Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
Markus Jung

Ideenwettbewerb: ZFH-Fernstudienpreis zum 20-jährigen Jubiläum

Empfohlene Beiträge

Der Verbund der ZFH feiert in diesem Jahr die 20-jährige Zusammenarbeit der Kooperationshochschulen und der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH). Dazu lobt diese unter dem Motto „Digital, flexibel und mobil mit Fernstudium“ einen Ideenwettbewerb  aus.

 

ZFH-Fernstudienpreis.jpg

 

Der Ideenwettbewerb umfasst drei große Themenbereiche zur Zukunft des Fernstudiums:

  1. Die digitale Zukunft des Fernstudiums
  2. Fernstudium als Karrieremotor
  3. Mit Fernstudium Familie, Studium und Beruf flexibel vereinbaren

Für jeden Themenbereich gibt es einen Hauptpreis, dotiert mit jeweils 1.000 Euro.

 

Am Wettbewerb teilnehmen können Einzelpersonen, d.h. alle Studierenden, Absolventinnen und Absolventen, Beschäftigten und Lehrenden ebenso wie Einrichtungen oder Organisationseinheiten der 18 Hochschulen im ZFH-Verbund. Die Bewerbungsfrist startet am Freitag, den 1. Juni 2018 und endet am 31. Juli 2018.

 

Die eingereichten Konzepte werden anschließend von einer Jury bewertet und die drei Gewinner/innen ausgewählt.

 

Die Kriterien für die Auswahl der besten Konzepte richten sich nach dem Grad an Innovation, Generalisierbarkeit und Realisierbarkeit.

 

Weitere Informationen und Details zu den Teilnahmebedingungen unter: www.zfh.de/fernstudienpreis

Bearbeitet von Markus Jung
Formatierung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Disclaimer: Ich wurde eingeladen, mich als Jury-Mitglied an der Auswahl der Konzepte zu beteiligen und freue mich auf die Ideen der Teilnehmer. Diese ehrenamtliche Tätigkeit hat keine Auswirkungen auf meine Berichterstattung hier.

 

Bitte beachtet auch, dass eine Teilnahme am Wettbewerb nur für Personen aus den 18 Verbund-Hochschulen möglich ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 5 Stunden, Markus Jung schrieb:

Bitte beachtet auch, dass eine Teilnahme am Wettbewerb nur für Personen aus den 18 Verbund-Hochschulen möglich ist.

Haha gerade gesehen NACH meiner Frage da. Schade eigentlich. Naja so what ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hoffe, dass ein Teil der Ideen (ja vermutlich zumindest die prämierten Vorschläge) auch veröffentlicht werden, so dass dann alle was davon haben. Natürlich keine möglichen externen Ideengeber und somit für diese auch keine Chance auf die Preise.

 

Wenn ihr möchtet, könnt ihr aber gerne hier in das Thema "außer Konkurrenz" Überlegungen rein schreiben.

 

Das sind die Detailbeschreibungen zu den drei Themenfeldern von der Webseite zum Ferntudienpreis:

 

1. Digitale Zukunft des Fernstudiums
Ideen und Vorschläge, um digitale Werkzeuge, Komponenten und Lehr-Lernszenarien im Fernstudium bedarfsgerecht einzusetzen, verstärkt zu nutzen und nachhaltig zu etablieren.


2. Fernstudium als Karrieremotor
Ideen und Vorschläge zur innovativen Ausgestaltung des Fernstudiums, um Studierende wie Unternehmen voranzubringen, und zwar im Hinblick auf:

  • innovative Studieninhalte und/oder
  • zukunftsorientierte Qualifizierung und Persönlichkeitsentwicklung der Studierenden und/oder
  • Instrumente zur Personalentwicklung und Personalbindung für Unternehmen

3. Mit Fernstudium Familie, Studium und Beruf flexibel vereinbaren
Ideen und Vorschläge, um flexible, selbstgesteuerte und familiengerechte Studienmodelle weiter auszubauen und die individuelle Work-Life-Balance zu verbessern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Haha und dann Ideen den Wettbewerbern geben ;). Jetzt nicht so brilliant. Fands schade, weil ichvda noch ziemlich im Thema drin bin. Aber ist so und sicher auch verständlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gestern durfte ich an der Jury-Sitzung für den ZFH-Fernstudienpreis teilnehmen, in der aus allen ausgewählten Vorschlägen die Preisträger ermittelt wurden. Diese fand an der Hochschule Koblenz statt. Dort hat die ZFH ihren Sitz.

 

Dabei ging es bei meiner Teilnahme darum, insbesondere auch eine externe Meinung mit dabei zu haben und meinen Blick auf die Bedürfnisse der Studierenden. Außerdem haben als Jury-Mitglieder Marc Bludau (Geschäftsführer der ZFH), Konrad Faber (Geschäftsführer Virtueller Campus Rheinland-Pfalz), Prof. Dr. Ralf Haderlein (Leiter der ZFH) und Dr. Daniela Menzel (Qualitätsmanagement  an der ZFH) teilgenommen sowie Dr. Margot Klinkner (stv. Geschäftsführerin der ZFH) als Moderatorin.

 

Es gab zahlreiche Einreichungen in den verschiedenen Kategorien und beeindruckend war, dass jeder Vorschlag interessante Aspekte und Anregungen enthalten hat, von denen die ZFH auch über die ausgezeichneten Vorschläge hinaus viel mitnehmen möchte, um die Lehre im ZFH-Verbund weiter zu verbessern. Alle Vorschläge wurden intensiv besprochen und unter verschiedenen Aspekten betrachtet. Nach der ersten Runde gab es dann schon einige Favoriten und die Entscheidung über die Preisträgerinnen oder Preisträger in den drei Kategorien ist schwer gefallen, aber letztlich sind wir zu einem gemeinsamen Ergebnis gekommen.

 

Wer gewonnen hat, wird die ZFH dann auf der Jubiläumsveranstaltung am 12. September bekannt geben und ich werde hinterher auch hier darüber berichten.

 

Ich bin in Koblenz sehr freundlich empfangen worden, die ganze Atmosphäre war sehr angenehm und nach getaner Arbeit folgte noch ein gemeinsames Mittagessen in der Mensa der Hochschule Koblenz mit einem weiteren Austausch, bevor ich mich dann auf den Rückweg nach Köln gemacht habe.

 

Hier noch ein Foto der Jury-Runde:

Jury ZFH Fernstudienpreis (Foto: ZFH)

Markus Jung, Dr. Margot Klinkner, Dr. Daniela Menzel, Prof. Dr. Ralf Haderlein, Konrad Faber, Marc Bludau

Foto: ZFH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei der Jubiläumsveranstaltung wurden jetzt die Preise vergeben:

 

Daniel Bayer von der Hochschule Mainz erhielt mit „Kubo – Smart Learning Assistant“ den zfh-Fernstudienpreis in der Kategorie „Digitale Zukunft des Fernstudiums“. 

 

Nicole Raetz und Annika Reifenhäuser, beide von der Hochschule Koblenz, wurden für ihre Ideen „Vernetzte und mobile Spiel- und Bildungslandschaft“ (Kategorie „Vereinbarkeit“) sowie „Digital kompetent per Fernstudium“ (Kategorie „Karrieremotor Fernstudium“) ausgezeichnet.

 

Der Preis war mit jeweils 1.000 Euro für die beste Einreichung zu jedem Thema dotiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn euch mehr zu den Konzepten der Preisträger interessiert, findet ihr hier deren Poster:

Ich bin gespannt, ob und wie die Konzepte dann in nächster Zeit auch umgesetzt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Anmelden, um zu folgen  



×
×
  • Neu erstellen...