Markus Jung

Abbrecherquote an der Hamburger Fern-Hochschule HFH

21 Beiträge in diesem Thema

Im Rahmen der Pressekonferenz in Hamburg am 13. Juni 2007 kam auch die Frage auf, wie hoch die offizielle Abbrecherquote der Studenten ist.

Diese Frage taucht bei allen Anbietern immer wieder auf und viele Hochschulen halten sich mit offiziellen Zahlen sehr zurück, so dass es mitunter "wilde" Spekulationen gibt.

Die HFH ist hier aber konkret geworden und hat einen Wert genannt.Demnach liegt die Abbrecherquote bei den Studenten der Hamburger Fern-Hochschule HFH bei knapp über 30 Prozent.

Die meisten Teilnehmer brechen ihr Studium innerhalb der ersten beiden Semester ab. Die Hauptursache ist, dass der Zeitaufwand von circa 15 Stunden pro Woche unterschätzt wird.

bearbeitet von Markus Jung

Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Also doch "nur" 30 Prozent. Ich gehöre dann wohl zu denen, die wild spekuliert haben. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wenn ich die Zahl der Studenten betrachte, die mit mir BWL im FJ-Semester 2006 in Stuttgart angefangen haben (insg. 12) dann liegt die Abbrecherquote deutlich über 30%, denn mittlerweile sind wir nur noch ein harter Kern von 3-4 Personen.

Gruß Lutz


Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen. (Benjamin Franklin)

(8. Semester BWL an der HFH und alle Prüfungen hinter mir)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

an so eine geringe Abbrechquote glaube ich auch nicht, obwohl diese erwähnten 30% auch von anderen privaten Anbietern - mehr oder weniger öffentlich - angegeben wird.

Eine AKAD Mitarbeiterin hat mir mitgeteilt, dass deren Durchfallquote auch etwas über 30% liegt. Ein Wert, den ich nicht glauben kann, denn einige meiner Kommilitonen haben schon längst abgebrochen oder pausieren seit Monaten mit wenig Aussicht auf die Wiederaufnahme des Studiums.

Erst letzte Woche wurde wieder ein Kommilitone von mir exmatrikuliert, da er eine Klausur zum zweiten Mal nicht bestanden hat. Theoretische Informatik halt.

Da finde ich folgende "Hochrechnung" realistischer:

http://www.fernstudium-infos.de/pffh-darmstadt/375-abbruchquote-der-pffh-studenten.html

;-)

Grüße

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also wenn ich die Zahl der Studenten betrachte, die mit mir BWL im FJ-Semester 2006 in Stuttgart angefangen haben (insg. 12) dann liegt die Abbrecherquote deutlich über 30%, denn mittlerweile sind wir nur noch ein harter Kern von 3-4 Personen.

Nur mal so Überlegungen:

- Kann es sein, dass einige der Studenten Pause gemacht haben und jetzt quasi das Semester wiederholen und dadurch in einer anderen Gruppe sind?

- Eventuell haben einige das Studienzentrum gewechselt?

- Du schreibst vom "harten Kern" - kommen einige zusätzliche noch gelegentlich?

- Wie sieht es bei den Prüfungen aus, sind da auch nur die 3-4 dabei?

Nicht falsch verstehen: Ich will hier nicht die Anbieter verteidigen, aber andererseits fällt es mir auch schwer zu glauben, dass hier bewusst falsche Zahlen heraus gegeben werden

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Markus,

Kann es sein, dass einige der Studenten Pause gemacht haben und jetzt quasi das Semester wiederholen und dadurch in einer anderen Gruppe sind?
Ich kann das natürlich nicht ausschliessen, halte es jedoch für sehr sehr unwahrscheinlich. Früher oder später hätte man sich mal auf den Fluren treffen müssen.

Eventuell haben einige das Studienzentrum gewechselt?
Auch recht unwahrscheinlich, da die Leute nach meinem Wissen alles aus der Region Stuttgart waren und weitere SZs viel weiter entfernt liegen.

Du schreibst vom "harten Kern" - kommen einige zusätzliche noch gelegentlich?
Den größten Verlust hatten wir vom 1. auf das 2. Semester. Dann sahen wir hier und da noch Leute nur zur Prüfung kommen, die mittlerweile gar nicht mehr aufgetaucht sind. Mit harter Kern meinte ich vielmehr den Rest vom Studiumsanfang.

Wie sieht es bei den Prüfungen aus, sind da auch nur die 3-4 dabei?

Also von denen, die mit mir angefangen hatte, Ja! Allerdings werden Prüfungen oftmals gemischt, so dass auch ältere/jüngere Semester im gleichen Raum sind - bspw. in Rechnungswesen. Während die Jahresabschluß schreiben, schreiben wir Kostenrechnung. Mittlerweile sind auch 2 Studenten im 3. Semester neu hinzugekommen. Aber wie gesagt. Von der Ursprungsmenge sind wir nur noch 3-4.

Nicht falsch verstehen: Ich will hier nicht die Anbieter verteidigen, aber andererseits fällt es mir auch schwer zu glauben, dass hier bewusst falsche Zahlen heraus gegeben werden

Ich widersprechen den HFH-Zahlen auch in keinster Weise, da mein Studiengang sicherlich nicht repräsentativ ist. Aber in meinem Fall ist es nunmal anders.

Es wäre interessant zu erfahren, auf wen sich die 30%-Abbrecherquote beziehen. Anzahl aller Studiumanfänger vs. -beender? Sind dann auch Quereinsteiger in späteren Semestern inbegriffen, oder Anbieterwechsler?

Gruß Lutz


Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen. (Benjamin Franklin)

(8. Semester BWL an der HFH und alle Prüfungen hinter mir)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es wäre interessant zu erfahren, auf wen sich die 30%-Abbrecherquote beziehen. Anzahl aller Studiumanfänger vs. -beender? Sind dann auch Quereinsteiger in späteren Semestern inbegriffen, oder Anbieterwechsler?

Dazu werde ich gelegentlich nachhaken und dann nochmal berichten.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt bekomme ich *Schiss*. :( Mich würde interessieren, ob es bei den Studenten die abgebrochen haben an Zeitmangel und/ oder an fehlender Disziplin lag.

Ich für mein Teil weiß, dass es kein Zuckerschlecken wird. Fange allerdings jetzt erst an und kann mir sicher kein Urteil erlauben.

Oder liegt es am Lernmaterial? Wie sieht es denn im WebCampus aus, gibt es da auch solche Posts? (Habe leider noch keinen Zutritt)

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute,

ich zweifle die Zahl 30 sehr an (dazu hatte ich schon mal eine heiße Diskussion gehabt).

Aus meinem Kurs von 13-15 am Anfang sind noch 2 übrig geblieben (mich incl.) Alle Kurse, die ich kenne (wobei ich nur Wirtschaftsingenieure meine) haben einen "Verschleß" von ca. 60-75 % erlitten.

Also, glaube keiner Statistik, die du nicht selber......

Liebe Grüße

Natalie


Natalie Schnack

Dipl. Wirtschafts-Ing. (FH)

Business-Coaching mit Profil

www.natalieschnack.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden