16hex

Fragen über Fragen ;-)

13 Beiträge in diesem Thema

Hallo, liebe w3l-Studies,

auch ich ringe mit mir, mich für WMI einzuschreiben. Ich lasse einfach mal meine Fragen und Zweifel auf euch los :D

1) Wie viele Zeitstunden lernt ihr in der Woche?

Auf der w3l-HP steht ja, dass man es nur in 6 Semestern schaffen kann, wenn man 35 Std - also Vollzeit - lernt. Das ist neben dem Beruf ja total unmöglich. Ich habe mir in meinem Zeitplan so ca 12-14 Zeitstunden fürs Studium frei geräumt, jetzt kommen mir allerdings Zweifel, ob das alles einen Sinn hat, denn ich muss das Studium zwar nicht in 6 Semestern schaffen, aber es sollen auch nicht 12 daraus werden! Wie sind da eure Erfahrungen? Wie lange braucht man im Schnitt für ein Modul? Sind es wirklich die von w3l angegebenen 150 Stunden? Dann würde man für einen Kurs ja wirklich satte 2 Monate brauchen. Kann das sein???

2) Stimmt es, das die gebuchten WMI-Kurse eigentlich nur sowieso von w3l für jedermann angebotene Onlinekurse sind? Also wenn man z.B. (Web-)Programmierung belegt, dass mann dann beispielsweise die w3l-Kurse Java5 und Java-Objektorientiert abarbeiten muss? Oder gibt es für das WMI-Studium exakt passende Onlinekurse?

Ich hoffe, ich habe mich da einigermaßen verständlich ausgedrückt.. :)

3) Mein Arbeitgeber will mich evtl. finanziell unterstützen. Hat jemand von euch das auf der w3l-HP genannte Konzept verstanden, wie die Firma das Geld quasi ohne das ein geldwerter Vorteil entsteht einem zukommen lässt? Oder macht es vll. jemand von euch genau so wie dort beschrieben? Ich kann den Ausführungen von w3l da nicht so ganz folgen...

Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag und vorab danke für eure Hilfe,

Christian


Angehender WMI-Student

Mein Blog: http://16hex.wordpress.com/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Christian,

erstmal wilkommen hier :-)

zum 1. Punkt lässt sich sagen das der Zeitfaktor wirklich sehr individuell ist. 35 Std in der Woche sind sicherlich utopisch - aber auch wirklich nicht nötig wenn du dich bereits ein bischen auskennst. Mit 12-14 Std bist du schon wirklich gut dabei.

Bei mir ist der wöchentliche Aufwand sehr unterschiedlich, aber ich schätze im Schnitt etwa 10-15 Std maximal. Mit dem Pensum fahre ich Recht gut (es bleibt auch noch Zeit für andere Aktivitäten), bisher habe ich in etwa 10 Monaten (abzüglich der Zeit in der ich aus beruflichen Gründen nichts tun konnte) 9 Module abgeschlossen. Damit gelte ich fast als Vollzeit-Student :-P

Die 150 Stunden brauchst du demnach eigentlich nicht. Wobei die Zeiten für die verschiendenen Module auch sehr unterschiedlich sind. Einige konnte ich aus dem Stand in einer knappen Woche abschließen, an anderen habe ich schon was länger gesessen (z.B. Mathe, obwohl auch das wirklich gut war).

Hängt also alles von deinem eigenen Lerntempo ab, und natürlich auch von deiner Motivation dich abends nochmal hinzusetzen.

Zu Punkt 2: Ja die Onlinekurse sind im Prinzip auch die Module. Das Modul Grundlagen der Informatik besteht z.B. aus den Kursen Java prozeudral und Java Objektorientiert. Dazu bekommst du dann auch die passenden Bücher.

Bei Punkt 3 kann ich die leider nicht helfen. Ich bekomme zwar jeden Monat eine kleine Unterstützung, aber wie das genau funktioniert kann ich die nicht sagen.

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen, wenn du noch Fragen hast kannst du dich auch gerne per PM oder ICQ bei mir melden.

Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Andrea:

Danke für die Infos, da fällt mir schon mal ein kleiner Stein vom Herzen!

Was ich aber echt komisch - um nicht zu sagen unseriös - finde, ist, dass die GDI einzig und allein aus Java besteht. Klingt ein bissi so, als wenn w3l aus den eh vorhandenen Büchern des Verlags einen Studiengang aufgemacht hat. Hm.

Naja mit Java werde ich hoffentlich recht problemlos klar kommen, aber wundern tuts mich dennoch.

Wenn jetzt noch das finanzielle hinhaut, meld ich mich an :)


Angehender WMI-Student

Mein Blog: http://16hex.wordpress.com/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo TokyoFlash,

Was findest du daran unseriös, bzw. was hast du alternativ erwartet?

GdI1 erklärt einem die Grundlagen des Programmierens und einer Programmiersprache an Java, was soweit ich das beurteilen kann überhaupt nicht unüblich ist, auch nicht in Präsenzstudiengängen.

Ich finde die Idee ehrlich gesagt eher genial, ausgehend von einer guten E-Learning-Plattform und ausgehend von einigen Kursen einen Studiengang zu konzipieren. Und es sagt nichts negatives über die Qualität aus, man könnte es sogar eher andersrum sehen. Nämlich dass die Qualität gut ist, weil der Studiengang Stück für Stück entstanden ist und nicht auf einmal und aus dem nix aus dem Boden gestampft wurde. Dass die Module auch einzeln vermarktbar sind, spricht ebenfalls eher für die Qualität.

Ich hatte bei deinen beiden Postings ein bisschen das Gefühl, dass dir noch nicht sicher bist, ob das Angebot seriös ist. Vielleicht liest du nochmal in den verschiedenen W3L-Blogs oder wendest dich direkt an die W3L-Studienberatung um nochmal einen genaueren Eindruck vom Umfang und Inhalt der Module und der Betreuung zu bekommen, bevor du dich anmeldest.

LG

Cait


Bachelor-Studiengang Web- & Medieninformatik bei W3L

Studientagebuch unter fernstudiert.de/wordpress

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Caitlin,

danke fürs Mutmachen.

Najaaa, es ist halt alles viel Geld und da überlegt man schon mal :cool:

Unter GDI stelle ich mir sowas vor wie: Wie ist ein PC aufgebaut, was ist genau Informatik etc. denn Informatik ist ja nicht nur Programmierung allein.

Ich hatte 1997 schon mal Informatik bei Balzert an der Ruhr-Uni-Bochum, habe das Studium damals aber abgebrochen. Daher kenne ich ihn etwas und weiß zumindest, dass alles mit rechten Dingen zu geht. Ich hab mir auch die Demokurse angeschaut... Ist alles supi.

btw: Wie oft kann man zzt eine Prüfung ablegen? Ist das immer noch nur alle 3 Monate?

Gruß,

Christian

bearbeitet von 16hex

Angehender WMI-Student

Mein Blog: http://16hex.wordpress.com/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi nochmal :)

Wie ist ein PC aufgebaut - ich denke das wäre eher Rechnerstrukturen und Betriebssysteme - aber das hatte ich auch noch nicht.

In der Einführung von GDI1 gehts glaub ich ein bisschen um die Informatik allgemein. GDI1 behandelt dann aber hauptsächlich Java als Programmiersprache mit den zugehörigen Strukturen. Toll fand ich danach bei Webprogrammierung, dass man sich mit dem Grundwissen dann tatsächlich schnell auch in andere Sprachen eindenken konnte.

Zu den einzelnen Modulen gibts auf der Homepage auch ausführliche Zusammenfassungen - aber mit vielen Begriffen konnte ich vor dem Kurs nix anfangen :)

Die Prüfungstermine sind zur Zeit immer noch etwas vierteljährlich, es gab aber dieses Jahr auch schon einen außerordentlichen Termin. Ich denke, das hängt hauptsächlich von der Nachfrage ab und da wir mehr werden, sind wohl auch mehr Prüfungstermine nicht unwahrscheinlich.

LG

Cait


Bachelor-Studiengang Web- & Medieninformatik bei W3L

Studientagebuch unter fernstudiert.de/wordpress

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr habt so etwas beruhigendes :)

Dann brauche ich jetzt nur noch Geld, Geld, Geld - und idealerweise mehr Prüfungstermine :cool:


Angehender WMI-Student

Mein Blog: http://16hex.wordpress.com/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi TokyoFlash,

von mir auch ein herzliches Willkommen.

Mit der Fokussierung von WMI und vor allem GDI auf Java hast du Recht. Ich sehe das allerdings eher als Vorteil, denn neben der hohen Praxisrelevanz wird auch in vielen anderen Modulen wie SQL oder XML darauf Bezug genommen. Dadurch hat Java auch die Funktion eines verbindenden Elements über die unterschiedlichen Module hinweg.

Ähnlich ist es übrigens auch mit der UML-Notation, die bei GDI einen etwa gleich hohen Stellenwert einnimmt wie Java und in den anderen Modulen immer wiederkehrt.

Viele GDI-Einsendeaufgaben sind z.B. reine UML-Aufgaben oder bestehen zumindesten zum Teil daraus. Es wird schon deutlich getrennt zwischen grundlegenden Konzepten wie Objektorientierung und der konkreten Verwendung in Java.

In Modulen wie Webprogrammierung (Cait hat es ja schon erwähnt) guckt man dann auch mal über den Tellerrand und arbeitet sich z.B. ein wenig in PHP und ASP.NET ein.

Viele Grüße und einen guten Start

Stephan


2. Fachsemester Bachelor-Studiengang Web- & Medieninformatik bei W3L

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi TokyoFlash,

erst einmal herzlich willkommen...

Schön, dass Du Dich für den WMI-Studiengang interessierst.

Zu Punkt1: Mach Dir über die Zeit keine Gedanken. Ich war am Anfang auch sehr verunsichert, ob ich mich wirklich sechs lange Jahre motivieren kann. Aber ich habe inzwischen das Ziel, in höchstens vier Jahren fertig zu sein. Anfang Juli ist bei mir das erste Jahr rum und ich schreibe Ende Juni die 9. Klausur. Ich war zu Beginn etwas langsamer und mußte erst einmal ein Gefühl bekommen, welchen Aufwand ich überhaupt betreiben muss, um eine Klausur bestehen zu können.

Ausserdem gibt es eben viele Theme, die man durch den Berufsalltag recht gut beherrscht. Bei den Modulen kann man dann ja entsprechend Gas geben.

Zu Punkt3: Darauf würde ich Frau Mertensotto ansprechen. Mit ihr zusammen wirst Du die für die beste Lösung finden. Davon bin ich überzeugt. Bei W3L gibt es fast nichts, was nicht möglich ist.

Zum Thema "Seriös": Ich habe damals auch erst gezweifelt. Du kannst getrost all Deine Bedenken vergessen. Das hat bei W3L alles Hand und Fuß.

Und btw: So betüdelt wirst Du als Student nie wieder :D

Man ist sich bei W3L unserer Doppeltbelastung durchaus bewußt und es wird einem alles so angenehm wie möglich gemacht.

Dieses Jahr gab es übrigens bereits zwei außerplanmäßige und zwei planmäßige Klausurentermine. Das ist völlig ok so.

Gruß Kerstin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke danke danke,

hm daran muss ich mich wohl erst gewöhnen, betüddelt zu werden :-P

ich plane auch, es in maximal 4 jahren zu schaffen... toi toi toi.

zu 3) nochmal, das finanzielle: mein chef hat sich diese beschreibung von der w3l durchgelesen und hatte es tatsächlich verstanden. respekt :D

naja das wird sich dann wohl irgendwie einrichten lassen!

ps: um hier nicht so aufzufallen, hab ich mir auch nen blog zugelegt...

gruß an euch alle,

christian, der gern ne tokyoflash hätte :cool:


Angehender WMI-Student

Mein Blog: http://16hex.wordpress.com/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden