mikael1987

Weiterbildungen im Bereich Logistik?

5 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

mein Name ist Michael und bin 23 Jahre alt. Ich habe im Sommer 2008 meine Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik erfolgreich abgeschlossen und bin nun auf der Suche (nach fast 3 Jahren Berufserfahrung), nach einer sinnvollen Weiterbildung im Bereich Logistik. Nur bin ich leider vom Angebot ein bisschen erschlagen :(!

Habe mich erst auf den Meister für Lagerwirtschaft festgelegt, nur gibt es nach meinem Wissen kein Fernstudium-Angebot. Eine Abendschule ist auch nicht einfach, da diese 2 x wöchentlich ca. 60 km von mir entfernt liegt (Dauer 3 Jahre).

Nun bin ich recht unentschlossen. Habe bei ILS die Angebote Logistikmanagement und Betriebswirt für Logistik angeschaut. Nur was ist sinnvoller?

Ein Studium Logistikmanagement (bachelor of science) an der Euro-FH wäre ebenfalls eine Alternative.

Als Schulabschluss habe ich die Mittlere Reife.

Um Tipps und/oder Erfahrungen wäre ich sehr Dankbar ;)!

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Mikael,

du musst wissen was du willst... Wohin möchtest du? Ein Studium an der Euro-FH: akademischer Abschluss.

Ist das bei der ILS ein interner Abschluss: Probleme mit der Anerkennung?

Grundsätzlich würde ich immer ein Studium empfehlen (sicherlich bist du dir auch bewußt, dass ein Studium etwas mehr Geld kostet?)

Gruß


Abschluss 2010 Euro-FH zur Dipl. Kauffrau (FH)

Sonderstudium Technik HFH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antwort,

In welche Richtung müsst ich mich denn da preislich orientieren???Und, ist es nicht sehr schwierig mit einer "mittleren Reife" so ein Studium zu bewältigen??

Zur ILS, ja es sind beide interne Abschlüsse. Da hab ich mir auch schon die Gedanken gemacht wegen der Anerkennung!Wohl nicht zu empfehlen??Wobei das Problem ist das es leider in Bayern (meines Wissens) keine Fachschule gibt um meinen Betriebswirt zu machen!Andere Seite wenn ich meinen Betriebswirt an einer FH machen wollen würde, müsste ich ca. 5 Jahre rechnen (1 Jahr BOS + 8 Semester Studium, soweit ich weiß).

Zum Thema wohin ich will, muss ich sagen, das ich mir da auch nicht schlüssig bin. Wobei ich im Falle einer Weiterbildung wohl eh die derzeitige Firma verlassen müsste um aufsteigen zu können.

schwieriger Fall ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

HI Mikael,

für ein Studium an einer privaten FH müsstest du mit ca. 300,-- Euro / Monat rechnen.

Was bedeutet für dich schwierig? Es ist auf alle Fälle zu schaffen. Du kannst je nach Bundesland mit deinen VS studieren (Euro-FH, ADAD, HFH).

Grundsätzlich sind es interne Abschlüsse, d.h. es wird meistens schwer wenn man noch nicht in dem Bereich ist. Allerdings könntest du auch ein staatl. geprüften Betriebsirt IHK machen. (Dauert allerdings auch 3 Jahre).

Willst du aufsteigen, oder einfach mehr Verantwortung? Willst du wechseln?

Vielleicht hast du ja auch Chancen von deiner Firma gefördert zu werden. Eine Möglichkeit wäre den Vorgesetzen zu fragen, wo er dein Potential sieht und was er dir empfehlen würde. (Kann aber auch "gefährlich" sein, wenn er dich dann als Konkurrenten sieht).

Gruß

Rita


Abschluss 2010 Euro-FH zur Dipl. Kauffrau (FH)

Sonderstudium Technik HFH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Danke für die Antwort,

In welche Richtung müsst ich mich denn da preislich orientieren???Und, ist es nicht sehr schwierig mit einer "mittleren Reife" so ein Studium zu bewältigen??

Ich glaube, dass es nichts mit den Schulabschluss zu tun hat, ob man ein (Fern-) Studium schafft. Wichtig ist Dein Ziel und Deine eigene Motivation dieses Ziel zu erreichen.

Ich an Deiner Stelle würde einmal den Arbeitsmarkt analysieren. Welche Abschlüsse / Qualifikationen werde in den Stellenanzeigen gewünscht? Außerdem solltest Du Dir die Frage stellen, ob Du Dich ausschließlich für den deutschen Markt fortbilden möchtest, oder ob Du eventuell auch eine Stelle im Ausland annehmen wollen würdest. Wenn Du Dich für den "globalen Arbeitsmarkt" (Ausland, dt. Global Player) weiterbilden möchtest, dann würde ich klar ein Studium vorschlagen.

Just my 2 cents.

LG, Inés


"Birthdays are good for you. Statistics show that the people who have the most live the longest."

 

 

Larry Lorenzoni

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden