswirt"... .

Er hatte viele Lehrgänge (Volkshochsschule usw.) vorab besucht und startete eigentlich vorbereitet bei der DAA den Kurs.

Inhaltlich hat er sich nur über Dozenten, Lehrmaterial usw. beschwert und die "Diplomarbeit" ... auch nicht berrauschend.

(Ich persönlich kann nur gutes von der DAA berichten, jedoch über andere Lehrgänge)

Jetzt hat er zwar einen Titel, aber mit schlechten Noten. Bei der Jobsuche (leit. Angestellter) wurde der Einsatz nicht belohnt ..., da immer ein Dipl. x bevorzugt wurde. Vermutlich ist der IHK Betriebswirt zu dieser Zeit nicht anerkannt gewesen (2000). Neue Infos habe ich leider nicht.

Ein Fernstudium ist etwas vorteilhafter, selbst wenn man nur auf den Titel ein Auge geworfen hat.

Dies ist jedoch zeitl. + finanzielle eine sehr große Belastung.

Alternative wäre noch der staatliche Betriebswirt per Fernunterricht oder an staatlichen Schulen ("kostenlos" mit Abend- oder. Vollzeitunterricht).

Es ist schwer, aber überlege genau was Du möchtest. Nachher hast Du in 2 Jahren den IHK-Abschluss und fängst danach an zu studieren ?!? :wink:

Viele Grüße

Mel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da kann ich Mel nur recht geben .. die beste Alternative ist der staatlich geprüfte BW, welcher an div. Techniker Schule nichts kostet (4.Jahre Abendstudium oder 2. Jahre voll) bin übrings auch einer ;-)

und im Abendstudium ist man auch nicht so auf sich allein gestellt..


Viele Grüße

Christian

\"Weisheit ist nicht das Ergebnis der Schulbildung

sondern des lebenslangen Versuchs, sie zu erwerben.\"

- Albert Einstein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Mel & Christian,

vielen Dank für Eure Infos, leider habt ihr mir genau das gesagt was ich mir selbst schon dachte :lol:

Ich hatte natürlich gehofft den Betriebswirt schnell und günstig hinter mich zu bekommen und dabei auch einen Abschluss zu bekommen der in der Wirtschaft anerkannt ist.

Aber egal wie sehr ich nach Informationen suche, es kommt immer das selbe raus, Sinn macht eigentlich nur der Betriebswirt FH. Jetzt muss ich mich halt mal schlau machen wo ich das berufsbegleitend und möglichst nicht zu teuer machen kann. Wobei ich am liebsten Fernunterricht machen würde.

Wenn mir jemand einen Tipp geben kann ist das jederzeit willkommen.

DANKE !!!!

Dolphin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christian,

also, Du würdest dann auch ein Staatl.-gepr. Betriebswirt einem Betriebswirt IHK vorziehen, oder?

Denke, der SgB ist vom Abschluss höher als der Betriebswirt IHK.

Siehst Du auch so, oder?

Viele Grüße,

Daniel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

ich habe gerade Eure Diskussion verfolgt und bin selber Interessent - habe Jura studiert und benötige in meinem Job ständig BWL-Wissen...daher möchte ich jetzt aufsatteln: meine Frage schließt sich den vorrednern an - Titel oder Inhalt, kann man nicht beides irgendwo gut verbinden? der zeitliche Faktor ist natürlich auch bei mir ein Punkt, d.h. kurz und gut - gibt's sowas?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden