Stefan2

Erfolgreiches Selbstlernen beim Fernstudium (Klausur bestehen)

14 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

ich wollte doch mal fragen, wie ihr Euch auf die Prüfungen während des Fernstudiums vorbereitet. Schaut Ihr euch nur die Klausuren an, oder lest ihr die Studienbriefe. Mit welcher Methode oder Lerntechniken habt ihr am meisten Erfolg bei den Klausuren gehabt? Was ist eurer Meinung nach nicht so sinnvoll und hat euch keinen Erfolg bei den Klausuren gebracht?


Wilhelm Büchner Hochschule

Diplom-Ingenieur Elektrotechnik

Schwerpunkt Automation

2. Semester

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hi,

nur aus den Klausuren lernen bringt den geringsten Erfolg. In letzter Zeit werden die Klausuren neu gestellt und daher tauchen neue Fragen auf. Zum Teil nur zu beantworten, wenn man die ganzen Studienbriefe auswendig kann.

Bis jetzt bin ich so am besten gefahren:

SB durchgearbeitet,

Präsenzveranstaltung besucht

Vorteil: der Dozent ist meistens auch der Korrektor der Klausur.

Hinweise aufgeschnappt, wie er was gerne hätte, wo seine Prioritäten liegen.

bei umfangreichen oder verwirrenden Themen Mind Map anlegen oder kurze Übersicht/ Zusammenfassung schreiben (mit Verweis auf SB und Seite)

um den roten Faden zu haben.

Vor der Klausur nochmals durchgehen und in der Zwischenzeit die Dinge zum auswendig lernen (wie Def. oder bestimmte Graphiken/Statistiken) sich abfragen.

In meinem Fach finde ich das Lesen der SB schon sehr wichtig!

a) ich studiere um was zu lernen

B) die Fächer bauen aufeinander auf, so sind Psychologie oder Soziologie Grundlagen, die in späteren Fächern und Briefen voraus gesetzt werden auch wenn sie mal nicht Klausur

relevant sind.

Altklausuren überfliege ich kurz, um einen Eindruck über die Fragestellung zu bekommen.

Bis jetzt hatten zwei von drei Klausuren nichts oder nur wenig mit den Altklausuren gemeinsam.


Der Gedanke, der nicht gefährlich ist, ist gar nicht wert, gedacht zu werden.

Student HFH, Pflegemanagement 8.Sem., SZ Essen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Und viele Grüße nach Essen.


Wilhelm Büchner Hochschule

Diplom-Ingenieur Elektrotechnik

Schwerpunkt Automation

2. Semester

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aus den Klausuren allein zu lernen wäre ja wirklich der größte Witz.

Selbst wenn man auf "4-gewinnt" spekuliert hat man doch 0,0 Wissenszuwachs wenn man nur anhand der Klausuren paukt, die gleiche Frage etwas anders gestellt und ohne Transferwissen steht man auf dem Schlauch.

Die Studienbriefe sind nunmal die Grenze - und in den Studienbriefen steht je nach Fach deutlich mehr drin als in den Klausuren bisher abgefragt wurde, wenn man sich damit nicht wenigstens etwas beschäftigt hat guckt man in die Röhre.

Ich hatte letztes Semester auch so eine Frage, wurde so noch nie gestellt (war nicht mal ein Nebenkriegsschauplatz) - ich wusste sogar in welchem SB die Antwort steht bin aber nicht draufgekommen, da es die letzten beiden Seiten waren die ich nur überflogen aber nicht gelesen hatte ... evtl. wäre ja "SB 3 - letzen Seiten vor dem Glossar" auch einen Punkt wert gewesen :D

Aber OK, zum reinen Klausuren bestehen muss man nicht verstehen was man lernt - allerdings multipliziert das den Aufwand, habe ich mich in Mathe nur durchgemogelt muss ich später wieder von vorne Anfangen, habe ich die Buchführung nicht verstanden muss ich in Steuerlehre wieder von vorne Anfangen usw.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber das Problem ist wird wohl sein, die Studienbriefe immer zu verstehen. Und an einigen Zentren hat man nicht immer die Möglichkeit auf diverse Fragen oder Unklarheiten in den Studienbriefen einzugehen.


Wilhelm Büchner Hochschule

Diplom-Ingenieur Elektrotechnik

Schwerpunkt Automation

2. Semester

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dafür kann man aber die Studienfachberatung kontaktieren. Ich dachte auch am Anfang das man dort keine gute Hilfe bekommt, dem ist aber nicht so.

Dazu kann ich nur raten, wenn man nicht weiter kommt.

Eine andere Frage ist natürlich, wenn man die Studienbriefe nicht versteht, wie soll man dann nur durch die Altklausuren weiter kommen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann muss der Dozent dazu gezwungen werden!!!

Aber jeder Dozent ist anders.

In BWL hätte ich meine Vorarbeit sparen können. Der Dozent ging stringent durch die SB und erklärte sie mit eigenen Mitteln. Gerade bei dem leidigen Thema Buchführung hatte er so viele Beispiele mitgebracht, bis auch der letzte erschöpft vom Stuhl fiel. Gelernt wurde Zuhause anhand der Mitschriften. Der Erfolg, alle haben die Klausur bestanden!

Andere Dozenten versuchen vertiefenden Unterricht zu gestalten. Doch Sie werden so lange und penetrant mit Verstehensfragen bombardiert, bis sie aufgeben und erst mal unsere Unklarheiten beseitigen.


Der Gedanke, der nicht gefährlich ist, ist gar nicht wert, gedacht zu werden.

Student HFH, Pflegemanagement 8.Sem., SZ Essen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das hängt sehr von den Materialien ab. In PWG versteht keiner die SB 2 und 3.

Ohne Dozent kannst Du diese Studienbriefe gleich weglassen.

Da die Umstellung auf den Bachelor ansteht wurden und werden diese SB (wie alle anderen?) nicht mehr neu verfasst oder geändert.

Die Mängel sind schon nach dem ersten Durchlauf erkannt worden, werden aber aus o.g. Gründen nicht abgestellt.

Den Selbstversuch: Klausur schreiben ohne eine Präsenz starte ich gerade, Ende Februar ist die Klausur, danach kann ich sagen wie es ausgegangen ist.

(Klausur aus dem 4.Sem vorgezogen, Präsenzen starten ab Feb.)


Der Gedanke, der nicht gefährlich ist, ist gar nicht wert, gedacht zu werden.

Student HFH, Pflegemanagement 8.Sem., SZ Essen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nu denn, toi toi toi ;)

Leichter wird es durch schlechte Dozenten und/oder keinen Besuch der Präsenz nicht, da gebe ich Dir recht.

Aber nicht umsonst ist es ein Fernstudium - wenigstens in BWL gibt es laut Berichten doch einige Leute die nicht oder kaum zu Präsenzen gehen. Ob und wie diese Leute bestehen weiß ich allerdings nicht ;)

Wobei die letzte Erhebung der HFH wohl auch ergeben hat, das die Chance das Studium in normaler Zeit durchzustehen eng mit dem Besuch der Präsenzen zusammenfällt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden